Habe andere Prioritäten beim Kauf eines HDK

Diskutiere Habe andere Prioritäten beim Kauf eines HDK im Rund ums Kaufen Forum im Bereich ---> Auto / Verkehr; Hallo zusammen, ich suche da etwas möglichst Preiswertes für meine Familie, und für meine Hobbys. Bin 5 Jahre einen Rapit Baujahr 1999 gefahren,...

  1. Picco

    Picco Neues Mitglied

    Dabei seit:
    19.12.2017
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    1
    Hallo zusammen,
    ich suche da etwas möglichst Preiswertes für meine Familie, und für meine Hobbys.
    Bin 5 Jahre einen Rapit Baujahr 1999 gefahren, ca 6 Jahre einen Berlingo HDI 75 Baujahr 2006. Jetzt suche ich wieder was in dieser Richtung. Ich sollte mit dem Auto auch noch bis ca. 2028 durch Stuttgart fahren können, also 10 Jahre nach dem Kauf in 2018. Kein Gas bitte. Gasautos brauchen Umsicht/Pflege/viel Wartung/Geduld bei Fehlersuche/ und warme Temperaturen am besten. Kann ich alles nicht nicht liefern. Im Grunde gibt es nur zwei Kriterien, die mir wichtig sind. Erstens Sparsam. Der Wagen sollte so sparsam wie möglich sein. Bin vom alten Berlingo eben sehr verwöhnt worden. Zweitens robuste, narrensichere, langlebige, wartungsarme, viele kilometer resistente Motor/Getriebe/Antriebstechnik. Der alte 1,6 HDI 75 Motor vom Berlingo war zwar gut, aber ich hatte wohl auch etwas Glück, das er 210 tkm ohne Probleme gehalten hatte. Andere Bekannte hatten da weniger Glück (Turbo / Injektoren). Ob der Wagen rappelt, poltert,schnell fährt oder schön aussieht, sowohl von innen ais auch von aussen, praktisch ist, gut verarbeitet ist, interessiert mich alles nicht. In sachen Verarbeitung interessiert mich nur eben die besagte Motor/Getriebe /Antriebskomponente. Ob der Wagen modern ist oder alt, alles unwichtig für mich. Ich fahre nur von A nach B möglichst langsam ( max.120), gemütlich, transportiere viel, und fahre auch schon mal in den Urlaub damit. Selbst 3000 km in einer rappelnden, polternden Kiste stören mich absolut nicht. Gibt es da was auf dem Markt, was passt?
     
    thh gefällt das.
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Kategorie an. Dort wirst du sicher fündig.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 fuel, 19.12.2017
    Zuletzt bearbeitet: 23.12.2017
    fuel

    fuel Mitglied

    Dabei seit:
    09.08.2016
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    5
    Ein gebrauchter NV200 Benziner, bei Dieselabneigung. Neu nicht mehr im Angebot.
    Der Verbrauch könnte hoch sein, aber Raum "ohne Ende".
     
  4. #3 helmut_taunus, 19.12.2017
    Zuletzt bearbeitet: 19.12.2017
    helmut_taunus

    helmut_taunus Mitglied

    Dabei seit:
    22.05.2006
    Beiträge:
    7.368
    Zustimmungen:
    447
    Hallo,
    unter den Hochdachkombis ist bekanntermassen der Dokker vom Kaufpreis der Billigste. An zweiter Stelle findet man den Berlingo, bei manchen Haendlern, zu manchen Zeiten. Wobei besser ausgestattete Berlingo gleich teuer oder sogar leicht billiger sein koennen als entsprechend ausgestattete Dokker, wurde schon mal rausgearbeitet. Nehmen wir mal 14ooo Neupreis an.
    .
    Wenn Du in 10 Jahren denkst und 200oookm, gibts weitere Faktoren.
    .
    200ooo km sind 2ooo mal 100km, mit 8 Liter zu 1,4 Eur/L sind es 22ooo Euro Benzin.
    Das Benzin ist also teurer als Neuwagen.
    In Diesel sind es 6 x1,1 x2000 an die 13ooo Euro, gleich teuer wie Neuwagen. Dazu kommen allerdings Adblue, teureres Oel, staerkere Ersatzbatterie, mehr Steuer. Der Benziner ist nicht 9ooo sondern vielleicht 6000 teurer.
    .
    Anderes wie Reifen, Reinigung, Garage, Wartung, Maut, nehme ich mal als gleich an.
    .
    Gern vergessen wird der Zins. Wenn auf 14ooo keine 1 Prozent Zins eingenommen werden, sind es 1450 EUR Autokosten in 10 Jahren, fuer die das Geld auf der Strasse steht. Mit 5 Prozent Kreditzins schon an die 9ooo EUR Kosten.
    .
    Zusammen rechnen wir mit 14 +22 +8 +2 also 46.ooo Euro fuer den bar bezahlten Benziner, nur um die Groessenordnung der Autokosten zu erkennen, minus bissl Restwert in 10 Jahren. Der bei allgemeiner Verbreitung von Elektroautos ploetzlich auch viel niedriger werden kann, oder bei Erschwernis von Neuzulassunegn fuer Verbrenner auch recht hoch, wenn die Altwagen erhalten werden muessten wie Trabbis in der DDR.
    Die 46ooo Euro fuer einen Neuwagen mag jeder etwas anders errechnen. Die Spritkosten koennen in 8 Jahren auch wieder bei 1EUR80 pro Liter sein. Der Ansatz mit haeufiger gewechselten Gebrauchtwagen wird auch kaum billiger.
    .
    Der Wenigfahrer kommt zu guenstigen Gesamtkosten mit billigen Kaufpreisen bei hoeherem Verbrauch, der Vielfahrer andersrum mit aufwendiger teurer Spritspartechnik. (Der Firmenwagen mit mehreren teuer bezahlten Mitfahrern wird guenstig mit egal wieviel Technik und Kosten, Hauptsache Mitarbeitergehalt sparen ueber kurze Reisezeiten.)
    .
    In weiteren 10 Jahren steht der naechste Neuwagen an, so dass die Frage durchaus eine Bedeutung hat, ob Auto oder Haus im Leben teurer ist. Aufruf an die jungen Leute, macht mal ne Gesamtrechnung fuer Euch auf, in den langen Winterabenden, jetzt wo excel erfunden ist.
    .
    Die angesprochene Dauerhaltbarkeit ist preisbeeinflussend. Wenig Reparatur und wenn dann preiswert moechtest Du, verstandlich. Wenig Extrembelastung und wenig Kaltstarts helfen bei jedem Wagen. Haute haben auch viele Benziner einen Turbo. Totalausfaelle bei der Qualitat sind allgemein selten, so dass man von keinem Modell abraten muss. Zumal "deutsche Wertarbeit" bei durchgaengig auslaendischer HDK-Produktion gar nicht mehr zur Auswahl steht.
    .
    Die Sache mit "Stuttgart" ist heute nicht zu loesen. Jedenfalls sehe ich nichts mit Fahrzeugwahl fuer 10 Jahre,, vielleicht mit Fahrzeugwahl fuer nur 3 Jahre, Leasing oder Altwagen. Niemand kann vorhersagen, wie und wann spaeter mal Autos der Schadstoffstufe Euro 6c kommen werden, und niemand weiss, ob Benziner dann empfindliche Abgasnachbehandlung haben werden. Bei Dieseln EURo 6d **sehe ich die Loesung, einfach heute vorhandene LKW Technik nachbauen in klein, 5 Prozent Adblue, macht aber keiner, noch nicht. Zum Nachruesten auch keine Aussagen vorab.
    Lediglich Elektroautos werden sie auch in Zukunft ziemlich sicher reinlassen, zum Beispiel 300 PS Benziner mit kleinem Elektrohilfsmotor fuer paar Kilometer in der Stadt, falls mal die Batterie auch Strom enthaelt, sog foerderfaehige PHEV Plug-in-Hybride. Die es als HDK im Billigsegment wohl kaum geben wird, entoderweder zwei Motoren oder billig.
    Den Elektro-Berlingo kannst Du heute schon erwerben, die 170 km Reichweite werden sie erhoehen (muessen) auf dann vielleicht 250 nach Norm. Viel mehr wirds nicht geben, es soll doch ein Fahrzeug mit geringem Kaufpreis bleiben, im wesentlichen ein Nahverkehr-Lieferfahrzeug mit wahlweise auch PersonenSitzen. Die Gesamtkosten mit Strom statt Benzin duerften dennoch recht weit unten sein.
    .
    Bei der Auswahl erschwerend kommt der neue Berlingo 2018 hinzu, noch den Alten zum Sonderpreis oder schon den Neuen mit vllt mehr Abgastechnik (und vielleicht doch schon Euro6c )?
    .
    Gruss Helmut
    .
    **korrigiert, war Euro 6c
     
  5. Picco

    Picco Neues Mitglied

    Dabei seit:
    19.12.2017
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    1
    Danke Helmut für die super schnelle Rückmeldung.
    Was Stuttgart anbetrifft hast du recht. Aber! Wenn ich in Stuttgart 2018 ein Auto kaufe (Schadstoffklasse 6c), egal welcher Antrieb, dann finde ich es eine Katastrophe, eine Frechheit wenn die Stadt/Land/Bund - Politik diesem Neufahrzeug keine 10 Lebensjahre an Garantie für das Fahren in eben dieser Stadt garantiert. Muss ich z.B. einen 100.000 EUR Diesel-Benz möglicherweise nach 5 Jahre endsorgen, weil es z.B.die Grünen 2023 plötzlich so beschließen? Es braucht einfach Garantien für mindestens 8-10 Jahre denke ich, weil ansonsten nur noch Leasing Sinn machen würde. Zum Auto selber. Wenn ich nur ein Kriterium nennen dürfte, was mein Auto erfüllen sollte, dann wäre es eine robuste, langlebige, wartungsarme Motor/Getriebe/Antriebseinheit. Ich denke da gibt es zwischen Renault/Citroen Motoren schon Unterschiede. Da gibt es auch zu Toyota/ Honda/ Fiat/ oder auch VW/Mercedes Motoren Unterschiede. Ich suche das beste Preis/Leistungsverhältniss unter den Antrieben. Ob Benzin oder Diesel ist mir zunächst mal egal. Moderne Diesel sind ja vor allem sehr empfindlich, was ich gar nicht gebrauchen kann. Turboschaden, und den damit häufig verbundenem Motorschaden, bei einem 3 Jahre alten, 100.000 km und 17.000 EUR teuren Berlingo, bedeutet wirtschaftlicher Totalschaden. Das kann ich mir nicht leisten. Die Karosse oben drauf ist für mich persönlich, wie gesagt drittrangig.
     
  6. #5 helmut_taunus, 19.12.2017
    Zuletzt bearbeitet: 19.12.2017
    helmut_taunus

    helmut_taunus Mitglied

    Dabei seit:
    22.05.2006
    Beiträge:
    7.368
    Zustimmungen:
    447
    hab ich anders gemeint, Du wirst im Jahr 2018 kein Auto kaufen koennen, jedenfalls habe ich noch nicht von einem bald erscheinenden Diesel gehoert, der dies leisten soll, der so eingestuft werden soll. Du kannst nur Fahrzeuge kaufen, die die geplant absehbaren Normen noch nicht einhalten. In 2.. 3 Jahren sind dies dann Altwagen ausserhalb der dann geltenden und heute zu lesenden Grenzen. https://de.wikipedia.org/wiki/Abgasnorm. Das heute neueste Fahrzeug kann diese Norm Euro 6d nicht. Ob es Benziner geben wird, eher auch nicht, doch da habe ich nicht soviel Aufmerksamkeit reingesteckt. Bis es Wagen mit Euro 6d gibt, haben sie wieder reduzierende Normen erfunden. Die Politiker tun etwas fuers Volk, denn Wachstum, Gesundheit und Fortschritt sind wichtig als Wahlargument.
    .
    Und selbst mit eingehaltenen Grenzwerten machen viele Fahrzeuge zusammen immer noch viel Dreck, muessen also ausgesperrt werden oder was sie auch immer beschliessen moegen, die Regierungen, die Staedte und die Richter. In einer Garage (enger Raum wie Stuttgart-Tal) ist es egal welche Schadstoffklasse der laufende Motor hat, Du erstickst nur spaeter bei Hightech-Verbrenner.
    .
    Dem kann man entkommen, wenn die abgasfreien Autos einen hoeheren Prozentsatz einnehmen. Jedes Elektroauto macht keinen Dreck in der City, und verhindert gleichzeitig durch reine Anwesenheit die Einfahrt eines anderen Auspuffautos in die Stadt. Entsprechend werden wir Quoten sehen, wie in China, wo es leichter durchsetzbar ist auf ebene der Fahrzeughersteller und Importeure. Allerdings die Stadt allein koennte eine Strasse fuer Elektro freigeben, eine andere fuer alle, und mit Ampelschaltungen die Quote bestimmen, selber als Stadt, ohne Gesetze von aussen, vielleicht gar nach aktuellen Messwerten, bei Smog rauschen ueberwiegend Elektroautos in der City umher, die Park +Ride -Platze sind ueberfuellt.
    .
    Eine Loesung aus Sicht der Stadt, der einzelne Kunde wird noch mehr verwirrt. Wenn er nicht zuegig kauft, die Nachfrage einbricht, werden weitere neue unbekannt zufaellige Gesetze erdacht, um die Nachfrage zu stimulieren, was zusaetzlich weiter verwirrt. Weil der Kunde seit einigen Monaten vermehrt Benziner kauft, wird man Diesel relativ zum Benziner foerdern muessen, will sagen bald wieder in den Markt eingreifen.
    .
    Neue Fahrzeugmodelle muessen ab Sep 2017 "Euro 6d Temp" einhalten, dies muesste folglich der kommende Berlingo Diesel 2018 dann schaffen. Aber nicht Euro 6d ab 2020, denn dann ist es kein neues Modell, sondern Neuzulassungen des dann alten Modells erst ab Jan 2021 werden wenn planmaessig die heute beschlossene Norm erfuellen.
     
  7. Tom-HU

    Tom-HU Mitglied

    Dabei seit:
    18.07.2012
    Beiträge:
    959
    Zustimmungen:
    107
    Das erinnert mich an - O-Ton - Frau Merkel: "Das Internet ist für uns alle Neuland" :rund:

    Microsoft Excel ist über 30 Jahre alt!
    :totlach:
     
  8. #7 helmut_taunus, 19.12.2017
    helmut_taunus

    helmut_taunus Mitglied

    Dabei seit:
    22.05.2006
    Beiträge:
    7.368
    Zustimmungen:
    447
    Ein Loesungsansatz
    Gebrauchtwagen fuer 8ooo, und Gleichgueltigkeit, ob der nach 4 Jahren noch 3000 oder 400 wert ist. In kuerzerem Zeitraum entscheiden
     
  9. Rolf1

    Rolf1 Mitglied

    Dabei seit:
    02.10.2012
    Beiträge:
    579
    Zustimmungen:
    74
    Kommt drauf an wie viel Platz Du wirklich brauchst und was/wie Du laden möchtest.
    Wenn es auch eine flache Flunder sein darf: Honda Jazz. Das ist ein extrem zuverlässiger, sparsamer, moderner Benziner (gibts auch als Hybride) und hat für die dämliche Form trotzallem recht viel Stauraum (auch wegen der "Magic Seats").
    Hellseher sind wir alle nicht und wissen nicht, was die Leute so alles noch beschließen, aber der Honda-Motor ist sehr modern und sollte auch in ein paar Jahren noch in Städten gefahren werden dürfen.

    Toyota Yaris Verso Benziner: Gibt es nur alt und daher nicht mit moderner Technologie. Da sind die Chancen schon schlechter, aber der hat mehr Platz für Gepäck.

    Ansonsten: Nissan NV200 in der Elektrovariante...

    Rolf1
     
  10. thh

    thh Guest

    Zu dem mir grad was einfallen würde...
    Nett finde ich an der Fragestellung die Zeitschiene, als ob hier irgendjemand wüßte, was 2028 ist.
    Ich würde mir auch nen preiswerteren Benziner für die nächsten 5Jahre holen und dann weitersehen. Es gibt ja noch nicht mal die von der Industrie vollmundig angekündigten EURO 6d Fahrzeuge..
     
  11. Picco

    Picco Neues Mitglied

    Dabei seit:
    19.12.2017
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    1
    Danke für Eure Beiträge,
    je mehr Meinungen und Einschätzungen zu diesem Thema, desto besser.
    Die Zeitschiene von 10 Jahren, also ein Autoleben, wobei Autos eigentlich länger halten, habe ich bewust gewählt, um die Problematik, in der wir uns hier in Deutschland befinden, aufzuzeigen. Natürlich kann ich auch einen Gebrauchten kaufen, und immer in 2 Jahreskategorien denken und handeln, je nachdem, was dem Gesetztgeber gerade so einfällt. Eine Lösung ist das aber nicht. Sagen wir mal, ich habe 10 Jahre gespart für 20.000 EUR, kauf mir 2018 oder 2019 ein neues Auto beim deutschen Händler. Dann erwarte ich Klartext, genau über das Fahrzeug mit der gewählten Motoriesierung. Ansonsten lasse ich die Finger davon. Ich erwarte, mit dem Fahrzeug mindestens 10 Jahre in Stuttgart fahren zu dürfen. Geht das nicht, muss man das dem Kunden klipp und klar auch sagen. "Vorsicht, sie dürfen diesen nagelneuen 100.000 EUR teueren Mercedes Diesel möglicherweise nur eine begrenzte Anzahl von Jahren in Deutschland, bzw. in Stuttgart fahren. Oder gehen sie zur Konkurenz und kaufen sich einen Tesla, etc..Wollt ihr nach 2020 nur noch E-Autos in Stuttgart zulassen? Dann sagt es bitte heute schon.
    Mein anderes Bedürfniss kommt aber bei der ganzen Abgasproblematik zu kurz. Und das ist Eure Ansicht zum Preis/Leistungssieger unter den Antrieben eines Hochdachkombis. Jazz oder Yaris, tolle Auto, gar keine Frage, sind doch nicht wirklich Hochdachkombis, oder? Im Grunde reicht mir die Größe meines alten Berlingos vollkommen. Größer geht aber auch. Berlingo? Kangoo? Doblo? V200? Combo?Caddy? Benzin? Diesel?
    Gruß Walter
     
  12. thh

    thh Guest

    Genau diese Zusicherungen erwartest Du doch nicht wirklich von der Politik, einem Autoverkäufer, dem Hochdachkombiforum.
    Schick mir ma ne PN, dann verrate ich Dir die Lottozahlen von 2028.
     
  13. #12 helmut_taunus, 20.12.2017
    Zuletzt bearbeitet: 20.12.2017
    helmut_taunus

    helmut_taunus Mitglied

    Dabei seit:
    22.05.2006
    Beiträge:
    7.368
    Zustimmungen:
    447
    Hallo,
    also verstehen kann ich die Anforderung, Jetzt Auskunft zu wollen, ueber die Nutzbarkeit oder Bedingungen eines Neuwagens fuer die naechsten 10 Jahre, das muss die (bezahlte) Politik einfach leisten. Wenigstens die Sicherheit weiter fahren zu duerfen sollte zu erwarten sein, auch wenns spaeter nur mit besonderen Kosten moeglich bleibt.
    Fehlt noch Peugeot Partner, baugleich mit Combo und Berlingo, alle 2018 /2019
    Fehlt noch Ford Tourneo Courier und Transit Courier, die Kleinen
    Fehlt noch Ford Tourneo Connect, Transit Connect, und in lang Grand Tourneo Connect und Transit Connect L2
    Fehlt noch Dokker
    Fehlt noch Citan halbwegs baugleich mit Kangoo und deren beide Langversionen
    .
    Mit den HDK sind wir in einem Verbrauchs-und Abgasbereich, wo man ueber den Grenzwerten liegt. Es sind (viele davon) PKW und solche muessen unter 95 g. Das geht nicht mit den grossen Kisten. Schon gar nicht weil sie bei 120km/h wie ne Schrankwand im Wind stehen, und die Pruefbedingung in der Norm soll auf 130 km/h sogar noch angehoben werden. Um 95 g/km CO2 einzuhalten, muessen die HDK mit kleineren (leichter, besserer cw-Wert, flacher) oder technisch besseren Fahrzeugen (Hybrid / Batterie) im Flottenverbrauch gemischt werden. Bleiben wir mal bei Berlingo und PSA, gibt es genuegend Hybridfahrzeuge bei PSA oder genuegend Kleinwagen unter 95 Gramm, um damit die ueber 95 g -Fahrzeuge gegenzurechnen. Produziert der Hersteller fuers Gegenrechnen eher die preiswerten HDK oder waehlt man teurere Vans mit mehr Rendite? Genauer wird es sie geben, die Fahrzeuge unter 95g, werden die Kunden verglichen mit heute dann kleine teure Hybridfahrzeuge in genuegend Stueckzahl kaufen? Wird ein PSA genuegend Elektroautos in China bauen koennen und in Europa verkaufen, nehmen die Kunden sie ab? Braucht man wenn man nur mal Berlingo anschaut, zu dem vorhandenen Berlingo Elektro auch noch einen Berlingo Hybrid? Wenn der statt 18ooo dann 24ooo kostet, wird seine Verkaufs-Stueckzahl hoch genug werden? Muss man die Benziner teurer machen um den Hybrid damit zu subventionieren? Gehen die Benziner-Kunden dann zum Kangoo, und die Quersubventionierung klappt nicht? Das sind die Fragen, die Antworten geben die Kunden spaeter wenn sie kaufen, heute auch fuer mich scheinbar unvorhersehbar. Genauso wie heute der Benzinerboom, wo jeder weiss, er erhoeht damit seinen CO2 Ausstoss bewusst beim Autokauf, derzeit getrieben von Politik und Richtern.
    .
    Stueckzahl - Fahrstrecke
    Ein fuer mich offenes Detail sind die unterschiedlichen Nutzungsprofile der Fahrzeuge. Ein kleiner leichter Drittwagen (wie Smart oder Picanto) faehrt eher kurze Strecke. Ein grosser Diesel wird bevorzugt fuer haeufig weite Strecken gekauft. In den CO2 Werten setzt die Norm den Mittelwert aus beiden Fahrzeugen an, als wenn jeder die Pruefstrecke gleich oft faehrt bis zur Verschrottung. In der Praxis wird der Grossdiesel mehr Strecke fahren, und auf der Fernstrecke auch noch meist schneller als die Norm-120. Aber dies andererseits kaum in der Stadt, ein grosser Anteil der emmitierten Schadstoffe bleibt ausserhalb verteilt.
    .
    Sie liegen im Bereich von 1 bis 49, soviel kann man sicher sagen, denn es wird damit ordentlich Geld verdient, also bleibt es oder wird ausgebaut, die Lottozahlen wird es geben. Genaueres zu den Einzelwerten dann spaeter jeweils nach der Ziehung. Interessant wird die Zahlungsweise, kann man Lotto dann auch bezahlen mit Stellar Lumens.
    Gruss Helmut
     
  14. Picco

    Picco Neues Mitglied

    Dabei seit:
    19.12.2017
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    1
    Ich erwarte zumindest im Moment noch nichts. Ein sehr gutes Auto (Toyota) zum fahren habe ich. Nur leider kein Hochdachkombi. Aber blöd bin ich auch nicht. Ohne Zusicherung gibt es kein Neufahrzeug, ganz einfach.Ich spare einfach weiter. Gute gebrauchte Autos gibts wie Sand am Meer. Meine 20.000 EUR können die da oben wohl verschmerzen. Denken viele so wie ich, wirds aber kritisch. Gut, es gibt auch noch den Export in andere Länder, wo sich die Menschen nicht so einfach von der Politik und der deutschen Automobilindustrie verarschen lassen, wie wir hier in Deutschland. Das Thema gehört in allen Autoforen, meiner Meinung nach. Wie sonst, ausser von uns Konsumenten, soll Politik beeinflusst werden? Das fängt immer auch im kleinen an.

    Eure Einschätzung zum besten Preis/Leistungssieger unter den Antrieben speziel der Hochdachkombis wäre aber auch interessant zu erfahren. Wie sind denn die Motoren der Hersteller? Welche Diesel- Motoren verursachen weniger Turboschäden auch bei nicht optimaler und penibler Handhabe. Welche Motoren sind einfach robuster? Auch robuste Benzinmotoren, wenn es sie denn heute noch gibt, interessieren mich.Ich ahne schon, es gibt unter den modernen, hochgezüchteten Diesel-Motoren, bzw. Turbobenzineren keine mehr, die wirklich robust sind. Alle neuen reagieren sehr empfindlich auf rauer Hand. Danke vorab für Eure Beiträge.
    Gruß Walter
     
  15. Biki

    Biki Mitglied

    Dabei seit:
    10.01.2013
    Beiträge:
    254
    Zustimmungen:
    43
    Dir geht es also nicht darum, Beratung zu dem für dich passenden Fahrzeug zu bekommen - post 1. Du weißt selbst, dass keiner 10 Jahre vorausschauen kann.

    Dir geht es darum, Stimmung zu machen - ab post 2.
    Kann man, muss man aber nicht "um die Ecke" anzetteln. Und gehört nicht ins Thema Kaufen. Dass sich "die Politik" von einer Forumsdiskussion beeinflussen lässt, bezweifle ich. Um Mitstreiter zu finden oder andere zu informieren, ist undifferenziertes Rumpoltern wenig erfolgversprechend.
    .
    .
     
    odfi, Manfred01, thh und 2 anderen gefällt das.
  16. Picco

    Picco Neues Mitglied

    Dabei seit:
    19.12.2017
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    1
    Bei Kaminöfen gibt es die 1.BImSchVerordnung. Da käuft sich jemand einen neuen Kamin und hat ein festen Bestandsschutz, der sogar ziemlich lange gilt. Genau soetwas wünsche ich mir auch beim Autokauf. BESTANDSCHUTZ. Wenn man neue Autobahnen plant geht die Planungsphase auch über Jahrzente. Da können plötzlich alle so lange vorrauschauen. Beim Auto reicht der Horizont aber nur für ein Paar Jahre. Klug wer drauf reinfällt. Gut, dem ein oder andere von Euch gefällt wohl meine Ausdrucksweise oder das Thema nicht(Gepoltere). Dann bitte ich diese Leute freundlichs darum, dem Thema fernzubleiben, danke. Es gibt auch noch genügend andere Themen hier im Forum.
    Gru? Walter
     
  17. Biki

    Biki Mitglied

    Dabei seit:
    10.01.2013
    Beiträge:
    254
    Zustimmungen:
    43
    Ach so, hier dürfen nur Leute mitreden, die deiner Meinung sind. Na dann...

    Zu denen du genau wie viele Inhalte beigetragen hast? Oh, wait...
    .
    .
     
    Uwe-S und Tom-HU gefällt das.
  18. thh

    thh Guest

    @pico: Herzlich willkommen im HDK Forum!
    Bislang ist es hier freundliches Übereinkommen, einander nicht den Mund zu verbieten, und das ist auch gut so. Wenn man hier neu ist, kann es zielführend sein, sich erst mal mit den Gepflogenheiten der neuen Umgebung vertraut zu machen.
    Hier hat man nicht so gerne Leute, die mit Nagelstiefeln durch die Blumenrabatte trampeln.
    Ich würde Dir anraten, Deine Anliegen in einem Ton zu formulieren, der hier Akzeptanz findet, Du wirst feststellen, daß das viel eher zu Übereinstimmungen führt.
    Ansosten hat hier niemand ein Problem damit, wenn Du Dich wieder verabschiedest.
     
    Tom-HU gefällt das.
  19. Uwe-S

    Uwe-S Guest

    An tth
    Jetzt staune ich aber. Beim ersten Beitrag von Picco drückst du dein "Gefällt mir " Butten, und jetzt möchtest du ihn im Namen aller dazu bewegen hier wieder zu verschwinden.

    An Picco,
    Deine Eingangsfrage kann dir hier wohl keiner beantworten. Und im ersten Beitrag gleich eine Frage zu stellen, welche in meinen Augen leicht trollig erscheint, ist vielleicht nicht der klügste Start hier oder auch in einen anderen Forum.
    Ansonsten verstehe ich dein Wunsch nach zuverlässigen Aussagen von der Autoindustrie und der von ihr beeinflussten Politik.
    Dieses ganze hin und her zwischen CO² und Feinstaub hat doch nur der Autoindustrie genutzt, trotz der ganzen "Skandale"
    Tipp fürs nächste KFZ, irgendein Auto mit H-Kennzeichen und Holzvergaser oder etwas nach dem Modell "Flintstone"

    Uwe-S
     
  20. Anzeige

    schau mal hier: [hier klicken] Dort wirst du bestimmt fündig.


    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. thh

    thh Guest

    Die Eingangsfrage war ja auch noch ganz harmlos, ein bißchen schwurbelig halt, aber nachvollziehbar, mancher Thread entwickelt sich. Und dazu darf ich Stellung beziehen?
     
  22. Uwe-S

    Uwe-S Guest

    Thomas,
    natürlich darfst du Stellung beziehen.
    Leider machen das zu wenig Menschen immer seltener.

    Uwe
     
    Elvira2262 gefällt das.
Thema:

Habe andere Prioritäten beim Kauf eines HDK

Die Seite wird geladen...

Habe andere Prioritäten beim Kauf eines HDK - Ähnliche Themen

  1. Fahrradgepäckträger für zweiteilige Hecktür beim Combo?

    Fahrradgepäckträger für zweiteilige Hecktür beim Combo?: Hallo, ich bin neu hier (entschuldigung, falls die Frage schon gestellt wurde) und möchte mir als erstes eigenes Auto einen Opel Combo CNG kaufen....
  2. Reifen-Luftdruck beim Stadtindianer

    Reifen-Luftdruck beim Stadtindianer: Hallo Zusammen, über den Luftdruck der Reifen beim NV200 Evalia ist ja im Forum schon viel geschrieben worden. Aber ich würde mal speziell von...
  3. Lack Qualität beim NV200

    Lack Qualität beim NV200: Hallo, wie ist es im allgemeinen um die Lack Qualität bei eurem NV200 gestellt? Sind Nasen und Orangenhaut zu finden? Viele Grüße Daniel
  4. Verkaufe tollen Kangoo mit Campingausbau

    Verkaufe tollen Kangoo mit Campingausbau: Verkaufen unseren sehr geschätzten und scheckheftgepflegten Renault Kangoo 1.6 16V Privilege da wir jetzt ein (noch) größeres Auto brauchen Das...
  5. Aktuell noch einen Euro5 NV200 kaufen?

    Aktuell noch einen Euro5 NV200 kaufen?: Hallo, stehe gerade kurz davor einen gebrauchten NV200 Evalia mit Euro5/110PS Diesel zu kaufen. Geht der Preis für das Fahrzeug in Ordnung oder...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden