Ölpeilstab beim 1.6er Hdi und 2.0 Hdi

Diskutiere Ölpeilstab beim 1.6er Hdi und 2.0 Hdi im Forum Citroen Berlingo & Peugeot Partner im Bereich ---> Die Fahrzeuge - Zur Zeit scheinen die Ölpeilstäbe beim 1.6er Hdi nicht von der besten Sorte zu sein ! Sie sind durchweg aus Kunststoff und brechen gern einmal...
A

Anonymous

Guest
Zur Zeit scheinen die Ölpeilstäbe beim 1.6er Hdi nicht von der besten Sorte zu sein !

Sie sind durchweg aus Kunststoff und brechen gern einmal ab. (Die letzten ca. 6 Zentimeter).

Dieses ist nicht nur bei mir geschehen. Leider gibt es noch keine vernünftige Lösung dafür.

Mein Händler (bzw. der Werkstattmeister) und Citroen Deutschland (Kundenservice) halten das für nicht weiter tragisch. (Das ein Stück Kunststoff in der Ölwanne badet)

Leider, da die Ölwanne auch geklebt ist, ist ein leichtes Entfernen des abgebrochenen Teil nicht so einfach. Es müßte die komplette Ölwanne getauscht werden.

Wenn ihr den Ölpeilstab zum Messen herauszieht, dann sollte der Motor warm sein, da dann die Abbrechgefahr nicht so groß ist.

LG

Holger

Editiert von Berlingoheizer: Überschrift ergänzt 3.2.07
 
A

Anonymous

Guest
Hi!

Es ist traurig, dass heutzutage sogar schon am Peilstab der Kostenrotstift angesetzt wird.

Das Kunstoffstück stört aber wahrscheinlich kaum. Es liegt brav am Grund der Ölwanne und wartet....... bis es vom Ölansaugschnorchel geschnappt wird.

Gruß, gD
 
A

Anonymous

Guest
Ölpeilstab beim 2.0 Hdi

Hi,

ich hab das Problem beim 2,0 HDI dass sich der Ölmessstab "hochvibriert", also jedes mal wenn ich die Haube öffne, dann steht der Stab ca 15 cm aus der Verankerung raus....hat das noch jemand??

Viele Grüße
 
A

Anonymous

Guest
Hallo Picker,

das gibt es tatsächlich.

Gerade beim 2.0er Hdi kommt das gar nicht so selten vor. Eine Abhilfe sollte es aber noch nicht geben. (außer man holt sich einen neuen Peilstab, bei dem das Abdichtgummi nocht den Peilstab hält)

Aber vielleicht kann einer der Moderatoren hieraus ein neues Thema machen, denn mit dem Abbrechen des Ölpeilstabs beim 1.6er Hdi hat das nichts gemein.



LG

Holger
 
L

Lupo

Mitglied
Beiträge
73
Ich hatte bevor ich meinen ersten HDK fuhr einen Audi A2-war für seine Größe eigentlich ein gutes Auto-da brach auch ein Teil des Ölmaßstabes ab und fiel,ich nehme an,in die Ölwanne.Ich hatte den Wagen dann noch 2Jahre-passiert ist nichts.Ich ärgerte mich aber furchtbar wegen des billigen Teils bei einem nicht gerade billigen Auto.
 
A

Anonymous

Guest
Holger P. schrieb:
Aber vielleicht kann einer der Moderatoren hieraus ein neues Thema machen, denn mit dem Abbrechen des Ölpeilstabs beim 1.6er Hdi hat das nichts gemein.

Hallo Holger,

ich habe mal die Überschrift geändert, dann findet jeder das Thema auf Anhieb, auch die 2,0Hdi-Fahrer. :zwinkernani:
 
Wolfgang

Wolfgang

Mitglied
Beiträge
3.654
Re: Ölpeilstab beim 2.0 Hdi

Picker schrieb:
Hi,

ich hab das Problem beim 2,0 HDI dass sich der Ölmessstab "hochvibriert", also jedes mal wenn ich die Haube öffne, dann steht der Stab ca 15 cm aus der Verankerung raus....hat das noch jemand??

Viele Grüße

..ist leider ein häufiges Problem beim 2.0. Aus lösen sich die Haltebefestigungen der Dämmplatte, die über dem Motor sitzt, sehr leicht.
Wolfgang
 
A

Anonymous

Guest
Hi,

Wenn du gerade davon sprichst..mir sind auch beide rechten Halter der Motorabdeckung abgerissen, aber nunja, solange es sonst nichts ist! :))

Ciao...
 
D

DiDre

Mitglied
Beiträge
1.162
Re: Ölpeilstab beim 2.0 Hdi

Picker schrieb:
Hi,

ich hab das Problem beim 2,0 HDI dass sich der Ölmessstab "hochvibriert", also jedes mal wenn ich die Haube öffne, dann steht der Stab ca 15 cm aus der Verankerung raus....hat das noch jemand??

Viele Grüße

Hab auch den 2.0 HDi, aber mein Ölmessstab vibriert sich nicht 15 cm, sondern höchstens 2 cm hoch und auch nicht jedes Mal.
 
A

Anonymous

Guest
Frage: betrifft das den Motor mit der zuwachsenden AbgasRückführung?

gD
 
A

Anonymous

Guest
gelberDiesel schrieb:
Frage: betrifft das den Motor mit der zuwachsenden AbgasRückführung?

gD

Nein, dies ist ausschließlich ein Problem der HDI.
Der Motor mit der einfrierenden Kurbelgehäuseentlüftung ist der 1,8-Benziner.
 
A

Anonymous

Guest
Hi berlingoheizender Michel!

Schade. Das Rausdrücken des Peilstabs hätte gut mit der verstopften Kurbelgehäuseentlüftung zusammengepasst.

Gruß, gD
 
A

Anonymous

Guest
gelberDiesel schrieb:
Hi berlingoheizender Michel!

Schade. Das Rausdrücken des Peilstabs hätte gut mit der verstopften Kurbelgehäuseentlüftung zusammengepasst.

Gruß, gD

Stimmt ja auch. Nach dem Zufrieren des Schlauches fliegt der Peilstab ja im hohem Bogen raus, verfolgt von einigen Litern Motoröl.
Beim HDI wird der Peilstab aber nur ein wenig gelupft und das Öl bleibt, bis auf wenige Tropfen, im Motor.
 
A

Anonymous

Guest
Hi!

......und das Öl bleibt, bis auf wenige Tropfen, im Motor.

Aha. Beim Benziner verflüchtigt sich das Öl durch die Peilstaböffnung. Beim Diesel verbleibt es im Motor.

GottSeiDank muss ich DAFÜR keine sinnvolle Erklärung finden.
Mein letzter Citroen war ein GSX/2 Bj 1977. Das war ein lustiges Auto...... und für die 65PS ungeheuer schnell. Klar: Gute Aerodynamik und schmale 155er Stahlgürtel zerwegen des Rollwiderstands. *gg*

Gruß, gD
 
A

Anonymous

Guest
Mein 2.0 HDI, Bj. 2004 hat'n Metall-Peilstab :jaja: , aber 2 cm hat's ihn gelegentlich auch schon rausgedrückt

Grüsse aus FL
Arno
 
A

Anonymous

Guest
Holger P. schrieb:
...

Leider, da die Ölwanne auch geklebt ist, ist ein leichtes Entfernen des abgebrochenen Teil nicht so einfach. Es müßte die komplette Ölwanne getauscht werden.

LG
Holger

Editiert von Berlingoheizer: Überschrift ergänzt 3.2.07

Also; es soll wohl doch eine Möglichkeit geben...

Sofern mir etwas mehr darüber bekannt ist, melde ich mich !

LG

Holger
 
A

Anonymous

Guest
Es gibt tatsächlich eine Möglichkeit die Ölwanne zu öffnen obwohl sie "geschraubt" auch noch "geklebt" ist.

Der Aufwand ist groß !

Zuerst müssen fast alle Blechverkleidungsteile vom Hosenrohr/Krümmer (Wärmeschutz) gelöst werden. Zudem muß das Auspuffrohr am "Flexistück und am Verbindungsstück hinter der Vorderachse getrennt und entfernt werden. Dann ist die Ölwanne frei zugänglich und eine Öffnung (senkrecht nach unten) ist jetzt möglich.

Nicht immer müssen die ca. 6 cm (Spitze des Ölpeilstabs) in der Ölwanne liegen. Auch im Steigrohr (dort wo der Meßstab hineinkommt) ist aufgrund der starken Verwinkelung in der Ölwanne der Verbleib des Restteils möglich. Das Steigrohr kann aus der Halterung in der Ölwanne "geklippst" werden und danach fällt einem ggf. das abgebrochene Teil entgegen.

Anschließend kompletter Einbau (inkl. Neuverklebung) Gesamtzeitraum ca. 3 Stunden !

Viel Arbeit für einwenig Kunststoff !

LG

Holger
 
A

Anonymous

Guest
Ölpeilstab-Problem

hab ne Lösung gefunden; Einfach passenden Gummi O-Ring drauf, und das Teil hält Bombemfest!!

Viele Grüße
 
A

Anonymous

Guest
So, offensichtlich bewegt sich etwas bei der CDAG.

Der Ein oder Andere gelbe Ölpeilstab des 1.6er Hdi wurde wohl gegen ein anderes "Modell" getauscht, sofern er vorher abgebrochen ist.

Ich habe auch einen anderen erhalten, nachdem die Reste des abgebrochenen Peilstabes "herausoperiert" wurden.

Wie sieht es bei euch aus ?

Wieder gelb, oder weiß mit orangenfarbigen Griff ?

LG

Holger
 
Thema: Ölpeilstab beim 1.6er Hdi und 2.0 Hdi
Oben