Innenraum stinkt nach Diesel - am Motor feucht

Diskutiere Innenraum stinkt nach Diesel - am Motor feucht im Forum Nissan NV200 im Bereich ---> Die Fahrzeuge - Hallo zusammen, vor einigen Monaten sind die Glühkerzen beim 110PS-Diesel erneuert worden. Damals stank es leicht, nun deutlich merkbar im...
S

skip

Mitglied
Beiträge
774
Hallo zusammen,

vor einigen Monaten sind die Glühkerzen beim 110PS-Diesel erneuert worden. Damals stank es leicht, nun deutlich merkbar im Innenraum des Fahrzeugs nach Diesel, kommt eindeutig durch die Lüftung.

Ich habe in den letzten Jahren die Angst vor dem Motor verloren und mich getraut, ihm mit Werkzeug auf den Laib zu rücken. Auf dem Weg zum Ziel - Entfernung der Motorabdeckung - habe ich gesehen, dass das Rohr in Bild 01 innen sehr ölig ist. Problem?

Ich entdecke unter der Abdeckung zwei dieselfeuchte Stellen, jeweils eingekreist. Erstmal bin ich beruhigt, dass dort nichts nach einem demnächst plötzlich auftretenden Schaden ausschaut, sondern nur nach einer (zwei?) Undichtigkeiten.

Wenn ich die nasse Stelle in Bild 02 rechts oben (03 ist ein Detail) trocken mache, dann wird sie bei laufendem Motor wieder feucht.
Die andere Stelle (Detail 05) ist unter dem Mantel feucht, da ist auch eine Verbindung. Ob sich das dort verändert, kann ich nicht sagen.

Was kann ich tun? Würde mich freuen, von Eurem Wissen profitieren zu können.

Danke
 

Anhänge

  • 01.jpeg
    01.jpeg
    146,8 KB · Aufrufe: 33
  • 02.jpeg
    02.jpeg
    169,1 KB · Aufrufe: 31
  • 03.jpeg
    03.jpeg
    137,1 KB · Aufrufe: 31
  • 04.jpeg
    04.jpeg
    154,6 KB · Aufrufe: 31
  • 05.jpeg
    05.jpeg
    114,6 KB · Aufrufe: 32
rapidicus

rapidicus

Mitglied
Beiträge
1.564
Das sind die leckölschläuche- das Diesel, das nicht verbraucht wird, strömt durch sie in den Rücklauf zurück.
"Früher" war das Meterware, heute meist Formteile mit Schnellkupplungen.
Kenne den Motor jetzt nicht speziell, am besten Teileliste im i-net finden.
Wenn meterware- die blauen Silikonschläuche (Samco) sind besser als die gewebeumflochtenen.

Gruß, Stefan
 
S

skip

Mitglied
Beiträge
774
Danke, das heißt Werkstatt.

Ich bin gerade mal 2x10km gefahren und die obere Stelle war gut nass. Wie würdet ihr das einschätzen: Rasch vor der Urlaubsfahrt handeln oder fahren und am Urlaubsort erledigen lassen?
Mit welchen Kosten (frei) sollte ich rechnen?
 
rapidicus

rapidicus

Mitglied
Beiträge
1.564
Irgendwann stinkt die Karre wie son uralter 608- das will man nicht wirklich....geht auch nicht mehr raus...
Zum Lösen der verriegelungen der Schläuche braucht man Gefühl....das scheint deiner Werkstatt abzugehen, zum Ausbau der Glühkerzen müssen die Schläuche abgezogen werden.
OEM kosten die bestimmt einiges :(, Angebote einholen.

Gruß, Stefan
 
S

skip

Mitglied
Beiträge
774
Vielen Dank für die aufmunternden Worte. Alleine, dass ich zweifele, ob das "NICHT laufen lassen" zum Trockenblasen gehört sollte zeigen, dass ich besser die Finger von lasse. ;-) Ich vermute allerdings, dass die Zündung nicht an sein soll, wenn die Leitungen abgezogen werden.

Ich bin heute zu der Werkstatt (Schrauber), die das verbockt hat und er macht es Dienstag neu.

Gibt es noch eine Meinung zum Öl im Luftrohr (hatte ich alerdings vor dem Foto sauber gemacht)?
 
S

skip

Mitglied
Beiträge
774
Um das Thema zum Abschluss zu bringen: ich hatte das Auto gestern in der Werkstatt. Da ich keine Materialvorgaben gemacht habe, werden wohl die Ersatzteile alleine 80 € kosten, dazu ca. 20€ Einbau.
Danke für die Hilfe.
 
Thema: Innenraum stinkt nach Diesel - am Motor feucht

Ähnliche Themen

Oben