Mercedes Citan stinkt im Innenraum

Diskutiere Mercedes Citan stinkt im Innenraum im Renault Kangoo, Nissan Kubistar, Mercedes Citan Forum im Bereich ---> Die Fahrzeuge; Hallo zusammen Mein Mercedes Citan hat noch 1 Jahr Garantie und ist jetzt vier Jahre alt. Er macht leider immer wieder Probleme mit Gerüchen im...

  1. #1 Marc M., 12.06.2020
    Marc M.

    Marc M. Neues Mitglied

    Dabei seit:
    12.06.2020
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen
    Mein Mercedes Citan hat noch 1 Jahr Garantie und ist jetzt vier Jahre alt. Er macht leider immer wieder Probleme mit Gerüchen im Innenraum. Es riecht essigartig-süsslich-muffig-kunststoffartig. (Ich kann den Geruch nicht genau beschreiben.) Nach einem Jahr gab es (beim Neuwagen) einen totalen Kühlwasserverlust und das Heizelement war kaputt. Danach ging es nur kurze Zeit gut, dann fing es wieder an. Der Geruch ist nur bei ausgeschalteter Klimaanlage und vor allem bei Regen draußen oder feuchtem Wetter wahrnehmbar. Das ist doch komisch, oder? Was kann man damit ausschließen? Die vollständige Desinfektion der Klimaanlage brachte nichts, der Kühlkreislauf ist auf Dichtigkeit kontrolliert worden, momentan auch kein Kühlwasserverlust und keine Auffälligkeiten am Motor, der geht ab wie eine Rakete. Das Auto wäre eigentlich topp.

    Was kann das sein? Nach einer Klimawartung müsste doch jeder entsprechende Geruch beseitigt sein, oder? Ein Experte für Klimawartung sagte mir, dass er beim Citan den Wasserbehälter oder ein verstopftes Ablassventil nicht reinigen kann, weil er gar nicht dran kommt. Mercedes kommt wohl auch nicht dran, die haben die Klimaanlage stundenlang desinfiziert und den Kühlkreislauf auf Undichtigkeit geprüft, aber nicht das Ablassventil auf Verstopfungen geprüft. Hat der Citan überhaupt eines, falls ja, wo sitzt es? Oder kommt es doch von einem Kühlwasser-Leck an einer winzigen, undichten Stelle? Oder vielleicht noch Reste vom alten Schaden, die irgendwo vor sich hin gammeln?

    Danke für eure Hilfe schonmal vorab.
     
  2. #2 rapidicus, 12.06.2020
    rapidicus

    rapidicus Mitglied

    Dabei seit:
    14.11.2010
    Beiträge:
    1.076
    Zustimmungen:
    384
    herzlich willkommen hier.

    du könntest mal am geöffneten ausgleichsbehälter der kühlung schnuppern, und abwägen, ob es dieser geruch ist.
    ich(!) vermute, das nach dem leck des wärmetauschers kühlmittelspuren im gebläsekasten verblieben sind, die "aufwachen", wenn es feuchter wird.
    dieses glykolzeugs ist außerordentlich haftfähig, und verdunstet auch nicht (kernkompetenzen eines kühlmittels:mrgreen:)
    hatte auch schon solche schäden...
    eigentlich :pfeiff: müsste der ganze kram komplett ausgebaut und saubergekärchert werden....was bei einem solchen wagen (vermutlich) einem totalschaden gleichkommt, das dauert bestimmt 3 arbeitstage:evil:
    der freundliche sternenpartner wird alles unternehmen, um das nicht machen zu müssen...

    viel erfolg.

    gruß, stefan
     
  3. #3 lord-of-fire, 08.08.2020
    lord-of-fire

    lord-of-fire Mitglied

    Dabei seit:
    18.12.2019
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Juhu, wir sind doch nicht die einzigen mit diesem Problem. Der Kangoo meiner Frau hat das gleiche. Und die Werkstatt konnte nix finden.
    Allerdings kommt der Geruch aus der Lüftung, wenn die Klimaanlage an ist. Aber auch vornehmlich bei feuchtem Wetter und häufiger, wenns kalt ist.
     
  4. #4 DocRamius, 09.12.2020
    Zuletzt bearbeitet: 09.12.2020
    DocRamius

    DocRamius Neues Mitglied

    Dabei seit:
    09.12.2020
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    das Thema hatte ich im Kangoo II seit Sommer ´19 und habe es im September ´20 abstellen können:

    - Pollenluftfilter tauschen & Kasten säubern
    -- dafür muss das Handschuhfach raus, viel Spass. Den Rahmen um Radio/Klima/Lüftung in der Mitte runter, Schaltungsverkleidung unterhalb des Radios lockern, 7 Schrauben am Handschuhfach. Anleitung gibt es bei Youtube.
    -- alte Filter raus, Kasten aussaugen und dann mit Klimaanlagenreiniger reinigen (so ein Schaumzeug aus der Dose mit Schlauch, sehr ergiebig) großzügig nach Anleitung, also insbesondere keine Zündung bzw. elektr. Verbraucher an. Evtl Lappen in den Fußraum legen, das Zeug tropft runter und wird von Schaum in etwa 30 Minuten zur Flüssigkeit und trocknet dann schnell vollständig ab. Falls unter dem Fahrzeug eine kleine Pfütze ist, läuft das Zeig auch sauber ab.
    -- neue Filter (billig) rein

    - Luftkanäle von oben, also durch die Lüftungsgitter ebenfalls mit diesem Klimaanlagenreiniger reinigen. Das steht in keiner Anleitung, weil wohl bei manchen Fahrzeugtypen Gefahr besteht, den Motor vom Lüftungspropeller mit der Reinigungsflüssigkeit zu schrotten. Beim Kangoo II gehts augenscheinlich ohne Schaden.

    - Mal ein paar Tage fahren. Immer noch Mief?
    -- Dann die ersten zwei Punkte evtl. nochmal machen. Jeweils neue, billige Filter nehmen. Bei mir war eine nochmalige Reinigung der Luftkanäle von oben nötig.
    -- ODER/UND ein Klimaanlagen-Spray (also Aerosol, kein Schaum) nach Anleitung anwenden, das kommt an viele andere Punkte im Fahrzeug ran. Das hat beim Auto meines Bruders ganz gut funktioniert, als der mit dem Rauchen aufgehört hat. Da war die Ursache aber klar.

    - Zum Schluss nochmal frische Pollenfilter evtl mit Aktivkohle rein. Der neue Filter zum Schluss ist wichtig, weil die zwischenzeitlich verbauten durchaus Feuchtigkeit von dem Reiniger abbekommen können und diesen Siff auch aufnehmen sollen. Den Siff wollt ihr aber nicht dauerhaft im Filter haben. Handschuhfach wieder ran.

    Seitdem ist Ruhe.
     
  5. #5 DocRamius, 09.12.2020
    DocRamius

    DocRamius Neues Mitglied

    Dabei seit:
    09.12.2020
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    @Threadersteller:
    Ach ja, einen Ablassschlauch hat dieser Kasten auch. Den kann man rechts vom Gaspedal optisch am Mitteltunnel wahrnehmen. Zum Glück musste ich da nicht ran. Evtl geht das, wenn man die Verkleidung von der Schaltmimik abmacht. Anfangs hatte ich das auch im Verdacht, aber alles nach dem Facelift im Kangoo II sollte einen verbesserten Ablaufschlauf verbaut haben. Anleitung hatte ich auch im Netz gesehen. Das sah aber nach "kompliziert" aus.
     
  6. #6 helmut_taunus, 10.12.2020
    helmut_taunus

    helmut_taunus Mitglied

    Dabei seit:
    22.05.2006
    Beiträge:
    8.978
    Zustimmungen:
    1.088
    Hallo,
    solche Hilfe-Anleitungen bringen das Forum "voran", danke.
     
  7. racky

    racky Mitglied

    Dabei seit:
    09.07.2020
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    26
    Hallo

    Um solche Gerüche zu vermeiden die Klimaanlage 3-5km vor Fahrtende ausschalten und die Luftkanäle mit warmer Luft aufwärmen.
    So werden die kalten Luftkanäle warm und entfeuchtet. Da diese jetzt warm sind kann sich auch kein Kondenswasser mehr ansetzen.
    Wer mal so ein Schimmel Feuchtbiotop gesehen hat wird es immer so machen.
    Ich hatte mal ein Unfallfahrzeug meines Vaters übernommen. Er meinte bei Klimaautomatik brauch er nichts machen und hat die Klima Sommer wie Winter auf 22° gestellt und das Auto so abgestellt.
    Ich musste alle Luftkanäle ausbauen und mit dem Hochdruckreiniger reinigen und die verbleibenden Beläge mit dem rauen Spülschwamm putzen. Da war eine teilweise cm dicke Schicht drin. Hat ausgeschaut wie viele Spinnennetze übereinander gelegt.
    Wer also seine Gesundheit schonen möchte und nicht auf einen mit Bakterien und Schimmelsporen durchsetztem Luftstrom steht sollte meinem Tip folgen.

    Gert
     
Thema:

Mercedes Citan stinkt im Innenraum

Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Mercedes Citan stinkt
  1. Rocky Balboa
    Antworten:
    1
    Aufrufe:
    1.450
    Wolfgang
    13.03.2021
  2. Jörg_W
    Antworten:
    5
    Aufrufe:
    785
    Jörg_W
    23.05.2021
  3. Natic
    Antworten:
    10
    Aufrufe:
    2.219
    Natic
    21.04.2021
  4. mercedescitan
    Antworten:
    0
    Aufrufe:
    754
    mercedescitan
    15.04.2020
  5. Karsten W.
    Antworten:
    2
    Aufrufe:
    833
    Karsten W.
    11.03.2020