würdet ihr wieder einen doblo kaufen ?

Dieses Thema im Forum "Fiat Doblo" wurde erstellt von Anonymous, 26. Januar 2012.

  1. Anonymous

    Anonymous Guest

    hallo liebe leute, ich bin neu hier und hatte bis letzte woche einen doblo (dynamic 1,3 multijet mit ca. 45 000km, ez 2006)....aber leider hatten wir einen unfall mit totalschaden und nun brauch ich ein neues auto... mein geliebter doblo war eigentlich das perfekte vehikel für mich wegen dem platz, der übersichtlichkeit, rückfahrsensoren usw - brauche euch die vorteile ja nicht erzählen. Die (wahrscheinlich fiatspezifischen) "kleinigkeiten" des bordcomputers wie zb. -abs defekt oder airbag defekt/test hatte auch meiner. Aber im großen und ganzen war bis einmal auswechsl der lenkspurstange und einmal ein loch im reifen alles bestens. ich tendiere also schon wieder zu einem doblo ... aber es würde mich eure ehrliche meinung interessieren ob ihr euch wieder einen zulegen würdet - wenn ja welchen - wenn nicht warum und was für ein auto dann?
    ein paar kurze eckdaten - wir fahren etwa 6-10 000 km im jahr, eher kurzstrecken, haben keine ahnung von autos - sind also auf die werkstatt angewiesen, 2 teenager fahren auf den rücksitzen. ich freue mich über viele antworten/anregungen und gedanken ...
    liebe grüße eure trullala
     
  2. Anzeige

    schau mal hier: (hier klicken) Dort findest du derzeit bestimmt einige interessante Sachen.


    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Schweizer

    Schweizer Neues Mitglied

    Dabei seit:
    29. November 2011
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Hallo trullala

    Habe den New Doblo seit dem März letzten Jahres. Ich kann dir diesen nach nun mittlerweile 8000 km ohne Einschränkungen weiterempfehlen :p ! Habe den 2.0 Diesel. Die in diesem Forum zum Teil gemachten schlechten Erfahrungen kann ich nicht bestätigen.

    Liebe Grüsse
     
  4. #3 kiwiaddiction, 27. Januar 2012
    kiwiaddiction

    kiwiaddiction Mitglied

    Dabei seit:
    28. Mai 2010
    Beiträge:
    286
    Zustimmungen:
    0
    Horrorstories und schlechte Erfahrungen gibts bei jedem Hersteller. Davon sollte man sich nicht generell abschrecken lassen.
    Fiat hat das alte Modell ja abgelöst. Erfahrungsgemäß dauerts bei den Hersteller einige Zeit,bis Modellpflegemaßnahmen die letzten Kinderkrankeiten ausgemerzt haben. Ich würde wohl nach dem alten Modell als Gebrauchtwagen mit wenig Km suchen, wenn die Erfahrungen mit dem Fahrzeug gut waren. Optisch hat mir der alte Doblo besser gefallen als der neue.
    Auf dem Hochdachkombisektor gibts inzwischen so viel Auswahl, dass man ruhig etwas ausführlicher Probefahren kann.
    Der neue Doblo ist größer als der alte und dafür gibts zusätzlich noch einen "zu heiß gewaschenen" Hochdachkombi namen Fiat Qubo. Der ist im Gewusel der City sehr schön zu fahren und bietet auch vergleichsweise viel Platz.
    MFG
     
  5. Anonymous

    Anonymous Guest

    lieben dank für eure antworten!
    mein alter war auch ein diesel...gestern war ich (mit dem radl) bei ein paar händler und hab mich mal umgesehen, bin auch in den ganz neuen mal rein gessen - und hätte ich 17453,- so hätte ich den gekauft...aber leider hab ich nur höchstens 10 000,- zu verfügung....nun ja dann fuhr ich zu meinem alten fiathändler und da steht einer der vielleicht für knapp 11000,- zu kriegen ist - auf dem preisschild steht 13 550 der verkäufer ist von sich aus schon auf 12 500 runter. kurz die daten:Fiat Doblo 1.4 8V Dynamic,Kilometerstand:99 km,Erstzulassung: 22.12.2009,Leistung: 57 kW (77 PS),Hubraum:1.368 ccm,Zylinder:4,Aufbauart: Kombi,Kraftstoff:Benzin
    hat jemand mit dem erfahrung??? was haltet ihr von diesem angebot? 99km ist ja neu - aber halt von 2009....posting.php?mode=reply&f=10&t=9929# wie gesagt mein alter war ein diesel und der ist beziner ist das ein großer unterschied beim fahren???
     
  6. #5 kiwiaddiction, 27. Januar 2012
    kiwiaddiction

    kiwiaddiction Mitglied

    Dabei seit:
    28. Mai 2010
    Beiträge:
    286
    Zustimmungen:
    0
    Im Qubo gilt der Motor als ausgesprochener Schlucki 10 l/100 km und so.
    Ich für meinen Teil würde auf keinen Fall unter Druck ein Auto kaufen, das ich nicht 100% haben will. Der Gebrauchtmarkt ist so riesig, dass man weiträumig suchen kann.
    Ein Diesel ist allerdings bei 10000 km pro Jahr nicht billiger zu fahren als ein Benziner. Die Leistungsentfaltung ist halt anders. Den Benziner kann man (und muss) recht hoch drehen. Muss man testen, was einem mehr liegt. MFG
     
  7. Anonymous

    Anonymous Guest

    danke nochmal für deine antwort!!! ja ich denke ich werde morgen früh mal einen termin zum probefahren ausmachen....und du hast recht - ich lasse mir keinen druck machen - es sei denn er lässt sich gut fahren und der händler kommt mir im preis noch entgegen-dann wird auch schnell gekauft- bekomme ja garantie. den qubo hab ich mir auch angesehen - er ist uns zu klein weil wir in diesem jahre noch einen größeren umbau im haus starten und dann einiges an baumaterial transportiert werden muß ....
     
  8. nextdoblo

    nextdoblo Mitglied

    Dabei seit:
    26. Juli 2007
    Beiträge:
    778
    Zustimmungen:
    0
    Beim Benziner, der laut Spritmonitor bei 8,7/100km liegt, ist der Verbrauch bei der geringen Fahrleistung wohl nebensächlich - jedenfalls in Relation zu den Gesamtkosten.
    Ist halt ein typischer Kleinwagenmotor, hochdrehend, wenig Mumm - dafür wird Kiste schnell warm...

    Wenn Du wirklich wieder das gleiche Modell haben möchtest (würde den Doblo nur nochmals kaufen, wenn tatsächlich der Platz benötigt wird) und der Händler / Werkstatt okay war, warum nicht ?

    Aber der Wagen ist trotz 99km ein Gebrauchter, jedenfalls was Gewährleistung und Garantie betrifft und hat als wohl Vorführer oder Ladenhüter 2 Jahre gestanden (wo auch immer, drinnen oder draußen?).

    Für 11.000 bekommt man auch sehr schöne Opel Zafiras von 2008 oder Ford Mondeos / Opel Vectras mit geringer Laufleistung (<50TKM) vom Händler. Diese haben dann deutlich bessere Ausstattung und bieten mehr Sicherheit und vor allem Fahrkomfort.
    Wäre eben ein Tausch gegen etwas mehr Laderaum und Schiebetüren.
     
  9. #8 bikerchris, 27. Januar 2012
    bikerchris

    bikerchris Mitglied

    Dabei seit:
    1. Januar 2008
    Beiträge:
    100
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Doblo´s,

    mein Doblo hat jetzt ca. 292tkm auf dem Buckel, im Oktober waren wir 14 Tag in Frankreich, Provence, Route Napoleon... mit Wohnwagen Eriba hinten dran, was soll ich sagen... ich werde ihn noch wahrscheinlich 2 Jahre behalten und dann... gerne wieder einen Doblo. Mal sehen wie sich der Neue so schlägt.
    Meiner hatte außer normalen Defekten keine außergewöhnlichen Macken, wo jeder sagt, naja klar ein FIAT...
    Einmal im Jahr gibts eine Inspektion, im April ist wieder TÜV, bin aber ganz gelassen. Momentan "ärgert" er mich ein wenig, da er in der Heckklappe Wasser hat... und ich find das Loch nicht! Mittlerweile ist alles getapt was irgenwie nach innen geht und es tropft weiter... kotz!
    Aber: Jederzeit wieder DOBLO! Achja, z.Zt. würde es ein Emotion mit 2Liter Diesel werden :D
    Gruß Chris
    [​IMG]
    irgendwo östl. von Marseille oder so, Route de Crete oder ähnlich, und 25 Grad warm!!! 8)
     
  10. Anonymous

    Anonymous Guest

    Was sind denn "normale Defekte" ?? :gruebel:

    Zu deinem Wassereintrittsproblem: Hast du es mal mit Indikatorflüssigkeit probiert ? Die in eine Gießkanne Wasser und über das Heckteil des Doblo geschüttet, wird mit einer Schwarzlichtlampe hoffentlich ein Wassereintritt sichtbar. Das kann auch mal ein paar Stunden dauern, je nachdem wo sich das Leck befindet.
    Darfst halt dann die Heckklappe nach dem Übergießen nicht öffnen.
    Wasser sucht sich seinen Weg. Das muss nicht mal ein Loch sein, ein kleiner Haarriss reicht und es sifft rein. Wir haben schon die abenteuerlichsten Leckagesuchen gemacht.
     
  11. bikerchris

    bikerchris Mitglied

    Dabei seit:
    1. Januar 2008
    Beiträge:
    100
    Zustimmungen:
    0


    Hallo Michel und Hdkler,

    Normale Defekte: z.B.
    Kurbelwellensensor defekt u getauscht (dewswegen wurde ich zweimal abgeschleppt, beim ersten Mal war der Defekt nicht mehr rekonstruierbar, er ist nach dem Transport einfach wieder angesprungen, beim 2ten Mal dann Austausch)
    Riemenscheibe getauscht (war ein eigentlich nur Kosmetik weil mich dass sirrende Geräusch genervt hat)
    Querlenker getauscht, aber erst bei 280tkm (Dämpfer u Federn alles noch Original)
    Bremsen natürlich (Trommeln alles noch Original, vorne die 2ten neuen Scheiben und die 3ten Beläge)
    Gummipümpel an der Hinterachse zum 2ten Mal getauscht
    Wischergestänge getauscht
    div. Scheinwerferbirnchen
    Elektronikfehler beim Intervallwischer hat sich von selber erledigt (hat sich immer selber abgeschalten u konnte nicht neu gestartet werden...???)
    Fehlfunktion der Wegfahrsperre (bisher max. 5x, Schlüssel abziehen-Auto verriegeln-öffnen-neu starten-ALLES O.K.)
    Dnn halt noch Zahnriemen/Wasserpumpe, Auspuff, 1x kpl u 1xhinterer Topf u 2x Schweißen am Kat) aber das ist kein Defekt sondern geht nur ins Geld
    und Reifen natürlich
    aber: geringer Verbrauch, eigentlich kein Ölverbrauch obwohl ich den Serviceintervall selber auf mind. 30tkm erhöht habe

    Zum Wasser: Es ist ja nicht viel, seit heute morgen habe ich die Griffleiste im Verdacht. Das Wasser kommt erst irgendwo rein wenn die Klappe horizontal steht. Denke mal das in der Griffleiste sich Wasser sammelt, Dreck verhindert den Abfluß und wenn Klappe auf geht läufts über die Kennzeichenbeleuchtung nach innen. Man sieht nur innen fast nirgends hin, alles mit Blechle verbaut. Ich mach wenns schneien aufhört die Leiste mal weg und dann werden wir sehen.

    Gruß Chris
     
  12. Palio

    Palio Mitglied

    Dabei seit:
    22. Mai 2011
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    0
    292.000 Kilometer Laufleistung? Ich find´das einfach nur klasse! Hoffentlich schaffe ich das mit meinem Multijet auch - das stimmt mich jetzt richtig optimistisch. Ist Dein Doblò ein Garagenwagen oder hast Du den Motor in einer besonderen Art und Weise gefahren?

    Also knapp 300.000 km - sauber! Ich staune und "verneige" mich vor Fiat! *grins*
     
  13. logicalman

    logicalman Mitglied

    Dabei seit:
    19. Juli 2009
    Beiträge:
    90
    Zustimmungen:
    0
    was soll diese Frage???

    dem Motor ist es egal, ob das Auto in der Garage, einem luftigen Carport oder an einer jeden WInter gut gesalzenen Hauptstraße steht!

    (hat allenfalls Einfluß auf den Zustand des Lacks und Stärke der Korrossionsschäden)
     
  14. bikerchris

    bikerchris Mitglied

    Dabei seit:
    1. Januar 2008
    Beiträge:
    100
    Zustimmungen:
    0
    servus miteinander,

    nö, nix garage, nur carport, und da steht kein auto drin... also wetter/schnee/regen/hagel :evil: (aber kohle von versicherer... :D )
    2x im monat waschen - 2x im jahr wachsen - das wars
    steinschläge an der front mit lack abtupfen - erledigt
    das einzige rostproblem beim doblo 1: die unterkante der heckklappe
    grund: schnee der auf dem kunststoffstossfänger festfriert und beim öffnen der klappe den lack beschädigt. speziell die ecken sind betroffen. wenn mans weiß: schnee/eis wegschieben - klappe auf...

    ansonsten habe ich 65 km einfach zum dienst, 2/3 autobahn schön gemütlich und immer schön warmfahren...ansonsten, fahrstil eher reläxt... aber nicht schleichen: in der ruhe liegt die kraft.
    inspektion 1x im jahr, mit seleniaöl vom fiatmenschen, wegen 10 € weniger für baumarktöl tu ich nicht rum.

    gruß chris
     
  15. Palio

    Palio Mitglied

    Dabei seit:
    22. Mai 2011
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    0
    Meine Frage nach der Garage klingt doof - aber ich wollte nur wissen, ob der Motor im Winter bei klirrender Kälte morgendliche Kaltstarts hat bewältigen müssen oder vielleicht doch in einer wohltemperierten Garage übernachten durfte!

    Und deshalb ist es dem Motor nach meiner Auffassung eben nicht so "egal",

    Und wenn dann noch ein regelmäßiger jährlicher Ölwechsel und ein eher relaxter Fahrstil mit Warmfahren ohne ständiges rabiates Beschleunigen des Turboladers hinzukommen, dann wird mir diese phantastische Laufleistung schon erklärlich und bestätigt mich in meiner Einschätzung, dass viele technische Probleme nicht dem Hersteller und seiner Zulieferer anzulasten sind, sondern der unsachgemäßen, schädlichen Handhabung der Fahrzeuge durch ihre Fahrer.

    Die rostende Heckklappen-Unterkannte habe ich am Facelift-Doblò auch - an der Heckklappe hat sich ja zum Vorgängermodell wohl auch nichts geändert. Ich denke, es liegt am Blechfalz - die Schneetheorie klingt aber auch nachvollziehbar - meine Kiste steht ja auch viel in BGL und ist oft zugeschneit.
     
  16. bikerchris

    bikerchris Mitglied

    Dabei seit:
    1. Januar 2008
    Beiträge:
    100
    Zustimmungen:
    0
    Servus Palio,
    richtig, genau so seh ich es auch.
    Grüße ins verschneite BGL, Chris
     
  17. pumi-2006

    pumi-2006 Mitglied

    Dabei seit:
    19. August 2010
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Fahr den aktuellen Doblo (04/2010) - muss heute abgeschleppt werden - gestern riss eine Motoraufhängung ab - ja - am 2-Liter-Mulitjet-Doblo ist so einiges unterdimenstioniert - war auch so bei der Schwungscheibe --> Zitat Werkstättenleiter: "passt zu schwachen Doblo aber nicht zum starken" - mußten mit der Flex die Schwungscheibe entfernen!!! Das kommt davon, wenn Konzerne sparen wollen und dann bei allen Leistungsstufen die selben Teile verwenden - nur ist halt beim 2Liter das Drehmoment so hoch, dass damit einiges zerstört werden kann.

    Wenn er fährt kann ich nichts schlechtes sagen (21 Monate - 67000km) fährt schnell, verbraucht für meine Fahrweise unterdurchschnittlich viel Diesel, ist sehr übersichtlich und hat viel Platz (4 maßgenaue Hundeboxen eingebaut und trotzdem noch Kofferraum und insgesamt 4 Sitze - den rechten hinteren Sitz habe ich herausgeschraubt). Da ich immer wieder mit viel Zuladung und längere Strecken (auch bergauf) unterwegs bin, war der 2Liter die erste Wahl - brauche einfach ein drehmomentstarkes Auto.

    Wenn Fiat die Qualität verbessert wäre er sehr empfehlenswert.

    Sehen wir mal wie das Schwesternmodell Opel Combo von der Verarbeitung und Technik her ist.

    Schöne Grüße
     
  18. echt-gut

    echt-gut Mitglied

    Dabei seit:
    4. Mai 2011
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    0
    Mag der alte Doblo noch ok gewesen sein, aber der neu (meiner BJ2011) bisher viele Werkstattbesuche und jetzt bei -5Grad geht nur noch der Rückwärtsgang (Dualogic-Getriebe schon mal ausgetauscht). Ist halt ein Südländer der in der Türkei zusammengeschraubt ist und Minustemperaturen nicht verträgt. Werde das Fahrzeug zurückgeben und dann nie wieder ein FIAT.
     
  19. Palio

    Palio Mitglied

    Dabei seit:
    22. Mai 2011
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    0
    Wenn der Wagen auch noch abgeschleppt werden muss, ist das natürlich besonders ärgerlich!
    Ich denke, dass ist so ein typisches Fiat-Problem, was einen nur den Kopf schütteln lässt, weii es vermeidbare Probleme sind, und das noch immer bestehende Image-Problem von Fiat konserviert und verstärkt - mangelhafte Zuverlässigkeit!

    Der 2,0-Diesel hat ein gewaltiges Drehmoment. Wenn diese Kraft fortwährend auf Geriebe, Kupplung und Antriebsstrang losgelassen wird, dann sind diese Kmponennten dafür von Fiat nicht ausgelegt. Wären diese Teile entsprechend verstärkt und standfest, dann würde dieser Doblò wohl kaum zum gegenwärtigen Verkaufspreis verkauft werden können und müsste erheblöich teurer sein. Fiat käme damit wohl in den Preisbereich von Opel, VW und den ganzen Asiaten!

    Ich bin allerdings der Meinung, dass es unter dem Strich billger kommt, für ein solides Auto dann auch einen "soliden" Preis zu bezahlen, als hinterher dann teuer nachbessern zu müssen und die Kunden verägert und enttäuscht über Fiat zur Konkurrrenz zu treiben - vom Imageschaden für Fiat mal ganz abgesehen.

    Das ähnliche Problem hat Fiat bereits mit dem Vorgänger-Facelift-Modell:

    Hier hat der 1900 ccm-Motor das gleiche Drehmonent wie der kleine 1300-Motor! Der 1.9-er musste gedrosselt werden, weil Kupplung und Getriebe das technisch möglich höhere Drehmoment der 1.9-er Maschine nicht auf Dauer verkraftet hätten. Und beim aktuellen Doblò ab 2010 scheint das nun leider wieder so zu sein!

    Ich denke, standfeste und robuste Qualität hat nunmal ihren Preis - billig und günstig geht damit nur schlecht zusammen!

    Vom Doblò in der Opel-Version verspreche ich mir nicht viel mehr - identische Technik vom Doblò - nur die Front wurde auf Opel-Gesicht gestylt und im Innenraum eben auch ein paar stilistische Veränderungen im Opel-Design!

    Und von diesem Dualogic-Mist halte ich auch rein gar nichts! Das ist kein klassisches Automatikgetriebe, sondern ein automatisiertes Schaltgetriebe. Die Technik ist sehr aufwändig - und damit eben auch sehr defektanfällig.
    Mit den klimatischen Bedingungen in Italien oder der Türkei hat das nichts zu tun - die Getriebe kommen nicht von Fiat, sondern von europäsichen oder asiatischen Zulieferern. Dualogic macht nicht nur im Fiat Probleme - auch Porsche und Smart bleiben davor nicht verschont, die ähnliche Technik verbauen.
     
  20. Anzeige

    Hey
    hier gibt es passendes Zubehör.
    Vielleicht ist etwas brauchbares dabei.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. nextdoblo

    nextdoblo Mitglied

    Dabei seit:
    26. Juli 2007
    Beiträge:
    778
    Zustimmungen:
    0
    Wo ist denn der Doblo günstiger als die Konkurrenten ?
    Mit dem Modellwechsel gab es ja einen ordentlichen Aufschlag.
    Damals lag der Preisvorteil beim ganz alten Modell im Vergleich zum Caddy bei 4000 Euro (mein Kauf).
    Für den Preis des 2.0 Diesel bekommt man heute auch fast schon einen Caddy mit 105PS Diesel.

    Fiat kann in D Autos nur über großen Preisvorteil verkaufen (siehe Panda, Punto), Ausnahmen sind sicher der 500'er - aber immer noch günstiger als ein Mini.
    Und sobald die Autos mehr Technik als ein Dacia haben, hapert es mit der Zuverlässigkeit und die Werkstätten sind anscheinend rasch überfordert - zieht sich jedenfalls forenübergreifend durch die meisten Threads.
    Und dabei wird der neue Doblo ja in wirklich homöopatischen Mengen verkauft.
     
  22. Anonymous

    Anonymous Guest

    Hallo Trullala!

    Deine Doblo-Geschichte ist ja echt Gold - 292.000km ohne große Probleme :shock: !
    Toll!! :rund: :D Freu ich mich ja richtig für Dich!
    Sollte ich doch nochmal an einen Doblo denken? Hatte ich wegen der Schauergeschichten schmerzlich von meiner Kandidatenliste gestrichen ... Jetzt bringst Du mich zum Nachdenken
    Die 5 Jahre Garantie bei Neukauf und über 1 Mio verkaufte Wagen erzählen ja auch eine andere Geschichte, die soo schlimm ja nicht sein kann ...

    Beeindruckte Grüße,
    Lauscher
     
Thema:

würdet ihr wieder einen doblo kaufen ?

Die Seite wird geladen...

würdet ihr wieder einen doblo kaufen ? - Ähnliche Themen

  1. Tachonadel "rappelt immer mal wieder/stetig," im Kangoo G2 / II / Grand Tour; Bj. 2000 ; 1,6l 8V

    Tachonadel "rappelt immer mal wieder/stetig," im Kangoo G2 / II / Grand Tour; Bj. 2000 ; 1,6l 8V: Hallo alle miteinander. Unser Kangoo G2 / II / Grand Tour und wie der auch immer und anders bezeichnet wird in den verschiedensten Seiten der...
  2. Rechtzeitig zum Urlaub wieder weitergebaut...

    Rechtzeitig zum Urlaub wieder weitergebaut...: Letztes Jahr war Umbau- und Urlaubstechnisch eher ruhig - daher musste heuer wieder was passieren. Generell bin ich mit meinem Onkel Tom (ja, das...
  3. Ich bin auch wieder da!

    Ich bin auch wieder da!: Hallo Allerseits, ich war von 2007 - 2009 schon mal hier angemeldet (--> viewtopic.php?f=42&t=2135&p=18520#p18520) , da wir seit 2008 einen...
  4. .....und wieder ein Neuer

    .....und wieder ein Neuer: Hallo HDK Fahrer, hatte ursprünglich einen großen Text geschrieben, der als Entwurf aber nicht mehr vorhanden war. Nun aus Zeitmangel eine kurze...
  5. Wieder da

    Wieder da: Hallo zusammen! Im Sommer 2008 habe ich mich schon einmal hier angemeldet. Damals hatte ich mir einen Combo gekauft. Nachdem ich...