Umrüsten! Auf CNG oder LPG ?

Dieses Thema im Forum "Alles zu den alternativen Antrieben" wurde erstellt von Big-Friedrich, 20. Juli 2006.

  1. #1 Big-Friedrich, 20. Juli 2006
    Big-Friedrich

    Big-Friedrich Moderator
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    28. Dezember 2004
    Beiträge:
    7.877
    Zustimmungen:
    7
    Moin,moin!

    Jetzt bin ich doch etwas ins grübeln gekommen......
    Bei den Spritpreisen lohnt sich der Umstieg vielleicht doch...


    Was meint ihr ?
    LPG (Autogas) oder CNG (Erdgas) ?

    Wir fahren mit unserem Combo etwa 9.000 KM im Jahr.
    Eher Kurzstrecken, sind also nicht auf hohe Reichweiten angewiesen.
    Wir wohnen in einer Großstadt und Tankstellen gibt es genug in unserer Gegend. Wir fahren sehr sehr selten mit Fähren und auf das Besuchen von Tiefgaragen können wir verzichten. Jedoch wollen wir keinen cm Platz im Kofferraum vergeben. Die Tanks müssen also gut versteckt werden.

    Bei CNG finde ich gut, dass man quasi eine eigene Tankstelle am normalen Erdgas-Hausanschluß einrichten kann.

    Bei LPG ist die geringe Größe der Tanks natürlich sehr vorteilhaft.


    Bei 9.000 KM lohnt eine Umrüstung nicht wirklich, oder ?
    Und wenn doch, welches System würdet ihr empfehlen ?
     
  2. Anzeige

    schau mal hier: (hier klicken) Dort findest du derzeit bestimmt einige interessante Sachen.


    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Anonymous, 20. Juli 2006
    Anonymous

    Anonymous Guest

    Bei 9000 km im Jahr wird es natürlich kritisch, hier mal der Vergleich Superbenzin zu CNG mit Deiner Fahrleistung

    8,3 x 90 = 747 Liter x 1,40 = 1045 EUR
    6,0 x 90 = 540 kg x 0,80 = 432 EUR

    6,0 kg ist der mittlere Verbrauch vom Caddy Ecofuel, es gibt aber kaum nennenswerte Unterschiede bei anderen Fahrzeugen, der CNG-Combo liegt auch so ähnlich im Verbrauch. Umrüsten würde ich nicht, schon gar kein 1.4er, man sollte bedenken, egal wie man umrüstet LPG oder CNG, ein Verlust an Leistung ist spürbar. Der Umbau verschlingt je nach dem für was man sich entscheidet ca. 2800 EUR für LPG bis ca. 5000 EUR für CNG. CNG-Serienfahrzeuge Combo / Caddy gibt es ab ca. 19000 EUR Listenpreis, da rechnet sich ein Umrüsten nicht, ganz zu schweigen von dem Verlust der Garantie. Ich stehe zur Zeit gerade mit meinem Händler in Verhandlungen, mein VC möchte ich zurückgeben und einen Ecofuel möchte ich kaufen. Mal sehen was draus wird :zwink:

    Gruß LongLive
     
  4. #3 Anonymous, 20. Juli 2006
    Anonymous

    Anonymous Guest

    Hallo Stefan,

    wie schon woanders geschrieben würde ich beim Umrüsten auf jeden Fall LPG empfehlen (sofern sich umrüsten lohnt).

    Mal in Zahlen für dein Auto:
    Benzinkosten je 100km: 8,3l x 1,40€ = 11,62€
    Autogaskosten je 100km: 9,96l x 0,66€ + 0,7€ (1/2 l Benzin) = 7,27€ (Autogas ist in HH teurer als bei uns)
    Du könntest also 4,35€ je 100km sparen. Bei Umbaukosten von ca. 2000€ müsstest du bei derzeitigen Preisen knapp 46tkm bis zur Amortisation fahren. Da die Preisschere sicher noch weiter auseinander geht, könnte es auch schneller gehen.


    @Longlive
    Beim Autogas besteht im Gegensatz zu Erdgasfahrzeugen kein nennenswerter Leistungsverlust! Die geringere Energiedichte von Autogas im Vergleich zu Benzin wird durch einen um ca. 20% höheren Verbrauch wettgemacht.
    Autogasumrüstung an einem 1.4er sollte niemals so teuer sein, wie von dir angegeben. Ich hab 2.000€ bezahlt.
    Zum Thema Garantie: Bei mir hat mein FOH umgerüstet, während der Garantie. Habe auf die Anlage und Einbau auch Garantie. Zusätzlich besteht die Möglichkeit auch eine Extra Garantie abzuschließen.

    mfg
    Matthias

    P.S.:
    Neben den Kosten ist sicherlich auch der Umweltaspekt für manche wichtig. Bei der Verbrennung von Gas (CNG und LPG) entstehen wesentlich weniger Schadstoffe! Verbranntes Gas stinkt auch nicht.
     
  5. Knuffy

    Knuffy Mitglied

    Dabei seit:
    4. Juli 2006
    Beiträge:
    2.505
    Zustimmungen:
    0
    Moin Leute,

    Ich habe da mal so ein kleinen Frageeinwurf, wie ist es mit den LPG und CNG Autos mit der AU? wird da die AU dann nur im Benzinbetrieb gemacht? weil ist doch eigendlich nicht fäir, weil ja im Gasbetrieb wie beschrieben weniger Schadstoffe entstehen. Da wäre es doch sehr sinnig, das LPG und CNG Fahrzeuge weniger Steuern zahlen müsste, weil das richtet sich ja heutzutage nach dem Schadstoffausstoß.

    Gruß Martin
     
  6. #5 Anonymous, 20. Juli 2006
    Anonymous

    Anonymous Guest

    Wobei wir beim Thema wären, :zwink: die Garantie umfasst die eingebaute Anlage aber nicht den damit angetriebenen Motor, auf diesen hast Du Deine Werksgarantie verspielt, es sei den die "Extra Garantie" deckt solche Fälle ab. Jedenfalls wenn am Motor was passiert ist der Ärger vorprogrammiert keiner, der Anlagenhersteller / Motorhersteller werden den Schaden Zahlen wollen, keiner fühlt sich verantwortlich, einer wird es auf den anderen schieben, so sieht leider die Praxis aus, egal was auf dem Papier steht. Die von mir genannten Preise sind relativ neu, und sind Kostenvoranschläge aus Werkstätten meines Vertrauens, mit so einem Anliegen würde ich nie in eine mir nicht bekannte Werkstatt gehen, egal wie billig. Ich halte diese Umrüstungen für ein Risiko und zu Teuer im Vergleich zu "Serien-Gasern". Ich bin der Meinung wenn Umstieg auf Alternativ-Kraftstoff, dann aber mit aller Konsequenz, eine untergeordnete Rolle spielt für mich ob sich jemand für CNG oder LPG entscheidet.

    Gruß LongLive
     
  7. #6 Big-Friedrich, 20. Juli 2006
    Big-Friedrich

    Big-Friedrich Moderator
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    28. Dezember 2004
    Beiträge:
    7.877
    Zustimmungen:
    7
    Ok, somit lohnt sich der Umbau für uns also nicht. Schade, aber das habe ich mir ja schon gedacht. Wir hatten damals bei der Bestellung schon gerechnet, ob wir auf den CNG warten sollen. Aber realistische Ersparnisse hatten wir erst ab 15.000 KM pro Jahr. Und wenn dann auch noch Leistung flöten geht....
    Ne, dann halt nicht :neutral:
     
  8. #7 Anonymous, 20. Juli 2006
    Anonymous

    Anonymous Guest

    @Knuffy
    AU wird bei bivalenten Fahrzeugen - und das sind ja die umgerüsteten - auf Benzin gemacht. Jedoch müssen Gaser jetzt zusätzlich noch irgendeine Gasprüfung (Dichtigkeitsnachweis) mitbringen zur HU/AU.

    @Longlive
    Die Garantie ist so eine Sache für sich. Deswegen hab ich ja auch bei meinem FOH umgerüstet. Sollte was kaputtgehen, kann er das mit sich selbst klären ob Opel-Garantie bzw. Kulanz oder Autohausgarantie wegen fehlerhaften Einbau bzw. Einstellung. Sollte ich dennoch einen z.B. kapitalen Motorschaden haben, kann u.U. auch nachträglich festgestellt werden, was ursächlich war und ob der Gasbetrieb dafür verantwortlich ist.
    Und in UK wurde der Combo auch eine ganze Zeit bivalent mit LPG angeboten: direkt von Vauxhall.

    Manche Motoren werden nicht auf Gasbetrieb umgerüstet, weil sie mit den höheren termischen Belastungen nicht klar kommen (vor allem die Ventile). Die Anlagenhersteller und Umrüster wissen auch welcher Motor Gas verträgt, wo Umrüstung gefährlich ist oder zusätzliche Maßnahmen (Tausch von Motorkomponenten, Flashlupe) ergriffen werden sollen.


    mfg
    Matthias
     
  9. #8 Anonymous, 20. Juli 2006
    Anonymous

    Anonymous Guest

    Guten Abend zusammen,

    schön, dass Stefan diesen Tread eröffnet hat, denn auch ich mache mir jetzt ernsthaft Gedanken, ob sich eine LPG Umrüstung lohnt ??

    Bleiben viele Fragen zu stellen:

    - lohnt es sich bei ca. 65 000 km wirklich "noch" ??
    - wie verhält sich in Zukunft der Preis vom Flüssiggas wenn die Spritpreise steigen ??
    - welcher Umrüster in der Gegend Niederrhein bekommt das ordentlich hin ??

    uvw Fragen !!

    Da ich aber in Zukunft mehrmals in der Woche nach Köln (Krefeld - Köln) fahre kommen da ja schnell ein paar Km zusammen !?!!?

    Und abgeben will ich den Combo auch noch lange nicht, fährt er doch endlich mal richtig schön und der Camping Sommer Urlaub naht !!

    Könnte mir bitte mal einer die Entscheidung abnehmen ??!! :D

    Wünsche noch einen schönen Abend und sucht Euch ein schattiges Plätzchen !!
     
  10. #9 Anonymous, 20. Juli 2006
    Anonymous

    Anonymous Guest

    Nochmal: Man merkt keine Leistungseinbußen bei Autogas!
    Nochmal: Man merkt keine Leistungseinbußen bei Autogas!
    Nochmal: Man merkt keine Leistungseinbußen bei Autogas!
    Nochmal: Man merkt keine Leistungseinbußen bei Autogas!

    Sonst richtig. Wenn es sich für Euch nicht rechnet dann bringts nix in die Haushaltskasse.
    Auch bei meinen geringen Fahrleistungen dauert es lange bis zum Break-Even. Aber es ist halt schön, relativ konstante Gaspreise zu haben und nicht das Volltanken zu planen. Es ist schon zum k....., daß regelmäßig am WE, zu Feiertagen, Ferienbeginn etc. die Benzinpreise nach oben gehen. Gerne wird auch mal irgend ein Bush-Feuer oder Hurricane oder oder genutz, daß BP, Esso & Co. noch mehr bekommen. Wenn bei mir das Gas alle ist wird vollgetankt. An meiner Stammtanke gab es nur eine Erhöhung seit 12/2005!

    Trotzdem bleibt der Fakt, je eher umgerüstet, um so eher rentiert sich die Anlage. Wir haben bei 18Tkm umgerüstet, wollen den Combo aber auch lange Fahren (>100Tkm). Wenn ich mir aller 2-4 Jahre ein neues Auto holen würde, wäre eine Gasumrüstung bei meinen Fahrleistungen absolut unrentabel.
    Und wenn ich mir morgen einen Neuwagen holen würde, dann würde ich auch Rechnen ob Diesel oder Benziner mit sofortiger Autogasumrüstung. Und bei <15tkm p.a. würde es sicher in den meisten Fällen ein Benziner+LPG.

    so. habe fertig.

    mfg
    matthias
     
  11. #10 Anonymous, 24. Juli 2006
    Anonymous

    Anonymous Guest

    @ MKath

    P.S.:
    Neben den Kosten ist sicherlich auch der Umweltaspekt für manche wichtig. Bei der Verbrennung von Gas (CNG und LPG) entstehen wesentlich weniger Schadstoffe! Verbranntes Gas stinkt auch nicht. [/quote]
    @Mkath
    Allerdings ensteht bei der Verbrennung von Erdgas Methan , auch gut zur Vergrößerung des Ozonlochs ! :ironie:
     
  12. #11 Anonymous, 24. Juli 2006
    Anonymous

    Anonymous Guest

    Re: @ MKath

    :confused:

    Hauptbestandteil von Erdgas ist Methan. Nach Verbrennung CO2, CO, HC etc.

    Tut mit leid, kann nix anfangen mit deinem Eintrag.

    mfg
    Matthias
     
  13. #12 Anonymous, 26. Juli 2006
    Anonymous

    Anonymous Guest

    @Big-Friedrich:

    Das mit der eigenen Erdgas-Tankstelle klappt vermutlich nicht. Das
    Erdgas wird an der Tanke mit bis zu 200 Bar Druck in den Tank gepreßt,
    was einen speziellen leistungsstarken Kompressor voraussetzt. Außerdem
    (hatte ich für mich mal ausgerechnet) kommst Du als normalsterblicher
    Kunde auf genau die gleichen Kilopreise wie eine Erdgastankstelle.
    Lohnt sich also nicht mal finanziell :no:

    Greetz
    kmt
     
  14. #13 Anonymous, 28. Juli 2006
    Anonymous

    Anonymous Guest

    Hab zwar immer noch keinen HDK, aber mal was zum Thema Umrüstung.
    Eine Nachrüstung auf CNG ist zu teuer. Das sind dann schnell mal 4000-4500€. Die Nachrüstung auf LPG kostet realistisch zwischen 2000 und 2500€.
    Ob sich das für den einzelnen lohnt, kann er auf
    www.amortisationsrechner.de
    selbst nachrechnen.
    Man benötigt ca. 0,1-0,15l Benzin zum Starten, im Sommer weniger, im Winter mehr. 15% Mehrverbrauch gegenüber Benzin ist auch realistisch.
    An Kosten die ein Benzinfahrzeug nicht hat kommen hinzu:
    1x jährlich Gasfilter wechseln = 25-50€ je nach Umrüster/ Werkstatt,
    alle 2 Jahre Gasprüfung zusätzlich zur HU (TÜV) = 20-28€ je nachdem, ob man es gleich bei der HU mitmachen läßt oder ob man es vorher beim Umrüster machen läßt. Wobei diese Prüfung max. 12 Monate alt sein darf wenn sie beim TÜV mit vorgelegt wird.
    Der Tank muß nach 10 Jahren Druck geprüft werden, praktischerweise ersetzt man den Tank, da der Preis fast genauso hoch ist.
    Das ist allerdings nicht so ganz billig, dürfte so 300-400€ kosten.
    Als ganz groben Richtwert kann man sagen, das sich LPG so nach einer Laufleistung zwischen 30 000 und 40 000km amortisiert hat. Im Moment eher die untere Grenze, da der Preisunterschied zwischen Super und LPG 75-80ct/Liter beträgt. Ich zahle aktuell in Berlin 1,399€/l für Super und 0,62€/l LPG.
    Sollte jemand mehr Infos brauchen, dann kann ich
    www.autogas4you.de
    empfehlen, Ihr findet mich dort auch, falls ich helfen kann.

    Ach ja, ich habe meinen PKW bei km-Stand 92 300 umrüsten lassen und bis jetzt ca. 9 000km mit Gas runter.

    Beste Grüße,

    Kay
     
  15. #14 Anonymous, 28. Juli 2006
    Anonymous

    Anonymous Guest

    2 Tage Probefahrt mit dem Caddy Ecofuel haben mich überzeugt, ich hab ihn gestern bestellt.

    Gruß LongLive
     
  16. #15 Anonymous, 28. Juli 2006
    Anonymous

    Anonymous Guest

    Herzlichen Glückwunsch!
    Bei Neufahrzeugen sieht es natürlich anders aus. Da ist der Preisunterschied nicht so gravierend zwischen LPG und CNG.
    Frage, wie groß ist Dein Bezintank? 14Liter oder normale Größe?

    Da außerhalb Deutschlands die Versorgung mit CNG sehr eingeschränkt ist (mal von der Schweiz und Teilen Italiens abgesehen), ist für mich LPG die bessere Lösung.
    Meine bevorzugten Reiseziele liegen nun mal in England via Holland und ggf. Frankreich & vielleicht auch mal wieder Kroatien (via Österreich, Slovenien).
    In all diesen Ländern bin ich mit CNG aufgeschmissen. Wenn ich dann nur 14l Benzin tanken kann, wird das eine tolle Urlaubsfahrt, wenn mann dann alle 100-130km an die Tankstelle muß :rund: :mhm:
     
  17. #16 Big-Friedrich, 28. Juli 2006
    Big-Friedrich

    Big-Friedrich Moderator
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    28. Dezember 2004
    Beiträge:
    7.877
    Zustimmungen:
    7
    Danke Kay, danke für den Link!
    Also ich habe errechnet, dass wir jetzt noch gute 60.000 KM mit dem Combo fahren müßten, um in die Gewinnzone zu kommen. Dann hätte er fast 80.000 drauf und wäre fast 8 Jahre alt. Also für einen Umbau fahren wir definitiv zu wenig. Und vor allem gehen die Gaspreise ja in den nächsten Jahren auch noch nach oben. Ich denke auch, mehr als die Benzinpreise.

    Mein persönliches Fazit: Jetzt auf CNG oder LPG umzurüsten wäre zuviel Aufwand. Es lohnt sich nicht, wenn ich bedenke, dass ich dann immer bestimmte Tanken suchen muß und bei Tiefgaragen und Fähren aufpassen muß. Wenn wir uns jedoch jetzt einen neuen Combo holen sollten, dann ein CNG. ALSO wenn uns morgen jemand einen Totalschaden macht, bestellen wir uns garantiert den CNG.
    Aber bitte nur Totalschaden am parkenden Combo ohne Insassen.
     
  18. #17 Anonymous, 28. Juli 2006
    Anonymous

    Anonymous Guest

    Hallo Kay,

    wenn ich so lese wo Du überall hinfahren willst, ist z. Zt. CNG klar die schlechteste Lösung für Dich. Wenn aber so wie bei mir oder wie bei Big-Friedrich sich alles zu 95 % nur in Deutschland abspielt, bereitet CNG überhaupt keine Probleme und ist die z.Zt. kostengünstigste Alternative Auto zu fahren. Die Erdgaspreise werden eher nach unten, statt nach oben gehen. Grund: Die Gaserzeuger / Vertreiber liefern sich einen erbitterten Konkurrenzkampf um Marktanteile zu gewinnen änlich wie bei Handytarifen, Flatrates usw. Erdgas ist ein völlig eigenständiger Markt, Wobei Flüssiggas ein Abfallprodukt der Erdölmafia ist und deshalb von mir als Treibstoff-Alternative völlig abgelehnt wird. Gewinne aus Erdgasgeschäften fließen zum Teil in Städte, Gemeinden und Bundesländer. Gewinne aus Flüssiggas fließen in den Rachen der Mineralölmafia. Ich bin froh mich gegen die "Mafia" entschieden zu haben.

    Ach ja :zwink: um wieder zum Thema zu kommen, der Ecofuel hat einen 13 l Benzintank, aber 4 Gastanks, Gesamtvolumen 26 kg nach den ersten Erfahrungsberichten von "Ecufueltreibern" kommt man damit über 500 km weit.

    Gruß LongLive
     
  19. #18 Anonymous, 28. Juli 2006
    Anonymous

    Anonymous Guest

    @ LongLive

    Ich will nicht nur, ich bin auch schon :rund:

    Über die Preise kann man streiten!
    Das kg CNG gab es vor einem Jahr hier für 68ct, jetzt bei 91ct./ LPG war bei 56ct, jetzt bei 62ct.
    Trotzdem, da gebe ich Dir recht ist CNG immer noch die billigste Art Auto zu fahren.
    Außerdem ist Erdgas ein eigener Markt, ja! Deshalb gaben die Versorger ja auch Zuschüsse beim Kauf von Erdgasautos. Allerdings haben eben genau diese Versorger auch ein regionales Monopol auf Erdgas. Dieses scheinen sie auch inzwischen auszunutzen wie die steigenden Erdgaspreise zeigen.
    Anders gesagt, die CNG Preise gehen im Abstand mit den Benzinpreisen mit!
    Bei LPG hatte ich im vorigen Jahr eine Differenz zu Super von ca. 60ct pro Liter (56ct zu 1.16€ Anfang 2005). Inzwischen ist die Differenz bei ca. 75ct oder über 20% grösser (62ct zu 1,39€)!
    Bei CNG war die Differenz Anfang 2005 bei 48ct (68ct zu 1,16€), jetzt immer noch bei 48ct (91ct zu 1,39€), also gleich geblieben!
    Hat also irgend jemand in der Chefetage der Gasversorger gemerkt, das man mit CNG genauso abzocken kann wie mit Benzin!
    Flüssiggas ist nicht nur ein Abfallprodukt der Erdölmafia wie Du schreibst.
    Flüssiggas/Autogas oder auch Propan/Butan genannt, entsteht als Abfallprodukt bin der Erdölraffenerie, sowie auch als Nebenprodukt bei der Erdgasförderung!
    In beiden Fällen wird es normalerweise gleich vor Ort abgefackelt und verbrennt völlig sinnlos!
    Da nehme ich es lieber zum Antrieb meines Autos! Zumindest solange, bis es möglich ist saubere Treibstoffe zu benutzen.
    Ich persönlich träume immer noch von einem Auto mit reinem Elektroantrieb, dadurch hohem Drehmoment und völlig abgasfreiem, leisem Antrieb.
    Das Ganze müßte eine Reichweite von min. 450km haben und in 10-15min wieder "vollgetankt" sein (Akkutausch/ Wasserstoff für die Brennstoffzelle o.ä.)
    Zu Deinem Ecofuel: 500km nur mit Gas oder Gas + Benzin?
    Wie schon gesagt, min ist für mich 450km Reichweite + Reserve mit herkömmlichem Sprit.
    Habe als max. im Moment eine Reichweite von ca. 580km mit Benzin + 550km auf LPG. Fairerweise muß ich aber sagen, das ich Benzin ausschlieslich zum Starten benutze.

    @ Big Friedrich

    wieso gehen die Gaspreise im kommenden Jahr nach oben??? Erdgas, vielleicht, da wurde ja schon etwas angekündigt, aber LPG?
    Eher nicht, mal abgesehen von den kleineren "normalen" Erhöhungen.

    Wieso machst Du Dir Gedanken über Fähren oder Tiefgaragen?
    Die Fährgesellschaften nehmen LPG Autos ohne Probleme mit, denke mal bei CNG ist es dasselbe.
    Allerdings bestehen manche auf leerem Gastank.
    Die Tiefgaragenordnung wurde vor ein paar Jahren geändert, so das man überall mit Gasautos hinein darf. Ausnahme bilden nur die Länder Bremen und Brandenburg, die diese Änderung nicht mitgemacht haben.
    Bei privaten Garagen, steht es natürlich jedem Eigentümer frei, sein Hausrecht nach Gutdünken zu gestalten und Gasautos auszuschließen.

    Meinst Du, es lohnt sich für Euch überhaupt ein Auto zu haben? 9000km/ Jahr ist recht wenig. Ihr habt ja auch noch Eure Moppeds.
    Ist es da nicht günstiger, sich bei Bedarf ein Auto zu mieten? Zumindest, wenn die kleinen Geister etwas größer sind?
    Ist sicher ein Rechenspiel...........

    @ all

    Ich persönlich würde bei einem Neukauf immer den o.g. Amortisationsrechner aufrufen! Im Moment ist für mich persönlich LPG immer noch die günstigste Lösung!
    Für jemanden, der ein Gebrauchtwagen kauft ist LPG wohl ebenfalls günstiger. Benziner sind meist deutlich billiger als Diesel und die Preisdifferenz in die Umrüstung gesteckt!
    Wenn ich in ein paar Jahren meinen Octavia ersetzen muß (dann aber endlich einen HDK :zwinkernani: ) werde ich ja sehen welcher Antrieb für mich in Frage kommt.

    schönen Abend, Kay
     
  20. Anzeige

    Hey
    hier gibt es passendes Zubehör.
    Vielleicht ist etwas brauchbares dabei.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Anonymous, 28. Juli 2006
    Anonymous

    Anonymous Guest

    Also lieber Longlive,

    lies mal das http://www.stern.de/sport-motor/autowelt/:Erdgas-Caddy-Gib-Gas-Richtung-Moskau/566049.html und http://www.stern.de/sport-motor/autowelt/:Mit-Erdgas-F%FCr-150-Euro-Kreml/566276.html das.

    Und da du dich gegen die (Autogas-)"Mafia" entschieden hast: Was ist denn mit der Erdgasversorgung in Dtl.? - Preise an Rohöl gekoppelt, eine handvoll Versorger, ständig grundlos steigende Preise? Also in meinen Augen ist da die größere Mafia.
    Bei Erdgas kostet eine Tankstelle 200.000€, bei Autogas ein 4-5stelliger Betrag.
    Konkurrenz?: Für Autogas gibt es mehr Anbieter, Investitionskosten sind im Tankstellenbereich geringer und daher auch mehr Markt.

    Trotzdem werden sämtliche Kraftstoffpreise weiter steigen. Die Schere zwischen CNG und Benzin wird weiter auseinandergehen, aber CNG wird nie günstiger werden als es jetzt ist (660 Tankstellen in Dtl, 30-40Tsd Fahrzeuge, 200 TDM Investition in Tankstelle!). Auch Autogas wird nicht günstiger werden, aber auch da wird die Differenz zwischen Benzinpreis und LPG-Preis sich vergrößern - und m.E. mehr als bei Benzin/CNG (Konkurrenz).

    Ich habe nichts gegen CNG, aber glaube nicht, daß du mit deinen Behauptungen richtig liegst. Sollte tatsächlich der Erdgaspreis nächstes Jahr geringer sein (auch MwSt-technisch bereinigt), würde ich dir gerne eine Flasche guten Wein schicken.

    mfg
    Matthias[/b][/u]
     
  22. #20 Anonymous, 28. Juli 2006
    Anonymous

    Anonymous Guest

    @Kay

    :top:
    hatte auch die selben Gedanken, und beobachte - obwohl LPGler - auch regelmäßig die Erdgas-/Benzinpreiskopplung.

    mfg
    Matthias


    P.S.:
    Hoffe auch, daß irgendwann mal ein ganz anderer Autoantrieb kommt. In meinem Kopf schwirrt da immer irgendwie so ein Gasturbinen-Hybrid rum: Antrieb elektrisch mit Radnabenmotoren, Energieerzeugung Gasturbine, Bremsenergie wird elektr. gespeichert, Autodach hat Solarzellen ... wird zwar sicherlich ein schweres Auto, aber ...
     
Thema:

Umrüsten! Auf CNG oder LPG ?

Die Seite wird geladen...

Umrüsten! Auf CNG oder LPG ? - Ähnliche Themen

  1. 1.6 Hdi umrüsten auf Benzin

    1.6 Hdi umrüsten auf Benzin: Hallo liebe Gemeinde, da Berlingo.org geknackt wurde habe ich gesehen, dass viele Ehemalige hierhin geflüchtet sind, dem möchte ich mich...
  2. Evalia auf PÖL umrüsten

    Evalia auf PÖL umrüsten: Hallo Leute, ich werde mir demnächst eine Evalia mi 110 Diesel PS zulegen. Ich fahre knapp 40 TKM im jahr und hab überlegt auf PÖL umzurüsten,...
  3. Bordsteckdose am Sitz auf Dauerplus umrüsten

    Bordsteckdose am Sitz auf Dauerplus umrüsten: Da keine der beiden Bordsteckdosen über ein Dauerplus verfügt will ich die Dose am Sitz gern auf Dauerplus umstellen um damit man auch mal eine...
  4. CITAN extralang oder Grand Kangoo

    CITAN extralang oder Grand Kangoo: Hallo Hochdachkombi Gemeinde, ich plane einen neuen CITAN zu kaufen. Aber was spricht eigentlich dagegen einen Grand Kangoo zu kaufen? Das...
  5. Neuer Dokker oder gebrauchter X?

    Neuer Dokker oder gebrauchter X?: Hallo zusammen, folgende Ausgangslage: Ich möchte max. 15.000 investieren, eigentlich weniger. Wir (Familie mit kleinem Kind) möchten den Wagen...