Bergauf probleme :-(

Diskutiere Bergauf probleme :-( im Forum Nissan NV200 im Bereich ---> Die Fahrzeuge - Jetzt hat mir Nissan schon zum 4ten Mal mein Langlauftraining versaut :evil: In kalter Zustand den Zirler Berg hinauf ist schon wieder nicht...
wldrvnck

wldrvnck

Mitglied
Beiträge
50
Jetzt hat mir Nissan schon zum 4ten Mal mein Langlauftraining versaut :evil:

In kalter Zustand den Zirler Berg hinauf ist schon wieder nicht gelungen, letztes Jahr schon 2x deswegen in der Werkstatt (nur Fehlerspeicher geleert, sonst nix), dann im heurigen Winter wieder, jetzt wurde irgendein Unterdruckschlauch ersetzt und danach hat's einige Male gut geklappt.

Aber heute wieder: beim ordentlich Gas geben zum einordnen bergauf, auf einmal fast keine Leistung mehr, im 2ten Gang mit Mühe bis zur Kehre... Sonst im dritten oder vierten Gang gut möglich, je nach Verkehr und trotz 16% bergauf.
Kein Warnlampl leuchtet, es piepst auch nix, aber fahren nur im Niederlastbereich möglich, sobald man etwas mehr will tote Hose :-(
Nachher auf der Autobahn nach Innsbruck bis 100kmh möglich solange man nicht beschleunigen will...
Der Freundliche NiKo eh bemüht, Ersatzwagen eh klar, aber nerven tut's gewaltig wenn das Auto nicht verlässlich ist (gerade über ein Jahr alt und ca 21000 km).
Wenn ihr eine Lösung oder auch nur eine mögliche Ursache weist, wäre das super, vielleicht können wir die Mechaniker ein Wenig helfen. Sonst ist mein Frust jetzt schon wieder weniger, danke, ihr seid super! :danke:
Maarten
 
R

rgruener

Mitglied
Beiträge
1.988
könnte das ein kupplungsproblem sein ?
einfach mal im 1. oder 2. gang kräftig gas geben. wenn dann die drehzahl hoch schnellt, aber die kiste nicht so richtig beschleunigt ....
das sollte nach gut 20.000km natürlich nicht der fall sein, aber der teufel steckt im detail.
 
wldrvnck

wldrvnck

Mitglied
Beiträge
50
Das Problem ist aber nur bergauf bei kaltem Motor aufgetreten, sonst alles super. Ich tippe auf irgendwas im Turbo/luft-kreislauf oder vielleicht irgendwas bei der Brennstoffzufuhr. Die Fehlermeldung beim ersten Mal war ein unlogischer Wert von irgendein Luftdruck im ansaugtrakt (wenn ich es mir gut erinnere). Aber danke für das mitdenken, morgen oder übermorgen wissen wir mehr (hoffentlich)
Maarten
 
rapidicus

rapidicus

Mitglied
Beiträge
1.592
wenn das einer meiner alten fiats gewesen wäre, hätte ich das umstellen auf winterbetrieb nachgeholt (lufideckel abnehmen, und so aufsetzen, das der "rüssel" direkt über den abgaskrümmer ansaugt- also vorgewärmte luft).
so bin ich öfter mal morgens fast stehengeblieben, knapp über 0°C, und feuchte luft, vergaser vereist.

ob das vllt. auch mit dem ladeluftkühler passieren kann?
dessen lufteinlauf mal mit einer pappe abdecken.
kann die werkstatt live OBD daten erfassen?
probefahrt mit mechaniker, auf dessen knien ein laptop, ansaugtemp, ladedruck, raildruck etc.prüfen.

ist das problem denn reproduzierbar?

gruß, stefan
 
wldrvnck

wldrvnck

Mitglied
Beiträge
50
Wirklich kalt war es heute nicht (um ca 16.00h), über null wurde ich sagen. Das letzte mal, in dezember, wars minus 10 oder so. Auch zum langlaufen etwas frisch. :)
 
zooom

zooom

Mitglied
Beiträge
3.130
Das ist wahrscheinlich ein Problem mit den Railsensoren. Da soll Dein Freundlicher sich mal Rat bei Nissan holen.
 
helmut_taunus

helmut_taunus

Mitglied
Beiträge
9.080
In kalter Zustand den Zirler Berg hinauf ist schon wieder nicht gelungen,
warum nicht Warmfahren. Oder Standheizung.
Gut, es sollte ohne gehen,
aber 5km unten ne Runde und dann erst in den steilen Berg waere in jedem Fall besser fuer den Motor als brutal warmfahren an 16 Prozent.
 
wldrvnck

wldrvnck

Mitglied
Beiträge
50
Warmfahren bis das blaue Lämpchen nicht mehr leuchtet, habe ich auch schon ausprobiert. Hat aber nicht geholfen, problem teat trotzdem auf...
In der Werkstatt haben s noch nichts gefunden, keine Fehler im Speicher...
 
zooom

zooom

Mitglied
Beiträge
3.130
Warum kann ein NV200 nicht jodeln? Weil er keinen Berg rauf kommt!
Da muß was im Fehlerspeicher sein, denn normal ist das nicht.
 
wldrvnck

wldrvnck

Mitglied
Beiträge
50
Eigentlich kommt der Japaner ganz gut auf n berg, nur so ab und zu spinnt er... Ich habe dein Tipp mit den Railsensoren weitergeleitet, heute am späten Nachmittag wollte der Mechaniker versuchen das Problem zu reproduzieren. Schau ma mal.
Fahre derzeit ein Quasquai mit Automatik und Leder, auch eine lustige Erfahrung. Meine Langlaufski haben aber nur gerade rein gepasst, da bin ich besseres gewöhnt :)
 
wldrvnck

wldrvnck

Mitglied
Beiträge
50
Keine Fehler im Fehlerspeicher, Fehler nicht reproduzierbar....
Sie wissen's also auch nicht :flop:

Ich habe schon fast die Idee das das (oder ein) Problem ist das manche Fehler vom System nicht wargenommen werden, das das Evalia-Hirn einfach die meiste Sachen nicht mitbekommt (Input fehlt?) und damit auch nicht adequat reagieren kann.

Zu der Idee mit den Rail-sensoren hat er nur gemeint das das ein Fehler im System geben musste. Kannst du da noch mehr sagen, was du gemeint hast, Zooom-Thomas (auch wegen den Kontakt aufnehmen mit Nissan...)?

Insgesamt alles recht unbefriedigend, auch wenn das Auto jetzt wieder fährt...

Jetzt geht's weiter mit der Urlaubsplanung (Schottland im Sommer) und die entsprechende Schlafausbau, variante 3 (weil jetzt meinen Neffen auch noch mitfährt)

Maarten
 
ReisKocherPilot

ReisKocherPilot

Mitglied
Beiträge
737
Keine Fehler im Fehlerspeicher, Fehler nicht reproduzierbar....
Sie wissen's also auch nicht :flop:

Ich habe schon fast die Idee das das (oder ein) Problem ist das manche Fehler vom System nicht wargenommen werden, das das Evalia-Hirn einfach die meiste Sachen nicht mitbekommt (Input fehlt?) und damit auch nicht adequat reagieren kann.

Bei mir fing, wenn ich nen Gefälle in der Schubabschaltung gerollt und dann die darauffolgende Steigung wieder gas gegeben hab, der Motor an zu ruckeln - trat natürlich immer dann auf wenn der Mechaniker nicht an Bord war https://www.bronies.de/images/smilies/facehoof.png.
Da wurde im Speicher auch nichts abgelegt - ich denke es wird keine Überwachung der Durchflussmenge in den Düsen geben https://www.bronies.de/images/smilies/aj-hm.png
 
M

Marconvk

Neues Mitglied
Beiträge
16
Hallo
Wenn die Störung nochmal auftritt öffne einmal den Tankdeckel und schau einmal ob starker unterdruck im Tank herrscht.
Das Problem stellen wir öfter bei Fahrzeugen fest die steile Berge hinauf müssen.
In der Regel verschwindet das Problem wen das Fahrzeug eine Zeit gerade steht oder der Druckausgleich über das Öffnen von dem Tankdeckel erfolgt.Es wird wohl auch nicht als Störmeldung hinterlegt.Im Normalfall findet die Entlüftung über eine Öffnung am Tank oder Deckel automatisch statt.
Es ist ein versuch wert meine ich.
Mfg Marco
 
wldrvnck

wldrvnck

Mitglied
Beiträge
50
Ist sicher ein Versuch wert! Irgendwie glaub ich aber immer noch das es mit der Wechsel - bergab mit Schubumkehr und dann bergauf zu tun hat. Aber die Unterdruck-hypothese ist leichter prüfbar als irgendwelche Steuerungs- oder sensorfehler. Würde auch das fehlen der Fehlermeldungen und die schlechte Reproduzierbarkeit durch die Werkstatt erklären.. :danke:
Maarten
 
Thema: Bergauf probleme :-(
Oben