Batterieverbrauch errechnen

Diskutiere Batterieverbrauch errechnen im Nissan NV200 Forum im Bereich ---> Die Fahrzeuge; Für die Elektriker unter euch bestimmt einfach... Ich hab ein Gerät, dass 7h am Stück laufen soll, während der NV200 steht. Es hat nen normalen...

  1. odfi

    odfi Mitglied

    Dabei seit:
    05.03.2013
    Beiträge:
    2.007
    Zustimmungen:
    364
    Für die Elektriker unter euch bestimmt einfach...

    Ich hab ein Gerät, dass 7h am Stück laufen soll, während der NV200 steht. Es hat nen normalen Stromstecker (also für Wechselstromsteckdosen) und ich würde das über einen Wechselrichter am Zigaretten-Abschluss betreiben. Auf dem Gerät steht "24V 3,75A" (nichts mit Watt). Der Wechselrichter ist ein 300W-Belkin.
    Könnt ihr mir aus diesen Angaben vorrechnen, wieviel dass nach 7h verbraucht hat und ob eine normale Fahrzeugbatterie des NV200 dafür ausreicht? (Ich hab da so gar kein Gefühl für.)

    Zusatzfrage: verbraucht der Wechselrichter eigentlich permanent 300W, selbst wenn kein Gerät angeschlossen ist oder eines, was deutlich weniger W benötigt?
     
  2. #2 christiane59, 21.05.2022
    christiane59

    christiane59 Mitglied

    Dabei seit:
    03.03.2019
    Beiträge:
    1.158
    Zustimmungen:
    780
    Die Leistung in Watt rechnest du einfach in Spannung x Strom, also 24V x 3,75A = 90W.

    Dein 300W Wechselrichter KANN bis 300W liefern. Verbraucht wird nur das, was dein Gerät eben an Leistung hat, plus ca. 25-30 % Eigenverbrauch und Wandlungsverlust für den Wechselrichter. Über den Daumen verbrauchst du also 120 W, das wären in 7 Std. 840 Wh oder bezogen auf deine Starterbatterie, 840 / 12 = 70 Ah. Das wird die Batterie schon lange vorher mit völliger Entladung quittieren.

    Wenn es um ein CPAP Gerät geht, verbraucht es vermutlich weniger als die 90W. Es wird vermutlich auch für dein Gerät einen 12V Adapter geben, so dass im Gegensatz zu oben kaum Wandlungsverluste entstehen. Trotzdem geht das nicht ohne Aufbaubatterie.

    Mein Rat wäre, kauf dir ein einfaches Strommessgerät und häng das mal zu Hause eine Nacht zwischen dein Gerät und die Steckdose. Nur so findest du heraus, was du wirklich an Strom brauchst, und kannst dich entsprechend ausstatten. Ohne Extrabatterie wird es aber nicht funktionieren.
     
    Dagmar, Reisebig und odfi gefällt das.
  3. #3 Reisebig, 21.05.2022
    Reisebig

    Reisebig Mitglied

    Dabei seit:
    05.08.2009
    Beiträge:
    2.971
    Zustimmungen:
    851
    Es macht keinen Sinn 12 Volt auf 230 Volt hoch zu transformieren damit das Netzteil aus den 230 Volt wieder 24 Volt macht und jeder noch einen Teil extra verbraucht damit er seine Arbeit erledigen kann, folge dem Vorschlag und schau nach einem 12 auf 24 Volt Umformer für das Gerät, aber auch das wird eine Batterie nicht durchhalten. Ohne alle Verluste bräuchtest Du für 3,75 A bei 24 Volt bei 12 Volt die doppelte A = 7,5 A mal 7 Stunden = 52,5 A. Das ist ein 100 Ah Blei Gel Akku leer, dein Auto springt schon viel früher nicht mehr an.
     
    christiane59 gefällt das.
  4. odfi

    odfi Mitglied

    Dabei seit:
    05.03.2013
    Beiträge:
    2.007
    Zustimmungen:
    364
    Vielen Dank fürs vorrechnen.

    Hab mal nachgefragt und Du hast tatsächlich Recht. :bravo:

    Hat er schon nachgeguckt und auch da hattest Du Recht. :beeten:
     
    christiane59 gefällt das.
  5. odfi

    odfi Mitglied

    Dabei seit:
    05.03.2013
    Beiträge:
    2.007
    Zustimmungen:
    364
    Wenn Du mit der Rechnung auf 52Ah kommst, wieso ist dann ein 100Ah-Akku leer?
     
  6. #6 Steindi, 25.05.2022
    Steindi

    Steindi Mitglied

    Dabei seit:
    15.08.2016
    Beiträge:
    377
    Zustimmungen:
    121
    Weil die Spannung dann schon zu niedrig ist, um die Verbraucher zu versorgen. Mit dem Startvorgang wird es dann auch schon eng.
     
    odfi gefällt das.
  7. #7 christiane59, 25.05.2022
    christiane59

    christiane59 Mitglied

    Dabei seit:
    03.03.2019
    Beiträge:
    1.158
    Zustimmungen:
    780
    Von einer 100 Ah Bleibatterie als Versorgerbatterie (also im Aufbau für Extrageräte wie dein CPAP) kannst du ca. 50 % max. verbrauchen, bis die Spannung nicht mehr reicht. Für eine Starterbatterie wird das zu viel. Nicht nur dass du nicht mehr starten kannst, sie wird auch über kurz oder lang kaputt sein, selbst wenn du sie am nächsten Tag wieder stundenlang auflädst.

    Mehr % zu entnehmen ist nur mit einer LiFePo4 Batterie möglich, bis zu 90 %, evtl. sogar mehr. Die hat bis zum Schluss eine stabile Spannung, und wird elektronisch durch ein BMS geregelt. Das schaltet ab, bevor sie Schaden nimmt. Dieser Batterietyp ist zwar teuer, hat aber so viele Vorteile, dass sie heute fast zum Standard geworden sind. Ich habe auch eine.
     
    odfi gefällt das.
Thema:

Batterieverbrauch errechnen