Das Geld liegt auf der Strasse

Diskutiere Das Geld liegt auf der Strasse im Forum Fun / Off Topic / SmallTalk im Bereich ---> Community - Hallo, ich bin heute mal wieder durch die Einkaufsstrasse unserer Stadt gelaufen und habe beiläufig die umherliegenden Pfandflaschen...
odfi

odfi

Mitglied
Beiträge
2.260
Fischotter schrieb:
Ihr regt Euch auf wenn ein corsa sich so hinstellt, dass er 2 Plätze blockiert. Was ist den wenn ein "Gehirnamputierter" sich unberechtigt auf einen Behindertenplatz sich hinstellt und meint er wäre Rentner und dürfte es daher machen??

Das kommt ganz drauf an, wieviel Behindertenparkplätze noch da sind. Wenn wie bei unserm Einkaufszentrum in Eingangsnähe über 25 davon nebeneinander sind, die nie auch nur ansatzweise voll werden, würd ich nichts sagen. Als es aber mal nur einen Behindertenparkplatz gab, hab ich jemanden, der darauf geparkt hat, auch schonmal gefragt, ob er sehbehindert ist und als er dann komisch geguckt hat, hab ich ihm erklärt, dass ich mir sonst nicht vorstellen könnte, warum er das Schild nicht gesehen hat.
 
G

Guest

Guest
Hallo,

ein seltsamer Thread: Es beginnt mit einsammelbaren Pfandflaschen und endet mit Autofahrern, deren Fahrzeug zu breit für eine Parklücke ist...

Nun ja,

ich habe da eine etwas andere Meinung und versuche mal, "quer" zu denken:

  • Am Arbeitsplatz lasse ich meine leeren Pfandflaschen stehen und nehme diese Freitags mit. Grund: In der Woche vergisst man leicht die Pullen einzupacken.
  • Früher konnte man in den Städten Menschen in orangenen Anzügen beobachten, die Müll kehrten und beseitigten. Das war deren Arbeitsplatz, damit verdienten diese Leute ihr Geld.
  • Heute werden die Straßenkehrer wegrationalisiert und sind somit arbeitslos, und müssen als Hartz4-Empfänger Pfandflaschen sammeln, um überleben zu können. Oder sie bekommen ihren alten Job als "EinEuroJob" zugewiesen...
  • Die Kommunen sind daran interessiert, soviel Bußgeld / Verwarnungsgeld für weggeworfene Kippen/Macestüten usw. zu kassieren wie möglich, finanzieren davon aber keinen zusätzlichen Müllkehrer.
  • Strassenreinigung muss ich an die Kommune bezahlen - als Anwohner! Ich sah schon seit einem Jahr kein Kehrfahrzeug mehr in unserer Straße - da fegen nämlich alle Nachbarn den Fußweg und die Straßenstücke vor dem jeweiligen Haus.

Und was die Fastfoodketten angeht, die sollten meiner Meinung das Dreifache für Müllbeseitigung zahlen müssen, denn es ist einfach nicht nötig, jeden Burger in Papier einzuwickeln, dann noch ne Tüte drumherum, in der dann für einen Burger 10 Servietten stecken... Beim Verzehr direkt da müsste eigentlich gar keine Pappschachtel drumherum sein.

Ach so, die, die glauben, mit stehengelassenen Pfandflaschen anderen einen Gefallen zu tun: Hartz4-Empfänger müssen auch solches "Einkommen" angeben und bekommen ggf. Geld abgezogen. Und um bei der Behörde in Erklärungsnotstand zu geraten, reicht bereits ein Foto bei "Gesichtsbuch".

MfG, Chris
 
A

Anonymous

Guest
Bei solchen Sachen verstehe ich die Menschheit nicht. Man meckert immer über die Umweltverschmutzung und man fordert immer, dass man handeln soll. Aber bei solche Kleinigkeiten schon scheitern ist echt jammer schade. Dabei verdient man ja etwas man kann ja zum beispiel bei 4 Flaschen sogar Brezen zu essen dann kaufen. Wirklich zu schade die Welt.


Lg Lucie1234

Admin-Edit: Und die Administration versteht leider Deine Beiträge nicht.
 
Biki

Biki

Mitglied
Beiträge
273
Und der nächste Beitrag von Lucie ist wieder irgendein inhaltsloser Kram - aber dann mit Link zu einer Versicherung, einem Goldtauscher oder sonst einer "Empfehlung" ...

Dieser Beitrag darf gerne zusammen mit Lucies gelöscht werden.

Hinweis:Die Administration lässt das Post stehen und bittet um Verständnis.
 
R

rgruener

Mitglied
Beiträge
1.988
also ich werfe einen grossen teil meiner pfandflaschen bei lidl ein und drücke dann auf "spende an die tafel".
an manchen abfallkörben gibts jetzt extra flaschendepots, da kann man dann die plastikflaschen für sammler deponieren.
keine schlechte lösung.

parkende vollpfosten gibts überall, aber darüber aufregen? dazu sind mir zeit und nerven zu schade.
es ist nun mal so, dass nicht alle menschen unserer vorstellung entsprechen. ich nehme das einfach zur kenntnis.
 
G

Guest

Guest
rgruener schrieb:
parkende vollpfosten gibts überall, aber darüber aufregen? dazu sind mir zeit und nerven zu schade.

Genau so ist es. Keiner gibt auch nur einen Pfennig, geschweige einen Cent dafür, wenn man vor lauter Aufregung zum Herz-Patienten mutiert...
 
F

Familienkutsche

Neues Mitglied
Beiträge
10
Ganz meine Meinung. Man kann sich über vieles aufregen, muss es aber nicht.
Um zum Ursprung zurück zu kommen: Flaschensammler, die sich über zurückgelassene Pfandflaschen freuen, gibt es genügend. In München scheint das zu einem richtigen Beruf geworden zu sein. Da laufen manche mit mehreren Wagen rum und sammeln eifrig. Denen gebe ich dann auch gerne meine Flaschen und freue mich, sie nicht wieder mit heimschleppen zu müssen. Leider haben sich manche auf die 25 Cent Flaschen spezialisiert und verweigern die Annahme meiner Bierflaschen;-)
 
Thema: Das Geld liegt auf der Strasse

Ähnliche Themen

Oben