Bin auf der Suche nach einem kompakten Solarmodul für die Windschutzscheibe.

Diskutiere Bin auf der Suche nach einem kompakten Solarmodul für die Windschutzscheibe. im Forum FAQ-Camping im Bereich HDK-FAQ - Bin auf der Suche nach einem kompakten Solarmodul für die Windschutzscheibe. Ca. 60 – 100W zum Nachladen der Autobatterie eventuell auch einer...
helmut_taunus

helmut_taunus

Mitglied
Beiträge
9.080
Warum ... Mumpiz reden
Hallo,
der Kollege hat frisch an einem Seminar fuer Redetraining (fuer Studierte: Rhetorik) teilgenommen und prueft jetzt uebungshalber, bei wem welcher "Knopf an der Backe" haelt.
Gruss Helmut
 
Reisebig

Reisebig

Mitglied
Beiträge
3.264
Mit unserem Photovoltaikelement (52 Watt Peak) haben wir gute Erfahrungen gemacht. Gute Verarbeitung, gute Qualität. Es läßt sich auf DIN A4-Blatt Größe falten und daher gut verstauen. Es hatte 112 Euro gekostet wurde in China produziert und aus England geliefert, siehe Photos.

Da ich ja immer auf der Suche nach so Spielzeugen bin, hättest Du mal einen Link oder die Firma wo man das aus England bestellen kann ?



Wir schließen es während unserer Abwesenheit an unsere Dauerplus-Steckdose (siehe Photo) an und laden damit permanent unsere Batterie. Es ist auch in größeren Ausführungen mit bis zu 100 Watt erhältlich. Mußt einfach einmal im Internet danach googlen.
https://www.hochdachkombi.de/data/xengallery/1/1923-f22c79d99df4eeb866fa01aa58f8fb24.jpg?1502799742

Was ich etwas komisch finde sind die 12,9 Volt. Das hat ne vollgeladene Batterie schon ohne Panel. Mit Ladung aus dem Laderegler hätte ich jetzt was um die 14 Volt erwartet, oder war in dem Moment keine Sonne da ?
 
mikerduew

mikerduew

Mitglied
Beiträge
210
Da ich ja immer auf der Suche nach so Spielzeugen bin, hättest Du mal einen Link oder die Firma wo man das aus England bestellen kann ?





Was ich etwas komisch finde sind die 12,9 Volt. Das hat ne vollgeladene Batterie schon ohne Panel. Mit Ladung aus dem Laderegler hätte ich jetzt was um die 14 Volt erwartet, oder war in dem Moment keine Sonne da ?

12,8 V Ladestrom (?) ist ja etwas niedrig, schon an einen Schaudt Booster gedacht? Ich überlege mir das gerade: Schaudt Lade Booster https://www.amazon.de/Schaudt-Boost...=8-1-fkmr0&keywords=schaudt+booster+wa+121525

an 12 V Steckdose, damit während der Fahrt eine 2. Batterie nachladen. Am Standort - wenn 200V vorhanden - mit dem CTEK MXS 5.0 Batterieladegerät
die Batterieladung erhalten. Damit hätte ich dann für ca. 1 - 2 Tage Strom für die Kompressor Box bei 32 ° C und 5 ° Kühlbox (da reichen auch 8 -10° solange sie an der Batterie ist).

Stromverbrauch: 0,75 Ah/h bei +20 °C Umgebungstemperatur, 1,13 Ah/h bei +32 °C Umgebungstemperatur, jeweils bei +5 °C Geräte-Innentemperatur. Müsste also bei einer 38 AH Batterie 20 Std. hinkommen. Bitte um Korrektur, wenn meine laienhaften Berechnungen falsch sind.
 
Reisebig

Reisebig

Mitglied
Beiträge
3.264
Du wirfst hier zwei Dinge durcheinander. Ein Ladebooster hilft in diesem Falle nichts, der Strom kommt vom Solarpanel über den Laderegler in die Batterie, hierfür finde ich 12,9 Volt etwas niedrig, deswegen die Frage ob die Sonne weg ist.

Den Ladebooster den Du verlinkt hast steigert die Ladespannung auf 14,4 Volt, brauch dafür aber durchgehend Leistung von min. 12 Volt und da er max. 8 A rausgibt, werden auf der 12 Volt Seite mehr A gebraucht, zuviel für obiges Solarpanel.

Und unabhängig davon, achte bitte darauf das der Booster wie oben geschrieben 8 A Ladeleistung rauswirft, das sollte der Akku auch können.

Stromverbrauch: 0,75 Ah/h bei +20 °C Umgebungstemperatur, 1,13 Ah/h bei +32 °C Umgebungstemperatur, jeweils bei +5 °C Geräte-Innentemperatur. Müsste also bei einer 38 AH Batterie 20 Std. hinkommen. Bitte um Korrektur, wenn meine laienhaften Berechnungen falsch sind.

Jein, bei einer 38 A Batterie hast Du nicht die kompletten 38 A zur Verfügung. Ich rechne immer nur 50 %, andere gehen runter bis 30 % Rest. Wenn wir also bei 50 % bleiben hast Du 19 A zur Verfügung. Würde die Box also ohne Nachladen bei 20°C 25 Stunden laufen, bei 32°C aber nur noch 16 Stunden. Allerdings bedeutet jedes Öffnen der Box, Wärme dringt ein und muß wieder kompensiert werden. Wenn also die Box zu bleibt sollte es hinkommen, wird die Box ständig geöffnet wirds kürzer.
 
V

Van4Two

Mitglied
Beiträge
42
Vollkommen korrekt! Als ich das Photo gemacht hatte, stand unser Auto im Schatten. Das Solarmodul hat eine Ausgangsspannung von etwa 18 Volt, die vom Solarregler dann auf max. 14,7 Volt runtergeregelt wird. Sonst würde die AGM-Batterie Schaden nehmen.
 
mikerduew

mikerduew

Mitglied
Beiträge
210
Du wirfst hier zwei Dinge durcheinander. Ein Ladebooster hilft in diesem Falle nichts, der Strom kommt vom Solarpanel über den Laderegler in die Batterie, hierfür finde ich 12,9 Volt etwas niedrig, deswegen die Frage ob die Sonne weg ist.

Den Ladebooster den Du verlinkt hast steigert die Ladespannung auf 14,4 Volt, brauch dafür aber durchgehend Leistung von min. 12 Volt und da er max. 8 A rausgibt, werden auf der 12 Volt Seite mehr A gebraucht, zuviel für obiges Solarpanel.

Und unabhängig davon, achte bitte darauf das der Booster wie oben geschrieben 8 A Ladeleistung rauswirft, das sollte der Akku auch können.



Jein, bei einer 38 A Batterie hast Du nicht die kompletten 38 A zur Verfügung. Ich rechne immer nur 50 %, andere gehen runter bis 30 % Rest. Wenn wir also bei 50 % bleiben hast Du 19 A zur Verfügung. Würde die Box also ohne Nachladen bei 20°C 25 Stunden laufen, bei 32°C aber nur noch 16 Stunden. Allerdings bedeutet jedes Öffnen der Box, Wärme dringt ein und muß wieder kompensiert werden. Wenn also die Box zu bleibt sollte es hinkommen, wird die Box ständig geöffnet wirds kürzer.

Wenn Kompressor Box an der 2. Batterie z.B.:


https://www.amazon.de/dp/B00FICMWY2/_encoding=UTF8?coliid=I27G5KUTCQFPDK&colid=4DA7VTC2JCTG&psc=0


https://www.amazon.de/dp/B005CU65SO/_encoding=UTF8?coliid=I19P5RPEAMYO5&colid=4DA7VTC2JCTG&psc=0


bei abgestellten Auto angeschlossen ist, wird sie nicht geöffnet und ist auch sehr gut von direkter Sonneneinstrahlung abgeschirmt ,da unter Bettkonstruktion und Matratze. Sorry für die Verwirrung der Lade Booster natürlich nur an der 12 V Steckdose des Fahrzeugs, welche während der Fahrt permanent 12 V liefert. Damit hatte ich seit langem sehr gute Erfahrungen mit meinem Wohnwagen und dessen 2. Batterie (100 AH).

Das Solar Faltpanel

https://www.amazon.de/dp/B075YRKVMH/_encoding=UTF8?coliid=I33NH8TLB05IHF&colid=4DA7VTC2JCTG&psc=0

wäre ein weiterer Gürtel zum Hosenträger und könnte alternativ am Campingplatz oder Parkplatz (dann aber innen mit entsprechenden Leistungsverlusten)
 
M

mawadre

Mitglied
Beiträge
1.948
Wenn ich das Fachsimpeln nur ganz kurz für ein zwei Anmerkungen unterbrechen darf -

Eine Batterie hat einen Energiegehalt der in Watt Entladeleistung mal Stunden Entladedauer (Wh) oder Ampere Entladestrom mal Stunden Entladedauer mal Batteriespannung in Volt (z.B. 60 Ah bei 12V) angegeben wird. Die Steckdose auf dem Campingplatz ist eine für die üblichen genormten und gefährlichen 230 Volt Wechselspannung (230 V AC). Das Solarpanel hat eine Maximalleistung von 100 Watt Peak (100 Wp).
Leistung ist Spannung in Volt mal Strom in Ampere. Das bedeutet dass es z.B. das 100 Wp Modul bei Bestrahlung mit einer 1000 Watt Normquarzlampe in einem Meter Abstand 100 Watt oder in dem Fall 19 Volt und 5.2 Ampere liefern kann. Wenn ser Solarregler ein einfacher PWM Regler ist (Pulsweitenmodulation, schnelles Verbinden und trennen von Solarzelle und Batterie) wir die Solarzelle quasi immer wieder sehr kurz mit der Batterie verbunden bis der Strom zu hoch wird oder Spannung zu sehr einbricht. Strom fließt immer von der höheren zur niedrigeren Spannung wie ein Fluss zwischen zwei unterschiedlich hohen Seen immer vom höheren zum tieferen See fließt. Zum Laden einer Batterie muss die Ladespannung also einiges höher sein als die Batteriespannung. Je größer der Unterschied desto höher der Ladestrom. Genau wie bei den Seen und dem Strom - äh Fluss dazwischen.
 
helmut_taunus

helmut_taunus

Mitglied
Beiträge
9.080
Hallo,
dem Elektriker dreht sich der Magen. Die Geschwindigkeit betraegt 50 km und der Tankinhalt sind 40 PS. grrrr ausam.
.
Strom, das was fliesst, A , Ampere
Spannung, das was das Fliessen antreibt, V Volt
Leistung in der Leitung Strom mal Spannung, W Watt
Batterie-Inhalt Kapazitaet, der Strom mal die Zeit des Stromes, Ampere mal Stunden, Ah
Datenblattangabe Batterie 80 Ah oder sowas
Batterie-Leistung der Strom mal die Spannung im Moment des Stromflusses, Ampere mal Volt, W , Watt
Leistungsaufnahme eines Verbrauchers, meist maximaler Wert, W Watt
Batteriestrom im Moment des Stromflusses Ampere A
Ladeleistung des Solarmoduls, Strom mal Spannung im Moment, Watt W
Kennzeichnung der Leistungsfaehigleit des Solarmoduls, die maximal moegliche Leistung bei Labormessung, Watt-peak, auf deutsch Spitzenleistung, Wp oder Wpeak
Verbrauch eines Verbrauchers aus der Batterie, Ampere mal Stunden Ah
Verbrauch am Tag, Amperestunden in 24 Stunden Ah/24h
 
Tom-HU

Tom-HU

Mitglied
Beiträge
1.091
Wenn schon, dann richtig!
Batterie-Inhalt Kapazitaet, der Strom mal die Zeit des Stromes, Ampere mal Stunden, Ah
Verbrauch eines Verbrauchers aus der Batterie, Ampere mal Stunden Ah
Verbrauch am Tag, Amperestunden in 24 Stunden Ah/24h
Das, was du da meinst mit "Batterie-Inhalt Kapazitaet Verbrauch" ist Arbeit (physikalisch), die Einheit dafür ist J oder auch Wh; wenn du Ah schreibst, muss - wie Mawadre korrekterweise geschrieben hat - die zugehörige Spannung mit angegeben werden ("bei 12 V").
dem Elektriker dreht sich der Magen. grrrr ausam.

Deshalb sind z.B. die üblichen Angaben der "Kapazität" von Powerbanks wie "20000 mAh" = 20 Ah keineswegs gleich 20 Ah einer 12 V -Autobatterie, denn die Powerbank hat normalerweise nur 3,8 V. Ergo ist die gespeicherte Arbeit der Powerbank mit 20 Ah ungefähr mit nur ca. 6 Ah einer Autobatterie gleichzusetzen.
 
Zuletzt bearbeitet:
M

mawadre

Mitglied
Beiträge
1.948
Das, was du da meinst mit "Batterie-Inhalt Kapazitaet Verbrauch" ist Arbeit (physikalisch), die Einheit dafür ist J oder auch Wh; wenn du Ah schreibst, muss - wie Mawadre korrekterweise geschrieben hat - die zugehörige Spannung mit angegeben werden ("bei 12 V").
An der Stelle bin ich mir nicht so sicher - laut Wikipedia gibt es eine Unterscheidung zwischen der Kapazität einer Batterie (in Q oder A*s oder Ah) und dem Energiegehalt (in Ws oder Wh).
 
Tom-HU

Tom-HU

Mitglied
Beiträge
1.091
... Unterscheidung zwischen der Kapazität einer Batterie (in Q oder A*s oder Ah) und dem Energiegehalt (in Ws oder Wh)...
Ja klar gibt es da einen Unterschied!
Aber das, was man landläufig z.B. mit "Verbrauch" bezeichnet ist halt die geleistete Arbeit (bei Strom häufig in kWh - nicht in Ah- angegeben)!

Mal als Beispiel (das euch gefallen wird ;-)):
Wikipedia gibt für die Tesla-Modelle die "Batteriekapazität" in kWh an, also die in den Batterien gespeicherte Arbeit. (Ebenso ist es idR bei anderen E-Autos)

Mit welcher Spannung gearbeitet wird interessiert nur am Rande.
Bei Tesla z.B. 353 V, d.h. die Batterien haben bei 100 kWh rund 280 Ah.
:ironie: Warum nehmen die dann nicht einfach diese Batterie? Hat auch 280 Ah und ist viel billiger!

Will sagen: der Energieinhalt einer Batterie kann nicht durch Angabe von "Ah" allein definiert werden, die Spannung [V] muss zusätzlich berücksichtigt werden!
 
Zuletzt bearbeitet:
helmut_taunus

helmut_taunus

Mitglied
Beiträge
9.080
Hallo,
manche Elektroautos werden angegeben mit Fahrbatterie in Amperestunden
"...ab Ende nächsten Jahres Zellen mit einer Kapazität von 120 Ah .."
https://www.electrive.net/2017/07/20/neuer-bmw-i3-mit-groesserer-batterie-in-2018/
Zwischen Wattstunden und Amperestunden liegt als Unterschied der Faktor Spannung.
Dieses Elektroauto braucht zum Fahren kWh, so etwa 12 auf 100km. Deshalb und weil niemanden der User die Batteriespannung interessiert, gibt man die Batterie gleich in kWh an.
.
Eine normale Autobatterie in einem Diesel-HDK hat eine Kilowattstunde. So etwa diese Groesse.
12 Volt mal 81 Amperestunden, merken. Da ist soviel drin wie zuhause aus der Steckdose fuer 25 Cent rauskommt. Man kann aber aus der Bleibatterie im Auto nur die Haelfte davon nutzen, leer =Extrem-Alterung. Kleine Hubraeume bei alten Benziner brauchten bisweilen nur ne halbe Kilowattstunde als Starterbatterie.
.
Nochmal zu den Groessenordnungen
Mignon Zelle 2500 mAh x 1,2V =3000 mWh =0,003 kWh
Batteriepack fuer Handy 10ooo mAh USB=5V =50 Wh =0,05 kWh
Auto Benziner Starterbatterie 0,5 kWh
Diesel Starter Batterie 1 kWh
Wohnmobil Aufbau Batterien auch mal bis 3x 120 Ah also 4 kWh
Hybridautos PHEV Batterie 8 bis 15 kWh
kleine Elektroautos 6 bis 30 kWh
reichweitenstarke Elektroautos 60 bis 100 kWh
Zukunfts-Tesla-Roadster 200 kWh
Windrad 2 MegaWatt wenn es 1 Stunde dreht 2ooo kWh
Sonneneinstrahlung im Jahr auf 1 Quadratmeter 1000 kWh
Haushalt in D im Jahr 4000 kWh
groesstes Batterie-Kraftwerk der Welt, von Tesla in Australien 129ooo kWh
Gruss Helmut
 
Zuletzt bearbeitet:
helmut_taunus

helmut_taunus

Mitglied
Beiträge
9.080
Ja gut, es soll in jeder Zeile die Groessenordnung sichtbar werden, um Faktor 2 mag ich nicht ringen.
Vermutlich baut auch jemand in ein Extrem-Expeditions-Ungetuem das Zehnfache ein.
Die Frage lautet ja immer wieder, kann ich damit laden? Ja mit 1 Cent am Tag kann man auch sparen, kommt aber nie zu einem Neuwagen, die Groessenordnung muss ausserdem stimmen. Wer einige QuadratZentimeter Solar auslegt, im falschen Winkel und hinter Glas, laedt auch die Batterie - irgendwie, ganz langsam, ein bissl.
 
V

Van4Two

Mitglied
Beiträge
42
Unser faltbares SUNKINGDOM Solarmodul (52 Watt Peak) hat bisher einen Ertrag von maximal 150 Watt pro Tag (etwa 12 Ah) gebracht. Mit mehr sollte man nicht rechnen.
 
M

mawadre

Mitglied
Beiträge
1.948
hat bisher einen Ertrag von maximal 150 Watt pro Tag (etwa 12 Ah) gebracht.
Aua. Die ganzen schönen Erklärungen umsonst...

Ertrag = Arbeit = Energie = Leistung mal Zeit = Wh oder höchstens noch bei konstant angenommenen 12V der Starterbatterie Amperestunden. Wenn ich die Angaben oben richtig errate, meintest Du wohl: Ertrag ist 12 Ah (Amper-Stunden) oder 150 Wh (12V*12 Ah = 144 Wh)...?
 
Thema: Bin auf der Suche nach einem kompakten Solarmodul für die Windschutzscheibe.
Oben