Totaler Ölverlust - Turbolader als Problem wahrscheinlich?

Diskutiere Totaler Ölverlust - Turbolader als Problem wahrscheinlich? im Nissan NV200 Forum im Bereich ---> Die Fahrzeuge; Hallo zusammen, leider hat mein 5 Jahre alter NV 200 Evalia dci (110 PS) nach dem Anlassen (er stand in dabei gerade in einer Werkstatt, wo der...

  1. #1 Spongebob42, 29.11.2017
    Spongebob42

    Spongebob42 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    02.08.2016
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    leider hat mein 5 Jahre alter NV 200 Evalia dci (110 PS) nach dem Anlassen (er stand in dabei gerade in einer Werkstatt, wo der Außenspiegel beilackiert wurde) in kürzester Zeit sein Motoröl verloren, d.h. es ist im Strahl auf den Boden gelaufen.

    Motor abgestellt, Nissan Assistance angerufen und dann wurde der Wagen in die nächste Vertragswerkstatt geschleppt.

    Ursachenforschung: Die Jungs von der Werkstatt haben Öl eingefüllt, einen neuen Ölfilter eingeschraubt und sagen nun, dass es das Öl am Ölfilterflansch herausdrückt, solbald der Motor läuft. Es hätte aber nichts mit dem Ölfilter oder dem Flansch zu tun, sondern der Öldruck sei zu hoch. Als Ursache für den zu hohen Druck haben Sie nun den Turbolader im dringendem Verdacht und schlagen dessen Austausch vor (Kosten ca. 2.200 €).

    Da ich mit dieser Werkstatt in der Vergangenheit keine allzu guten Erfahrungen gemacht habe, frage ich mich nun, ob ich denen den Reparaturauftrag geben soll.

    Gibt's jemaden, der auch mal so ein Problem hatte? Sind die in der Werkstatt potenziell auf der richtigen Fährte? Für planloses "herumreparieren" ist mir das nämlich entschieden zu teuer.

    Weiterhin: Hat jemand für das westliche Ruhrgebiet eine Empfehlung für eine gute Werkstatt, die sich mit diesem Motor gut auskennt? Der verbaute K9K-Motor ist ja bei weitem nicht nur im NV 200 verbaut, sondern in allen möglichen Renaults, Dacias und auch Mercedes. Sollte also nicht zu exotisch sein.

    Vielen Dank für Anregungen und Hilfe
     
  2. thh

    thh Guest

    Turboladerschaden ist bei den beschriebenen Symptomen möglich, aber andere Ursachen sind denkbar,z.B. Kolbenschaden. Ich würde mir da mal den Rat einer spezialisierten Werkstatt einholen, es gibt welche, die machen nur TL.
     
  3. #3 rapidicus, 29.11.2017
    rapidicus

    rapidicus Mitglied

    Dabei seit:
    14.11.2010
    Beiträge:
    950
    Zustimmungen:
    312
    angenommen, die druckölversorgung zum ATL sei verstopft (sowas gibts bei peugeot und ford, da sitzt ein feines sieb in der hohlschraube, mit der die leitung angeschlossen wird), dann MUSS das überdruckventil das öl in den bypass zur ölwanne ableiten.
    also selbst mit verschlossener ölversorgung ATL bleibt der öldruck normal.
    meine vermutung: das öldruckregelventil hängt, dadurch gehen 20bar und mehr in den kreislauf.
    habe dazu auch was gefunden: https://www.megane-board.de/threads/oeldruck-zu-hoch.25853/
    defekter ATL ist völlig unlogisch, das kann so nicht sein.

    gruß, stefan
     
  4. thh

    thh Guest

    Ich hatte schon totalen Ölverlust durch Schaden Turbolader (die alten T3 Freunde werden sich erinnern, das gabs öfter), aber das Regelventil wäre natürlich eine plausible Lösung und afaik sogar einigermaßen erreichbar. (und billiger).
     
  5. #5 rapidicus, 29.11.2017
    rapidicus

    rapidicus Mitglied

    Dabei seit:
    14.11.2010
    Beiträge:
    950
    Zustimmungen:
    312
    wenn das gleitlager der turbinenwelle durchgeht, verschwindet das ganze öl im auspuff und auch im luftsammler.
    das kann bis zu krummen pleueln oder durchgebrochenen kolbenböden führen.
    diese schäden sind mir durchaus bekannt, darf ja seit 35 jahren solchen kram reparieren...
    da es aber an der dichtung des filters herausspritzt, liegt für mich ein schaden am regelventil deutlich näher, zumal es von einem tag auf den anderen aufgetreten ist.
    kurze i-net recherche ergab auch, das dieses problem schon öfter aufgetreten ist.

    gruß, stefan
     
  6. thh

    thh Guest

    Du hast Recht, Ölverlust durch Turboladerschaden, zumal plötzlich, äußert sich durch Sichtverlust der Hintermänner...;-)
     
  7. #7 Spongebob42, 30.11.2017
    Spongebob42

    Spongebob42 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    02.08.2016
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Danke für die Erklärungsansätze.

    Ich habe mich jetzt entschieden, das Auto in eine andere Werkstatt bringen zu lassen. Vielleicht finden die ja was anderes raus - falls nicht, hab ich halt die Abschleppkosten von Werkstatt zu Werkstatt noch zusätzlich bezahlt.
     
  8. LuggiB

    LuggiB Mitglied

    Dabei seit:
    23.07.2012
    Beiträge:
    737
    Zustimmungen:
    273
    Vielleicht kannst Du die Abschleppkosten über den Automobilclub zurück bekommen, falls du Mitglied bist ?
     
  9. #9 Mathias, 30.11.2017
    Mathias

    Mathias Mitglied

    Dabei seit:
    21.10.2009
    Beiträge:
    240
    Zustimmungen:
    33
    Würde auch eine andere Werkstatt damit befassen, die Diagnose scheint mir nicht so recht ausgereift (s. Erklärungen oben).
    Und 2200 € für 'nen Turbolader ist recht deftig, selbst bei BMW und Mercedes lag das nie über 1500,-€
     
Thema:

Totaler Ölverlust - Turbolader als Problem wahrscheinlich?

Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Totaler Ölverlust Turbolader
  1. FamilyMan
    Antworten:
    7
    Aufrufe:
    2.255
    Josef
    13.08.2014
  2. Quincy
    Antworten:
    2
    Aufrufe:
    4.955
    Pesta
    02.08.2013
  3. th.s
    Antworten:
    0
    Aufrufe:
    2.161
    th.s
    22.06.2006
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden