Renault Grand Kangoo

Diskutiere Renault Grand Kangoo im Renault Kangoo, Nissan Kubistar, Mercedes Citan Forum im Bereich ---> Die Fahrzeuge; Hallo alle miteinander! Mein Mann und ich überlegen uns einen Grand Kangoo anzuschaffen. Nun haben wir den TÜV-Report 2017 gesehen und sind...

  1. elmex

    elmex Neues Mitglied

    Dabei seit:
    22.05.2017
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo alle miteinander!
    Mein Mann und ich überlegen uns einen Grand Kangoo anzuschaffen. Nun haben wir den TÜV-Report 2017 gesehen und sind ziemlich verunsichert, weil der Kangoo insgesamt sehr schlecht abschneidet. Gibt es hier Leute, die einen Grand Kangoo (auch schon länger) fahren und einen Erfahrungsbericht liefern können? Insbesondere die Reperaturanfälligkeit würde uns brennend interessieren.
    Danke schon mal und liebe Grüße ☺
     
  2. #2 folkert, 22.05.2017
    folkert

    folkert Mitglied

    Dabei seit:
    22.11.2007
    Beiträge:
    263
    Zustimmungen:
    8
    Hallo Kangoo- Interessenten,

    bitte nicht von irgendwelchen Berichten nervös machen lassen.
    Hatte alten Kangoo-Maxi: null Probleme.
    Habe jetzt den 2. NV200 mit Renault Motor: Null Probleme.
    Generell kann man sagen Renault -Motoren gehen nicht kaputt (Von VW höre ich da anderes...).
    Der Rest ist auch ausgereift.
    Mercedes verbaut deswegen wohl auch die kleinen Diesel von Renault....
    Allerdings kommen die Autos einmal im Jahr zur Wartung.
     
  3. #3 mawadre, 22.05.2017
    mawadre

    mawadre Mitglied

    Dabei seit:
    09.01.2017
    Beiträge:
    1.923
    Zustimmungen:
    288
    Danke für den Hinweis auf den Report. Wenn es nach dem TÜV geht, baut Toyota die besten (nach 10 Jahren sind alle bewerteten Toyotas unter den ersten 10) und Fiat die schlechtesten (in jeder Altersgruppe ganz hinten). Renault ist sehr zum schlechten hin sortiert, Nissan hat auch etwas bessere dabei. Da entscheidet vielleicht das Werk oder der Preis über die Qualität. Schon vor 10 Jahren bescheinigte der ADAC Pannenreport den Fiats hohe Pannenanfälligkeit. Das hat unser knapp 10 Jahre alter Doblo bestätigt. Erst brach auf offener Strecke der Schalthebel ab (erster Pannengrund) 4 Wochen später dann der Motor selbst.
    Mein lokaler Prüfer (heisst hier Strassenverkehrsamt und wird korrekt mit Doppel-S geschrieben) hatte damals (2009) Fiats gelobt und Renaults kritisiert. Meinte, dass die meisten Renaults nach 5 Jahren Betrieb entweder mit defekten der gerade reparierten Stoßdämpfern zur Prüfung kämen. Bei Fiat wäre nichts dergleichen gewesen.

    Was man bei all den TÜV und ADAC Statistiken beachten muss: Erstens sind die Kilometerlaufleistungen erheblich unterschiedlich. Die Porsches scheint kaum jemand zu fahren. Zweitens: ich unterstelle mal, dass 95 Prozent der Porsche 911 gepflegte Garagenwagen sind, die bei jedem kurzen Räuspern sofort die Hand aufgelegt bekommen. Käufer von niedrigpreisigen Kleinwagen oder HDK (SUV des kleinen Mannes :lol:) haben oft weder eine Garage noch lassen sie alles vorauseilend vom Werkstattmeister mit schwarzen Gürtel in Autopflege wieder heile machen. Drittens: Die Pannenstatistiken des ADAC sind extrem verzerrt seit dem Automarken ihre eigenen Pannendienste anbieten. Angefangen hatte das bei hochpreisigen deutschen Modellen die dann auch bei einer Panne nicht in der Statistik vom ADAC auftauchen konnten, da sie ja vom Werkseigenen Dienst abgeschleppt wurden.
     
  4. #4 Wolfgang, 22.05.2017
    Wolfgang

    Wolfgang Mitglied

    Dabei seit:
    11.07.2005
    Beiträge:
    3.348
    Zustimmungen:
    63
    Hallo und herzlich Willkommen hier im Forum!
    Die letzten beiden Dauerteste (jeweils 100.000 KM) haben dem Kangoo eine ausgesprochen positive Bilanz atestiert. Ein Dauertest war in der Auto, Motor und Sport, der andere glaube ich in der AUTO-Zeitung. Meine persönliche Erfahrung mit dem Kangoo sind auch sehr positiv (Meine Söhne fahren Audi und VW und sind bei Weitem nicht so zufrieden!).
    In den TÜV-Bewertungen sind auch die zahlreichen (ungepflegten) Lieferwagen-Kangoo enthalten.
    Gruß Wolfgang
     
  5. #5 triangolum, 27.05.2017
    triangolum

    triangolum Neues Mitglied

    Dabei seit:
    11.01.2014
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Hallo und Willkommen hier :)
    Wir fahren einen "kleinen" Happy Fam Kangoo II 1.5 nunmehr 4 Jahre. Übernommen haben wir diesen 2013 als Zweitbesitzer nachdem der Vorbesitzer diesen als Autobahnauto mit 89.000km wie "üblich" nach 3 Jahren austauschte gegen einen neuen Kangoo. Seitdem haben wir nun 100.000km drauf gepackt. Vor kurzem sagte meine Frau auf der Autobahn er eiert. Nun, ab in die Werkstatt und siehe da die Lenkköpfe waren auf beiden Seiten runter. Ok, wir wohnen im Wald, also wirklich im Wald und da sehen die Straßen nun mal nach Waldwege aus. Daher die Schäden. Hat uns 450 Euro gekostet. Im übrigen fand er nichts. Also der von der Werkstatt. Er war sehr erstaunt. Weder Rost noch andere Schäden konnte er uns aufdrücken. Berlingos oder VWs sieht er öfter und jünger und die sind nach seiner Meinung viel Anfälliger.

    Kurz zuvor sprang unser kleiner Diesel mal nicht so an. Der vom ADAC sagte der Kraftstoffilter sollte mal getauscht werden. Er motzte dann rum warum die das im Autohaus beim Kauf (da war er 3,5 Jahre jung der kleine Kangoo) das nicht schon machten. Alle 90.000km sollte man das machen. Dann nahm er ein wenig "psst" und er lief wieder. Nach zwei Tagen bestellte ich einen neuen filter für 40 Euro und schon schnurrt er wieder. Übrigens alleine getauscht. Öl oder so läuft im übrigen nicht aus. Und für so ein kleinen Disel ist der nicht nur flott sondern bei der Belastung bei uns, 5 Personen, voll gepackt bis unters Dach und viel viel kleine und lange Fahrten macht der sehr sehr wenig Zicken. Unser fährt mit Ganzjahres Reifen. Halten drei Jahre.

    Was ein Kostenfaktor ist sind die Lampen vorne. Die frisst er regelrecht. Alle drei Monate im Doppelpack. Dazu mag er auch gerne alle drei Jahre eine neue Lenkstange haben wollen. Batterie oder irgendwas anderes? Braucht er nicht. Stoßdämpfer oder so? Nö. Wackelt und klappert es? Nicht mal bei unseren Waldwegen klappert hier was nach Jahren. Das teuerste ist natürlich ein neuer Zahnriemen. Das war es auch schon. Rost, Quietschen, Klappern oder Öl braucht dir keine Sorgen machen. Wie gesagt, er glänzt nach 8 Jahren unten immer noch und sein schnurren ist sehr sanft.

    Unser kleiner schluckt 6 Liter. Der Max wird natürlich seine 7,5 haben wollen. Ansonsten lass dich nicht von Autozeitschriften beeinflussen. Frag einfach einen ADAC Engel. Zur Not kannst du fast alles selbst reparieren oder leicht und günstig schnell reparieren lassen. Ein Kangoo ist eher ein kleiner LKW. Wenig Technik aber viel Robustheit. Der kommt nicht ohne Grund aus der Nutzfahrzeugsparte.

    Allerdings werden wir uns auch einen Kangoo Max zulegen. Uns fehlen halt zwei Sitze. ;-)
     
  6. #6 Wolfgang, 27.05.2017
    Wolfgang

    Wolfgang Mitglied

    Dabei seit:
    11.07.2005
    Beiträge:
    3.348
    Zustimmungen:
    63
    Moin, auch ich kann die "Robustheit" des Kangoos bestätigen. Außer einem Plastikteil an der Kupplung (Pedal kam nicht zurück) war nichts (75.000 KM).
    Das "Lampenproblem" muß wohl eine technische Ursache haben bei Deinem Kangoo, das ist nicht normal.
    Viele Grüße, Wolfgang
     
  7. #7 sergeant_kang, 28.05.2017
    sergeant_kang

    sergeant_kang Mitglied

    Dabei seit:
    30.01.2009
    Beiträge:
    118
    Zustimmungen:
    8
    Auch von mir nur positives zu berichten. In den 105tkm und 9 Jahren 2 Axiallager (scheint für das Gewicht des Autos nicht optimal ausgelegt zu sein), 1 Batterie, 1 Zahnriemen, 3 Lämpchen.
     
  8. elmex

    elmex Neues Mitglied

    Dabei seit:
    22.05.2017
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo nochmal!
    Erst einmal herzlichen Dank für die ausführlichen Antworten. Sie haben uns bei der Entscheidung wirklich geholfen. Und ja, wir haben uns jetzt einen Grand Kangoo bestellt :)
    Er kommt voraussichtlich Ende August. Wir sind sehr gespannt und werden berichten ☺
    Liebe Grüße
     
Thema:

Renault Grand Kangoo

Die Seite wird geladen...

Renault Grand Kangoo - Ähnliche Themen

  1. Lenkung klemmt...

    Lenkung klemmt...: Wieder was neues...dachte ich ,als ich vor ein paar Tagen meinen Citan startete und ausparken wollte. Da klemmt nach einem kleinen Lenkeinschlag...
  2. Campingausbau für Renault Kangoo II zu verkaufen

    Campingausbau für Renault Kangoo II zu verkaufen: Guten Morgen liebe Community! Ich bin neu hier und starte direkt mit einem Verkauf meines Ausbaus, weil er einem neuen weichen muss. Leider...
  3. Motorschaden, schnüff

    Motorschaden, schnüff: Motorschaden, suche Ersatzmotor für Kangoo (Edition Campus) KC 1.2 16V (Benziner), HSN/TSN 3333 / ACV. Der Kangoo steht in Scharnebeck bei...
  4. Ford Grand Tourneo Connect Campingkiste

    Ford Grand Tourneo Connect Campingkiste: Da ich mich von meinem Tourneo connect Baujahr 2016 getrennt habe verkaufe ich meine Campingkiste. Sie passt für den Grand als 5 Sitzer. Die...
  5. Passt Carpe Diem Easy in einen 2011er Kangoo?

    Passt Carpe Diem Easy in einen 2011er Kangoo?: Hallo in die Runde. wir haben einen Kangoo von 2011 und möchten ihn gerne zum Campen nutzen. Kann mir jemand sagen, ob das Carpe Diem Easy in das...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden