Lebensdauer Kupplung Doblo 1,3 Multijet Bj.2007

Dieses Thema im Forum "Fiat Doblo" wurde erstellt von Multivan, 16. Januar 2012.

  1. Multivan

    Multivan Mitglied

    Dabei seit:
    25. September 2007
    Beiträge:
    74
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Leidensgenossen,
    ich habe neulich mehrfach beobachtet das im 3. oder 4. Gang wenn ich im Bereich
    zwischen 2000 und 3000 Umdrehungen voll aufs Gas getreten bin, das dann gelegentlich
    die Kupplung durchrutschte!!!! :shock:
    Und das bei einem Fahrzeug bei dem ganze (stolze) 85 italienische Hengste am Antriebsstrang zerren,
    und das erst rund 80.000 km gelaufen ist!?!?!? :confused:
    Außerdem rupft die Kupplung beim anfahren bei kaltem Motor manchmal.

    Mich würden mal Eure Erfahrungen hierzu interessieren...!!!

    Gruß

    Holger
     
  2. Anzeige

    schau mal hier: (hier klicken) Dort findest du derzeit bestimmt einige interessante Sachen.


    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. nextdoblo

    nextdoblo Mitglied

    Dabei seit:
    26. Juli 2007
    Beiträge:
    778
    Zustimmungen:
    0
    Gib mal in der erweiterten Suche -> "kupplung" -> Suchoptionen "zu durchsuchende Foren" "doblo" ein... viele Treffer :zwink:

    (dein Doblo ist ja ein ganz ausgereiftes Exemplar dieser Baureihe - statt einem "Facelift" hätte man besser das Innenleben "geliftet", z.B. mit Teilen, die nicht aus dem Kleinwagenlager kommen)
     
  4. Palio

    Palio Mitglied

    Dabei seit:
    22. Mai 2011
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Doblò-Kollege,

    ich fahre das gleiche Auto - auch Doblò 1.3 Multijet 16V DPF EZ 2007. Ich bin mit diesem Auto sehr zufrieden, es ist sehr sparsam, sehr zuverlässig, funktional und auch formschön. Es gibt nur zwei Dinge, die ich zu beanstanden habe: Die Kofpstützen vorne lassen sich nicht entfernen - und dann eben die Kupplung!

    Ich habe mich von Anfang an nicht an diese Kupplung so recht gewöhnen können: Will ich anfahren, geht die Karre im ersten Gang ab wie eine Rakete - ich kann die Anfahrschwäche also nicht bestätigen. Gebe ich weniger Gas, dann würge ich den Motor fast ab. Will ich dann wieder etwas weniger Gas geben und einkuppeln, dann rupft die Kupplung bzw schleift. Der zweite Gang scheint mir hingegen zu lang übersetzt zu sein - und da macht sich dann auch eine Anfahrschwäche bemerkbar.

    Ich habe schon gelesen, dass die Kupplung zu klein dimensioniert sein soll - ich kann das nicht beurteilen. Viel eher vermute ich, dass es am hohen Drehmoment von 200 Nm liegt, welches bereits bei ca. 1800 Umdrehungen anliegt. Zudem nimmt der Motor das Gas sehr gut an und dreht schnell hoch. In Verbindung mit einem sehr kurz übersetzten 1. Gang hat die Kupplung nun eine gewaltige Kraft zu übertragen. Vermutlich schleift dadurch dann die Kupplung für ein paar Sekunden. Über viele tausend Kilometer hinweg führt dies dann zu einem verschlissenen Kupplungsbelag - und damit zu einer rupfenden Kupplung.

    Ich habe das Problem mittlerweile so gelöst, dass ich vor dem Anfahren zunächst etwas Gas gebe, um den Motor geringfügig hochzudrehen. Dann nehme ich das Gas sofort wieder weg, um in dieses Gaswegnehmen hinein dann die Kupplung kommen zu lassen - so fährt das Auto problemlos und kupplungsschonend an.

    Aber gewöhnungsbedürftig ist das schon - ebenso wie die sehr direkte Lenkung - meine Güte - nur minimalste Lenkbewegungen führen zu einer heftigen Richtungsänderung des Wagens - also ESP wäre von Anfang an eigentlich ein Muss gewesen!!!

    Aber dennoch bin ich mit dem Doblò sehr zufrieden und auch der DPF macht keine Probleme, sofern man ein Ohr für die Regenerationsphase hat - und denn Motor dann auf keinen Fall abstellt.

    Der 1.3er Multijet ist ein kleines Meisterstück - hochmodern und viel gelobt: Hydrostößel, variable Turbinengeometrie und Steuerkette - alles kleine Leckerbissen - dazu noch eine kalkulierte Mindeststandzeit des Motors von 250.000 km!

    Ganz klar sollte man dieses Auto nicht ständig am Limit bewegen und lustig darauf los beschleunigen - ein ständig anliegendes hohes Drehmoment macht Spaß, kostet aber auch Treibstoff und verschleißt Kupplung und den Antriebsstrang. Ich fahre 1/3 Stadt und 1/3 Land. Dafür reicht ein knapp 1300 ccm Motor vollkommen aus - ein 1900 ccm Motor mit 120 PS wäre mir überdimensioniert - vor allem in der Stadt. Und für das letzte 1/3 Autobahn genügen mir dann 100 km/h - bis 120 km/h locker - dieser Motor ist zwar absolut langstreckentauglich - aber bitte nicht mit hohem Tempo oder gar Vollgasorgien. Das darf man von einem 1300 ccm Motor auch gar nicht erwarten.
    Laut Bordcomputer habe ich einen Durchschnittsverbrauch von 5.0 Liter/100km. Dieses Auto ist nicht zum Rasen geboren, sondern eher zum gemütlichen "Cruisen". Gerne hätte ich noch für die Autobahn einen 6. Gang gehabt - aber gut - das hätte wohl den Verkaufspreis in die Höhe getrieben - und Fiat hat darauf verzichtet.

    Ob in Deinem konkreten Fall jetzt das Durchrutschen der Kupplung auf das hohe Drehmoment zurückzuführen ist oder evtl. auf einen ölverschmierten Kupplungsbelag, kann nur ein Fachmann beurteilen.
     
  5. Multivan

    Multivan Mitglied

    Dabei seit:
    25. September 2007
    Beiträge:
    74
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Palio,
    freut mich wie du dieses Auto lobst!!!
    Du scheinst ja bisher Glück damit zu haben!!! :D

    Ich wäre ja auch nicht unzufrieden, wenn nicht immer schon
    so einige "Kleinigkeiten" gewesen wären, die ich mir
    eigentlich mit dem Kauf eines damals fast neuen Autos ersparen wollte...

    viewtopic.php?f=23&t=3569

    Doch ich staune, so wie du die, meines Erachtens doch erhebliche Anfahrschwäche bekämpfst,
    hätte ich noch mehr Angst und die Lebensdauer meiner Kupplung!?!

    Der "raketenartige" Sprint folgt bei meinem Modell erst ein paar Meter nach dem Drehzahlloch...

    Gruß

    Holger
     
  6. Palio

    Palio Mitglied

    Dabei seit:
    22. Mai 2011
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    0
    Ich habe mir mal Deine Problemschilderung durchgelesen - also so wirklich große Probleme scheint Dir Dein Doblò doch gar nicht gemacht zu haben - im Grunde doch auch bei Dir ein sehr zuverlässiges Auto:

    - ein loser Stecker - Stecker wieder rein und gut ist´s!

    - eine pfeifende Windschutzscheibe - von pfeifen oder heulen keine Spur - Windgeräusche ja - aber das ist normal bei der Kastengröße - ich mag die Windgeräusche - ist doch wie in einer Cessna - Doblò fahren ist eben wie fliegen und nicht wie S-Klasse-fahren! Hauptsache es zieht und regnet nirgendwo rein!

    - ein defektes Steuergerät - kann ich kaum glauben - fahre seit über 24 jahren Fiat - aber noch nie ein kaputtes Steuergerät - war das Steuergerät wirklich defekt und wurde ausgetauscht?

    - lockere Ausstellfenster - sitzen bei mir bombenfest - was sollte sich dort lockern?

    - schlecht eingestellte Schiebetür - dieses Problem kommt meist davon, dass die Schiebetüren beim Öffnen in die Arrettierung "geknallt" werden - auf Dauer hält das die Mechanik nicht aus und verstellt sich. Am Ende ist es dann so, dass die Schiebetüren sogar auf die Kante der Vordertüren knallen - einfach Türen sachte in die Arrettierungen einrasten lassen - und es gibt keine Probleme damit!

    -Heckwischerarm - ja der ist nur mit einer Mutter festgeschraubt - bei Schneelast wird der Arm langsam nach unten gedrückt und auch in der Waschanlage reißen die Bürsten am Arm - da fehlt einfach die Arrettierung des Armes - vom Wischerhersteller einfach konstruktiv versäumt - es wurde eben die billigste Lösung gewählt.

    Dann zu diesen von Dir festgestellten Gerüchen: Das ist kein Diesel und auch kein verbrannter Gummi, sondern schlicht Sticksdtoffmonoxid und Kohlendioxid, welches aus dem Auspuff während der DPF-Regeneration strömt. Man kann es auch vorne am Kühlergrill riechen - denn dort etwa sitzt der Oxikat!

    Und was die Anzeigen im Kontrollinstrument anbelangt: Diese reagieren sehr sensibel auf Spannungsschwankungen der Batterie. Das Fahrzeug also nach dem Start immer schön warm fahren, damit die Batterie möglichst voll geladen ist - nach spät. vier Jahren fliegen meine Batterien immer raus - häufige Kaltstarts und Ladevorgänge reduzieren allmählich die Ladefähigkeit des Akkus!

    Und damit sind wir jetzt bei der Heizleistung: Moderne Multijet-Motoren haben einen hohen Wirkungsgrad - d.h. diese Motoren sind extrem sparsam, weil der Motor relativ wenig Wärmeverlust hat und die Energie statt in Wärme- nun in Bewegungsenergie umgestzt wird. Deshalb muss die Heizleistung bei Common-Rail-Motoren zwangsläufig schlecht sein!
    Das ist aber kein fiatspezifisches Problem, sondern die Folge moderner. effizienter Dieseltechnologie! Premiumhersteller statten ihre Fahrzeuge deshalb mit Zuheizern aus - beim aktuellen Qubo oder Doblò - soweit ich weiß - jetzt auch als Zubehör bestellbar! Ich habe mir gleich eine Standheizung einbauen lassen - Doblò beim Einsteigen immer wohlig warm - Kühlwasser immer schon vorerhitzt und kann bei laufendem Motor sofort weiterwärmen - prima Sache!

    Ein Defekt hatte ich übrigens auch - war mir entfallen, weil auf Garantie repariert: Der Klimakondensator war durchgerostet - entweder aufgrund eines Steinschlages beschädigt oder schlecht verzinkt worden. Ärgerlich für mich noch der schnell rostende ESD - billiges Material - beim nächsten Mal lasse ich Edelstahl montieren - zuwar teuer in der Anschaffung - aber die Lohnkosten der ständigen ESD-Erneuerung gehen auch ins Geld! Und die Heckklappen-Gasfedern sind bei Kälte zu schwach ausgelegt - bessere würden aber den Verkaufspreis in die Höhe treiben - also wieder billige Fiat-Kompromisslösung!

    Die vielbeschriebene "Anfahrschwäche" ist für mich gar keine Anfahrschwäche, sondern die rutschende Kupplung aufgrund eines sehr kurzen 1. Ganges und eines hohen Drehmomentes, denn ca. 1.400 träge Tonnen müssen ja auch erstmal beschleunigt werden. Der 2. Gang hingegen ist für mich zu lang übersetzt - und jetzt kann auch ich eine gewisse "Anfahrschwäche" feststellen - ich denke, es liegt an der nicht ganz optimalen Getriebeabstufung!

    Da Du jetzt aber von einem "verzogenen Kühler" berichtest, habe ich doch etwas Zweifel bekommen, ob Dein Doblò wirklich so unfallfrei war, wie er Dir verkauft wurde! Wir haben in der Firma auch viele Miet- und Leasingfahrzeuge und ich weiß deshalb, wie rücksichtslos mit Fremdeeigentum umgegangen wird - da halte ich nichts mehr für ausgeschlossen - ich hoffe, Dein Verkäufer hat Dich nicht getäuscht!
     
  7. Multivan

    Multivan Mitglied

    Dabei seit:
    25. September 2007
    Beiträge:
    74
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Palio,
    deine Sichtweise in allen Ehren, aber du solltest meine Sichtweisen, bzw. die Tatsachen die bei meinem Doblo aufgetreten sind, doch bitte akzeptieren!!! Von wegen "von heulen keine Spur" oder "was soll sich da lockern", usw... Glaubst du ich erzähle hier irgendwelchen Unsinn??? :evil:
    Bei allem Respekt, vielleicht hast du dich während über 24 Jahren Fiat-fahren damit abgefunden, Glück gehabt, oder bist Presse-Mitarbeiter bei Fiat, oder warum versuchst du die - teilweise kostspieligen - Probleme die ich hatte herunterzuspielen?!?!

    Ich habe mir mal Deine Problemschilderung durchgelesen - also so wirklich große Probleme scheint Dir Dein Doblò doch gar nicht gemacht zu haben - im Grunde doch auch bei Dir ein sehr zuverlässiges Auto:

    - ein loser Stecker - Stecker wieder rein und gut ist´s!
    --> stimmt, geb ich dir recht!!

    - eine pfeifende Windschutzscheibe - von pfeifen oder heulen keine Spur - Windgeräusche ja - aber das ist normal bei der Kastengröße - ich mag die Windgeräusche - ist doch wie in einer Cessna - Doblò fahren ist eben wie fliegen und nicht wie S-Klasse-fahren! Hauptsache es zieht und regnet nirgendwo rein! --> das klang´nicht wie ne Cessna, sondern wie eine Stuka, falls du verstehst was ich meine, und wurde nach Probefaht im Beisein des FFH behoben!!! Der war also genauso unromantisch wie ich..

    - ein defektes Steuergerät - kann ich kaum glauben - fahre seit über 24 jahren Fiat - aber noch nie ein kaputtes Steuergerät - war das Steuergerät wirklich defekt und wurde ausgetauscht? --> dann glaub es nicht. Ja es wurde getauscht, noch in Garantiezeit, daher war ich damals noch relativ gelassen..

    - lockere Ausstellfenster - sitzen bei mir bombenfest - was sollte sich dort lockern? --> erklär ich dir: die sind ab ca. 80 km/h von alleine zugeklappt, weil die Kniehebelspanner beim spannen nicht richtig fest wurden... die neuen sind prima.

    - schlecht eingestellte Schiebetür - dieses Problem kommt meist davon, dass die Schiebetüren beim Öffnen in die Arrettierung "geknallt" werden - auf Dauer hält das die Mechanik nicht aus und verstellt sich. Am Ende ist es dann so, dass die Schiebetüren sogar auf die Kante der Vordertüren knallen - einfach Türen sachte in die Arrettierungen einrasten lassen - und es gibt keine Probleme damit! --> ja, die Ursache kenn ich, die Wirkung hat mir dennoch nicht gefallen. Aber klar, Fiat kann da nur bedingt was dafür...hast du Kinder???

    -Heckwischerarm - ja der ist nur mit einer Mutter festgeschraubt - bei Schneelast wird der Arm langsam nach unten gedrückt und auch in der Waschanlage reißen die Bürsten am Arm - da fehlt einfach die Arrettierung des Armes - vom Wischerhersteller einfach konstruktiv versäumt - es wurde eben die billigste Lösung gewählt. --> Na also, so langsam werden wir uns einig - nur eben meiner Meinung nach (und auch der anderer) nicht nur bei den Wischern!!

    Dann zu diesen von Dir festgestellten Gerüchen: Das ist kein Diesel und auch kein verbrannter Gummi, sondern schlicht Sticksdtoffmonoxid und Kohlendioxid, welches aus dem Auspuff während der DPF-Regeneration strömt. Man kann es auch vorne am Kühlergrill riechen - denn dort etwa sitzt der Oxikat! --> Und wieder: doch, es roch nach verbranntem Gummi, und wie ich geschrieben hatte war der Gestank irgendwann weg. Mein Rußfilter ist aber noch da!!!

    Und was die Anzeigen im Kontrollinstrument anbelangt: Diese reagieren sehr sensibel auf Spannungsschwankungen der Batterie. Das Fahrzeug also nach dem Start immer schön warm fahren, damit die Batterie möglichst voll geladen ist - nach spät. vier Jahren fliegen meine Batterien immer raus - häufige Kaltstarts und Ladevorgänge reduzieren allmählich die Ladefähigkeit des Akkus! --> Alles klar, nur bei Fiat??

    Und damit sind wir jetzt bei der Heizleistung: Moderne Multijet-Motoren haben einen hohen Wirkungsgrad - d.h. diese Motoren sind extrem sparsam, weil der Motor relativ wenig Wärmeverlust hat und die Energie statt in Wärme- nun in Bewegungsenergie umgestzt wird. Deshalb muss die Heizleistung bei Common-Rail-Motoren zwangsläufig schlecht sein!
    Das ist aber kein fiatspezifisches Problem, sondern die Folge moderner. effizienter Dieseltechnologie! Premiumhersteller statten ihre Fahrzeuge deshalb mit Zuheizern aus - beim aktuellen Qubo oder Doblò - soweit ich weiß - jetzt auch als Zubehör bestellbar! Ich habe mir gleich eine Standheizung einbauen lassen - Doblò beim Einsteigen immer wohlig warm - Kühlwasser immer schon vorerhitzt und kann bei laufendem Motor sofort weiterwärmen - prima Sache!
    Ein Defekt hatte ich übrigens auch - --> na gottseidank!! war mir entfallen, weil auf Garantie repariert: Der Klimakondensator war durchgerostet - entweder aufgrund eines Steinschlages beschädigt oder schlecht verzinkt worden. Ärgerlich für mich noch der schnell rostende ESD - billiges Material - beim nächsten Mal lasse ich Edelstahl montieren - zuwar teuer in der Anschaffung - aber die Lohnkosten der ständigen ESD-Erneuerung gehen auch ins Geld! Und die Heckklappen-Gasfedern sind bei Kälte zu schwach ausgelegt - bessere würden aber den Verkaufspreis in die Höhe treiben - also wieder billige Fiat-Kompromisslösung! Die vielbeschriebene "Anfahrschwäche" ist für mich gar keine Anfahrschwäche, sondern die rutschende Kupplung --> ist das dein Ernst??? Würde die Drehzahl so stark absinken(=Anfahrschwäche) wenn die Kupplung durchrutschen würde??? aufgrund eines sehr kurzen 1. Ganges und eines hohen Drehmomentes, denn ca. 1.400 träge Tonnen müssen ja auch erstmal beschleunigt werden. Der 2. Gang hingegen ist für mich zu lang übersetzt - und jetzt kann auch ich eine gewisse "Anfahrschwäche" feststellen - ich denke, es liegt an der nicht ganz optimalen Getriebeabstufung!
    Da Du jetzt aber von einem "verzogenen Kühler" berichtest, habe ich doch etwas Zweifel bekommen, ob Dein Doblò wirklich so unfallfrei war, wie er Dir verkauft wurde! Wir haben in der Firma auch viele Miet- und Leasingfahrzeuge und ich weiß deshalb, wie rücksichtslos mit Fremdeeigentum umgegangen wird - da halte ich nichts mehr für ausgeschlossen - ich hoffe, Dein Verkäufer hat Dich nicht getäuscht! --> hab ich dann auch gedacht... Werkstatt und TÜV haben mir allerdings die Unfallfreiheit bestätigt. Genau deshalb, nochmal sorry, ärgert mich das wie ich finde zurecht...

    ...vergessen zu kommentieren hattest du übrigens die defekte Einspritzpumpendichtung, und evtl. die bei 75000 km für mich etwas zu früh benötigten neue Bremsscheiben,..

    Versteh mich bitte nicht falsch, ich weiß das hier ist ein Forum, und das ist zum diskutieren da, aber deine Statements klangen mir ein wenig zu sehr nach: "Na na - das kann doch alles gar nicht sein!!!"
    Und das nicht jeder Doblo die selben Mängel hat ist doch wohl klar, das kann man hier ja täglich lesen.

    Aber meine Werkstattaufenthalte und die für meinen Geschmack viel zu früh entstandenen Reparaturkosten wirst du einfach nicht schönreden können!!!

    Gruß

    Holger
     
  8. Palio

    Palio Mitglied

    Dabei seit:
    22. Mai 2011
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    0
    Meine Güte - jetzt hast mich aber richtig fertig gemacht - *heul*!

    Dabei wollte ich doch gar nicht behaupten, dass Deine Schilderungen unwahr sind - und auch nichts schönreden - keinesfalls. Ich hatte lediglich Erklärungsversuche gegeben, wie gewisse Probleme entstanden sein könnten. Zweifel hege ich allerdings nur bzgl. des Steuergerätes ( ist glaube ich von Bosch) - ob das wirklich kaputt war oder eher "zerschossen" wurde - darüber möchte ich jetzt nicht spekulieren. Jedenfalls ist das schon sehr ungewöhnlich!

    Aber dennoch bleibe ich dabei: Deine Mängel sind nicht weiter dramatisch - zwar ärgerlich ja - aber auch nicht weltbewegend. Ich kann echt nicht verstehen, wie man sich über den primitiven Klappfenstermechanismus so aufregen kann, wie Du das machst - ab in die Werkstatt - bessere montieren - und die Welt ist wieder in Ordnung - wo ist jetzt das Problem?
    Soll ich meinen Doblò scheiße finden, nur weil mir im Winter die Heckklappe auf die Rübe donnert oder hier und da eine rostige Schraube hervorlukt - also jetzt mach´s aber mal bitte halblang!

    Im Grunde wollte ich nur zum Ausdruck bringen, dass Fiat für mich Low-Budget-Autos sind!
    Bei diesen sehr attraktiven Verkaufspreisen sollte man an diese Fahrzeuge mit einer anderen Anspruchs- und Erwartungshaltung herangehen. Wer damit seine Probleme hat, der ist dann evtl. doch besser bei den Fahrzeugen deutscher oder französischer Hersteller aufgehoben - oder vielleicht doch gleich ein Asiate kaufen - die sind wirklich toll ausgestattet - aber mittlerweile auch nicht mehr ganz billig.

    Ja und auch zu Deinen jetzt dann bald fällig werdenden Bremsscheiben kann ich Dich nicht bemitleiden:
    Wer viel bremst hat auch den entsprechenden Verschleiß - die Bremssscheiben werden doch nicht von Fiat gemacht - die könnten natürlich größere Scheiben einbauen - aber dann haben wir wieder kein Low-Budget-Auto!
    Die Karre ist schwer, hat einen hammer Anzug - wenn der Turbo drückt - ja und dann muss das Teil natürlich auch mal gebremst werden - eigentlich geht das nicht ohne ordentlichen Verschleiß! Also rund 80.000 km für neue Bremsscheiben finde ich schon ganz ok!

    Und meinen Rabauken habe ich gleich mal abgwöhnt, die Schiebetüren in die Arrettierung zu knallen - wie ich ihnen übrigens auch abgewöhnt habe, ihre sündhaft teueren Fahrräder an Ort und Stelle einfach mal so fallen zu lassen, statt diese Teile ordentlich auf den Ständer zu stellen!

    Für das, was die Fiat-Automobile so kosten, sind die mittlerweile ganz ordentlich verarbeitet und auch soweit ganz zuverlässig! Ich kann nicht meckern: Mir ist wichtig, dass die Karre immer zuverlässig anspringt, sparsam ist, es nicht reinzieht und auch nicht reinregnet, es einigermaßen warm wird und auch soviel Raum vorhanden ist, dass Schwiegermutti nicht dauernd hinten im Kofferraum zusammengefaltet mit beim Hund sitzen muss - obwohl - den Hund könnte ich eigentlich ruhig auch mal mit nach vorne nehmen!

    Ach und die vielbeheulte Anfahrschwäche - Drehzahl hat doch der Motor unten herum - nur keine Kraft. Man nuss sich doch mal klar machen, dass Euer Hintern von einem mickrigen knapp 1300 ccm Motor beschleunigt wird - was habt Ihr denn für Vorstellungen, wie der Motor abgehen soll - 1248 ccm !!! - das ist eigentlich eine Lachplatte für dieses schwere Auto - aber dafür rennt dieses Motörchen doch wirklich klasse - das muss ich jetzt einfach mal so sagen - super gemacht Fiat!
    Bis auf die Kupplung - möglicherweise ist die doch zu klein dimensioniert für das Fahrzeuggewicht und die Motordrehzahl im ersten Gang - und dadurch ein Rutschen und Rupfen letztlich auf Dauer verursacht wird?!

    Ich arbeite übrigens nicht bei Fiat - und werde auch nicht von denen gesponsert! Aber eine super Idee wäre das schon, mich von denen für positive Postings bezahlen zu lassen- evtl. bekäme ich dann immer ein neues Modell gestellt - und könnte dann hier darüber schwärmen.

    Also Leute - dann mal wieder ganz locker durch die Hose atmen - und die Kirche im Dorf lassen.

    *duckundweg*


    .....liebe Grüße........und gute Fahrt........ und Freude mit dem Italiener......... ;-)
     
  9. nextdoblo

    nextdoblo Mitglied

    Dabei seit:
    26. Juli 2007
    Beiträge:
    778
    Zustimmungen:
    0
    @Multivan: Wunderst dich schon zurecht. Palio neigt auch in einem anderen Forum dazu, stets passende Erklärungen und Weisheiten zu den typischen Fiatproblemen zu haben. Dann wird er gerne auch dozierend und belehrend. Besser drüber wegsehen 8)

    zu den Problemen:
    - Windschutzscheibe: war seit Produktionbeginn ein Problem, wurde auch mit dem Facelift nicht durchgängig abgestellt - durften dann die Händler nachbessern. Windgeräusche ja, aber nicht unnötig stark.

    - Steuergerät: jedes elektronische Bauteil kann sich mal verabschieden. Ob dann "defekt" oder nur "abgestürzt" ist dem Fahrer erstmal egal. Die Werkstätten sind eh überfordert damit..

    - Ausstellfenster: auch ein Mangel seit Produktionbeginn. Zu schwache Auslegung.

    - Schiebetür: Viele Türen waren seit Auslieferung schief verbaut, da brauchten keine Kinder diese "knallen".

    - Batterie: Das die Elektronik / Sensorik sooo spannungsempfindlich reagiert kann man vielleicht verstehen (haben andere Hersteller auch), muss aber auch nicht sein. Lösung wäre ggf. grössere Auslegung der Batterie - und: soviel Elektronik hat der Wagen ja auch wieder nicht ! Zudem bietet Fiat hier ja keine echten Lösungen an - kenne das von BMW anders, da gibt es Lösungen (andere Batterietyp für Kurzstreckenfahrer, neue Software) !

    - Heizung: können andere Hersteller besser (Zuheizer serienmässig, war ja beim alten Doblo gar nicht erhältlich, Auslegung Heizung). Okay Fiat und Winter passen einfach zusammen !

    - Heckklappengasfedern: Konstruktionsmangel von 2001 bis 2006 ! Lösung von Fiat nicht ausreichend. Die besseren Dämpfer mit mehr Zugkraft kosten sicher nur 2 Euro mehr. Peinlich !

    Sehe das auch so.
    Bei 80TKM schon Steuergerät, Klimakühler, Motorkühler, Einspritzventildichtung getauscht zusätzlich zu den typischen Fehlern (Schiebetür, Scheibe, Ausstellfenster) - puh, mein Beileid.
    Und da ist ja noch nix (bis auf die Bremsscheiben, finde 75TKM voll okay, bei mir waren es 85TKM) an Verschleissteilen fällig gewesen.
    Diese fangen meiner Einschätzung (eigene Erfahrung und webrecherche) ab spätestens 100TKM an (Auspuffanlage, Fahrwerk).

    Du hast ja auch nicht den Ärger und die Kosten.
    Möchte jedenfalls nicht obige Teile bezahlen (sollte ausserhalb der Garantie sicher ordentlich vierstellig sein) bei dieser Laufleistung.

    Die Heckklappe finde ich schon schlecht - Kinder fragen immer: ist das da kaputt ?
    Schrauben müssen ja nicht unbedingt im Innenraum rosten !

    wenn der Käufer den günstigen Kaufpreis mit nachgelagert teuren Reparaturen bezahlt, wo ist da das attraktive ?

    fahr die Kiste mal weitere 50TKM - zu dem hochgelobten 1.3 er Diesel laufen im englischen Forum (eine wahre Fundgrube, sehr versiert die Jungs) einige nette Threads (ich sage nur: DPF Austausch) :lol:

    noch ein Tipp: die Kopfstützen vorne lassen sich doch abnehmen (wenn auch nur mit Gewalt, aber es geht :zwink: )
     
  10. Multivan

    Multivan Mitglied

    Dabei seit:
    25. September 2007
    Beiträge:
    74
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    dein Statement beruhigt mich - bin ich dann doch nicht der einzige engstirnige Kleinbürger...
    @ Palio:
    so, ich hab deinen Rat befolgt, und nun mal wieder locker durch die Hose geatmet. :)
    Vor allem habe ich mir gerade mehrfach das bisher geschriebene durchgelesen, und keine Passagen entdecken können
    ich denen ich
    mich über den Klappfenstermechanismus aufgeregt hätte, oder
    mich über die Anfahrschwäche beschwert hätte (ich hab dieses Modell - mehrfach - ausgiebig probegefahren,
    und kannte sie daher bereits vor dem Kauf :zwink: ), und vor allen Dingen habe ich mich nie über die
    Motorleistung beschwert!!
    Und das ist es was mich ehrlich gesagt an deinen Kommentaren ärgert:
    Du interpretierst teilweise Sachen in meine Texte rein die so einfach nicht stimmen!!
    Denn gerade was den Motor angeht, mit dem was die 1,3 L da so leisten, da sind
    wir uns - ausnahmsweise mal - zu 100% einig!!
    Das Motörchen war sogar ein Hauptgrund für meine Entscheidung den Doblo zu kaufen!!
    Und ich geb dir gleich nochmal recht:
    Du sollst deinen Doblò (O-Ton)nicht scheiße finden, nur weil dir im Winter die Heckklappe auf die Rübe donnert oder hier und da eine rostige Schraube hervorlukt ...
    Denn in dem Fall würde ich meinen auch nicht scheiße finden, weil´s Kleinigkeiten sind!!!!
    Hab ich überhaupt jemals geschrieben das ich das Auto scheixxe finde??? :mhm:
    Daher eben nochmal:
    Dein Doblo ist eben nicht gleich mein Doblo, weil er, wie du sie ja ausführlich kommentiert hast,
    bislang offensichtlich ein "paar" mehr Mängel angesammelt hat als deiner!! :jaja:
    Zwar allesamt "nicht weiter dramatisch und weltbewegend" wie du es formulierst...
    Ab welchem Alter bzw. Laufleistung oder vielleicht Rechnungsbetrag beginnt bei dir so die
    Kategorie "dramatisch und weltbewegend"???
    Interessanterweise - und somit würde ich gerne wieder zu dem Thema kommen das ich eröffnet hatte -
    hatte ich mich nie über eine "zu schwache" Kupplung beklagt. Da warst du! :lol:

    Aber bevor sich die anderen User so langsam Erdnüsschen und Bier an den Rechner holen
    weil unsere "Angezicke" besser als das Fernsehprogramm ist....... :totlach:

    ...Ich wollte, und würde daher jetzt gerne wieder Erfahrungen mit einigen anderen Doblofahrern austauschen,
    was die Laufleistung der Kupplung betrifft!!!!!!

    Mit freundlichem Gruß

    Holger
     
  11. Palio

    Palio Mitglied

    Dabei seit:
    22. Mai 2011
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    0
    "Erdnüsschen und Bier" könnt Ihr beide Euch gleich mal wieder abschminken! Das ist absolut ungesund - wenn ich das dann mal wieder bei dieser Gelegenheit so "dozierend und belehrend" bemerken darf!

    Ich bin froh, dass Ihr zwei jetzt nicht mehr alleine seid - geteiltes Leid ist doch halbes Leid!
    Was ich bislang allerdings noch nicht so recht verstanden habe:
    Weshalb habt Ihr denn bloß ein Fiat-Automobil gekauft?
    Oder anders gefragt? Weshalb fahrt Ihr Eure italienischen Billig-Kisten denn immer noch, statt sie zu verschrotten oder auf´m Aldi-Parkplatz zu verschenken? Habt Ihr wirklich nicht gewusst, was Ihr Euch mit italienischen Automobilen antut?

    Auf jeden Fall hat Dein "Doblò-Leidensgenosse" auch immer nette Ratschläge parat - da würde man von alleine einfach nie im Leben darauf kommen: "DPF-Filter-Wechsel ab 100.000 km" - jo - als ob das ein fiattypischen Problem wäre - der DPF ist irgendwann mal mit Asche voll - je nach Fahrweise - ich höre jetzt schon das Gejammer darüber - ähnlich dem Geheule über verschlissene Bremsscheiben, unzumutbare Windgeräusche - oder noch schlimmer "lose Klappfenster" oder gar herabfallende Heckwischer - nein - wie entsetzlich das alles bei Fiat nur ist!

    Ganz prima auch der Hinweis, dass sich die vorderen Kopfstützen auch ohne Entriegelungsmechanismus entfernen lassen - das ist ein phänomenaler Tipp - kein Mensch wäre darauf gekommen, dass es auch mit einer Rohrzange geht - hätten wir nicht solche Experten hier - was würde nur aus diesem Forum werden - danke!

    Italiensiche Automobile zu fahren ist nicht einfach nur gewöhnliches "Auto fahren" - Italiener zu fahren - wenn sie denn mal gelegentlich Lust haben, zu fahren und nicht in der Werke herumstehen - das ist eine Lebenseinstellung mit Lust auf Abenteuer und Überraschungen - das ist sozusagen die Kunst, auch aus technischen Krisen und mechanischen Unzulänglichkeiten der automobilen Fortbewegung das Positive abzugewinnen!

    Lange Rede kurzer Sinn:

    Fiat-Autos sind nicht für Deutsche Michl gebaut!

    Schakkeline, Schastin und Denniiis - kommt ma fix bei Papa jetzz - wir fahrn mit Assi-Doblò na Curry-Wurst mit Pommes!
     
  12. Multivan

    Multivan Mitglied

    Dabei seit:
    25. September 2007
    Beiträge:
    74
    Zustimmungen:
    0
    Okay Palio,
    ich bin der Meinung du hast nun genug gestänkert, und diesen Thread mit Offtopics zugemüllt!!!

    Mach dir bitte einen eigenen "Ist-doch-alles- gar-nicht-wahr-Thread" auf!!!

    Alles klar???

    (Ich hoffe die Admins sehen das ähnlich?!?)

    Gruß

    Holger
     
  13. Palio

    Palio Mitglied

    Dabei seit:
    22. Mai 2011
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    0
    Dat is jetzt schon widda nich korrekt wat Du hier schreiben tust - muss gleich ma widda klugsch....en!
    Es muss rischtisch heißen:

    "Ist-doch-alles-halb-so-wild-Thread" !

    Wir wollen doch den Ablauf jetzt hier nicht auf den Kopf stellen:

    Du hattest geschrieben, wie schlimm es doch mit Dein Doblò sei.
    Isch hatte sinngemäß geantwortet, dass dat zwar alles passieren kann - und auch sehr ärgerlisch is - abba dann doch nit sooooo schlimm is wie Motor- oder Getriebeschaden oder all so nen Zeug!
    Daraufhin hattest Du mich dann abba auch ganz schön heftig von der Seite angezickt und angefangen mit heulen, weil Dir dat wohl nit so arg gefallen hat.

    Und jetzt willste bei diesen Admin anrufen und misch aus den Forum schmeißen lassen?

    Hör ma - dat kannste doch nischt machen! Dat sind ja Zustände hier wie bei die Bundespräsident und sein Bild-Zeitung!

    "Schastiiiin - hau nich schon widda die Schiebetür von uns Klapper-Doblò in Schloss - sonst klatscht´s - aber kein Applaus!"
     
  14. uwe f

    uwe f Mitglied

    Dabei seit:
    16. November 2008
    Beiträge:
    402
    Zustimmungen:
    0
    Hallo
    @Palio: Vielleicht würde weniger rungezickt, wenn man einfach was zum Thema schreibt. Ich schätze du bist so ein Dialogkäse Typ. Es ist Käse solange es nach Käse schmeckt, auch wenn keine Milch drin ist?
    @ Multivan: Ich kenne das auch. Für manche sind so "Kleinigkeiten" normal. Also wenn es normal ist, einen Auspuff oder eine Batterie nach 3 Jahren zu wechseln, warum ist es kein Punkt auf dem Inspektionsplan?
    Ich hab meinen Doblo gut 6 Jahre gefahren, war irgendwo schon ein tolles Auto. Aber nach 6 Jahren hatte ich auch keine Lust mehr auf regelmäßige Bastellstunden am Auto.
     
  15. Palio

    Palio Mitglied

    Dabei seit:
    22. Mai 2011
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    0
    Jetzt seid Ihr ja schon drei leidgeprüfte Fiat-Pessimisten!

    Meine These war:

    Wer Fiat als ein Low-Budget-Auto kauft, muss wissen, dass er ein Billig-Fahrzeug erwirbt, an welches er nicht die gleichen Ansprüche wie an ein Premium-Fahrzeug stellen kann. Dafür erwirbt er ein Auto zu einem attraktiven Einstandspreis!
    Dieser Preisvorteil wird aber durch hohe ET- und Werkstattpreise wieder kompensiert.
    Vieles ist billig, da kostengünstig gemacht. Vieles klappert, bricht ab oder zerkratzt! Viele Teile wie Einspritzanlage, LIMA, WAPU usw. kommen gar nicht von Fiat, sondern von Zulieferern. Vieles ist ärgerlich und nervt, da mit wenig Aufwand vermeidbar. Vieles wurde über die Jahre aber auch erheblich besser und verdient Anerkennung!

    Wer damit nicht zurechtkommt, hat die falsche Marke gewählt und sollte wechseln.
    Ich habe über die Jahre Fiat gefahren mit Laufleistungen von über 250.000 km. Es war mal die Vorglühanlage defekt, beim Benziner die Zündspule, ein gerissener Kupplungszug und alle drei Jahre eben ein neuer ESD - und eben Rost an den Kanten! Die Sitze waren durchgesessen und manche Dichtung eben nicht mehr so ganz dicht! Nach 12-14 Jahren waren die Autos dann reif für den Schrott - und gut war´s! Ich hatte von den Autos nicht mehr erwartet und bin deshalb nie enttäuscht worden. Keines von diesen Kisten ist mir nachts auf der Autobahn verreckt - ich bin immer zuverlässig von A nach B gekommen! Sooo schlimm, wie von Euch jetzt dargestellt, sind diese Kisten nun wirklich nicht!

    Ich würde jetzt auch vermuten, dass Fahrzeuge von VW, BMW; Mercedes oder Audi wertiger und zuverlässiger sind - ob´s tatsächlich stimmt zeigt sich dann beim Blick in die entprechenden Foren - aber diese qualitative Erwartungshaltung hätte ich an diese Fabrikate schon.

    Mehr wollte ich nicht zum Ausdruck bringen. Jetzt hört doch bitte auf, auf mir herumzuhacken, nur weil ich Euch zwischen den Zeilen "kleinkarrierte Naivität vermischt mit Realitätsverweigerung" vorgehalten habe!

    Jetzt lass´ich Euch in Eurem Fiat-Jammerkreis auch wirklich ganz alleine!

    Fiat-Fahrer - und glücklicher Mensch!
     
  16. Fischotter

    Fischotter Mitglied

    Dabei seit:
    15. August 2007
    Beiträge:
    1.394
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Leute,

    gebt mal ein bisschen Ruhe hier. Gestritten wird woanders und nicht hier im Forum!

    ciao
     
  17. uwe f

    uwe f Mitglied

    Dabei seit:
    16. November 2008
    Beiträge:
    402
    Zustimmungen:
    0
    Hallo
    Entschuldigung!!!
    Zum Thema kann ich nur eines sagen, 1,2SX mit über 60tKm in 6 Jahren und keine Kupplungsprobleme trotz Kupplungverschleißender Ehefrau und Anhängerbetrieb.
     
  18. Multivan

    Multivan Mitglied

    Dabei seit:
    25. September 2007
    Beiträge:
    74
    Zustimmungen:
    0
    Danke für das äußerst sachliche Statement!!! 8)

    Während der Fahrt merke ich momentan auch nichts...

    Aber manchmal eben beim anfahren wenn er kalt ist dafür sehr deutlich.

    Derzeit fahr ich eh keinen langen Strecken, aber spät. Ostern gehen wieder
    die längeren Fahrtstrecken los.... mal beobachten!?!?!
    Ich hab ja hier schon was von Selbstheilung gelesen!!!! :lol:

    Gruß

    Holger
     
  19. Anzeige

    Hey
    hier gibt es passendes Zubehör.
    Vielleicht ist etwas brauchbares dabei.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  20. colo

    colo Mitglied

    Dabei seit:
    18. Oktober 2010
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich habe heute morgen, als es draussen recht frisch war, auch mal genauer darauf geachtet und beobachtet, dass bei kaltem bis lauwarmem Motor das Anfahren auch mit einem deutlichen Ruckeln verbunden ist (so etwas ist doch gemeint, oder?). Das hat dann nach einigen Autobahn-km merklich nachgelassen. Habe jetzt ebenfalls ca. 80.000 km auf der Uhr, davon ca. 15.000 selbst gefahren.

    Noch eine Frage: Kann man das Einrasten der Schiebetüren irgendwie selbst nachstellen, eine Tür rastet nämlich nur mit etwas "Nachdruck" ein?

    Danke und einen erquicklichen Abend noch

    colo
     
  21. Palio

    Palio Mitglied

    Dabei seit:
    22. Mai 2011
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    0
    Der Seilzugmechanismus der Schiebetüre lässt sich nachjustieren, ist aber eine sehr diffizile Arbeit!
    Meist liegt das schlechte Schließen der Türen am schweren Lauf der Schiebetüre. Bei Fahrzeugen, die an den Vordertüren nicht über die als Zubehör erhältlichen Gummidichtleisten verfügen (war/ist nur für orientalische Export-Doblòs serienmäßig), verschmutzt der untere Türlauf der Schiebetüre sehr schnell.

    Aus eigener Erfahrung kann ich deshalb empfehlen, die gesamte Seilzugmechanik und den Karosserieraum des unteren Schiebetürlagers nach jedem Winter gründlich mit einem Hochdruckreiniger zu reinigen - bitte nur mäßig Druck! (Polster vorher großflächig abdecken)
    Auch das alte, verschmutzte Fett des übrigen Schließmechanismusses mit leichtem Hochdruck entfernen. Nach dem Abtrocknen den gesamten Schiebetür-Lauf- und Schließmechanismus mit WD 40, Graphitöl und anderen stark kriech- und schmierfähigen Sprays einsprühen. Der untere Metalllauf der Schiebetüre bleibt somit rostfrei und die Schiebetüre bekommt durch die neue Leichtgängigkeit so viel neuen Schwung, dass sie förmlich ins Schloss flutscht.

    Erst wenn die Reinigungs- und Schmieraktion nicht den gewünschten Erfolg bringt, sollte sich ein Fachmann mal die Seilzugmechanik betrachten und evtl. neu justieren.
     
Thema:

Lebensdauer Kupplung Doblo 1,3 Multijet Bj.2007

Die Seite wird geladen...

Lebensdauer Kupplung Doblo 1,3 Multijet Bj.2007 - Ähnliche Themen

  1. Lebensdauer Leuchtmittel NV200?

    Lebensdauer Leuchtmittel NV200?: Nachdem nun die ersten Meldungen zum Thema defekte Lampen auftauchen, mach ich mal dreist ein neues Thema auf: Wäre spannend, wie eurer...
  2. Batterie Lebensdauer

    Batterie Lebensdauer: Hallo Community! Ich bin hier neu und habe eine Frage an die erfahreneren Elektriker/Elektroniker. Ich habe vor in einem Caddy kleinere...
  3. Keyless - Lebensdauer Batterie?

    Keyless - Lebensdauer Batterie?: Nachdem ich heute einem Kollegen beim Kampf mit dem Autoschlüssel mehr zufällig zugesehen und mit hilfreichen Bemerkungen unterstützt habe,...
  4. Lebensdauer Reifen

    Lebensdauer Reifen: Moin,moin! Der Combo ist ja mein erstes Auto und somit habe ich keine Erfahrung, wie lange Reifen denn eigentlich so halten. Was meint iht ?...
  5. Frage zum für mich zu steilen Kupplungpedal

    Frage zum für mich zu steilen Kupplungpedal: Hallo zusammen. Was mich brennend interessiert. Ich fahre seit einiger Zeit viel Stadtverkehr und werde dies in Zukunft wohl auch weiterhin....