Ausfall des rechten Displays

Dieses Thema im Forum "Nissan NV200" wurde erstellt von Albatros, 16. Mai 2012.

  1. #1 Albatros, 16. Mai 2012
    Albatros

    Albatros Mitglied

    Dabei seit:
    18. Januar 2012
    Beiträge:
    166
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    nach etwa 1.600 km habe ich nun bereits 4-mal bemerkt, daß plötzlich und unerwartet das komplette rechte Display (Uhrzeit, Benzinverbrauch, Tankanzeige, Kilometerstand und Tageskilometer) kurzeitig für etwa 1/2 Sekunde ausfiel (flackerte).
    Trotz verstärkter Aufmerksamkeit konnte ich bis jetzt keinen Hinweis auf die Ursache finden.
    Alles Andere funktioniert ganz normal.

    Beim ersten Mal dachte ich mir, das einzubilden. Jedoch kommt dies in Abständen von ca. einem Monat wieder vor.

    Hat vielleicht jemand von Euch Ähnliches erfahren?

    Auf alle Fälle werde ich beim Nissan-Händler nachfragen - vielleicht ist auch in der Fehlerspeicherung etwas zu sehen.

    Das Ganze kommt mir schon sehr komisch vor, anscheinend bekommt Nissan Probleme mit der Elektrik/Elektronik einfach nicht in der Griff!
     
  2. Anzeige

    schau mal hier: (hier klicken) Dort findest du derzeit bestimmt einige interessante Sachen.


    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. sulley

    sulley Mitglied

    Dabei seit:
    19. August 2011
    Beiträge:
    632
    Zustimmungen:
    2
    Das hat meiner auch genauso, aber nicht nur ein Mal im Monat sondern öfter. :oops:
    Wann genau, kann ich aber auch nicht erkennen. Glaube aber meißt beim Schalten.
    Obwohl mein Auto ja bereits wegen dem Kabelbaum wochenlang beim Händler war und ich dabei auch den kurzzeitigen Displayausfall gesagt habe, trat der Fehler dort natürlich nicht auf und ist trotz neuem Kabelbaum noch immer vorhanden.
     
  4. Beastie

    Beastie Mitglied

    Dabei seit:
    24. Juni 2011
    Beiträge:
    1.505
    Zustimmungen:
    2
    Da bei solchen Fehlern der Vorführeffekt ständig gegen einen arbeitet, ist es sehr hilfreich, den Ausfall irgendwie im Bild fest zu halten... sprich, wenn es mal wieder so weit ist und ein Handy in Reichweite, gleich versuchen die Tatsache, dass das Display abgesoffen ist, zu dokumentieren. Bei Flackern ist es natürlich richtig blöde... aber vielleicht erwischt man das auch mal.

    Und sich auf nicht scheuen, die Macke schriftlich zu melden..erst recht dann nicht, wenn die ersten 6 Monate der Gewährleistungsfrist noch laufen. Das eine normale Werkstatt keine Chance hat, einen solchen Fehler mal eben so zu finden ist natürlich auch klar.. Ursache kann ja mal wieder alles sein.. von Softwaremaken über kalte Lötstellen im Display bis hin zu Störungen auf den Leitungen des Bordnetzes von Gott weiß woher.. also unbedingt am Ball bleiben und den Freudlichen auf das noch offene Problem , was wohl schon bei Fahrzeugübergabe vorhanden war ( :mrgreen: ) hinweisen, wenn das Fahrzeug zur Routineinspektion einrollt.. und sich ja nicht an den Fehler 'gewöhnen'.
     
  5. #4 Albatros, 17. Mai 2012
    Albatros

    Albatros Mitglied

    Dabei seit:
    18. Januar 2012
    Beiträge:
    166
    Zustimmungen:
    0
    Vielen Dank für eure Beiträge.

    Ich finde es schlichtweg unverschämt, was sich Nissan so leistet, nach allem was sich hier im Forum so alles darstellt!

    Bei der Anzahl der verkauften Fahrzeuge weltweit dürften m. E. fast alle der hier beschriebenen Probleme bei Nissan längst bekannt sein! Von einer Abstellung kann keine Rede sein.

    Leider muß ich sagen, daß ich derlei Probleme ( Steuergerät, Kabelbaum, Wassereinbruch, miserabler Unterbodenschutz und vieles andere) bei meinem alten Fiat Doblo Bj. 2005 nicht in geringster Weise feststellen konnte, obwohl Fiat nicht gerade den besten Ruf in Punkto Qualität genießt.
    Zu meinem Unglück ist der neue Doblo (wie die meisten heutigen Autos) um einiges breiter geworden und ich hätte ein Problem ihn in die Garage zu bringen.

    Da ich generell mit dem Konzept des Evalia selbst sehr zufrieden bin (abgesehen von dem dauernden nervenden Gepiepse) finde ich es sehr schade, daß einem diese Qualitätsprobleme (solche sind es ja) die Freude daran vermießen.
    Das Problem mit der flackernden Anzeige ist noch einigermaßen zu verkraften, doch wer weiß was noch alles dahintersteckt.

    Auf alle Fälle werde ich demnächst beim großen Meister antanzen und das Problem schriftlich vorbringen.
     
  6. Guest

    Guest Guest

    Hmm....

    wen mann die Verkaufszahlen des Evallias im Jahr 2011 anschaut ,
    so sind ca. 1500 Stk. Neuzulassungen in Deutschland eingetragen .... :zwinkernani:

    ich denke das hier einfach ,kein großer wert (kosten/nutzen vaktor) auf den einzelnen gelegt wird..
    das Auto wird billig in Spanien produziert und günstig am deutschen Markt verkauft ....
    richtig verdienen tut Nissan doch an Ihren großen kisten ....SUV (QASHQAI/Juke/ect.)
    und den kleinen Micra u.s.w ...den da stimmt auch alles (Vater fährt den 2. QASHQAI/Bruder den Micra)

    Aber das ist wirklich schade ,den wie Albatros schon geschrieben hat ,ist das Konzept des NV einfach TOP .
     
  7. Knutmut

    Knutmut Mitglied

    Dabei seit:
    16. September 2010
    Beiträge:
    1.046
    Zustimmungen:
    6
    Man stelle aber wiederholt fest das die Elektrikprobleme zum allergrößten Teil beim Benziner zu verbuchen sind.... Eigentlich sind beim Benziner ja mehr Teile original von Nissan, finde ich ja ein wenig bedenklich denn als Benziner läuft die Kiste weltweit am häufigsten vom Band.
     
  8. Beastie

    Beastie Mitglied

    Dabei seit:
    24. Juni 2011
    Beiträge:
    1.505
    Zustimmungen:
    2
    Aehm... wenn mehr Benziner gebaut werden ist es doch irgendwie nicht verwunderlich, dass es auch mehr Probleme bei den Dingern gibt?

    Hier wird doch nicht wirklich jemand so naiv sein, bei einem AUTO eine Null Fehler Quote zu fordern, die wäre schlicht unbezahlbar und somit nicht einmal wirklich im Sinne des Kunden. Nissan hat irgendwo eine bestimmte Reklamationquote als Zielzahl definiert und wird an allen Stellschrauben drehen, um diese auch zu erreichen. Ohne es zu wissen vermute ich, dass auch bei Nissan sehr viele Teile zugekauft werden...natürlich gefertigt nach Vorgaben und die gegen auch durch Eingangs- und Endkontrollen ..aber wie scharf diese sind, bestimmt nicht unwesentlich den Endpreis. Und natürlich wird versucht, mit möglichst geringem Aufwand alles zusammen zu bekommen, was am Ende den NV200 ausmacht. Was beim Einkauf und bei der Kontrolle gespart werden kann, ist vom Potential so verführerisch, dass ständig jemand auf der Matte stehen wird und meint, ein paar Zentel Cent Potential gefunden zu haben. Ob die Idee am Ende wirklich so gut war, merkt man in der Praxis oft erst an den realen Reklamationsquoten.

    Auch nicht ganz ohne sind Veränderungen bei Zulieferfirmen... da wird ein Kabelschuh abgekündigt und ein ähnlicher ersetzt ihn.. da wird ein Bestücker gewechselt, der Kondensatoren in falscher Luffeuchte gelagert hat.. und auf einmal geht die Ausfallquote ohne Vorwarnung hoch wenn das Gerät einer bestimmten Virbrationsbelastung ausgesetzt wird..

    Und auf der anderen Seite muss man dann auch noch ein Produkt bauen, dass nicht ewig halten sollte :mrgreen: ...schließlich möchte man ja auch mal ein neues Auto verkaufen..

    Selbst in der Luft- und Raumfahrt fällt einiges ungeplant auseinander... wie jüngst zu lesen war, darf z.B. die F22 Raptor (Vorzeigejäger der Amis...) nur noch im engen Radius um Flugplätze eingesetzt werden, weil die Sauerstoffversorgung der Piloten schon mal das Kasperle macht...

    Zum Glück bleibt einem beim NV200 ja maximal bei den derzeitigen Lieferzeiten die Luft weg :)

    Bei anderen Produkten (vorzugsweise aus dem Softwarebereich...) ist die Fehlertoleranz der Kunden ja schon erschrecken hoch geworden... möge es bei Fahrzeugen nie so weit kommen. In dem Sinne.. Macken melden macht durchaus Sinn und nicht alles muss schon soweit bekannt sein, dass es auch als Rückmeldung wieder bei den Werkstätten angekommen ist. Zudem kann das gleiche Ergebnis zich Ursachen haben und die betroffen Fahrzeuge landen ja meist zudem auch noch in verschieden Werkstätten die unter Umständen auch gänzlich unterschiedliche Probleme melden... bis da bei Nissan selbst das rote Licht angeht, kann schon mal was brauchen. (es sei denn, sie lesen hier im Forum mit :) )
     
  9. #8 Albatros, 9. Juni 2012
    Albatros

    Albatros Mitglied

    Dabei seit:
    18. Januar 2012
    Beiträge:
    166
    Zustimmungen:
    0
    Hatte gestern bei ca. 2.400 km den ersten Ölwechsel und informierte die Werkstätte über den gelegentlichen Ausfall des rechten Displays. Der Meister hatte anscheinend noch nie was davon gehört, da er mich so fragend ansah.

    Auf alle Fälle wurde dies mal festgehalten um weitere Informationen einzuholen.

    Habe keine Ahnung, wie es damit weitergehen soll, da ja offenbar weder Ursache noch Lösung zu finden sei. :confused:
     
  10. Albatros

    Albatros Mitglied

    Dabei seit:
    18. Januar 2012
    Beiträge:
    166
    Zustimmungen:
    0
    Im kommenden Januar läuft die 3-jährige Garantie ab und das Flackern des rechten Displays ist immer noch ungelöst: die Nissanwerkstatt hat noch nie was von diesem Problem gehört, Nissan weiss nichts davon oder will nichts wissen. Der Lösungsvorschlag der Werkstätte wäre, u. U. den Kabelbaum zu wechseln. Da es auch bei anderen (Benzinern) NV-200 vorkommt, habe ich so meine Zweifel, dass das hilft. Ausserdem muss ich das Fahrzeug für einige Tage hinbringen und ich habe keinen Ersatz.

    Meine Sorge ist, dass wenn das Problem in Zukunft schlimmer wird und es am Steuergerät liegt, ich auf den Kosten sitzen bleibe (eine Garantieverlängerung will ich auf keinen Fall aufgrund der hohen Kosten abschliessen).

    Wer kann mir hier einen Rat erteilen oder hat Erfahrungen hiermit?
     
  11. Stefan

    Stefan Mitglied

    Dabei seit:
    23. Juni 2014
    Beiträge:
    80
    Zustimmungen:
    0
    Für einen Schaden der vor Ablauf der Garantiefrist angezeigt wurde, dürfte doch die Garantieleistung nicht auslaufen, wenn der Schaden nicht innerhalb der Garantie beseitigt werden kann. Notfalls sofort Nissan schriftlich "in Verzug" setzen, notfalls über einen Anwalt.

    Denke ich mal.
     
  12. Beastie

    Beastie Mitglied

    Dabei seit:
    24. Juni 2011
    Beiträge:
    1.505
    Zustimmungen:
    2
    Hm... formal hast Du ja einen Sachmangel sehr früh ( wenn ich es richtig vermute sogar innerhalb der ersten 6 Monate) gemeldet .. nur ist der eben so tückisch, dass man vermutlich auf Verdacht das halbe Auto austauschen kann und dann immer noch nicht sicher ist, die (wahrscheinlich sehr triviale ) Ursache erwischt zu haben.

    Auf der anderen Seite ist die Macke ja zum Glück keine, mit der man liegen bleiben wird und eben auch in der Art so genau umrissen und beschrieben ( Ausfall des Displays....) das es nach menschlichem Ermessen keinen Streit darüber geben sollte, ob ein Dauerausfall des Display z.B. in Zwei Jahren rein gar nix mit Deiner Meldung zu tun haben kann... Displays sind ja keine Verschleißteile und an sich auch nicht weiter auffällig oder besonderem Stress ausgesetzt .

    Somit scheint es mir doch nur vernüftig zu sein, wenn Du Dich mit deiner Werkstatt darauf einigst, bis zum reproduzierbaren Ausfall des Teiles zu warten um es dann gezielt und erfolgversprechend im Rahmen der Gewährleistung nachzubessern. (Gewährleistung ist das schlauer, wenn du bei Deinem Händler auch gekauft hast... das könnt Ihr dann zwischen Euch ausmachen.. da muss Nissan nicht mit bei :) ... (bzw das ist dann nur das Problem des Händlers, wie er das abrechnet..)

    Wenn Du auf Nissan Garantie setzt, musst Du das eigentlich mit Nissan auskaspern.. das könnte schon schwieriger werden, weil die weder dich noch den Fall im Detail kennen und aus grundsätzlichen Erwägungen bestimmt erst mal total voll dagegen sind.. (reine Vermutung... wenn da jemand aus der Praxis entscheidet, könnte das auch anders ausgehen... warten, bis es eindeutig ist, bringt ja allen nur Vorteile... )

    Aber egal mit wem... bitte den Punkt unbedingt schriftlich fixieren...von Dir braucht es da eine eindeutige Fehlerangabe (Displayausfall ist glaube ich eindeutig genug...) und von der Gegenseite die Aussage, den beschriebenen und rechtzeitig gemeldeten Mangel kostenlos zu beheben.. ( Achtung.. nicht etwa den Kabelbaum oder das Display zu tauschen.. wichtig ist, dass der von dir beschriebene Mangel abgestellt wird und alle dazu notwendigen Arbeiten / Material darunter fallen... du meldest KEIN defektes Display sondern eines, was nicht anzeigt.. also ein Symptom.. keine Ursache, die ist eben unbekannt)

    Sollte man sich nicht darauf einlassen, dürfen sie ruhig Kabelbäume ziehen... wenn das nicht hilft, ist der Mangel auch nicht beseitigt und wenn der in der Gewährleistungszeit gemeldet wurde, ist es ziemlich egal, wann er beseitig wird.. (theoretisch kannst da sogar ne Frist setzen... aber das bringt nicht wirklich was, wenn du nicht mit aller Gewalt auf Krawall gebürstet bist... weil, das endet dann garantiert beim Rechtsverdreher und Gutachter etc.. nichts was man wirklich will mit allerlei Chancen, ordentlich Geld und Nerven los zu werden.. zumal der Fehler mehr in die Abteilung 'lästig bis nervig', aber nicht 'sytemrelevant' fällt..aber eben auch u.U. teuer weil zumindest zeitintensiv)
     
  13. zooom

    zooom Mitglied

    Dabei seit:
    6. Februar 2007
    Beiträge:
    2.714
    Zustimmungen:
    39
    Also ich würde mich da auch nicht abspeisen lassen, Du hast den Mangel ja schon sehr früh reklamiert, das fällt unter Sachmängelhaftung. Da ist Dein Händler in der Pflicht. (Übrigens auch für einen Ersatzwagen, denn das ist KEIN Garantiefall).
    Es ist mir bekannt, daß man in der Händlerschaft immer noch versucht, sich hinter den jeweiligen Konzernen zu verstecken. Hier aber ist es eine Sache zwischen Deinem Händler und Dir, der muß dann sehen, wie er seine Aufwendungen wieder erstattet bekommt.
    Da es sich hier um aktuelles Verbraucherrecht handelt, gibt es da eigentlich nur dann Diskussionen, wenn man versucht, Dich als Kunden nicht enst zu nehmen.
     
  14. Albatros

    Albatros Mitglied

    Dabei seit:
    18. Januar 2012
    Beiträge:
    166
    Zustimmungen:
    0
    Habe gerade mit der Werkstätte gesprochen und die meinten solange sie nicht sehen, was der Fehler ist, kann man schwer etwas unternehmen - erwarte noch heute einen Anruf, wie es weitergeht.
    Nachdem ich das Problem ja schon des Öfteren und seit Längerem gemeldet habe, habe ich leider nicht den Eindruck, das man sich ernstlich damit beschäftigt hat bzw. im Werk nachgeforscht hat.

    Meine Sorge ist eben, solche komischen Fehler könnten auch durch eine Fehlfunktion des Steuergeräts verursacht werden und weitere Sachen auftauchen. Ist es dann ev. später zu wechseln, dürfte dies dann u. U. auf meine Kosten gehen.
     
  15. zooom

    zooom Mitglied

    Dabei seit:
    6. Februar 2007
    Beiträge:
    2.714
    Zustimmungen:
    39
    Also nochmal zum Mitschreiben:
    Es gibt einen Fehler, der ist rechtzeitig als Sachmangel reklamiert.
    Stell dem Händler das Auto hin und verlang Nachbesserung.
    Wenn Du Dich dauernd vertrösten läßt, wird das nie was.
     
  16. #15 hochweißschmal, 4. Dezember 2014
    hochweißschmal

    hochweißschmal Mitglied

    Dabei seit:
    4. Dezember 2014
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    ich schau öfters hier im Forum rein und grüße Euch. Ich fahre jetzt schon knapp 2 Jahre einen NV200. Ich kann aus eigener Erfahrung zwecks Garantie berichten. Mein Fahrzeug ruckelt sporadisch bei 2000 U/min. Ist ein Diesel. Die Werkstatt hat ein Problem wenn der Fehler bei der Probefahrt nicht auftaucht. Ich habe selbst die Daten mitgeloggt und kann es nachweisen. Aber das reicht auch nicht. Also wenn das Flackern der Werkstattmeister nicht mit eigenen Augen sieht wird es schwierig. Oft kommt die Meinung > Auto einfach auf den Hof stellen und die sollen sich kümmern ansonsten Anwalt, Sachmängelhaftung. Alles blabla. Die Rennerei hat der Kunde und lässt ein haufen Nerven. In deinem Fall ist Dir der Werkstattmeister entgegengekommen mit dem Austausch vom Kabelbaum. Ist bestimmt nicht die schlechteste Idee und ein Anfang, denn Du schreibst ja selbst die Garantie läuft ab.
    Gruß
     
  17. Beastie

    Beastie Mitglied

    Dabei seit:
    24. Juni 2011
    Beiträge:
    1.505
    Zustimmungen:
    2
    Der entscheidene Knackpunkt ist eben, ob der Sachmangel als solcher anerkannt und unstrittig ist, oder ob sich die Werkstatt in die Alamo-Stellung zurückzieht und behauptet: Es gibt gar keine Sachmangel... der Kunde spinnt oder das Problem wird durch äußere Ereignisse ausgelöst, ist also kein Mangel, der versteckt bei Fahrzeugübergabe schon vor lag.. (nur das ist ein Sachmangel im engeren Sinn.. )

    Grundsätzlich gilt: Macke innerhalb der ersten 6 Monate gemeldet -> Werkstatt muss nachweisen, dass die Macke nicht unter Gewährleistung fällt... Macke im Monat 7..24 gemeldet: Kunde muss nachweisen, dass die Macke vorhanden ist und auf einen versteckten Mangel zurück zu führen ist... das mag klappen, wenn man den Fehler eindeutig dingfest machen kann... was aber nicht einfach sein wird... sprich erst mal viel Geld kostet..

    Somit ist aus meiner Sicht das oberste Ziel, die Werkstatt zum anerkennen des Sachmangels zu veranlassen.. wenn das klar ist, ist alles klar.. wenn sie sich da quer stellen, läuft das auf Gutachter und Gegengutachten und Großer Tam Tam mit Ringelpitz raus.. und da ist der Ausgang leider offen.

    Rein praktisch kann man sich natürlich sich jetzt auf die Hinterbeine stellen und die machen irgendwas auf Verdacht.. irgendwann muss du sagen: Erfolgreich nachgebessert oder nicht.. bei langem Fehlerintervall ist das aber praktisch nicht zu leisten... und im Zweifel muss man dann auch noch nachweisen, dass es z.B. nicht woanders dran lag... gar an einem Teil, was nach Ablauf der Gewährleistung ausgefallen ist.. und schon biste wieder beim Gutachterspiel, was man nur sehr schwer in dem Fall gewinnen kann.

    Daher scheint mir ein 'Gentlelman Agreement' zwischen Kunde und Werkstatt, einfach auf den Totalausfall zu warten und dann zu handel, wesentlich vorteilhafter... eigentlich sogar für beide Seiten... Für den Kunden ist klar: Definierter Sachmangel anerkannt.. für die Werkstatt ist ein klarer Ausfall wesentlich angenehmer als ein Aussetzer alle halbe Jahre mal.. und eine erfolgreiche Reparatur ist schließlich im Sinne aller... sogar im Sinne Nissans, da gezielt reparieren allemal preiswerter ist, als wild auf Verdacht alles mögliche zu tauschen..

    Aber das muss man ja nicht gleich vorschlagen.. vielleicht kommt die Werkstatt ja ganz von selbst drauf, wenn Du etwas pokerst und Deine Sicht der Dinge sachlich klar machst nebst der Bereitschaft, dass im Zweifel auch durchzusetzen..

    Denn eines ist auch klar.. Dein Fehler ist bestimmt keiner, den man erfindet, um sich daraus einen Vorteil zu verschaffen... und ein solches Problem sollte sich vernünftig (also ohne Anwälte :mrgreen: ) aus der Welt schaffen lassen..
     
  18. Albatros

    Albatros Mitglied

    Dabei seit:
    18. Januar 2012
    Beiträge:
    166
    Zustimmungen:
    0
    Neue Sachlage: heute erneuter Anruf bei der Nissan-Werkstätte, diesmal Gespräch erstmals mit dem Sachbearbeiter für Garantiefragen.
    Nachdem ich ihm das Problem erklärte, auch wann ich dieses das erste Mal gemeldet hatte, erhielt ich folgende Auskunft:
    - nachdem der Fehler (von ihnen) nicht als solches erkannt werden kann sollte ich mich doch an Nissan wenden
    - eine Art "Sachmängel"-Anerkenntis kann nicht erteilt werden, da dies schon von Nissan nicht erlaubt ist
    - im Grunde kann das Autohaus nichts tun, da auf Verdacht Teile zu wechseln oder ähnliches nicht praktikabel sei

    Wir sind nun so verblieben, dass sofort bei Nissan eine direkte Anfrage über das Problem gestellt wird und ich innerhalb von 2 Tagen eine Mitteilung erhalte, wie diese hierzu stehen.

    Da ich nicht glaube hier irgendetwas zu erreichen werde ich wohl gezwungen sein, hier schriftlich aktiv zu werden.
     
  19. Tom-HU

    Tom-HU Mitglied

    Dabei seit:
    18. Juli 2012
    Beiträge:
    433
    Zustimmungen:
    2
    Ohne Anwalt wird das nix! Selbst schreiben ist bei diesem Sachstand kontraproduktiv - meine Meinung.
     
  20. Anzeige

    Hey
    hier gibt es passendes Zubehör.
    Vielleicht ist etwas brauchbares dabei.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. zooom

    zooom Mitglied

    Dabei seit:
    6. Februar 2007
    Beiträge:
    2.714
    Zustimmungen:
    39
    Es ist genau so, wie ich es beschrieben habe: Man versteckt sich hinter der Mama, die hat aber da erst mal gar nix zu melden und schon gar nicht zu bejahen oder zu verneinen. Die Nummer läuft exclusiv zwischen Deinem Händler und Dir, auch wenn der versucht, Dich glauben zu machen, daß er das gar nicht versteht. Ich denke, Du solltest Dir fachlichen Rat einholen.
     
  22. Albatros

    Albatros Mitglied

    Dabei seit:
    18. Januar 2012
    Beiträge:
    166
    Zustimmungen:
    0
    Habe gerade einen Anruf von der Werkstätte bekommen: der Fehler ist inzwischen anscheinend bei Nissan bekannt, man weiss aber nichts Näheres.
    Um der Sache auf den Grund zu gehen, soll ich nun das Auto für einen halben Tag in die Werkstätte bringen. Dort soll es online angeschlossen und verschiedene Test/Untersuchungen durchgeführt werden. Auch sind seit der Produktion (Dezember 2011) mehrere Änderungen/Updates erfolgt, die anscheinend einfliessen sollen.

    Werde am Mittwoch einen Termin vereinbaren und auch einen Ersatzwagen bekommen.

    Dann werden wir weitersehen.
     
Thema:

Ausfall des rechten Displays

Die Seite wird geladen...

Ausfall des rechten Displays - Ähnliche Themen

  1. Beleuhtungsausfall

    Beleuhtungsausfall: Hallo zusammen, bei meinem '08 Fiorino ist die Beleuchtung der Heizungsregelung ausgefallen. Hat jemand eine Idee wie ich die Regler und die...
  2. Forumsausfall / Meldung der User

    Forumsausfall / Meldung der User: Hallo! Einige von euch haben es mitbekommen: Wir hatten heute einen Totalausfall. Den Grund dafür haben wir (hoffentlich) gefunden. Unser...
  3. Ausfall des Forums / Neues Design

    Ausfall des Forums / Neues Design: Tja liebe Leute, wie es nun mal so ist mit alten Sachen…. irgendwann gehen sie kaputt. Unsere Forensoftware war veraltet und den Umzug auf eine...
  4. Kurzzeitiger Ausfall des Forum´s

    Kurzzeitiger Ausfall des Forum´s: Ein freundliches Hallo an alle User! Durch den schnellen Wachstum des Forums sind wir gezwungen, den Tarif bei unserem Provider zu erhöhen....