Hochdachkombi, nur welcher?

Dieses Thema im Forum "Rund ums Kaufen" wurde erstellt von Camaleao, 30. Oktober 2014.

  1. Camaleao

    Camaleao Neues Mitglied

    Dabei seit:
    10. August 2014
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo allerseits,

    ich spiele schon länger mit dem Gedanken mir einen Hochdachkombi anzuschaffen, und da vor kurzem jemand in mein bisheriges Auto reingefahren ist steht jetzt eh wieder die Autosuche an. Stellt sich nur die Frage welcher und welcher Motor.

    Ich fahre sehr unterschiedlich viel, aber insgesamt dann doch recht viel Strecke. Auf meinem jetzt leider toten Auto habe ich in knapp 1,5 jahren ca 25t Kilometer drauf. Das setzt sich fast komplett aus Strecken über 10, im Prinzip 25+ Kilometern pro Strecke zusammen, unter 10 fahre ich so gut wie immer Fahrrad ausser das Wetter ist richtig grausam, dann nehm ich das Auto. Von daher würde sich denke ich ein Diesel schon lohnen für mich, zusätzlicher Bonus eines Diesels in meiner Erfahrung ist das sie deutlich langlebiger sind (gibt natürlich ausnahmen), was für mich sehr positiv wäre. Ich habe bisher noch nie ein noch fahrtüchtiges Auto verkauft, ich bin immer der Endbenutzer ^^

    Was ich vom Auto will... es sollte robust und langlebig sein (wer will das nicht ;-)), bequemer Bett/Wochenendcampingeinbau möglich (was denke ich mal auf jeden HDK problemlos zutrifft), ordentlich Platz ;-), mindestens 5 Sitze, 7 wäre ein sehr willkommener Bonus aber keine absolute Notwendigkeit. Verbrauch möglichst gering ;-)


    Was ich nicht brauche ist ein starker Motor. Ich bin bisher überwiegend Corsas und Twingos und sowas gefahren und hatte nie das Gefühl mehr Ps zu brauchen. Mein Motorrad ist gedrosselt obwohl ich seit Jahren offen fahren dürfte. Ich bin ein sehr gemütlicher Fahrer, 150-160 Höchstgeschwindigkeit reicht mir völlig und ich hab kein Problem damit ne weile hinter einem LKW zu fahren bis sich eine Lücke findet die groß genug zum Überholen ist. Ganz klares Kriterium beim Motor ist daher nur Sachen wie Verbrauch, Wartungsfreundlichkeit, Robustheit. Wenn der stärkste Motor der ist der am meisten Sinn macht nehm ich auch den, aber ich hab kein Problem mit minimalmotorisierung ;-)
    Ebenfalls unwichtig für mich sind die diversen technischen Spielereien die inzwischen so in Autos eingebaut werden...keyless, automatische Scheibenwischer, Geigerzähler und was weiss ich noch alles. Das einzige was ich nützlich finde ist ne Klimaanlage, der rest ist mir schnuppe. Klar, wenns drin is isses drin, aber ich würde nicht freiwillig mehr Geld dafür bezahlen damit ich den Scheibenwischerschalter nicht mehr selber bedienen muss.


    Bisher angeschaut habe ich mir:

    Nissan NV200:
    An sich mein persönlicher Favorit. Platz ohne Ende, fährt sich angenehm, gibt diverse 7-Sitzer, schöne Sitzposition...Zooom wäre ein Traum ;-)
    Da er noch relativ neu ist sind die Gebrauchtwagenpreise aber noch relativ hoch und Aussagen über die Langlebigkeit schwieriger...
    Gibt es Infos über die Dieselmotoren, welcher aus meiner Position sinnvoller wäre?

    VW Caddy (das ab 2003/2004? Modell):
    Viel positives drüber gelesen und gehört, beim Probefahren ebenfalls angenehm, wenn auch niedrigere Sitzposition als beim NV200 ;-)
    7 Sitzer schwerer zu bekommen aber kein Drama, Platzangebot auch sehr schön. Auch gebraucht noch tendenziell ziemlich teuer :/
    Angegebener Verbrauch höher als bei den anderen HDKs (ich habe bisher alle meine Fahrzeuge mit dem angegebenen Verbrauch fahren können, manche auch mal dadrunter. Seltsame Angaben oder Verbraucht der Caddy tatsächlich mehr?)
    Welcher der vielen Motoren taugt, von welchen sollte man abstand nehmen?

    Renault Kangoo (aktuelles Modell, also ab 2008/9):
    Über den alten Kangoo habe ich viel sehr durchwachsenes gelesen, der neue scheint deutlich ausgereifter zu sein, stimmt das so das der neue taugt?
    Bisher noch keinen Probe gefahren, nur in einem drin gesessen. Vom Mitfahrgefühl her auf jeden Fall auch eine Alternative. Praktisch keine 7 Sitzer erhältlich, aber dafür günstiger als Caddy und NV.
    Auch hier wieder, gibt es Motoren von denen man sich fern halten sollte?

    Dacia Dokker:
    An sich genau meine Auto-Philosophie. Alles weglassen was man nicht brauch um von A nach B zu fahren, dabei viel Platz und Übersichtlichkeit. Leider gibt es bisher so gut wie keine gebrauchten auf dem Markt und keine Langzeiterfahrungen (was ja logisch ist ^^), damit fällt der Dokker wohl schon so gut wie raus.

    Citroen Berlingo 2:
    Ähnlich wie beim Kangoo sehr gemische Erfahrungen mit dem 1er gelesen, der neue scheint dagegen ebenfalls deutlich ausgereifter zu sein. Vom Probefahren her ebenfalls ein Kandidat. Gebrauchtwagenangebot und Preis sprechen auch für den Berlingo verglichen mit Caddy und NV.
    Selbe Frage wie bei allen, von welchen Motoren fernhalten, welche taugen?


    Ausgeschlossen habe ich den Opel Combo (ich werde nie wieder in meinem Leben Geld für einen Opel ausgeben. Wenn mir mal jemand einen schenkt werde ich ihn sofort verkaufen...) und den Fiat.

    Nun also die große Frage, welches der Autos macht am meisten Sinn? Ich lege keinen Wert auf die bessere Innenraumverarbeitung zb beim Caddy, ich will nur das mich mein Auto so lange wie möglich so günstig wie Möglich mit ordentlich Gepäck ans Ziel bringt und ich gemütlich drin schlafen kann.
    Preislich bin ich in der Lage und bereit auch mehr auszugeben, auch ein NV200 oder Caddy wäre drin, aber nur wenn sich das auch lohnt. Ich gebe nich 2000 Euro mehr aus damit da vorne VW drauf steht. Wenn ein Auto das doppelte kostet muss es auch, bei gleichen Wartungskosten, doppelt so lange fahren damit sich das für mich lohnt.

    Laaanger Text, knappe Frage: Welcher HDK passt zu meinen Anforderungen? ;-)

    Grüße,
    Camaleao
     
  2. Anzeige

    schau mal hier: (hier klicken) Dort findest du derzeit bestimmt einige interessante Sachen.


    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Fischotter

    Fischotter Mitglied

    Dabei seit:
    15. August 2007
    Beiträge:
    1.394
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    zum NV kann ich nichts zu sagen. Die Motoren die da eingebaut werden sind durchweg alle von Renault. Wemm Du Infos über den Verbrauch von verschiedenen Fahrzeugen, schau mal bei spritmonitor.de nach.
    Zu den Renaults kann ich nichts sagen, nur das ich keinen kaufen würde. Ist aber ansichtssache.
    Einen Caddy kannst Du sehr Günstig als Sondermodell kaufen, wie im jeden Frühjahr. Der aktuelle war der soccer, oder Jako. bei denen kannst Du ein "nacktes" Auto kaufen. die Sondermodelle haben erst mal eine festgesetzes minimal Ausstattung, die man eben durch mehrkosten erhöhen kann. Ich schreib ja, die kann mann günstig kaufen. Bei Vw gab es früher die diesel motoren, die als laut und anfällig verufen waren. Ich hatte 5 jahre einen Caddy mit DSG und 1,9l Diesel mit 102 pe. In den 5 Jahren bin ich knapp 70tkm und hatte keine Probleme. Der Motor ist für mich besser als die neue Hubraumschwachen Motoren. Ist aber wieder ansichtsache. Meinen Damilgen caddy bin ich auch nit 5l gefahren.
    Wenn Du einen Dacia suchst, schau Die den alten Logyia an. Der kobi ist innen sehr hoch und lang ist er auch. Die Motoren, die Dacia einbaut sind ebenfalls von Renault.

    Du siehst, es gibt viele Modelle, die einen Renault Motor drin. Du mußt eben selber entscheiden was du machst.

    Ciao
    Peter
     
  4. Wolfgang

    Wolfgang Mitglied

    Dabei seit:
    11. Juli 2005
    Beiträge:
    3.082
    Zustimmungen:
    10
    Erstmal ein herzliches Willkommen hier im HDK-Forum :D

    Berlingo 3 und aktueller Kangoo sind in ihren stärksten Diesel-Ausführungen (110 bzw. 115 PS) sehr gut motorisiert.
    Den Evalia gibt es mit dem gleichen Motor wie den Kangoo (110 PS-Diesel).
    Der aktuelle Kangoo macht einen recht ausgereiften Eindruck. Er hat auf jeden Fall das beste Fahrwerk aller HDK's. Nur den Vergleich zum Fiat/Opel Fahrwerk kenne ich nicht.
    Gruß Wolfgang
     
  5. Berlingooo

    Berlingooo Mitglied

    Dabei seit:
    28. August 2014
    Beiträge:
    106
    Zustimmungen:
    0
    Ja, das "neue" Kangoofahrwerk, was aber eigentlich nur das recycelte Scenic-Fahrwerk ist - und welches in der Instandhaltung auch gleich mal aufwändiger und teurer ist. So schön modernere Fahrwerke sein mögen - aufwändiger und verkonstruierter ist gleich teurer, das schlägt sich auch in den Preisen wieder, das muss man bedenken.

    Die Renault-Motoren, die ja jetzt von Dacia's übern Evalia und dem Citan überall verschraubt werden - ganz ehrlich, muss man mögen. Ich fahr die überhaupt nicht gern, ebensowenig mag ich die Renaultqualität und die Verarbeitung der Autos. Selbst das, was neu ist, wirkt auf mich wie "bereits abgelegt".

    Der aktuelle Berlingo hat mit seinem Vorgänger nicht mehr viel zutun, allerdings ist die Prämisse gleich geblieben, robust ist er nach wie vor. Ich bevorzuge die älteren Modelle ( I und I'er Facelift), allerdings sind die aktuellen, die ich zu Gesicht bekomme, vorzeigbar und ausgereift. Rost ist und war nie ein Thema, das sieht ja bei Renault und Nissan anders aus.
    Die großen Diesel gehen in der Tat ordentlich, müssen aber nicht sein, ich find auch 90 PS ausreichend in dem Wagen. Da es alles 1.6er HDi's sind, ist der Erhaltungsaufwand ähnlich bis gleich. Robust sindse, Spaß machense auch.

    Zum Caddy mag ich gar nich viel sagen, wer gern zuviel Geld für zuwenig Auto bezahlt, kann das ja machen, meins isses halt nicht. VW und ich werden in diesem Leben keine Freunde mehr.

    Ach, und ein Dacia ist auch nur preiswert, wenn man ihn mit ohne alles kauft. Ganz problemlos sind sie auch nicht, aber insgesamt robust, nur Design und Verarbeitung müssen halt gefallen.

    Wäre ich du, würde ich mich bei Peugeot/Citroen umsehen, einen schwachen Diesel kaufen, zumal diese auch äußerst günstig zu haben sind.

    Viel Erfolg!
     
  6. odfi

    odfi Mitglied

    Dabei seit:
    5. März 2013
    Beiträge:
    589
    Zustimmungen:
    1
    Zu Motoren kann ich nicht viel sagen. Ich betätige ein Gaspedal und das Auto fährt und bei der Bremse hält es wieder an. Fahrgefühl oder sonst irgendwas sagt mir alles nichts und ist mir auch nicht wichtig.

    Aber ich kann ja mal über mein Auto erzählen. Ich wollte ein Auto mit innen viel Platz (für bis zu 7 Erwachsene) und außen aber in Länge und Breite möglichst kurz und damit stadttauglich. Außerdem hätte ich gern viel Auto für wenig Geld. Schon allein damit bin ich beim NV200 gelandet, der ne Grundfläche wie ein VW Golf hat. (Der einzige Konkurrent damals war ein 7-Sitzer-Belingo, wo aber nicht wirklich 7 Erwachsene reinpassen.)
    Zusätzlich zu diesen passenden Bedingungen gab es dann noch diverse Kleinigkeiten, die mir die Entscheidung versüßt haben. (siehe: viewtopic.php?f=50&t=11810) Und inzwischen nach 1 Jahr ist trotz einiger kleiner Ärgerlichkeiten so insgesamt das Auto immer noch mein Wunschauto, was ich nicht mehr hergeben würde. Das scheint auch den meisten anderen Evalia-Fahrern so zu gehen, weßhalb man nur sehr schwer an Gebrauchte rankommt.
     
  7. skip

    skip Mitglied

    Dabei seit:
    21. Oktober 2010
    Beiträge:
    584
    Zustimmungen:
    4
    Sei ehrlich: In den NV200 auch nicht ... für längere Strecken.
    skip
     
  8. furgo nata

    furgo nata Mitglied

    Dabei seit:
    16. September 2014
    Beiträge:
    85
    Zustimmungen:
    1
    :shock: Wie kannst du es wagen, dich moderat kritisch zum besten Auto der Welt zu äußern?! (Sorry, zu viel im NV200-Board gesurft.. :p )

    Thema 5 oder 7 Sitze: sieh es wirklich nur als Bonus und suche nicht aktiv danach. Eine 3. Sitzreihe in einem so kurzen Fahrzeug ist nie wirklich vollwertig. Ein häufiges Problem ist das Einsteigen - für Kinder kein Problem, aber Oma Waltraud oder Big Harry stoßen leicht an ihre Grenzen.

    Das ist bei so einigen HDK schon die Obergrenze! Und je höher sie bauen, desto unangenehmer fährt es sich auf der Autobahn. Bist du mit dem Evalia mal in dem Tempo gefahren? Da braucht man starke Nerven.
     
  9. skip

    skip Mitglied

    Dabei seit:
    21. Oktober 2010
    Beiträge:
    584
    Zustimmungen:
    4
    Ich weiß. Wir haben sie ;-) Ich bin selber mal testweise in der dritten Reihe durch die Stadt gefahren. Auf der zweiten Reihe waren die Kindersitze, die Neigung der Lehnen also nicht sehr variabel. Da musste ich schon halb quer sitzen.

    Viel negativer fiel mir aber auf, dass ich über die Heckklappe nicht rauskam. Die Anleitung hier aus dem Forum für einen Innen-Öffner habe ich nicht verstehen. :rund: Kann mir das jemand bauen? :mrgreen:

    Ja, bin ich. Ich finde das auf der aufgeräumten Autobahn jetzt nicht wirklich schnell, auch wenn ich den Tempomat sonst eigentlich immer auf 110-115km/h stehen habe. Die Lenkung passt, die Windgeräusche halten sich in Grenzen. Lediglich der Motor dreht ab 150km/h merkbar auf.

    skip
     
  10. Camaleao

    Camaleao Neues Mitglied

    Dabei seit:
    10. August 2014
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Vielen Dank schonmal für die bisherigen Antworten :)

    Das mir 150-160 als Höchstgeschwindigkeit reichen bedeutet nicht das ich normalerweise so ein Tempo fahre, ganz im Gegenteil. 90% meiner Autobahnstrecken fahre ich gemütlich zwischen 100 und 120, auf 150 geh ich nur um zwischendrinn eventuelle LKW Konvois zu überholen, aber dauerhaft fahre ich nie so schnell.

    Mit empfehlenswerte Motoren meinte ich nicht welche sich schöner fahren oder besser klingen oder sowas, sondern ausschliesslich auf Robustheit, Wartung und sowas bezogen.

    Was die dritte Sitzreihe angeht, die ist auch nur Bonus, ich würde sie nehmen wenn sie dabei ist und mich drüber freuen, aber keine ist kein Ausschlusskriterium. Das Erwachsene in der dritten Reihe nicht allzu bequem sitzen ist mir klar (wobei ich auch schon die Strecke nach Koratien am Stück in der dritten Reihe eines Zafiras verbracht hab und hatte kein Problem damit).
    Ich hab allerdings recht oft durch Sport und Familie Kinder mit dabei, da wär die dritte Reihe oft praktisch und würde oft ein Fahrzeug weniger bedeuten. Ist aber, wie gesagt, kein muss.
     
  11. Berlingooo

    Berlingooo Mitglied

    Dabei seit:
    28. August 2014
    Beiträge:
    106
    Zustimmungen:
    0
    Dann bietet, so wie ich das sehe, eigentlich ein Minibus oder nen großer Van mehr an, die auf die dritte Sitzreihe hin konzipiert wurden, das wurde ja kein Hochdachkombi so wirklich. Habe mal in einem Berlingo "lang" hinten gesessen. Gruselig. :D Aber auch in nem Touran war das ne Zumutung.
    Wenn die dritte Sitzreihe wirklich so bestechend praktisch wäre, würde ich mir eher was a lá Ulysse, C8, oder gar Grand Voyager ansehen. Diese Gattung scheint eher in deine Anforderungen zu passen. Zumal die zum reisen auch deutlich eher geeignet sind, speziell der Voyager schifft so vor sich hin, man merkt halt das Ami-Fundament. Aber auch C8 und Co (die Eurovans) brauchen sich nicht verstecken.
     
  12. Wolfgang

    Wolfgang Mitglied

    Dabei seit:
    11. Juli 2005
    Beiträge:
    3.082
    Zustimmungen:
    10
    Wenn ich gewusst hätte, dass wir einen solchen "Fachmann" unter uns haben, dann wäre ich sicher nicht vom 3er Berlingo zum Kangoo gewechselt.
    Wolfgang
     
  13. #12 helmut_taunus, 31. Oktober 2014
    helmut_taunus

    helmut_taunus Mitglied

    Dabei seit:
    22. Mai 2006
    Beiträge:
    5.331
    Zustimmungen:
    40
    Hallo,
    der NV200 bietet in der dritten Reihe genau dieselbe Sitzhoehe wir in der Mitte, also vom Boden auf das Sitzpolster. Der Boden ist waagerecht ohne Unterschied an den beiden Stellen. Hinten sind die Sitze noch breiter als in der Mitte. Nur der Zustieg erfordert etwas Gelenkigkeit an der mittleren Reihe vorbei.
    Ach, das Auto sehe ich grad nicht vor mir. 2er ? 3er ?
    ...ist dann die Groesse drueber. Kann sein dass er damit gluecklich wird.
    Gruss Helmut
     
  14. Berlingooo

    Berlingooo Mitglied

    Dabei seit:
    28. August 2014
    Beiträge:
    106
    Zustimmungen:
    0
    @Wolfgang: Ist nur meine Meinung. Wenn wir alle gleich denken und dasselbe gut finden würden, würden wir alle ein und dasselbe Auto fahren. Und das will ja auch keiner.

    @helmut: Ja, das stimmt schon. Durchgehender Boden und gleichhohe Sitzbänke sind schon was wert. Aber so lange Strecken damit zurücklegen - ich weiss nich. Der Berlingo lang war ein 2er mit verlängertem Heckblech nach der zweiten Achse. Muss mal suchen, ob ich noch Bilder davon finde, wurde hier nie angeboten. Lange Berlingo 3 als Kasten findet man, häufig als Rechtslenker. Sieht auch witzig aus.
     
  15. #14 helmut_taunus, 1. November 2014
    helmut_taunus

    helmut_taunus Mitglied

    Dabei seit:
    22. Mai 2006
    Beiträge:
    5.331
    Zustimmungen:
    40
    Ah so, das waere meine ideale Karosserielaenge gewesen, gab es nie in Deutschland. Ok, so weit der Ausflug in die Berlingo-Geschichte. Gruss Helmut
     
  16. Anzeige

    Hey
    hier gibt es passendes Zubehör.
    Vielleicht ist etwas brauchbares dabei.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  17. odfi

    odfi Mitglied

    Dabei seit:
    5. März 2013
    Beiträge:
    589
    Zustimmungen:
    1
    Ich bin ehrlich und es passen 7 Erwachsene rein! Das haben wir oft genug probiert - auch auf mehrstündigen Touren. Wahrscheinlich ist es ne Definitionsfrage über Größe der Menschen. Sicherlich hat man nicht so viel Platz wie in nem T5, aber mehr als in allen anderen Hdks mit vergleichbarer Länge. Und das führt eben dazu, dass eben doch 7 Erwachsene mit normalem Komfort drin sitzen können. Ich habe schon in diversen Kleinwagen gesessen, die auf der Rücksitzbank auch nicht mehr Platz hatten als die Eva in der dritten Reihe. Abgesehen davon ist das einzige, was in der dritten Reihe überhaupt knapp wird, die Kniefreiheit, weil Kopf und Oberkörper haben massig Platz haben (und man kann die Lehnen auch noch ziemlich weit nach hinten stellen).
    Also wenn man eher die 1,70m-Menschen nach hinten setzt als die mit 1,90m sehe ich da kein Problem! Da kann man die Häme ruhig stecken lassen, weil es sich nicht um eine Übertreibung handelt. Wer es nicht glaubt - einfach mal ausprobieren.


    Yep, der zooom.
     
  18. rgruener

    rgruener Mitglied

    Dabei seit:
    1. März 2009
    Beiträge:
    1.834
    Zustimmungen:
    4
    das muss man individuell entscheiden. ich wollte einen eckigen laderaum für meine hundeboxen.
    gelegentlich möchte ich mal > 2 personen transportieren. hab ich neulich mit 3 personen auf der rückbank ausprobiert, war schon etwas eng. mit 2 mags auch längere strecken gehn. aber letztlich ist mein auto für 2 personen plus hunde plus hundeausstattung gedacht. mit einem T5 kannst du keinen der HDKs vergleichen. ebensowenig kann man einen HDK mit einem typischen VAN vergleichen. bei gleichem platzangebot legt man da einfach mehr geld hin.
    ein HDK ist ein kompromiss aus PKW, VAN und transporter.
    ich hab aber auch schon ein paarmal bedauert, dass ich keinen "long" genommen habe, auch wenn das bei der täglichen benutzung ein hin hindernis darstellt.
    die angenehmen reisegeschwindigkeiten eines HDK liegen je nachdem bei 130 km/h bis 150 km/h, auch wenn sie teils 180 km/h schaffen.
     
Thema:

Hochdachkombi, nur welcher?

Die Seite wird geladen...

Hochdachkombi, nur welcher? - Ähnliche Themen

  1. welcher Hochdachkombi ist der richtige

    welcher Hochdachkombi ist der richtige: hallo liebe Hochdachfans ich bin drauf und dran mir einen neuen Caddy Maxi zu leisten und durchforste gerade das Umfeld der anderen Hersteller, ob...
  2. Welcher Hochdachkombi ist der beste für den Umbau zum Camper

    Welcher Hochdachkombi ist der beste für den Umbau zum Camper: Hallo ihr Lieben, momentan sind wir auf der Suche nach einem Hochdachkombi. Wir fahren jetzt einen Hyundai i10 und sind bereits 2 mal mit dem...
  3. Spritkosten: Welcher Hochdachkombi am sparsamsten?

    Spritkosten: Welcher Hochdachkombi am sparsamsten?: Welcher Hochdachkombi ist gemessen an den Spritkosten (Benzin, Diesel, Erdgas CNG, Autogas LPG) eigentlich am sparsamsten? Was sind da eure...
  4. Reifenluftdruck Hochdachkombi

    Reifenluftdruck Hochdachkombi: Hallo Zusammen, ich bin seit Juli diesen Jahres stolzer Besitzer eines Nissan NV 200 Evalia, Bj 2016, 110 PS Diesel. Das aktuelle Model wird mit...
  5. Hochdachkombi Sommertreffen 2017

    Hochdachkombi Sommertreffen 2017: Nach dem Treffen 2016 ist vor dem Treffen 2017 :bravo: Auf diverse Anregungen im Forum wurde auf dem Treffen 2016 auch über "2017 in der Mitte...