Auto mit möglichst niedriger Ladekante gesucht

Diskutiere Auto mit möglichst niedriger Ladekante gesucht im Forum Rund ums Kaufen im Bereich ---> Auto / Verkehr - Hallo zusammen, ich bin auf dieses Forum gestossen, da ich einer Freundin bei der Suche nach einem neuem Auto behilflich bin. Da sie an MS leidet...
K

kuspie

Neues Mitglied
Beiträge
4
Hallo zusammen,
ich bin auf dieses Forum gestossen, da ich einer Freundin bei der Suche nach einem neuem Auto behilflich bin. Da sie an MS leidet, ist sie auf einen Rollator angewiesen, den sie selbst in den Kofferaum heben muss.
Bislang fährt sie einen Toyota Yaris Verso mit Automatikgetriebe, der aufgrund der niedrigen Ladekante (ca. 40 cm) und der großen Heckklappe ideal geeignet ist. Zudem lässt sich bei diesem der rechte Sitz der Rückbank ausbauen, so dass dort ein Rollstuhl seinen Platz findet.
Leider ist das Auto mittlerweile nun doch schon etliche Jahre alt und muss daher in absehbarer Zeit ersetzt werden. Der Yaris Verso wird ja leider nicht mehr gebaut und ähnliche Fahrzeuge konnte ich bislang auch nicht finden. Die üblichen Hochdachkombis a'la Berlingo, Kangoo, etc. kämen zwar grundsätzlich in Frage, leider ist bei diesen die Ladekante aber ca. 15 cm höher, was bei ihr dann doch einen entscheidenden Unterschied macht (haben wir schon ausprobiert). Andere Modelle, die evtl. in Frage kommen, sind dagegen oft nicht mit Automatik zu haben.
Wir sind also auf der Suche nach einem Auto, das
-mit Automatik angeboten wird
-als Neuwagen oder max. 5 Jahre altes Gebrauchtfahrzeug erhältlich ist
-eine möglichst niedrige Ladekante hat
-im Kofferraum ausreichend Platz bietet, um einen gefalteten Rollator unterzubringen, idealerweise stehend, notfalls auch liegend
Schön wäre es dann noch, wenn auch künftig der Rollstuhl an seinem Platz im Auto bleiben kann, zwingend notwendig ist das aber nicht, da er auch nur selten gebraucht wird. Schiebetüren und eine Gesamtlänge um die vier Meter wären ebenfalls schön, aber ich fürchte, dass die Suche so schon schwierig genug wird.
Vielleicht weiß hat ja jemand von euch eine Idee, denn so langsam sind wir echt ein bisschen ratlos. Danke schonmal!
Grüße
kupie
 
Alex86

Alex86

Mitglied
Beiträge
217
So gern ich neue HD-Fahrer*innen begrüßen würde : Aber wenn sich der Yaris Verso als perfekt herausgestellt hat, weshalb dann nicht erneut einen solchen, mit wenigen Km, neuer HU und evtl verlängerter Händlergarantie? Was ich dazu auf die Schnelle fand:
Dieses Angebot habe ich bei . gefunden:

Toyota Yaris Verso 1.3 Automatik Klima PDC Tüv:Neu
Erstzulassung: 01/2005 Kilometerstand: 69.000 km Kraftstoffart: Benzin Leistung: 62 kW (84 PS)
Preis: 6.999 €

https://link.mobile.de?link=https:/...inkApp&utm_medium=android&utm_source=sharedAd

Und bitte nicht falsch verstehen, aber das wäre der Weg, den ich einschlagen würde. Ansonsten melden sich bestimmt noch einige mit HDK Tipps. :wink:
 
ManniSpall

ManniSpall

Mitglied
Beiträge
728
Dein Gedanke ist gut, denn es gibt solche Autos nicht mehr! Nur der Link ist nicht funktionabel, er führt zur Installation der "mobile.de App".
 
rapidicus

rapidicus

Mitglied
Beiträge
1.617
das auto aus dem link sieht echt top aus....und ich muss mich meinen vorpostern anschließen- solche pfiffigen autos gibts nicht mehr.
und schön übersichtlich, unkapriziös, angenehm unmodern....

vllt. der da noch...: Fiat Qubo | Kompakter Familienvan | Deutschland

gruß, stefan

edit hat den Fiat genauer angeguckt- gibts nur mit schaltung....wie doof...Fiat hatte mal viele "selectas", CVT getriebe, sehr flott, diese dinger ;-)
 
Zuletzt bearbeitet:
K

kuspie

Neues Mitglied
Beiträge
4
Danke für die bisherigen Beiträge. Der Gedanke, den vorhandenen Yaris durch einen neueren zu ersetzen ist mir auch schon gekommen. Leider wurde das Modell ja nur bis 2005 gebaut, was halt mittlerweile auch schon 17 Jahre sind. Das bisherige Auto ist ein 2004er Baujahr, hat auch noch unter 100.000 km und stand immer in der Garage und ist an sich noch in sehr gutem Zustand Insoweit macht ein Wechsel eigentlich keinen Sinn. Leider treten aber in letzter Zeit vermehrt viele merkwürdige Sachen auf, die dann meist eine aufwändige und teure Fehlersuche und Reparatur nach sich ziehen. Ob das jetzt einfach Pech ist oder ob es sich um modelltypische Mängel handelt, kann ich aber nicht sagen, typischer Verschleiß ist es jedenfalls nicht.
Besonderes Problem ist immer mal wieder, dass das Auto ohne ersichtlichen Grund entweder stehen bleibt oder nicht mehr anspringt. Die Fehlersuche blieb hier aber bislang auch erfolglos, da das Problem eben nur sproradisch auftritt. Insofern kann ich den Wunsch meiner Freundin, ein Auto zu haben, das zuverlässig von A nach B fährt, ohne dass man stets einen Notfallplan in der Hinterhand haben muss, sehr gut nachvollziehen.
 
K

kuspie

Neues Mitglied
Beiträge
4
edit hat den Fiat genauer angeguckt- gibts nur mit schaltung....wie doof...Fiat hatte mal viele "selectas", CVT getriebe, sehr flott, diese dinger ;-)

Leider, der wäre von der Größe eigentlich ideal, aber viele der kleineren HDK gibt es nur mit Schaltung. Der Ford Transit Courier, der auch eine etwas niedrigere Ladekante hat, ist ebenfalls nicht als Automatik zu haben:(
 
ManniSpall

ManniSpall

Mitglied
Beiträge
728
Tourneo Connect, seitliche Schiebetür: 43cm Ladekante. Haben wir mit Wandlergetriebe.
 
K

kuspie

Neues Mitglied
Beiträge
4
Den Gedanken, den Rollator über die Seitentür zu verladen, hatten wir auch schon. Bislang konnten wir das aber nur an dem Yaris ausprobieren, der ja normale Türen hat. Das ging eher nicht so gut, da man den Rollator quasi einfädeln muss. Ein Test bei einem Auto mit Schiebetüren steht in Ermangelung eines passenden Fahrzeugs noch aus. Wenn das klappt, würde es die Suche erheblich einfacher machen, da dann quasi alle HDK mit Automatik in Frage kommen.
 
odfi

odfi

Mitglied
Beiträge
2.266
Bin ja auch vom YarisVerso gekommen und weine dem immer noch eine Träne nach.
Aber auch wenn der NV200 keine so niedrige Einstiegskante hat, ist er in allem anderen saupraktisch - insbesondere mit den sehr großen Öffnungen an den seitlichen Schiebetüren, wo ich schon mehrere gesehen habe, die das sehr gut als Rollstuhlgefährt nutzen. Mal so aus meiner Erinnerung, weil ich keine Bilder gemacht hatte:

1.) Der hat sich ein kleines Seil mit einem Haken reingehängt. Der Haken kam an den Stuhl, dann hat er sich auf den Fahrersitz gezogen und dann von dort aus mit ziehen des Seils den Rollstuhl hinter seinen Sitz ins Auto gezogen. Und mit einem weiteren Seil an der Schiebetür könnte er die dann zuziehen.
Beim rausgehen dann sich selbst auf dem Fahrersitz nach links drehen und mit der linken Hand den Stuhl vorsichtig rausschieben, während die rechte Hand das Seil mit dem Haken festhält und langsam nachlässt, so dass der Stuhl sanft unten landet.

2.) So eine Auffahrrampe wie für Motorräder blosß eben 2 Stück nebeneinander. Darüber wurden Rollstuhlfahrer und Rollstuhl von einer von einer weiteren Person hinten reingeschoben und aufgrund des ebenen Bodens im NV200 konnte der dann aus eigener Kraft nach vorn hinter den Fahrersitz rollen, wo durch das rausnehmen der 2er-Sitzbank genug Platz war. Dann den Rollstuhl befestigt (wie weiß ich nicht mehr, aber da gabs glaub ich sogar hier irgendwo im Forum mal was zu) und angeschnallt und los gings.

Auf jeden Fall hat der NV200 massig Platz innen drin für diverse Rollstühle und ist mit seinen 4,40 erstaunlich klein, wenn man bedenkt, dass ab der 1. Sitzreihe 2m Platz bis zur Heckklappe ist. Außerdem ist er noch noch schmaler - zumindest außen - als viele andere Hdk, so dass ich bei dem Umstieg vom Yaris Verso nicht lange zur Eingewöhnung gebraucht habe und seit Jahren sehr gut in der Großstadt zurecht komme.
 
Thema: Auto mit möglichst niedriger Ladekante gesucht
Oben