Stromverbrauch

Dieses Thema im Forum "Heimwerker - Haus & Garten" wurde erstellt von DiDre, 27. November 2008.

  1. DiDre

    DiDre Mitglied

    Dabei seit:
    11. Januar 2005
    Beiträge:
    1.121
    Zustimmungen:
    0
    Als neuer Hausbesitzer bin ja mal gespannt, was ich an Strom verbrauchen werde. Vor allem wegen der medlungen, dass Strom teuerer werden soll.
    In meiner 80m² Mietwohnung hatten wir mit 2 Personen zwischen 2900 und 3300 kWh.

    Jetzt hab ich ja 165m² Wohnfläche plus Keller.

    Energietechnisch hab ich im ganzen Haus Energiesparlampen, die Heizung hat ne Grundfos Alpha2 Umwälzpumpe. Kühlschrank und Elektroherd in der neuen Küche haben jetzt Energieeffizienzklasse A statt früher B.
    Den ca. 17 Jahre alten Gefrierschrank, den ich von Oma "geerbt habe" habe ich gegen ne Gefriertruhe EEK A ausgetauscht (von 1 kWH pro Tag auf unter 0,5 kWh runter).
    Zusatz: nen Kondenstrockner hab ich auch (C), hatte ich aber auch schon in der Mietwohnung, ebenso wie die Miele Waschmaschine, sicher gute 12 Jahre oder älter. Aber noch top Zustand und war damals Spitzenklasse (1400 U/Min, Sensor für Wäschebefüllung wegen Wasser) und waschen tu ich eh fast immer nu im Kurzprogramm.

    Was verbraucht ihr denn, vor allem als Hausbesitzer?
     
  2. Anzeige

    schau mal hier: (hier klicken) Dort findest du derzeit bestimmt einige interessante Sachen.


    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. nextdoblo

    nextdoblo Mitglied

    Dabei seit:
    26. Juli 2007
    Beiträge:
    778
    Zustimmungen:
    0
    140m2
    18 Jahre alte Gasheizung (alte Pumpe)
    Warmwasser über neue elektronische Durchlauferhitzer
    5 Personen (3 Kleinkinder)
    Kühlschrank A
    Waschmaschine A+
    Spülmaschine A
    Trockner C

    4600 KWh Jahresverbrauch

    Heute die Ankündigung einer Preiserhöhung :evil:
    Ab 1.1 2,02 Cent mehr je kwh.
    Sind 93 Euro mehr pro Jahr
    :danke:
     
  4. #3 Big-Friedrich, 27. November 2008
    Big-Friedrich

    Big-Friedrich Moderator
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    28. Dezember 2004
    Beiträge:
    7.877
    Zustimmungen:
    7
    Das wird bei mir auch spannend.
    Das Haus haben wir seit Juli und ich habe keine Ahnung,
    was der Vorbesitzer verbraucht hat.
    Wir zahlen jetzt pro Monat erst mal 80 Euro
    für 147 qm Wohnfläche plus 76 qm "Keller".
    Heizung und Küche ist neu und ansonsten haben wir keine besonderen "Stromfresser".
    Ach... STOP! Doch!
    Seit ein paar Tagen haben wir ein beleuchtetes Rentier mit Schlitten auf dem Dach :lol:
    Hängt aber an einer Zeitschaltuhr und ist nur ein paar Stunden eingeschaltet.
     
  5. jambo

    jambo Mitglied

    Dabei seit:
    24. März 2005
    Beiträge:
    1.611
    Zustimmungen:
    0
    100 qm Neubauwohnung im 2-Familienhaus, entsprechend gut isoliert. Warmwasserversorgung nicht über Elektroboiler, 2 Personen: 1800 KwH.

    Die Art der Warmwasserbereitung und der Heizung spielt beim Stromverbrauch natürlich ne entscheidende Rolle.
     
  6. Kaeptnfiat

    Kaeptnfiat Mitglied

    Dabei seit:
    14. Februar 2007
    Beiträge:
    446
    Zustimmungen:
    0
    Mein Gott, was fuer Energieverschwender!

    Wir haben ein 50 Jahre altes Haus gemietet (ca 110 qm), 2 Personen 1300 kWh pro Jahr. Stromwechsel rentiert sich nicht, macht vielleicht mal 40 EUR aus.

    Kein Geschirrspueler, Waeschetrockner macht Luft und Sonne.

    MfG
    Thomas
     
  7. Knuffy

    Knuffy Mitglied

    Dabei seit:
    4. Juli 2006
    Beiträge:
    2.505
    Zustimmungen:
    0
    Moin,

    ca. 24000 Kw

    wobei den Hauptteil die Heizung (Nachtspeicher) ausmacht :mrgreen:

    Nutzstrom liegt bei ca. 4000 Kw bei 4 Personen auf 120 m² BJ vor 1800

    Die Heizung soll im nächsten Jahr erneuert werden, was dort eine Einsparung von 30 - 40 % bedeutet. Da aber der Strompreis auch steigt, zahlen wir dann fast genau so viel wie jetzt auch :mad: Ist also nur ein verringern von Mehrausgaben. Sparen tut man damit auch nix :no:
     
  8. nextdoblo

    nextdoblo Mitglied

    Dabei seit:
    26. Juli 2007
    Beiträge:
    778
    Zustimmungen:
    0
    20000 kWH * ca. 0,20 € = 4000 € :shock: :shock:

    Wir heizen (Gas) für etwa 900 € im Jahr im schlecht isolierten Reiheneckhaus mit alten Fenstern.
    Mit besserer Isolierung und moderner Heizung sollten auch man mit 400-500 € auskommen.
     
  9. DiDre

    DiDre Mitglied

    Dabei seit:
    11. Januar 2005
    Beiträge:
    1.121
    Zustimmungen:
    0
    1300 kWh? Sowas scheint wohl wirklich nur bei alten Häusern zu gehen. Mein Vorbesitzer hatte bei meinem Haus Bj. 59 auf so 1400 kWh. Aber wenn man pro Raum nur ne Steckdose hat, ist mir das klar. Auf Geschirrspüler würden wir nicht mehr verzichten wollen. Hatten es mal ein paar Monate ohne probiert und sind dann erleuchtet worden.
     
  10. nextdoblo

    nextdoblo Mitglied

    Dabei seit:
    26. Juli 2007
    Beiträge:
    778
    Zustimmungen:
    0
    Stromverbrauch hat sicher ganz wenig mit dem Baujahr zusammen, sondern eher von der Personenanzahl und der Anzahl und Nutzungshäufigkeit von elektrischen Helfern (Warmwasser, Waschen, Trockenen, etc.)
    Unsere alte Umwälzpumpe der Heizung braucht auf Stufe1 gerade mal 40 Watt.
    Läuft diese an 200 Tagen je 18 Stunden sind es gerade mal 144 kWH = ca. 29 Euro im Jahr.
    Dagegen Spülmaschine: je Nutzung 1 KWH = 365 Tage * 0,20 Cent = 70 € im Jahr.

    Aber: per Hand spülen noch teurer...
     
  11. Knuffy

    Knuffy Mitglied

    Dabei seit:
    4. Juli 2006
    Beiträge:
    2.505
    Zustimmungen:
    0
    Ist nicht ganz so. Da der Heizungsstrom nur 0,096 EUR je Kw kostet. Im Vergleich mit Bekannte die Mit Öl Heizen lagen wir im letzten Jahr gleich auf. Die haben 1800 € für Heizöl bezahlt und wir lagen auch bei 1800 € Für Heizung und Warmwasser. Der Wert 20000 lag schon zwei Jahre Zurück. Da wir in Diesem Jahr noch ein Bischen investiert haben, in die Stellen, wo eine Wärmebildkammera Verluste angezeigt hat werden wir wohl dieses Jahr weiter runter kommen. In diesem Jahr haben wir die Heizung schon im Vergleich zum Vorjahr gut einen Monat später eingeschaltet als im Jahr davor.

    Eine Gasheizung rechnet sich nicht wirklich bei uns. Einen Platz für einen Tank haben wir nicht und der Nächste Abschlusspunkt liegt etwa 50m entfernt, so das alleine der Anschluss schon 10-12Tausend EUR kosten soll. Dazu dann noch die Anlage und einen Schornstein, bis sich das Rechnet, ist schon wieder eine neue Anlage fällig. Eine Modernisierung kostet zwischen 7 u. 8Tausen EUR. Spart dabei zwischen 30 und 40 % ein. (Da die Isolierungen der alten Öfen nicht mehr gut ist und diese die meiste wärme einfach so abgeben) Was heißen würde ca. 700-800 EUR wodurch die Modernisierung sich in ca. 10 Jahren rechnet und dabei auch nahezu Wartungsfrei ist :jaja: . Durch die Einsparung wird die Sache auch noch mit Zinsgünstigen Krediten gefördert.

    Unter anderen umständen, würde ich Bestimmt etwas anderes nehmen. Aber mann muss halt Rechnen was besser ist :jaja:

    In den Vergangenen Drei Jahren ist der Heizungs und Warmwasserstromverbrauch immer um 1000-2000 KW gesunken. Trotzdem zahlen wir rund 150 EUR Mehr im Jahr, als noch vor Drei Jahren :mad: Und da will man uns erzählen Energieeinsparung zahlt sich aus :no:
     
  12. Fischotter

    Fischotter Mitglied

    Dabei seit:
    15. August 2007
    Beiträge:
    1.394
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Knuffy,

    wenn Dein kessel so alt ist und die Abgastemperatur zu hoch wird, dann bau in den Brennraum mit Schamottsteinen eine art Brennkammer. Durch diese wird die Brenner temperatur reduziert und die wärme wird länger übergtragen.

    Ciao

    Peter
     
  13. Knuffy

    Knuffy Mitglied

    Dabei seit:
    4. Juli 2006
    Beiträge:
    2.505
    Zustimmungen:
    0
    :confused: :confused: :confused: Isch habe kargeinen Kessel :mrgreen:
     
  14. Anonymous

    Anonymous Guest

    Jetzt mußte ich doch mal nachschaun: wir haben in den vergangenen drei Jahren sehr konstant 2700 kwh verbraucht (2 Pers., altes Haus mit alter Ölheizung/Warmwasserbereitung, Spülmasch. und Kühlschrank = A, Herd unbekannt, kein Trockner, fast keine Geräte im Standby, Energiesparbirnen - was man halt so macht ;-))

    Das Haus ist mit 140 m2 eigentlich zu groß, die untere Etage wird quasi überhaupt nicht genutzt... (allein schon, weil man sich das heizen in diesem ultramies isolierten Haus nicht leisten kann) ABER: wir haben 2 Stromzähler, da das früher mal 2 Wohnungen waren. Unten dürfte eigentlich der Stromverbrauch gegen Null gehen, da Küche und auch Waschmaschine oben). Trotzdem laufen da jedes Jahr 800 kwH drüber :shock: Ergo denke ich mal, daß wohl die Heizung/Keller über den unteren Zähler läuft! auf jeden Fall frißt unsere Anlage dann wohl deutlich mehr als in diesem Rechenbeispiel:


    Kurz zur Nachtspeicherheizung: hatte ich vor 5 Jahren mal für ein Jahr. Rein finanziell war das nicht teurer als davor in der Wohnung mit Gasetagenheizung. Die Heizkörper waren allerdings relativ neu und somit wohl relativ effizient. Keine Ahnung, ob das mittlerweile preislich anders ist. Aber ich fand es gar nicht soo schlecht, weil man eigentlich sehr gezielt heizen konnte, notfalls hab ich halt auch mal im Juli einen Körper im Wohnzimmer aufladen lassen... ;-)

    Jens und Thomas, von euren Verbräuchen bin ich beeindruckt! Obwohl, wenn man hier die Umwälzpumpe abzieht, wäre vermutlich unsere Bilanz auch um einiges besser... Und auf Geschirrspüler möchte ich neverever wieder verzichten :mrgreen:

    LG, Karin
     
  15. DiDre

    DiDre Mitglied

    Dabei seit:
    11. Januar 2005
    Beiträge:
    1.121
    Zustimmungen:
    0
    Das mit dem Stromverbrauch von alten Hausern war nur indirekt gemeint - wegen den wenigen Steckdosen. Da kann man zwangsläufig nicht viele elektrische Geräte betreiben. Als mein Vorbesitzer mir das Haus übergeben hat meinte er, er mußte erst mal eine Steckdose suchen um den Staubsauger einzustecken..... :shock:
    Geschirrspüler bei mir (läuft alle 3 Tage) schätz ich dann mal bei 25 €.
     
  16. jambo

    jambo Mitglied

    Dabei seit:
    24. März 2005
    Beiträge:
    1.611
    Zustimmungen:
    0
    Wir haben einen Geschirrspüler und sogar einen ondens- Wäschetrockner, der aber nicht grundsätzlich bei jeder Wäsche benutzt wird.
    Sparen tun wir, denke ich, dadurch, dass wir mittlerweile fast überall Energiesparlampen eingeschraubt haben und vor allem, dass wir ausser dem Festplattenrecorder praktisch keine Geräte auf Standby laufen haben.
     
  17. #16 Big-Friedrich, 1. Dezember 2008
    Big-Friedrich

    Big-Friedrich Moderator
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    28. Dezember 2004
    Beiträge:
    7.877
    Zustimmungen:
    7
    Jo! Dann investierst du das Geld, welches du beim Strom sparst in die Wasserwerke.... :rund:
     
  18. Anonymous

    Anonymous Guest

    Hi Jens,
    hatt ich ja geschrieben, das ist hier genauso. Fallen mir nur noch unsere PCs ein: ich schätze, im Durchschnitt läuft einer nebst Monitor 12 Stunden pro Tag... ;-) Keine Ahnung, was sowas ausmacht, da bin ich zu blöd, das auszurechnen :mrgreen:

    LG, Karin
     
  19. ll2ll

    ll2ll Mitglied

    Dabei seit:
    7. Januar 2007
    Beiträge:
    569
    Zustimmungen:
    0
    Also mein Rechner mit TFT läuft:
    Täglich ca 8 Stunden
    mit 150 Watt
    bei ca 18 C/kWh:
    = pro Jahr ca 80 Euro pro Jahr :idea: *Edit*

    Hier gibts einen Stromkostenrechner.
    (Dezimalwerte mit Punkt und nicht mit Komma eingeben)
    http://aquarienfreunde-emden.de/berechnungen.html
     
  20. Anzeige

    Hey
    hier gibt es passendes Zubehör.
    Vielleicht ist etwas brauchbares dabei.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. jambo

    jambo Mitglied

    Dabei seit:
    24. März 2005
    Beiträge:
    1.611
    Zustimmungen:
    0
    ... unser PC zu Hause läuft im Schnitt nicht mehr als 1 Stunde am Tag
     
  22. Anonymous

    Anonymous Guest

    Hm, wenn ich das in den Rechner aus dem Link eingebe, kommt da aber mehr bei raus...
    Und für uns dann also schon satte 10 Euro im Monat. Wobei ich dachte, daß schon das Netzteil vom PC mehr Watt hat? Na, wie auch immer - überschlägig kommt das dann schon hin mit dem Unterschied zu den Usern, deren geringer Verbrauch mich so beeindruckte :zwinkernani:
    In jedem Fall danke für den Link!

    LG, Karin
     
Thema:

Stromverbrauch

Die Seite wird geladen...

Stromverbrauch - Ähnliche Themen

  1. Standheizung Stromverbrauch

    Standheizung Stromverbrauch: Hallo! weiß einer, wieviel Strom die Webasto Standheizung und das gebläse verbraucht? Vom technischen Datenblatt geht ein Stromverbraucht der...