CAMPING KOCHER

Diskutiere CAMPING KOCHER im Camping/Umbauten und Tuning Forum im Bereich ---> Auto / Verkehr; Da ich ein bißchen Angst vor Gaskartuschen habe , habe ich mir einen ESBIT - Kocher zugelegt . Ist total winzig , nimmt zusammengeklappt soviel...

  1. #1 Anonymous, 19.04.2005
    Anonymous

    Anonymous Guest

    Da ich ein bißchen Angst vor Gaskartuschen habe , habe ich mir einen ESBIT - Kocher zugelegt . Ist total winzig , nimmt zusammengeklappt soviel Platz weg , wie einen halbe VHS - Kassette . Bin total begeistert .
    PS: Das Ding war auch noch billig !!!
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie. Dort wirst du sicher fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 blautze, 20.04.2005
    blautze

    blautze Mitglied

    Dabei seit:
    04.01.2005
    Beiträge:
    234
    Zustimmungen:
    0
    Stell mal ein Bild rein von dem Teil, hab keine richtige Vorstellung wie das aussieht
     
  4. #3 Anonymous, 20.04.2005
    Anonymous

    Anonymous Guest

    [​IMG]
    [​IMG]

    Aber ziemlich schlechte Wärmeleistung. Wenn Angst vor Gas, warum keinen Benzinkocher für bleifreien Sprit, den hat man eh immer dabei. Und die Teile kosten auch nicht mehr als 50 Eur.

    Einen schönen Tag noch
    Matthias
     
  5. #4 Anonymous, 20.04.2005
    Anonymous

    Anonymous Guest

    ich hab seit Ewigkeiten einen Spiritus-Kocher und bin super zufrieden. Das Teil ist auch ein Sturmkocher, d.h. bei heftigem Wind geht's um so besser :D Mit dem Gaskocher hat man da schon schlechtere Karten, die Flamme wird einfach unter dem Topf weggepustet....

    LG
     
  6. #5 Anonymous, 21.04.2005
    Anonymous

    Anonymous Guest

    Benzinkocher

    Hi,
    Habe seit Jahren Coleman Benzinkocher (2flammige Kiste und einflammigen, Größe wie Kartuschenkocher), sowie Camping-Gas-Standard und zum Zelten einen kleinen zum Aufschrauben auf Gaskartuschen.

    Keine Angst vor Gas, man riecht's und hörts, wenn was offen ist.
    Gas gibt allerdings bei Temperaturen unter ca +5° (!) so ziemlich seinen Geist auf, kein Druck mehr, die Flamme erfreut bestenfalls noch die Herzen. Außerdem sind die Kartuschen nicht nachfüllbar (d.h. immer Reserve mitschleppen, auch wenns vielleicht doch reicht), und je weniger drin ist, umso weniger Druck (Flamme) entsteht, da durch die Verdunstung auch noch das Restgas prima noch tiefer gekühlt wird.
    Noch dazu kann man die Stechkartuschen nicht wechseln, bevor sie wirklich leer sind.

    Benzinkocher sind unschlagbar bezüglich Heizleistung und Brennstoff
    gibts im Reservekanister. Etwas lästig das Aufpumpen und Nachfüllen, manchmal dauert's ca. eine Minute bis er mit blauer Flamme konstant brennt (gelbe Flamme rußt!).
    Der 2-flammer ist ein kleiner Koffer und kann prima überall sicher aufgestellt werden.

    MfG
    Thomas
     
  7. #6 Anonymous, 21.04.2005
    Anonymous

    Anonymous Guest

    Aber ziemlich schlechte Wärmeleistung. Wenn Angst vor Gas, warum keinen Benzinkocher für bleifreien Sprit, den hat man eh immer dabei. Und die Teile kosten auch nicht mehr als 50 Eur.

    Einen schönen Tag noch
    Matthias[/quote]

    Wo steht denn , daß man immer nur eine Tablette reinlegen soll? :wink:
    Aüßerdem nehme ich Alutöppe . Das geht super (freu).
     
  8. #7 Anonymous, 22.04.2005
    Anonymous

    Anonymous Guest

    Mmmhhh, also ich stell mir gerade vor wie Du versucht die Holzscheibe vom 50 Jahre alten Baum in diese Minidinger reinzulegen :D
    Was brennst Du den in dem 1/2 VHS Cassetten großen Aluteil ab ??

    Einen schönen Tag noch
    Matthias
     
  9. Anzeige

    schau mal hier: [hier klicken] Vielleicht ist hier etwas dabei.


    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. #8 Anonymous, 22.04.2005
    Anonymous

    Anonymous Guest

    na diese Esbit-Teile eben. Siehe Bild oben.

    Ich habe dieses Teil:
    [​IMG]
    Zusammengepackt gerade mal so groß wie das Kochgeschirr... Ich hab das Teil schon seit ich 12 bin und bin immer noch super zufrieden.
    Zwischendurch hatte ich mal einen Benzinkocher, da war dann irgendwann der Tank durchgerostet!!! :!:

    LG
     
  11. #9 Anonymous, 26.04.2005
    Anonymous

    Anonymous Guest

    Hallo!
    Was die Kocherfrage angeht, so habe auch ich mich länger damit beschäftigt und bin zu dem Schluss gekmmen, dass die beste Lösung für mich ein trangia Sturmkocher mit Gaseinsatz von Primus ist.
    Das Teil ist absolut windunempfindlich und hat eine satte Leistung, die den normalen Spirituseinsatz weit in den Schatten stellt. Betrieben wird das ganze mit Schraubkatuschen, die zum Transport abnehmbar sind.

    Ich habe den Kocher fest in das Auto eingebaut, denn durch die breite Auflagefläche des Kochers kann, im Gegensatz zu gewöhnlichen Gaskochern nichts umkippen und dann die ganze Karre in Brad stecken.

    Wenn jemad ebenfalls überlegt eine feste Konstruktion in sein Auto zu bauen, so kann ich diesen Kocher nur empfehlen!!

    P.S.: Habe einen Caddy 2.0 SDI mit WOMO-Umbau.
     
Thema:

CAMPING KOCHER

Die Seite wird geladen...

CAMPING KOCHER - Ähnliche Themen

  1. Neues Auto kaufen

    Neues Auto kaufen: Hallo in die Runde, ich bin Jonas und bin neu hier. Ich habe mich aber schon in einem anderen Beitrag vorgestellt. Ich fahre derzeit ein Audi A3,...
  2. Heckbox für die Anhängekupplung - abklappbar

    Heckbox für die Anhängekupplung - abklappbar: Vielleicht interessant, wenn man mehr Platz braucht. https://www.lila-bus-shop.de/Caddy-Spezial/HEckbox-klappbar.html [ATTACH] [ATTACH]
  3. Meine Links auf Pinterest

    Meine Links auf Pinterest: Ich beschäftige mich gerade intensiv mit den verschieden Optionen für einen "modularen" Selbstausbau meines neuen Caddy Maxi (Kommt im Januar)...
  4. Das übliche Thema: Caddy Bettausbau ..... usw.

    Das übliche Thema: Caddy Bettausbau ..... usw.: Ich bringe dieses Thema noch mal auf … Sorry. Bald kommt mein neuer Caddy Maxi mit AHK – übrigens in Acapulco Blau -und ich weiß immer noch nicht...
  5. Längs- oder Querbettunterbau Konzept im Hochdachkombi

    Längs- oder Querbettunterbau Konzept im Hochdachkombi: Ich habe mich intensiv mit einem Längsbettkonzept für den Caddy Maxi befasst. Insgesamt ist die Umsetzung umständlicher als bei Querbett...