Berlingo 3 xl: Abstandsregeltempomat: Wo sitzt der Sensor?

Diskutiere Berlingo 3 xl: Abstandsregeltempomat: Wo sitzt der Sensor? im Forum Citroen Berlingo & Peugeot Partner im Bereich ---> Die Fahrzeuge - Hallo miteinander, Frage steht oben. Bei Frost lässt sich der Abstandsregeltempomat oft nicht aktivieren. „Ungeeignete Bedingungen“ lautet die...
S

sonycom007

Mitglied
Beiträge
59
Hallo miteinander,

Frage steht oben. Bei Frost lässt sich der Abstandsregeltempomat oft nicht aktivieren. „Ungeeignete Bedingungen“ lautet die Meldung.

Ich kenne das von anderen KFZ und ein Befreien von Eis oder Schnee bringt dann sofortige Abhilfe.

Nur: wo befindet sich der Sensor beim Berlingo? Wer weiß mehr? Danke ☺️
 
D

Dosi

Mitglied
Beiträge
101
Oben mittig in der Scheibe, aber noch im Bereich des Wischers. Ob dann noch etwas in der Front ist weiß ich nicht.
 
S

sonycom007

Mitglied
Beiträge
59
Danke für den Tipp.

Also vorne habe ich alles "abgesucht", da scheint nichts zu sein. Dann ist der Sensor da wo du sagst.

Komisch, dass das sich der Abstandsregeltempomat dann nicht aktivieren lies, denn die Sicht war frei.

Kann es an der Temperaut liegen? Minus 6 Grad? Wäre auch seltsam.

Obwohl: Die Sitzheizung funktioniert ja ebenfalls nach Lust und Laune, und wenn es sehr kalt ist in den ersten Minuten eben gerade nicht :roll:
 
Reisebig

Reisebig

Mitglied
Beiträge
3.237
Obwohl: Die Sitzheizung funktioniert ja ebenfalls nach Lust und Laune, und wenn es sehr kalt ist in den ersten Minuten eben gerade nicht :roll:

Schutzschaltung wegen zu geringer Batteriespannung bei kalten Temperaturen die erst nach ein paar Minuten laden der Batterie ausschaltet ? Würde mal beobachten (kleines Voltmeter in den Zigarettenanzünder) ob das immer bei gleicher Voltzahl passiert.
 
S

sonycom007

Mitglied
Beiträge
59
Schutzschaltung wegen zu geringer Batteriespannung bei kalten Temperaturen die erst nach ein paar Minuten laden der Batterie ausschaltet ? Würde mal beobachten (kleines Voltmeter in den Zigarettenanzünder) ob das immer bei gleicher Voltzahl passiert.



Ich beobachte die Sache mit der Sitzheizung schon lange und habe jetzt aufgegeben, den kausalen Zusammenhang zu finden.



Genau den Tipp, den du gibst habe ichauch ausprobiert und zunächst sogar vermutet, ich hätte den Fehler gefunden:



Die Sitzheizung geht erst an, wenn die Spannung 14,2 Volt übersteigt.



Nach einigen Beachtungen weiter musste ich das leider wieder verwerfen: Auch wenn die Spannung 14,7 beträgt, wollte sich die Sitzheizung wiederholt nicht aktivieren lassen.



Das einzige was ich herausfand: Das KFZ muss ich mindestens ca. 300 Meter bewegt haben, das war die kürzeste Fahrstrecke, nach der sich die Sitzheizung aktivieren lies.



Da es aber einen ähnliches Thema hier im Forum schon gibt habe ich mir erspart, hier zu posten denn dort kam auch niemand zu einem kausalen Zusammenhang zur Frage: "Unter welchen Umständen genau heizt die Sitzheizung und wann nicht".



Meine einzige Erklärung ist die, die du schon angedeutet hast: Es hat etwas mit der "Schutzschaltung" zu tun, die in allen neueren KFZ zu finden ist und die das Energiemanagement der Lichtmaschine dazu zwingt,eine geringst Mögliche Leistung abzugeben um noch ein paar Tropfen Sprit zu sparen.



Aber ich wäre gerne an weiteren Erkenntnissen interessiert.



Viele Grüße, sony :)
 
Reisebig

Reisebig

Mitglied
Beiträge
3.237
Da wird meiner Meinung nach ein anderes Problem geschildert. Im verlinkten Thread geht die Heizung wohl sofort an und schaltet sich dann aus. Bei Dir fängt Sie erst mal nicht an?
 
S

sonycom007

Mitglied
Beiträge
59
Ja, bei mir fängt sie erst mehr oder weniger zeitverzögert ein.

Der Rekord war nach etwa einigen Minuten

In 80% der Fälle geht sie aber nach ca. 300-400 Meter Fahrt (durchs Wohngebiet) an.

20% der Fälle dauern länger. einen Zusammenhang zwichen der Bordspannung gibt es nicht, wie erwähnt.
 
ManniSpall

ManniSpall

Mitglied
Beiträge
728
Es kann durchaus ein Zusammenhang mit der Batteriespannung bestehen, die der angezeigten Bordspannung nicht entspricht ;-) Damit meine ich, das der Ladezustand der Batterie damit zu tun haben kann.
 
Berlin(er)go

Berlin(er)go

Mitglied
Beiträge
740
Das Ding bzw. die Elektronik ist ne Katastrophe.

Letztes WE rund 160km Landstrassenfahrt, dann abgestellt. Wetter war die Tage danach nicht unter 0 Grad. Donnerstag beim Start: ECO Modus. Wtf? Es geht wieder los.....

Heute fahre ich nur mit dem Wagen, da ich sicher bin, dass er längst wieder auf Eco oder schlechter steht und die Karre aber einsatzfähig sein MUSS. Ich fahre also auf die Autobahn allein um die Batterie zu laden. Stellt Euch das mal vor. Immerhin haben wir jetzt "dramatische" Minusgrade....eine Frechheit ist das.

Start/Stop ist bei < 6 Grad Aussentemperatur seit Wochen nun schon dauerhaft inaktiv. "Aussentemp. nicht geeignet" erscheint im Display, wenn man im Menü aktivieren möchte.

Die Sitzheizung ist nicht wahrscheinlich sondern sicher von der Batteriespannung abhängig. Bei Temperaturen um die 10Grad oder nur leicht darunter, also im Bereich wo auch Start/Stop (gerade noch) funktioniert, lässt sie sich innerhalb der ersten 100m einschalten, wird "warm" und schaltet dann ab, immer wieder mal ein, wieder ab, wieder ein usw..
Das merkt man erst wenn man zeitlich lange Strecke fährt. Sie ist eben nicht dauerhaft aktiv, lässt sich ja auch nicht regeln. Nix.

Ein sicheres Zeichen für abfallende Bordspannung ist, wenn die Aussentemperaturen um 10 Grad oder wärmer sind und Start/Stop nicht funktioniert! Fahrt ihr dann aber ne halbe Stunde/ganze Stunde , funktioniert es dann plötzlich....
 
Berlin(er)go

Berlin(er)go

Mitglied
Beiträge
740
Hallo miteinander,

Frage steht oben. Bei Frost lässt sich der Abstandsregeltempomat oft nicht aktivieren. „Ungeeignete Bedingungen“ lautet die Meldung.
Ich kenne das von anderen KFZ und ein Befreien von Eis oder Schnee bringt dann sofortige Abhilfe.
Nur: wo befindet sich der Sensor beim Berlingo? Wer weiß mehr? Danke ☺️

Meine Erfahrung hierzu:

wo der Sensor sitzt ist ja oben schon beschrieben. Wenn also die Scheiben innen beschlagen sind, ist es auch unter dieser Plastikabdeckung wo die Kamera sitzt beschlagen. das dauert dann ne weile bis die Sicht wieder frei ist.

Achtung: Teilweise funktioniert der Tempomat je dennoch. Fährt man dann aber zu nah auf da der Abstandsregler nicht funktioniert, kann es zu plötzlich starkem bremsen führen. Warum? Na weil die beschlagene Scheibe mit der Zeit klarer wird und dieser Dreecksregeler dann sprunghaft aktiviert/deaktiviert ist. Bei mir war es so, dass ich zu nahe auffuhr, plötzlich regelte der Abstandsregler und bremste natürlich stark ab.

Horror!!!!!!

Bei der Antistresspause habe ich die Ursache dann gefunden - siehe Foto. Es entstand nach bereits ca. 15 Minuten Autobahnfahrt.....

Datei 25.12.21, 11 55 31.png
 
ManniSpall

ManniSpall

Mitglied
Beiträge
728
Screenshot_2021-12-25-12-43-22-445_com.android.chrome.jpg Bei meinem Ex 500x gab es auch eine Kamera an der Scheibe oben, diese hatte nichts mit dem ACC zu tun, sondern war für den Spurhalteassi und das automatische Fernlicht, der Sensor für das ACC ist ein Radarsensor und der saß vorne etwas außermittig unter dem Stoßfänger.
Bei Ford ist ebenso ein Radarsensor für das ACC zuständig und die Kamera für: Spurhaltung, Fernlichtassi und Schildererkennung.

Genauso wird es bei PSA sein, selbst Elon Musk als Kamerafreak lässt Radar verbauen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Thema: Berlingo 3 xl: Abstandsregeltempomat: Wo sitzt der Sensor?
Oben