Mein Dacia Logan MCV Spass-Mobil mit Camping Ausbau

Diskutiere Mein Dacia Logan MCV Spass-Mobil mit Camping Ausbau im Forum Mein Hochdachkombi im Bereich ---> Mein Fahrzeug! - Hallo Ihr Lieben! Ich möchte euch gerne heute meinen Dacia Logan MCV mit Camping-Ausbau vorstellen, den ich im Sommer immer als Mini Camper...
Jay Be

Jay Be

Neues Mitglied
Beiträge
11
Hallo Ihr Lieben!
Ich möchte euch gerne heute meinen Dacia Logan MCV mit Camping-Ausbau vorstellen, den ich im Sommer immer als Mini Camper benutze.
Ich mache das nun seit 4 Jahren und es ist mir immer wieder eine Freude, so flexibel und unkompliziert unterwegs zu sein. Ich habe viel Spaß daran, durch einige Basteleien das Campen im Auto so bequem wie möglich zu machen.

Ich habe mir ein komplettes Bett mit Lattenrost und Matratze in den Wagen eingebaut. Dazu habe ich mir einen Ikea-Lattenrost gekauft und diesen gekürzt auf 1,90x70. Zum Glück bekommt man ja bei IKEA erst mal alles in Einzelteilen, da konnte ich vorher die Teile absägen und mit ein paar neuen Bohrungen den Lattenrost genau passend zusammen bauen.

http://www.jaybe.tv/medien/Camping_Ausbau_Hochdachkombi_01.jpg
http://www.jaybe.tv/medien/Camping_Ausbau_Hochdachkombi_02.jpg
http://www.jaybe.tv/medien/Camping_Ausbau_Hochdachkombi_03.jpg

Ich verwende auch eine große Kompressor-Kühlbox und habe so einen richtigen Kühlschrank.
Dazu brauche ich natürlich ein autarke Stromversorgung. Ich habe mir eine Kiste dafür gebaut mit Zusatzbatterie und Laderegler der mit der Lichtmaschine verbunden ist. Ausserdem habe ich mir grade neu noch 100W Solarpanels gekauft und werde dieses Jahr mal testen wie lange ich damit autark stehen kann.

http://www.jaybe.tv/medien/Camping_Ausbau_Hochdachkombi_06.jpg

Gepäck und Ausrüstung verstaue ich in Alukisten und in einer Plastikwanne die man normalerweise als Box unter dem Bett verwendet.

http://www.jaybe.tv/medien/Camping_Ausbau_Hochdachkombi_04.jpg

Fenster habe ich mit Solarplexius-Scheiben verdunkelt und mit Window-Sox. Ausserdem habe ich vorne aus einer Isomatte passende Fenster-Isolierung zurecht geschnitten.

Im letzten Monat habe ich nun Zeit gefunden einmal den ganzen Ausbau meines Camping-Mobils zu dokumentieren und habe dazu eine Video Reihe gedreht. Bestimmt auch für den einen oder anderen von euch interessant.

Die Serie aus drei Teilen befindet diese hier bei YouTube:


Liebe Grüße
Jürgen
 
rapidicus

rapidicus

Mitglied
Beiträge
1.617
gefällt!
der Logan sagt mir auch zu, könnte ein würdiger rapid-nachfolger werden.

dieses C-Tek gerät, was macht das, wie heißt es?
optima yellow top, eine gute wahl.

die videos schau ich mir an.

gruß, stefan
 
Thebike

Thebike

Mitglied
Beiträge
183
Hallo Jürgen
, toll gemacht und die Videos fand ich auch sehr cool:glueckwunsch:
 
Jay Be

Jay Be

Neues Mitglied
Beiträge
11
dieses C-Tek gerät, was macht das, wie heißt es?

Hallo Stefan,

vielen Dank für Dein nettes Feedback!
Das ist ein CTEK D250S DUAL Laderegler. Der lädt die Batterie über die Lichtmaschine und zusätzlich kann man auch Solarpanels anschliessen.
Im 3. Teil meiner Serie habe ich das genau erklärt:

Liebe Grüße und viel Spass bei Deinen Aktivitäten.
Jürgen
 
Thebike

Thebike

Mitglied
Beiträge
183
Hi Jürgen, habe mir dein drittes Video auch angeschaut. Ich besitze die
Optima Yellow Top YT S 4,2
12 Volt 55 Ah 765 A und das Saito ProCharger Ladegerät die Indel TB18
image.png
Kühlbox.
Ich möchte nur die Kühlbox betreiben mit der Optima für 24-35Std.
Welchen Kabelquerschnitt hast du benutzt?
Wie mache ich das mit den Sicherungen?


Ausgabe: 8 Erschienen: 07/2012
5 Produkte im TestMehr Details

ohne Endnote
„Das CTEK D250 S überzeugt beim Einsatz im Reisemobil nicht. Das Gerät erhitzt sich schon nach kurzer Fahrt und kann seinen versprochenen Ladestrom von 20 Ampere nicht aufrechterhalten. Ein Lüfter wäre daher ebenso wünschenswert wie ein Wahlschalter für den Batterie-Typ mit entsprechend hinterlegten Ladekennlinien.“
 
Zuletzt bearbeitet:
Jay Be

Jay Be

Neues Mitglied
Beiträge
11
Ich möchte nur die Kühlbox betreiben mit der Optima für 24-35Std.
Welchen Kabelquerschnitt hast du benutzt?
Wie mache ich das mit den Sicherungen?

Hi Grüß Dich, der Kabelquerschnitt ist abhängig von der Stromstärke die maximal durch das Kabel fließt. Da musst Du genau schauen was Dein Ladegerät kann und wie es angeschlossen wird. In Deiner Tabelle steht Fusable 10A = Also mit 10A abgesichert. Dann reichen 6m2.
Danke für den Hinweis mit dem CTEC Test. Ich bin damit zufrieden, habe keine Probleme mit Wärmeentwicklung.

LG
Jürgen
 
Thema: Mein Dacia Logan MCV Spass-Mobil mit Camping Ausbau

Ähnliche Themen

Oben