Falsches Verhalten in der Eiszeit

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Fragen und Themen" wurde erstellt von Big-Friedrich, 28. Dezember 2006.

  1. #1 Big-Friedrich, 28. Dezember 2006
    Big-Friedrich

    Big-Friedrich Moderator
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    28. Dezember 2004
    Beiträge:
    7.877
    Zustimmungen:
    7
    Hallo!

    Gerade heute morgen ist mir wieder ein Nachbar aufgefallen, der beim Eiskratzen den Motor laufen lief. Dass das nicht gut ist, habe ich schon immer gewusst. Auf jeden Fall ist es schlecht für die Umwelt und der Motor soll auch darunter leiden. Jetzt habe ich aber endlich mal einen Bericht gelesen, der dieses Thema anspricht.
    So kann ich endlich mal mit dem prallen Wissen anderer Leute prahlen. :mrgreen:

    Also in der aktuellen "ADAC Motorwelt" steht folgendes:

    Richtig ist: Eis kratzen - einsteigen - starten und sofort losfahren.
    Manche glauben, der laufende Motor heizt den Innenraum auf und taut die Scheiben früher ab.Ein weit verbreiteter Irrtum, denn dazu reichen die paar Minuten bei Weitem nicht. Der Motor müsste auf diese Weise mindestens eine halbe Stunde vor sich hin arbeiten, um warm zu werden. Stattdessen passiert Folgendes: In den zwei bis drei Minuten, in denen der Fahrer Eis kratzt, läuft der Motor mit schlechterem Wirkungsgrad, verbraucht unnötig Sprit und macht zusätzlich auch noch Krach. Vor allem manche Diesel rasseln in der Kaltlaufphase fürchterlich vor sich hin.
    Ein weiterer Nachteil:
    Die Abgaswerte sind übermäßig hoch.
    Denn weder die Verbrennung noch die Abgasreinigung können bei Kälte optimal ablaufen. Dadurch werden - beim Ottomotor - mehr giftiges Kohlendioxid und krebserregende Kohlenwasserstoffe freigesetzt, ein Diesel ohne Partikelfilter produziert zusätzlich Ruß.
    "Eiskratzen mit Motor" ist also alles andere als umweltfreundlich, es kann sogar zehn Euro Bußgeld kosten. Wer dagegen nach dem Motorstart sofort losfährt, sorgt dafür, dass die Abgasreinungssysteme schneller
    aktiv werden. Walter Röhrl.
     
  2. Anzeige

    schau mal hier: (hier klicken) Dort findest du derzeit bestimmt einige interessante Sachen.


    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. daisy

    daisy Moderator
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    7. September 2006
    Beiträge:
    1.764
    Zustimmungen:
    0
    Ja, klasse Sache - in der Theorie!
    Wenn ich erst Eiskratze, dann MUSS ich den Motor hinterher trotzdem noch laufen lassen bis die Scheiben so weit leicht gewärmt sind, bis die sich innen und außen sofort neubildende Eis-/Beschlagsschicht nicht mehr bildet! Und ich kratze sehr sorgfältig, daran liegt es nicht. Solange einem keiner entgegen kommt geht's so einigermaßen, aber wenn dann von irgentwo ein Scheinwerfer kommt, dann sieht man absolut nichts mehr!!! Habe auch schon so ein Antibeschlagmittel ausprobiert, aber so richtig bringt's das nicht.
    Falls mich also einer meiner lieben Nachbarn mal melden sollte, dann habe ich vielleich wenigstens eine "Bescheinigung" wenn mich die Polizei mal anhalten sollte, wenn ich denn mit beschlagener Scheibe fahre :cry:
     
  4. Anonymous

    Anonymous Guest

    Ich verhalte mich manchmal auch falsch und das bewußt!: Wenn auf der Frontscheibe eine dicke geschlossene Eisdecke ist (wo kein Eiskratzer hilft) oder wenn die Frontscheibe von innen gefroren ist.

    Mir ist dabei auch aufgefallen, dass es bei meinem Combo bei weitem nicht eine halbe Stunde dauert, bis warme Luft zum Scheibenenteisen da ist. Bei der großen Kältewelle Anfang 2006 mit minus 15°, ist nach 10min im Leerlauf eine Kühlmitteltemperatur von 40° erreicht wurden (ab da schaltet mein Auto auf Autogas).

    Vorteil des Falschverhalten ist auch: Man weiss, dass das Auto anspringt, bevor man sich in der Kälte abgerackert hat. :ironie:

    Wer sich falsch verhält sollte aber wenigstens auf seine Batterie achten: Motor an und alle elektr. Verbraucher (Heckscheibenheizung, Lüftung, Radio) aus!

    Bevor Ihr auf mich einprügelt:
    Im Normalfall mach ich an geschlossenen Bahnschranken oder roten Baustellenampeln oder roten Ampelkreuzungen mit ewig langer Wartezeit den Motor aus. Außerdem fahr ich meist mit Autogas und mein Auto hat Euro4.

    mfg
    Matthias
     
  5. Anonymous

    Anonymous Guest

    Was mich aber wirklich mal interessieren würde ist, ob es für den Motor nicht besser ist, wen er im Leerlauf vorgewärmt wird.

    Dass das für die Umwelt und evtl. für die Abgasanlage nicht gut ist verstehe ich. Aber kaltes Öl schmiert ja auch nicht gut und wie sieht es mit den Temperaturunterschieden im Motor aus. Kann es da nicht sein, dass das Warmlaufen lassen besser ist, als Warmfahren mit Belastung?

    mfg
    Matthias
     
  6. eiermann

    eiermann Mitglied

    Dabei seit:
    3. Februar 2006
    Beiträge:
    544
    Zustimmungen:
    0
    Hallo
    nun sind wir ja im Temperaturbereich wo wieder gekratzt werden muss.

    Stefan gib doch mal einen kurzen zeitlichen Ablauf wenn du morgens am Auto stehst.Wenn du außen freigekratzt hast, und den Motor dann startest, wie lange dauert es bist du bei freier Sicht losfahren kannst.

    Also bei meinem Drittwagen (Peugeot 106) habe ich 2 Möglichkeiten.

    Erstens kratzen, dann Motor anlassen, dann leicht angeschwitzt im kalten Auto warten bis die beschlagenen oder von innen dann übergefrorenen Scheiben wieder "durchsichtig" sind. Motorlaufzeit geschätzt 5-10 min

    Zweitens Motor anlassen, kratzen, ins Auto steigen und dann sofort bei freien Scheiben losfahren. Motorlaufzeit geschätzt 5-10 min.

    Ich bevorzuge die zweite Möglichkeit :mrgreen:
     
  7. Anonymous

    Anonymous Guest

    Ganz klar: Nein ! Die Beschreibung von Stefan trifft es vorzüglich.
    Außerdem ist dieses Vorwärmen verboten.

    Du hast aber auch die Erklärung fast selber geliefert, Matthias. ;-)
    Warmes Öl schmiert besser als kaltes. Das Öl erhitzt sich beim Warmfahren um ein Vielfaches schneller als beim Leerlauf. Außerdem ist die Schmierung der kalten Motoren im Leerlauf nicht optimal, unter Last ist sie erheblich besser.
     
  8. Anonymous

    Anonymous Guest

    Ich bin zwar nicht Stefan, schreibe aber dennoch mal was dazu:

    1 min sprühen, einsteigen, Motor starten und losfahren.
    Das Spray ist nix anderes als in einer Pumpsprühflasche gefüllter Scheibenfrostschutz pur (-70° , nicht der fertig gemixte bis -30° !).
    Das taut das Eis sofort auf, man hat keine Kratzer in der Scheibe.
    Beschlagene Scheiben hat mein Berlingo nicht, die Scheiben sind mit Antibeschlagmittel vorher behandelt. Neu gefrierende Scheiben werden mit einem Spritzer aus der Scheibenwaschanlage aufgetaut. Dies muss innerhalb der ersten paar Minuten ein paar mal gemacht werden, klappt aber super. In der Scheibenwaschanlage ist Frostschutz (-70°) und Wasser im Verhältnis 4:1.
    Das Antibeschlagzeugs ist eigentlich für Motorradhelmvisiere gedacht, klappt aber auch an Autoscheiben prima.
     
  9. Anonymous

    Anonymous Guest

    Das dieses Vorwärmen (im Gegensatz zu Standheizungen) verboten ist, ist mir auch klar.
    Das das Öl schneller bei Belastung warm wird ist auch klar.

    Mir geht es um folgendes:
    Überall wird geschrieben, dass Verbrennungsmotoren erst nach Erreichen der Betriebstemperatur hohe Lasten abverlangt werden sollen (da der Motor dadurch geschont wird). Wenn nun ein eiskalter Motor 1.5t in Bewegung setzt, wird doch der Motor wesentlich mehr belastet, als im Leerlauf. Dass die Zeit zum Erreichen der Betriebstemperatur Lastzustandsabhängig ist, ist mir auch klar.

    Warum lässt man Flugzeug(-kolben)motoren warmlaufen?

    Wie sieht es mit den Temperaturunterschieden im und um den Motor aus? Ist es wirklich gut, den Motor innerhalb von ein paar Minuten von -15° auf 90° unter Last zu bringen?

    Mir fehlt einfach eine richtige Begründung. Für den Umweltaspekt gibt es sie, für den Motor ...?

    mfg
    Matthias
     
  10. Anonymous

    Anonymous Guest

    Genau deshalb ;-)
    Da bei einem Flugzeugstart der Motor am Extremsten belastet wird und die maximale Leistung des Motors erst bei Betriebstemperatur erreicht wird.
    Ein Start des Flugzeugs mit kaltem Motor würde diesen zu stark schädigen.
    Hier geht klar die Sicherheit vor Umweltschutz. Beim Start des Flugzeugs wird der Motor unter Vollgas betrieben, um die nötige Geschwindigkeit für das Abheben zu erreichen. Das macht ein kalter Motor nicht lange mit.

    Bei der Warmlaufphase des PKW-Motors ist sollte man ja auch gemächlich fahren, im unteren bis mittleren Lastbereich. Kein Vollgas und die Gänge nicht zu hoch ausfahren. Die Temperaturunterschiede sind nicht tragisch.
    Die Motoren können das ab. Beim Betrieb einer Standheizung wird ja auch nur das Kühlwasser direkt erwärmt, das Öl nur indirekt. Die Standheizung ist erwiesenermaßen die beste Möglichkeit, Kaltstarts und dessen Folgen zu vermeiden.

    Stimmt, wenn ein Motor 1,5 to in Bewegung setzen setzen und halten muss, verrichtet mehr Arbeit als im Leerlauf, aber der Leerlauf ist trotzdem schlimmer für den Motor wegen der schlechten Schmierung und dem erhöhten Verschleiß. Die Beanspruchung des Motors beim Kaltstart im Winter ist im Leerlauf höher als beim Warmfahren.
     
  11. #10 Big-Friedrich, 28. Dezember 2006
    Big-Friedrich

    Big-Friedrich Moderator
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    28. Dezember 2004
    Beiträge:
    7.877
    Zustimmungen:
    7
    Uiiii...... Wespennest ? :mrgreen:

    Bevor ich mich in den Urlaub verabschiede, noch ein paar Sätze zu dem Thema "Eiszeit".

    Wenn wir richtig Eis haben, gehe ich wie folgt vor:
    Ich sprühe die Scheiben ein und "schiebe" das Eis von den Fenstern.
    Dann natürlich noch den neuen Schnee vom Wagen entfernen.
    Einsteigen, Motor starten.
    Springt er an ? Super! Batterie noch in Ordnung :lol:
    Lüftung auf 1, Heizung voll Power, Klima und ggf. die beheizbaren Aussenspiele einschalten.
    Scheibenwischer an und eine Ladung vom dem Scheibenwaschzeug auf die Scheiben pumpen. Damit ist die Sicht frei.
    Dann fahre ich vom Parkplatz und mache hinter mit das Tor zu.
    Motor läuft ca. 1 Min.
    Dann fahre ich unsere Sackgasse bis zum Ende mit etwas höhere Drehzahlen.
    Motor läuft ca. 4 Min.
    Die Scheiben sind noch immer frei. Ohne das die Luft schon warm wird.
    Ggf. muß ich nur mit nen Tuch innen wischen. Das aber auch nur, wenn mehrere Personen im Wagen sind. Sonst reicht die Klima voll aus.
    Ich komme an die Hauptstraße und gebe dort ordentlich gas.
    Ich habe wirklich im letzten Winter auf die Uhr geschaut.
    Es dauert keine 8 Min., dann kommt warme Luft aus der Lüftung.
    Wobei es erst richtig viel bringt, wenn ich auf der Hauptstraße Power gebe.
    Dann spüre ich richtig den Wärmeschub.
     
  12. Anonymous

    Anonymous Guest

    @Berlingoheizer

    nicht daß ich dir nicht glauben will, aber mich würde wirklich mal interessieren, ob es irgendwo (vlt. sogar im weltweiten netz) dazu eine Untersuchung gibt. Für einen Link wäre ich sehr dankbar. Leider füttere ich google wahrscheinlich mit den falschen Begriffen.

    mfg
    Matthias
     
  13. Anonymous

    Anonymous Guest

    Dazu muß ich mich dann auch mal outen :mhm:
    Ein Blick aus dem Fenster verrät mir wie die Wetterlage ist.
    Sehe ich trübe Scheiben so nehme ich mir zwei mit warmen Wasser gefüllte Colaflaschen mit und begieße wärend der Motor läuft die Scheiben.
    Wenn ich einsteige und losfahre kommt schon lauwarme Luft aus der Lüftung, die mir dann die Nebel von innen wegpustet.
    Also umweltfreundlich bin ich dann wohl nicht :oops:
    Aber schneller als mein Nachbar :mrgreen:
     
  14. Anonymous

    Anonymous Guest

    na jetzt muß ich doch glatt feststellen das ich ja im Luxus lebe, denn ich brauche nur das garagentor hochzufahren, combo rausfahren und das tor zufahren und ab geht die post

    das dauert ca. 2 min und dann noch ein paar kilometer und schon isser warm

    gruß je-bi

    p.s. wenn ich endlich weiß ob das was wird mit der wandlung oder nicht dann bekomme ich noch ein vorwärmsystem von waeco glaub ich für die steckdose ( ist eine kleine standheizung )
     
  15. Anonymous

    Anonymous Guest

    Ob es irgendwo im Netz steht, weiß ich nicht. Ich habe aber auch noch nie danach geschaut.

    Das Problem mit dem Motorverschleiß beim Kaltstart-Leerlauf geht auf die Schmierung zurück:

    Wenn der Motor länger im Leerlauf läuft, wird die Betriebstemperatur nur langsam erreicht. Der Motor läuft also lange im Kaltstartmodus. Da der Motor dann die ganze Zeit mit einem extrem fetten Gemisch betrieben wird, kann es zur Ölverdünnung kommen und Teile des Motorölschmierfilms an den Zylinderwänden werden durch unverbrannten Kraftstoff weggespült. Der Schmierfilm reißt und der Verschleiß ist riesig.

    Gut, beim Kratzen der Frontscheibe läuft der Motor ja nicht minutenlang, aber wenn die Eisschicht dicker ist und alle Scheiben gekratzt werden, kommen schon ein paar Minuten zusammen.
     
  16. Anonymous

    Anonymous Guest

    Die Garage ist leider nicht groß genug,
    Einfach gesagt, sie ist besetzt :mrgreen:
     
  17. Anonymous

    Anonymous Guest

    na dann schnell die paletten weg geräumt und die 2te etage genutzt..... :lol: :lol: :lol: :lol: :lol:
     
  18. daisy

    daisy Moderator
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    7. September 2006
    Beiträge:
    1.764
    Zustimmungen:
    0
    Yo, da gibt's doch diese "Mini-Parkhaus", fahr-drauf und klapp hoch Rampen!
     
  19. Anonymous

    Anonymous Guest

    letzten Winter bin ich noch den Ford Scorpio gefahren.
    Der hat eine elektrische Frontscheibenheizung.
    Einschalten und 1 minute später ist die Scheibe eisfrei.
    Das ist definitiv schneller als kratzen.
    Warum andere Fahrzeughersteller das nicht übernehmen ist mir unklar.
    In der Scheibe sind ganz feine, fast nicht sichtbare Heizdrähte eingelassen.
     
  20. Anzeige

    Hey
    hier gibt es passendes Zubehör.
    Vielleicht ist etwas brauchbares dabei.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Big-Friedrich, 29. Dezember 2006
    Big-Friedrich

    Big-Friedrich Moderator
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    28. Dezember 2004
    Beiträge:
    7.877
    Zustimmungen:
    7
    Ich muß noch mal schnell sagen, wie überrascht ich von der Wärmeleistung des Combos bin. Da ich in einer VW Familie groß geworden bin, war es normal, dass die warme Luft kam, als wir schon am Ziel fahren :mrgreen:
    Wie das heute bei neuen VW´s ist, kann ich natürlich nicht sagen.

    Auf jeden Fall hilt immer gas geben. Wenn gleich richtig losdüse,
    braucht der Combo keine 4 Minuten, um richtig warme Luft zu erzeugen.
    Das finde ich ziemlich super!

    Guten Rutsch... bin jetzt weg... :undwech:
     
  22. DiDre

    DiDre Mitglied

    Dabei seit:
    11. Januar 2005
    Beiträge:
    1.121
    Zustimmungen:
    0
    Bei uns auf dem Firmenparkplatz sieht man morgens nach der Nachtschicht fast alle folgendermassen: Tür auf, Motor an, Eiskrazter hlen, Tür zu kratzen und dann losfahren.
    Werden bei unserer Firmengröße wohl an die 200Leute sein die so verfahren. Ich selbst habs auch schon gemacht (wenn auch meistens nicht) und ich meine die Scheibe würde trotz Leerlauf nicht mehr so schnell anfrieren von innen, wenn man losfährt.
    Kann ich aber nicht mit Bestimmtheit sagen.
     
Thema:

Falsches Verhalten in der Eiszeit

Die Seite wird geladen...

Falsches Verhalten in der Eiszeit - Ähnliche Themen

  1. Verhalten in der Eiszeit

    Verhalten in der Eiszeit: Hallo zusammen, wie jedes Jahr zum Beginn der „Eiszeit“ möchte ich wieder einmal ein paar „Hinweise“ zum Besten geben, da mir gerade heute wieder...
  2. Verhalten in der Winterzeit

    Verhalten in der Winterzeit: Moin! Zum Thema "Motor warmlaufen lassen" habe ich hier ja schon einiges geschrieben: http://www.hochdachkombi.de/viewtopic.php?p=32686 Es...