Blaue Plakette

Dieses Thema im Forum "Verkehrsrecht / Gesetze / Versicherung" wurde erstellt von welfen2002, 30. April 2016.

  1. #1 welfen2002, 30. April 2016
    welfen2002

    welfen2002 Mitglied

    Dabei seit:
    30. März 2005
    Beiträge:
    1.002
    Zustimmungen:
    1
    Durch neue Verordnungen wird der Steuerzahler zum Konsum angehalten. Mit größter Zustimmung kann man das erreichen, wenn man den Aspekt "Umwelt" dabei einfließen lässt.
    Ich will den Dieselfahrern jetzt kein schlechtes Gewissen bereiten, dennoch möchte ich mal provozieren und fragen: Brauchen wir die "blaue Plakette" in Deutschland um unsere Umwelt und die Welt zu retten, oder seht ihr das als Politikum den Steuerzahlern das Geld aus der Tasche zu ziehen? Mehr dazu einfach mal googlen "blaue Plakette"

    Viel Spaß bei Pro und Contra
     
  2. Anzeige

    schau mal hier: (hier klicken) Dort findest du derzeit bestimmt einige interessante Sachen.


    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 rgruener, 1. Mai 2016
    rgruener

    rgruener Mitglied

    Dabei seit:
    1. März 2009
    Beiträge:
    1.834
    Zustimmungen:
    4
    natürlich brauchen wir die nicht. die ansätze liegen ganz woanders, eher weniger bei fahrzeugen.
    nur kann man den autofahrern am leichtesten in die taschen langen und sie am leichtesten bescheissen.
    siehe E-fahrzeuge. man versucht uns tatsächlich einzureden, die wären umweltfreundich.
    die meisten sind umweltschädlilcher als jeder diesel. alles bullshit und betrug.
     
  4. Maasi

    Maasi Mitglied

    Dabei seit:
    26. März 2011
    Beiträge:
    381
    Zustimmungen:
    1
    hallo,
    zum glück kann ja jeder selbst entscheiden, ob er jeden post ernst nimmt
    viele grüße von maasi
     
  5. #4 welfen2002, 21. Mai 2016
    welfen2002

    welfen2002 Mitglied

    Dabei seit:
    30. März 2005
    Beiträge:
    1.002
    Zustimmungen:
    1
    Das Thema hieß: Blaue Plakette
    Einen Kommentar abzugeben, der ausschließlich darauf abzielt den Diskussionspartner zu stigmatisieren kann ich wiederum nicht ernst nehmen. Der Vorschreiber schrieb, dass die Abgashysterie überbewertet, bzw. nicht von Autos gemacht ist und somit die neue "BLAUE PLAKETTE" ablehnt.
    Darf ich durch die beleidigende Form annehmen, dass Du FÜR die "Blaue Plakette" bist?

    Ich finde die "Blaue Plakette" zum Beispiel politisch sehr interessant. Der ganze Diesel-Abgasskandal würde sich damit in Luft auflösen, denn was hätte ein Dieselfahrer davon eine "Grüne Plakette" zu haben, wenn er nicht in die "Blaue" Umweltzone fahren darf? Das ist ungefähr genauso toll wie für sein Auto eine "Gelbe" Plakette zu bekommen. Die Wogen würden sich bei diesem Umweg mit der "blauen Plakette" für alle Beteiligten glätten. Alle Beteiligten sind zufrieden: 1. Der Dieselfahrer behält seine "Grüne" Umweltplakette, 2. Die Umweltpolitiker haben ihre blaue Umweltzonen, 3. Die Automobilindustrie kann neue, "bessere" Autos verkaufen. Was soll sich Dieselfahrer betrogen fühlen, wenn er doch nur keine "blaue Plakette" bekommt. Die hat man Ihm schließlich auch nie versprochen! Finde ich genial!
     
  6. Maasi

    Maasi Mitglied

    Dabei seit:
    26. März 2011
    Beiträge:
    381
    Zustimmungen:
    1

    hallo zusammen,
    ich versuchs mal zu erklären: wenn die energiewende konsequent umgesetzt wird und wir kleine, dezentrale netze und viele individuelle photovoltaikanlagen zu "schwärmen" verbinden können, können eine wachsende anzahl von elektrofahrzeugen völlig problemlos geladen werden. solange der strom vom akw oder braunkohlekraftwerk kommt, sieht es natürlich noch anders aus.
    aber der satz: "die meisten sind umweltschädlilcher als jeder diesel. alles bullshit und betrug" ist aus meiner sicht einfach nicht ernst zu nehmen. ich will damit aber niemand beleidigen oder so.
    so long
    maasi
     
  7. #6 rgruener, 27. Mai 2016
    rgruener

    rgruener Mitglied

    Dabei seit:
    1. März 2009
    Beiträge:
    1.834
    Zustimmungen:
    4
    leider ist eine ernsthafte umsetzung der energiewende ganz offenbar politisch nicht gewollt.
    jedenfalls gibt es keine anzeichen dafür.
    bis es soweit ist und der strom solange aus AKWs und kohlekraftwerken kommt, solange ist das ganze gerede wertlos.
     
  8. #7 helmut_taunus, 27. Mai 2016
    helmut_taunus

    helmut_taunus Mitglied

    Dabei seit:
    22. Mai 2006
    Beiträge:
    5.331
    Zustimmungen:
    40
    Hallo,
    mit dem Strom fuer Elektroautos sollte man aufpassen, dass der Strom eben nicht CO2 freisetzt. So wie Frankreich schon seit langem Haeuser elektrisch und CO2 frei heizt, mit Atom, will Europa auch fortschrittlich neue Atomkraftwerke voranbringen. So werden Elektroautos CO2-frei. Und kein Benziner oder Diesel kommt mit diesem Schadstoff-Mini-Ausstoss dann noch mit.
    http://www.spiegel.de/wirtschaft/un...kernenergie-in-europa-staerken-a-1092584.html
     
  9. #8 rgruener, 27. Mai 2016
    rgruener

    rgruener Mitglied

    Dabei seit:
    1. März 2009
    Beiträge:
    1.834
    Zustimmungen:
    4
    der zusammernhang zwischen atomkraftwerken und fortschrittlich will sich mir nicht recht erschliessen.
    AKWs sind altertümlicher mist und das kann man nicht schön reden. wer heute noch für den bau neuer AKWs stimmt, der lebt im mittelalter.
    statt CO2 verstrahlt? ist das wirklich eine alternative? diese hampelmänner und lobbyistenfreunde in der EU sind doch wahrlich kein massstab.
    ABSURD ist da genau das richtige wort, welches in dem artikel auch genannt ist.
    udn ich bin kein grüner, auch wenn ich so heisse. man darf diesen EU deppen nicht die welt als spielwiese überlassen.
     
    hw_h gefällt das.
  10. #9 welfen2002, 7. Juli 2016
    welfen2002

    welfen2002 Mitglied

    Dabei seit:
    30. März 2005
    Beiträge:
    1.002
    Zustimmungen:
    1
    Bis zu 10.000 Dollar Schadensersatz überweist Volkswagen den US-Käufern von abgasmanipulierten Diesel-Autos. Ausgehend von diesem Skandal sollen nun auch die Deutschen sich aktiv am Umweltschutz beteiligen.
    Um ein Vertragsverletzungsverfahren der Europäischen Union abzuwenden fordert die Bundesumweltministerin Barbara Hendricks (SPD) die Einführung einer blauen Plakette, mit der nur noch nagelneue Diesel in Innenstädte fahren dürften – solche, die die Abgasnorm Euro 6 erfüllen.

    Die Argumentation ist, dass fast 1/3 der Feinstaubimmission den Dieselkraftfahrern zugelastet werden kann und die den "Karren ab besten aus dem Dreck" ziehen könnten. VW-Chef Müller sagt: Eine Entschädigung nach US-Vorbild für Deutsche könnte VW überfordern. Währe ja auch blöde, weil der Hauptanteilseigner von VW das Land Niedersachsen und somit wir ja selber sind.

    Welche Möglichkeiten seht Ihr auf die neuen EU-Vorgaben zur Feinstaubimmission zu reagieren? (Die mit empfindlichen Strafzahlungen drohen)
    Gibt es andere Möglichkeiten, außer dass die Eigentümer Ihre alten (bis Sommer15 gekauften Dieselfahrzeuge) gegen Neue auszutauschen? Das restliche 2/3 der Feinstaubproduzenten, (z.B. die Industrie) hat schon mal abgelehnt unter dem Vorwand die Arbeitsplätze sonst zu gefährden.
     
  11. Reisebig

    Reisebig Mitglied

    Dabei seit:
    5. August 2009
    Beiträge:
    1.272
    Zustimmungen:
    15
    Wenn es die blaue Plakette gibt stell ich meine Karre nach Griechenland und flieg zwei mal im Jahr dahin in Urlaub und für D kauf ich mir einen Oldtimer mit Dieselmotor und H Kennzeichen und dann können die sich die Plaketten hinkleben wo Sie sich wollen.
     
  12. #11 helmut_taunus, 7. Juli 2016
    Zuletzt bearbeitet: 7. Juli 2016
    helmut_taunus

    helmut_taunus Mitglied

    Dabei seit:
    22. Mai 2006
    Beiträge:
    5.331
    Zustimmungen:
    40
    Hallo,
    "sich aktiv beteiligen", der deutsche Steuerzahler oder Autofahrer soll Geld zu VW schicken, um sich an den VW-Zahlungen in die USA zu beteiligen? Damit es dem Hersteller nicht so stark aufstoesst?
    .
    Manipulation und Unterstellung:
    1/3 vom Diesel, haha, und der Rest ist unveraenderbar?
    Frankfurt legt die Anflugschneise ueber die Stadt und ueber Mainz, und dann sollen die Diesel-PKW das richten?
    den Fahrern zugelastet, wieso nicht den Haltern, oder dem Bedarf
    ohne Diesel wird es besser? Mehr Liter an Benzin waere besser, oder was?
    Wieso die PKW? LKW und Busse und Diesel-Schienenfahrzeuge bleiben?
    Kommt man ohne Busse aus, ohne Anlieferverkehr mit LKW?
    vermutlich dieselben Leute, die Online-Waren 3x am Tag mit Diesel anliefern lassen
    Feinstaubimmission, was hat das mit VW Abgasskandal zu tun, da gehts um Stickoxide
    Aehnlich unqualifiziert zurueckgeschossen: Dann soll doch der Busfahrer sein Fahrzeug schieben, damit er selbst als schuldiger Fahrer weniger Feinstaub erzeugt.
    .
    Die blaue Plakette kommt so schnell noch nicht.
    Derzeit schaffen die Euro-6-Diesel die Anforderungen noch nicht, bis auf vielleicht einige Ausnahmen. Man muss erst bessere Autos entwickeln, die dann mit der blauen Plakette geehrt werden koennen, irgendwann in der Zukunft. Noch spaeter kann das Fahrverbot ohne blaue Plakette folgen, sonst waere das eine Enteignung vieler Euro-5- und Euro-6-Eigentuemer.
    Gruss Helmut
     
  13. #12 welfen2002, 7. Juli 2016
    welfen2002

    welfen2002 Mitglied

    Dabei seit:
    30. März 2005
    Beiträge:
    1.002
    Zustimmungen:
    1
    Na das ist ja sehr witzig! "Ist der Ruf erstmal ruiniert, lebt es sich ganz ungeniert!" Wenn die EU-Vorgaben in Griechenland nicht eingehalten werden, müssen auch die Griechen(rein theoretisch) die empfindliche Strafen zahlen, aber offensichtlich kommt bei denen mit Ihren Schulden überhaupt nicht mehr darauf an? So lebt es sich natürlich sehr unbeschwert. - Grade wir in Deutschland mit unserer sozialen Verantwortung tragen für Europa eine besondere Verantwortung! (Auch bei der Umsetzung der Umweltziele!)
     
  14. Reisebig

    Reisebig Mitglied

    Dabei seit:
    5. August 2009
    Beiträge:
    1.272
    Zustimmungen:
    15
    Ok, da wurde meine Aussage leider politisiert, ich habe fiktiv Griechenland als Standort für mein Fahrzeug gewählt da ich dorthin (wenn in der Familie keiner krank ist) eh einmal im Jahr hinfahre und irgend wann mal ne Tour über Griechenland in die Türkei geplant ist ... deswegen Griechenland (und weil ich da einen guten Bekannten habe bei dem das Autochen sicher stehen würde) !
     
  15. #14 welfen2002, 7. Juli 2016
    welfen2002

    welfen2002 Mitglied

    Dabei seit:
    30. März 2005
    Beiträge:
    1.002
    Zustimmungen:
    1
    ..... und der Rest ist unveränderbar? Na, fast! Den internationalen Flugverkehr wird man wohl kaum auf E-Betrieb umstellen können, selbst mein Freund fliegt mit seinem kleinen Flugzeug mit verbleitem Benzin. Auch die Schifffahrt wird sich nicht ändern, aber bei den 2/3 Verursacher, die nicht DieselPKWs sind, gibt es die Rasenmäher!

    Rasenmäher sollen die Luft in Europa nicht mehr unbegrenzt verschmutzen dürfen. Das Europaparlament in Straßburg hat Emissionsgrenzwerte für Verbrennungsmotoren von Maschinen beschlossen, die nicht für den Straßenverkehr bestimmt sind. - ist ebenfalls als Maßnahme der EU in der Zeitung zu lesen! (Außer den Britten müssen sich daran alle EU-Mitglieder halten, eigentlich auch Griechenland!
    http://www.zuhause.de/europaparlame...grenzwerte-fuer-rasenmaeher/id_78322370/index
     
  16. Anzeige

    Hey
    hier gibt es passendes Zubehör.
    Vielleicht ist etwas brauchbares dabei.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  17. #15 welfen2002, 7. Juli 2016
    welfen2002

    welfen2002 Mitglied

    Dabei seit:
    30. März 2005
    Beiträge:
    1.002
    Zustimmungen:
    1
    So deutlich würde ich das nicht sagen. Das ist ja nicht so gemeint, dass die Amis 10000Euro Entschädigung bekommen für Ihre umweltschädigenden VW Diesel und zum Ausgleich die Deutschen ihren fast neuen VW Diesel verschrotten müssen um einen neuen VW Diesel zu kaufen. Aber etwas geschickter und politisch schön geschrieben darf der Dieselfahrer eben einfach nicht überall hinfahren und er kann dann freiwillig einen neuen Euro6 Diesel kaufen, wenn er will. Wir leben ja nicht in einer Diktatur.
    Aber ohne gleich anzuecken darf man wohl bemerken, dass durch politische Vorgaben (z.B. eine geänderte Umweltzone) die Automobilwirtschaft nach dem USA-Debakel angekurbelt werden soll. Wenn nicht vom deutschen Steuerzahler, von wem soll sonst VW gerettet werden? Vom Ami kaum, denn da fließt das Geld hin.
     
  18. #16 MeisterMicha, 4. Oktober 2016
    MeisterMicha

    MeisterMicha Neues Mitglied

    Dabei seit:
    4. Oktober 2016
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    1
    Ich bin beim Thema "blaue Plakette" auch sehr skeptisch.
    Warum wird auf Gesetzesebene nicht mal was bei der Fliegerei geändert?
    Die Flüge werden immer günstiger und es wird auch immer mehr geflogen.
    Ich denke, dass das Kerosin die Umwelt mehr belastet als die Diesel Fahrzeuge.
    Außerdem ist das für den Otto-Normal-Verbraucher nicht immer finanzierbar.
    Aber die machen ja eh was die wollen
     
Thema:

Blaue Plakette

Die Seite wird geladen...

Blaue Plakette - Ähnliche Themen

  1. geplante blaue Umweltplakette

    geplante blaue Umweltplakette: Hallo zusammen, hat jemand von Euch auch schon von der neuen geplanten blauen Umweltplakette gehört? Mir scheint das wie ein Aprilscherz. Meine...
  2. Digital Blauer Renault 1,2 Tce 115 Limited Deluxe

    Digital Blauer Renault 1,2 Tce 115 Limited Deluxe: Hallo Leute, ich wollte mal unseren Kangoo Limited Deluxe in Digital Blau vorstellen. Er hat 115 PS 1,2 Tce. Erstzulassung 03.11.2015, bis...
  3. Erfahrungen mit dem blauen Versender

    Erfahrungen mit dem blauen Versender: Hallo, hab eine wunderbare negative Erfahrungen mit H....s. Hab eine Festplatte über der Bucht gekauft. Der Verkäufer meint wegen der...
  4. Bis zu 8500 TÜV Plaketten ohne echte Prüfung ..

    Bis zu 8500 TÜV Plaketten ohne echte Prüfung ..: Da fällt einem nix mehr ein... 8500 HU Plaketten werden massiv angezweifelt.. Haupttäter ist der 58-jährige Gutachter der GTS (Gesellschaft für...
  5. Gestern wurde die Plakette verweigert :o(

    Gestern wurde die Plakette verweigert :o(: Moin, gestern war mal wieder TÜV drann doch dann bei der Abholung die enttäuschung: Plakette wurde nicht erteilt weil Spurstangenkopf...