Garantie / Fremdwerkstatt

Dieses Thema im Forum "Nissan NV200" wurde erstellt von dirk l, 4. Juli 2012.

  1. dirk l

    dirk l Mitglied

    Dabei seit:
    30. Mai 2012
    Beiträge:
    87
    Zustimmungen:
    1
    Hat jemand von Euch Erfahrung mit Inspektionen bei Fremdwerkstätten, und Garantiefällen in den ersten 3 (bzw. bei Verlängerung 5) Jahren?

    Viele Werkstätten werben mit "Inspektion alle Marken ohne Garantieverlust"

    Was, wenn ein Garantiefall eintritt?

    Abwicklung über die freie Werkstatt?
    Zurück zum freundlichen und Abbitte leisten?

    Grüße

    Dirk
     
  2. Anzeige

    schau mal hier: (hier klicken) Dort findest du derzeit bestimmt einige interessante Sachen.


    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 bonsaicamper, 4. Juli 2012
    bonsaicamper

    bonsaicamper Mitglied

    Dabei seit:
    6. Juli 2011
    Beiträge:
    408
    Zustimmungen:
    2
  4. Beastie

    Beastie Mitglied

    Dabei seit:
    24. Juni 2011
    Beiträge:
    1.505
    Zustimmungen:
    2
    Auch hier wieder der Hinweis auf die sehr wichtige Unterscheidung von Garantie (Die gibt dir Nissan 'freiwillig' als Hersteller und kann im Prinzip die Bedingungen dafür in sehr weiten Grenzen bestimmen) und Gewährleistung ( die ist gesetzlich geregelt und ein MUSS ... allerdings gibt es die von deinem Vertragspartner.. also dem Autohändler 'persöhnlich' wo du den Kasten gekauft und bezahlt hast).

    Solange die Wartungsarbeiten fachgerecht ausgeführt werden, kommt dein Vetragspartner nicht aus der Gewährleistung raus.. Nissan aber sehr wohl aus der Garantie. Anders sieht es aus, wenn ein Defekt auftritt, denn du behoben haben möchstest.. da muss dann dein Vertragspartner ( also das Autohaus) erst mal die Chance haben, den Fehler selbst zu beheben.. damit dann einfach in irgendeine Werkstatt ( das schliessst Vertragsverstätten ein!) und dann die Rechnung an deinen Händler geht schief :)

    Über das Thema kann man seitenweise.. :) ... Nach dem ersten 6 Monaten wird es aber schon entspannter .. da fährt man oft mit Garantie statt Gewährleistung besser.. was dann gegen eine freie Werkstatt spricht, sofern Nissan die Wartung in der Fachwerkstatt fordert.

    In der Praxis wird niemand einen Aufstand machen, wenn du die Ölwechsel in einer freien machen lässt und dir dir dann das Radio verreckt... sollte es allerdings zu einem Motorschaden kommen, wird die Luft schon deutlich dünner..

    Im Zweifel bestimmt Nissan bei Garantie, was sie akzeptieren.. nicht die Werkstatt.. es sei denn, die bieten eine eigene Garantie an.. dann aber unbeding gründlich das Kleingedruckte mit dem von Nissan vergleichen :)
     
  5. #4 bonsaicamper, 4. Juli 2012
    bonsaicamper

    bonsaicamper Mitglied

    Dabei seit:
    6. Juli 2011
    Beiträge:
    408
    Zustimmungen:
    2
    Kleiner Nachtrag:

    1. Die Neuwagen-Herstellergarantie muss von Nissan auch gewährt werden, wenn die vorgeschriebenen Wartungsarbeiten zwar in einer Fremdwerkstatt durchgeführt wurden. Bedingung ist aber, dass sie nach Herstellervorgaben durchgeführt wurden. Dass dies geschieht wird man am ehesten in der Nissan-Vertragswerkstatt erwarten können.

    2. Garantiearbeiten werden nur in der Vertragswerstatt durchgeführt.

    3. Die Mobilitätsgarantie gilt für 3 Jahre. Auch hier ist die Voraussetzung, dass die Wartungsarbeiten "scheckheftmäßig", also nach Herstellervorgaben durchführt wurden. Die Mobilitätsgarantie verlängert sich auch nach den 3 Jahren von einer vorgeschriebenen Wartung bis zur nächstfälligen. Diese Verlängerung setzt nun aber voraus, dass diese Wartungsarbeiten in einer Vertragswerkstatt durchgeführt werden!!!

    4. Kulanz - nach der Garantiezeit - wird von Nissan, wie auch von anderen Herstellern nur gewährt, wenn die Wartungen stets in Vertragswerkstätten durchgeführt wurden (obwohlmman dazu eigentlich nicht verpflichtet gewesen wäre).

    Wegen 3. und 4. ist man also gut beraten die Wartungsarbeiten beim Nissan-Vertragshändler durchführen zu lassen auch wenn man nicht dazu verpflichtet ist.

    Nach der Entscheidung des BGH, die in der in meinem obigen Beitrag verlinkten Pressemitteilung erläutert wurde, dürften die zugrundeliegenden Garantiebedingungen von Nissan nach meiner Einschätzung wirksam sein, weil sie uns Kunden nicht "unangemessen benachteiligen".

    @Beastie: dies alles hat in der Tat nichts mit der gesetzlichen Sachmängelhaftung des Verkäufers zu tun, die unabhängig von der Durchführung von Wartungsarbeiten neben der vertraglich vereinbarten Herstellergarantie besteht.
     
  6. Beastie

    Beastie Mitglied

    Dabei seit:
    24. Juni 2011
    Beiträge:
    1.505
    Zustimmungen:
    2
    Grins... und wieder landen wir bei der EU :)

    Nachzuelsen ist das unter dem Stichwort Kfz- Gruppenfreistellungsverordnung

    (sich sagte nachlesen.. nicht verstehen :) )

    Nachtrag: Halbwegs verständlich scheint http://www.n-tv.de/auto/Freie-oder-Vert ... 59591.html zu sein... allerdings geht auch hier wieder einiges durcheinander.. so gibt es (verdammt noch mal ...) keine gesetzliche Garantie des Herstellers ..allenfalls sowas wie ne Produkthaftung ..aber das ist wieder was anderes.

    Und wenn es laut dem Artikel in Sachen Kulanz völlig ok ist, lückenlose Fachwerkstattwartung zu verlangen mit der Begründung, Kulanz sei ja ne freiwillige Leistung des Herstellers...was bitte ist dann die Garantie des Herstellers?

    GGF gibt es ja irgendwo ne Sonderregelung für den KFZ Markt, die den Hersteller direkt dem Käufer eines seiner Fahrzeuge gegenüber zu irgendetwas im Sinne einer Gewährleistung verpflichtet ?

    Wer hier ne Quelle kennt, bitte her damit :)

    Wenn ich den EU Wisch richtig kapiert habe, geht es dort um breiteren Wettbewerb bei Wartungsarbeiten... freie Werkstätten sollen an alle Infos und Ersatzteile kommen können, wie Fachwerkstätten ..sofern die ausgeführte Arbeit identisch ist, gibt es keine pauschale Ablehnung von Gewährleistung mit der Begründung 'der war in ner freien Werkstatt und nicht bei uns.. ' ..aber das war es dann auch. Im Zweifel gibt das Schuld Ping-Pong zwischen der freien Werkstatt und Nissan... viel Spass beim mitten drin sitzen :)
     
  7. Guest

    Guest Guest

    Warum eigentlich eine freie Werkstatt ??

    Natürlich freut sich Nissan wenn man im Internet den Preis drückt und quetscht wie eine Zitrone..... :oops:
    dann einen preiswerten Neuwagen kauft (weit unter Liste) zum Kundenservice in eine freie
    Werkstatt geht-weil es da ja viel billiger ist.....oder einfach näher/einfacher .
    Wie wüdet Ihr Euch als Händler/Verkäufer den fühlen, wenn Eure Kunden nur bei problemen kommen ,um
    dan auch noch auf das Gesetz zu verweisen .... " Aber Sie müßen doch..." ....

    Ja ich war mit meinem C4 damals auch in einer freien Werkstatt (weil Ci-trön es nicht blikte),
    und habe selbst erlebt was Gesetz und Klauseln im Vertrag nacher KOSTEN !!!! :motz:

    Wen man von Nissan einmal etwas möchte, sei es ein guter Preis bein nächsten Auto ,dann solte man alle
    KD beim Freundlichen machen.
     
  8. dirk l

    dirk l Mitglied

    Dabei seit:
    30. Mai 2012
    Beiträge:
    87
    Zustimmungen:
    1
    ich habe meinen ersten Nissan, und mein erster Eindruck der dem Verkauf angeschlossenen Werkstatt war sehr positiv.
    Wenn ich mir aber vorstelle, bei Eingriffen in wichtige Elemente meines Evalia passieren die Selben Dinge wie bei so trivialem wie der Gummidichtung oder der Armlehnen an den Vordersitzen..............
    Will mich jetzt nicht weiter auslassen, aber da kommen da schon mal solche Gedanken.

    Auch ich bin eher jemand, der das Komplettpaket bevorzugt, und den Service dem gibt, der auch beim Kauf den guten Preis gemacht hat. Werde denen sicher auch eine zweite Chance geben, aber wie gesagt, solche Gedanken kommen halt...

    Grüße

    Dirk
     
  9. Beastie

    Beastie Mitglied

    Dabei seit:
    24. Juni 2011
    Beiträge:
    1.505
    Zustimmungen:
    2
    Was vielleicht auch noch ein interessanter Aspekt in der Gewährleistungs / Garantiezeit ist:

    Findet eine Vertragswerkstatt ne Macke, die man mit dem Werk abrechnen könnte, kann man doppelt punkten: Zum einen dem Kunden gegenüber als besonders sorgfältig arbeitend sich darstellen und zum anderen noch die eine oder andere halbe Stunde mehr Auslastung für die Werkstatt raus bekommen...

    Die Frei Werkstatt kann da gar nichts machen außer sich die Mühe, den Schaden zu melden und zu zu sehen, wie man dann zur Reparatur Richtung Vertragswerkstatt vom Hof rollt... entsprechend gering ist hier die Motivation, eventuelle Fehlerquellen schon sehr frühzeitig zu beseitigen.

    Das es hier nicht um kapitale Dinger geht sondern mehr um eine Summe von Kleinigkeiten dürfte klar sein.

    Was aber vielleicht noch wichtiger als alles wenn und aber ist ein gewachsenes Vertrauensverhältnis zu einer Werkstatt...das mag selten sein, aber es soll vorkommen :) Darum ist mir das 'alles aus einer Hand Prinzip' auch lieber als sich vom einem besten Angebot zum nächsten durch zu kämpfen.

    Nur sollte man auch nicht vergessen, der NV200 ist immer noch ein Exot... auch wenn viel bekanntes darin verbaut ist... und bei kleinen Stückzahlen ist jeder Exot in einer Freien Werkstatt für die vielleicht 'das erste mal' .. und vieles muss man eben einmal falsch gemacht haben, um dann zu wissen, wie es richtig geht. Erfahrung ist die andere wichtige Säule einer guten Werkstatt.

    Allerdings scheint auch bei Vertragshändler noch einiges an Lernpotential vorhanden zu sein, wie die Berichte im Forum beweisen.. und perfekt ist die Kommunikation im Nissanwerkstattnetz wohl auch nicht :zwink:

    Vermutlich muss auch heute noch eine freie Werkstatt zwei Klassen besser sein als die jeweilige Vertragswerkstatt, um auch mal an einen Neuwagen zu dürfen... bei mir ist die Vertragswerkstatt auch immer noch erste Wahl, solange da kein heftiger Mist passiert, werde ich auch bei der für mich neuen wieder zum Stammkunden werden.. aber es ist gut zu wissen, dass man im Zweifel bei einem geringen Risikoaufschlag (Stichwort Kulanz..) auch ausweichen könnte.. zumal ja die Nissanwerkstätten nicht unbedingt in jedem Dorf zu finden sind.
     
  10. #9 Anonymous, 5. Juli 2012
    Anonymous

    Anonymous Guest

    Als Alleinverdiener verfüge ich nicht über große finanzielle Mittel, dies vorab zur Info.

    Ich finde dieses ganze Geschachere um die tiefsten Preise einfach ätzend. Ein guter Deal ist es immer, wenn man beide am Leben hält. Ich habe mein Auto beim Freundlichen in der Nähe trotz billigerer Internetangebote gekauft, lass meinen Service da machen und weiche nur gelegentlich mal bei Verschleißreparaturen auf Freie aus. Bisher bin ich mit den Vertragshändlern TOP zufrieden. Klar, man zahlt z.B. für eine Inspektion ein klein wenig mehr, dies kann man aber mit ein paar Kniffen im Rahmen halten wie z.B. selbst mitgebrachtes Öl.
    Man kann mit den Wartungen bei Freien sparen, es kann aber auch böse nach Hinten losgehen. Kulanz kann man dann vergessen. Außerdem kennen die Vertragshändler die Autos und auch deren Macken, was mir schon viel Geld gespart hat.
    Ein Freier wollte dies und das tauschen, wohl gemerkt auf Verdacht, zahlen sollte ich trotzdem alles. Der freundliche kannte den Fehler und beseitigte ihn nahezu kostenlos und schnell. Wissen und Erfahrung sind imho unbezahlbar. Ein Freier hat dies nur eingeschränkt (bei meinen Fahrzeugmodellen), ist auch nicht anders möglich bei der Fahrzeugvielfalt auf dem Markt.
    Ich bin beim Freundlichen gut aufgehoben und teurere Wartungen werden mit gutem Service wie kostenlosen Ersatzwagen (niemals ein Problem gewesen !!!), zuvorkommenden Angestellten und entgegenkommen beim Preis z.B. bei Zubehör. Ich zahle gerne etwas mehr dafür, dass ich mich auf meinen Freundlichen verlassen kann ! Der mir übrigens am Samstag Abend um 21.00 Uhr aus der Patsche geholfen hat, nachdem mein Berli Mätzchen mit der Wegfahrsperre machte. Brachte das vermutliche Ersatzteil mit, tauschte es vor Ort auf dem Supermarktparkplatz und berechnete nicht mal was extra. TOP Service ! Mein Glück war, dass mein Freundlicher im Ort wohnt und er einen kleinen Familienbetrie hat. Aber er hatte mir beim Kauf angeboten, dass ich ihn zu jeder Tages- und Nachtzeit anrufen kann, wenn ich mit dem Berli in der Klemme sitze. Unbezahlbar !
     
  11. maverick

    maverick Mitglied

    Dabei seit:
    17. Juni 2012
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Möchte dazu nur nebenbei anmerken, dass das Internet ja keine Autos "verkauft". Die werden darüber nur vermittelt. Würden die Händler dabei nicht auch noch ein, wenn auch kleineres, Geschäft machen, würden sie es nicht tun. Im Zweifel lassen sich an einem Tag vielleicht mehr Autos per Internetvermittlung verkaufen als mit ggf. langwierigen Verkaufsgesprächen.
    Ich finde jeder soll so kaufen, wie es ihm am angenehmsten ist; ohne schlechtes Gewissen dabei. :zwink:
     
  12. sulley

    sulley Mitglied

    Dabei seit:
    19. August 2011
    Beiträge:
    632
    Zustimmungen:
    2
    Sowas ist unbezahlbar, aber leider nur noch sehr selten. Hatte so nen Händler mal bei meinem Subaru und das war vom (Neu) Kauf immer top.
    Hier in der Hauptstadt gibts sowas leider nicht mehr und Vertrauen hab ich da zu keinem mehr, der mir nicht über Vitamin B vermittelt wurde. Das gilt aber nicht nur für die KFZ-Branche. :mhm:
     
  13. Albatros

    Albatros Mitglied

    Dabei seit:
    18. Januar 2012
    Beiträge:
    166
    Zustimmungen:
    0
    Ich finde diese Schnäppchenmentalität furchtbar und unehrlich, leider kann auch ich mich auch nicht immer dem entziehen.

    Dem kleinen Händler am Ort die Zeit stehlen und sich gut beraten lassen - und dann bei Mediamarkt billiger einkaufen und dem das Geschäft machen lassen verursacht mir Bauchschmerzen. :(

    Allerdings kommt es hier m. E. auch stark auf den eigenen Geldbeutel an.
     
  14. #13 Anonymous, 6. Juli 2012
    Anonymous

    Anonymous Guest

    Sehe ich auch so. Wenn der Unterschied zu krass ist, habe ich keine Gewissensbisse. Aber für ein paar Euro ist mir die Beratung und der zweifelsfrei bessere Service vor Ort schon wert.
    Ein guter Kauf ist es, wenn beide Seiten zufrieden sind. Meine Meinung. Ich bevorzuge bei teureren Anschaffungen den Kauf vor Ort, weil mir da der Service wichtig ist.
     
  15. Beastie

    Beastie Mitglied

    Dabei seit:
    24. Juni 2011
    Beiträge:
    1.505
    Zustimmungen:
    2
    Na ja... ich denke es ist immer noch ein weiter Weg von der Wahl einer freien Werkstatt an Stelle einer Vertragswerktstatt bis zum gnadenlosen 'Werkstatthopping' wo dann wirklich in der einen Werkstatt der Auspuff und in der anderen der Ölwechsel und in der drittem der Zahnriehmen gewechselt wird, nachdem man bei allen erst mal einen Kostenvoranschlag hat sich machen lassen. Die extreme Form davon wäre wohl, jede Arbeit auch noch auf Internetplattformen ala My Hammer aus zu schreiben.

    Ich denke, am besten fährt man mit einer Stammwerkstatt.... und wenn man von seiner 'Freien' überzeugt ist, spricht nicht mehr ganz so viel wie früher dagegen, der auch treu zu bleiben wenn ein Neuwagen angeschafft wird.

    Der berühmte Familienbetrieb ist auch mein Favorit ...aber oft meint ein Markenwechsel des Fahrzeuges auch sich ne neue Werkstatt suchen.. dieses Problem hat man bei ner freien Werkstatt vielleicht nicht :zwink:

    Was im Bereich Garantie und freie Werkstatt vieleicht auch ein Teilaspekt sein könnte ist die Wahl der Reparaturwerkstatt im Falle eines Schadens, der durch Kasko Versicherungen gedeckt ist. Bekanntlich gibt es da bei vielen auch etwas Prämienachlass, wenn man der Versicherung die Wahl der ausführenden Werkstatt überlässt. Und hier sind freie Werkstätten nun jetzt mit in der Auswahl für die Versicherung, günstig davon zu kommen..

    An der Stelle hab ich dann lieber ein paar Euro mehr überwiesen und mir die freie Werkstattwahl erhalten... sollte wirklich mal ein Mist passieren, wäre auch hier meine Stammwerkstatt die erste Wahl.. aus den bekannten Gründen.

    Die Sorge, ggf. noch Stress mit der Werksgarantie zu bekommen, scheint auf den ersten Blick unbegründet zu sein.. auch hier heisst das Zauberwort 'fachgerechte Unfallinstandsetzung' wobei im Zweifel aber wohl wieder der Nachweis durch den Kunden zu führen ist, nachdem Nissan einfach nur 'Murks' sagen muss um die Gutachterspiele zu eröffnen...
     
  16. #15 Anonymous, 6. Juli 2012
    Anonymous

    Anonymous Guest

    wie schaut es bzgl. garantie eigentlich bei speziellen versicherungstarifen aus ... will heissen:
    ich habe einen kasko-select-tarif (huk24) gewählt, wo bei einem reperatur-/versicherungsfall die versicherung die reparatur-werkstatt (in der nähe) auswählt ... dadurch habe ich einen merklich kleineren versicherungsbeitrag.

    hat jemand etwas ähnliches und erfahrungswerte was die fahrzeuggarantien angeht?!
     
  17. #16 Anonymous, 6. Juli 2012
    Anonymous

    Anonymous Guest

    @WideWideWorld
    Bin ebenfalls mit meinen derzeitigen Fahrzeug bei der HUK24 mit dem Kasko-Select-Tarif versichert. In diesem Fall sucht die Versicherung für Dich eine Werkstatt aus. Allerdings nur bei Kasko-Schäden und auch nur wenn Du dann die Versicherung in Anspruch nimmst. Wenn die Reparatur günstiger ist als die Selbstbeteiligung kann man sich das ja auch sparen.
    Wo Du für die normale Inspektion oder Reparaturen (Bremsen, Klima usw.) hingehst, ist der Versicherung egal.
     
  18. #17 bonsaicamper, 7. Juli 2012
    bonsaicamper

    bonsaicamper Mitglied

    Dabei seit:
    6. Juli 2011
    Beiträge:
    408
    Zustimmungen:
    2
    Die nicht marken-gebundenen Partnerwerkstätten der Versicherer sind verpflichtet nach Herstellervorgaben zu reparieren, sodass Garantieansprüche nicht gefährdet werden. Es gilt dann das von mir in meinem obigen (zweiten) Beitrag geschriebene. Kulanz dürfte auch nicht gefährdet werden, wenn man die verlangten Wartungsarbeiten in der marken-gebundenen Vertragswerkstatt durchführen lässt.

    Ich persönlich würde allerdings grundsätzlich meine freie Werkstattwahl nie und nimmer für eine geringfügig geringere Versicherungsprämie aufgeben.
     
  19. #18 Anonymous, 7. Juli 2012
    Anonymous

    Anonymous Guest

    alles klar - danke für die infos! :)
    .. und ist natürlich die frage, was man als geringfügig geringer ansieht. wenn es im jahr nur 10 euro gewesen wären, hätte ich's mir nicht gespart, aber es war eben schon ein merklicher unterschied ... und wenn man nun nicht gerade fahranfänger bzw. ein sicherer autofahrer ist, seit nem halben jahrzehnt keinen kasko-schaden mehr hatte, dann muss man den versicherungen auch nicht unnötig geld in den hintern stecken. versicherungen verdienen sich nach wie vor dumm und dusselig ... 8)
     
  20. Anzeige

    Hey
    hier gibt es passendes Zubehör.
    Vielleicht ist etwas brauchbares dabei.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 bonsaicamper, 7. Juli 2012
    bonsaicamper

    bonsaicamper Mitglied

    Dabei seit:
    6. Juli 2011
    Beiträge:
    408
    Zustimmungen:
    2
    @WWW: Ich gehöre ganz bestimmt nicht zur Versicherungslobby. Trotzdem: die Kraftschadenssparte der allermeisten Versicherungen ist defizitär und wird durch andere Versicherungssparten quersubventioniert. Mit den Versicherungsprämien der Kraftschadenversicherungen verdienen sich die Versicherungen also bestimmt nicht dumm und dusselig.

    Eines solltest Du vielleicht noch bedenken: Das was Du an Prämien sparst, spart Dein Versicherer an den massiv nach unten gedrückten Stundenverrechnungssätzen der Partnerwerkstätten, die nur überleben können, wenn sie voll ausgelastet sindalso weiter von den Versicherern mit Aufträgen gefüttert werden. Dadurch gelangen sie in ein Abhängigkeitsverhältnis. Im Zweifelsfall wird die Werkstatt von zwei möglichen Reparaturwegen immer die wählen, die für den Versicherer der günstigste ist auch wenn der andere vielleicht eher in Deinem Interesse als Geschädigter liegt. Aus betriebswirtschaftlich-strategischer Sicht wird der Partnerwerkstatt des Versicherers die Zufriedenheit seines Partners wichtiger sein, als Deine.

    In den meisten Fällen liefern allerdings auch die Partnerwerkstätten einwandfreie Leistungen ab.
     
  22. #20 Anonymous, 7. Juli 2012
    Anonymous

    Anonymous Guest

    also bonsaicamper ... tut mir leid ... aber wenn es einer branche nie wirklich schlecht ging, egal in welcher wirtschaftskriese, dann jawohl den versicherungen ... und mag ja sein, das mit kfz-versicherung nicht viel geld zu machen ist ... aber es ging und geht versicherungen einfach nicht schlecht.

    und nein: ich sollte weniger bedenken, wie es betriebswirtschaftlich werkstätten bei einer versicherungsbindung geht ... warum auch wenn ich ein guter autofahrer bin und eine neuwagen fahre. an mir werden werkstätten weder ärmer noch reicher ... und ich sollte mir schon gar keine gedanken machen, was werkstätten so vor sich hinfummeln, weil es für mich als kfz-reparatur-laie eh nicht nachvollziehbar ist und ich bei keiner reparatur dabei sein werde. ferner hat man auch auf reparaturen garantie und gewährleistungsansprüche, weshalb die zufriedenheit gegenüber meiner person genauso wichtig sein sollte; weil ich als versicherungsnehmer ja jederzeit die möglichkeit habe auch eine partnerwerkstatt gegenüber der versicherung zu bemängeln und im zweifelsfall sogar die versicherung wechseln kann. ich denke hier gibt es gegenseitiges abhängigkeitsverhältnis, dass nicht zu unterschätzen sein sollte.

    wenn ich ohne große nachteile 50 oder mehr euro im jahr sparen kann, dann tue ich das - gerade bei unserer geliebten "nobelkarosse" NV200 ;-) ... so dicke hab ich's nämlich nicht!

    und jeder sollte überlegen, ob man als guter autofahrer, bei dem mehr als seltenen fall eines großen kaskoschadens, nicht auch sparen kann und vlt. doch mal die versicherung wechselt.

    die gehirnwäsche der versicherungsvertreter kann groß und mächtig sein und ich möchte nicht wissen, wie viele leute sich permanent versicherungen und versicherungsleitstungen andrehen lassen, die komplett überflüssig sind.

    bisher war ich extrem zufrieden mit der huk24 (deren schadensabwicklung sich von der normalen huk übrignes in keiner weise unterscheidet).
     
Thema:

Garantie / Fremdwerkstatt

Die Seite wird geladen...

Garantie / Fremdwerkstatt - Ähnliche Themen

  1. Garantieverlängerung nach 3 Jahres Garantie

    Garantieverlängerung nach 3 Jahres Garantie: Hallo, meine 3 Jahres Garantie läuft in den nächsten Tagen aus. Kennt sich jemand mit einer Garantieverlängerung aus. Hab was gelesen von Nissan...
  2. Nissan Garantiebedingungen / Inspektionen und Garantien

    Nissan Garantiebedingungen / Inspektionen und Garantien: Hallo zusammen, ich habe ein paar Fragen zu der Garantie von Nissan: Ich habe schon gegoogelt und gesucht und bin noch nicht fündig geworden:...
  3. Wichtig: Garantieverlängerung

    Wichtig: Garantieverlängerung: Es ist wichtig, daß sich jeder einzelns selbst drum kümmert, daß er seine Garantieverlängerung erhält, nach meinem Kenntnisstand kommen die...
  4. Ab sofort 5 Jahre Garantie

    Ab sofort 5 Jahre Garantie: Ab sofort: 5 Jahre Nissan/zooom Garantie für Basisfahrzeug und unseren Ausbau bis 160.000km für alle Stadtindianer Komplettfahrzeuge mit EZ ab...
  5. Garantiehandhabung Ford

    Garantiehandhabung Ford: Seit gestern piept mein Rückfahrwarner andauernd, ein Sensor zeigt ein unmittelbares Hindernis an. Heute beim Händler vorbei gefahren, dachte die...