Getriebeübersetzung verändern

Dieses Thema im Forum "Ford Tourneo/Transit Connect" wurde erstellt von Anonymous, 17. April 2008.

  1. #1 Anonymous, 17. April 2008
    Anonymous

    Anonymous Guest

    Hallo,

    ich möchte die Getriebeübersetzung etwas verändern. Und zwar bin ich zuvor einen Focus mit dem selben Motor (110 PS) gefahren und der war im fünften Gang etwas länger übersetzt, diesen Zustand möchte ich bei meiner Neuerwebung (Tourneo Connect GLX) auch herstellen.

    Hat einer von euch sowas schon machen lassen?
    Habt ihr eine Adresse für mich?
    Was kostet mich das?

    Ich hoffe ihr könnt mir weiter helfen.

    Gruß
    Johny
     
  2. Anzeige

    schau mal hier: (hier klicken) Dort findest du derzeit bestimmt einige interessante Sachen.


    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Anonymous, 17. April 2008
    Anonymous

    Anonymous Guest

    Hallo Johny,
    Ich hab vor über 20 Jahren Kfz Mechaniker gelernt, allerdings nie den Beruf ausgeübt, rudimentäres Grundwissen ist aber noch vorhanden.
    Ich selber fahre ein Benziner der vielleicht etwas spritziger aber sicher auch Drehmoment schwächer als der Diesel läuft.
    ich versuche ein paar Antworten zu geben, kompetentere können dass sicher korrigieren oder ergänzen.
    Eines der größten vorteile des Connect ist die Laderaum gestaltung, "Quadratisch Praktisch Gut", dies ist der Gewerblichen auslegung geschuldet, wie auch z.B. die Hinterachse.Wie Du bereits gemärkt hast fährt sich´s ab 100 Kmh zunehmend unruhiger und schlechter geradeaus das Auto wird deutlich Seitenwindempfindlicher eben eher wie ein Sprinter als ein Berlingo oder Combo es ist halt doch ein "Würfel" . Wenn Du die Front im Profil anschaust kannst Du sehen dass alles ziemlich senkrecht und großfläcigst ist, dass ist im Prinzip eine (so nenne ich sie) serienmäßige Luftbremse, (fahre regelmäßig weite Strecken Autobahn und auf gerader Strecke brauch ich fast keine Bremse), sobald Du vom Gas gehst bremst die Fuhre ab. CW werte (Luftwiderstand) waren bei der Entwicklung wohl nicht wirklich Prioritär. Die Kiste schneidet halt die Luft nicht so gut, deswegen läuft die nicht so ruhig gerade aus und braucht mehr Antriebskraft um auf Geschwindigkeit zu bleiben, zudem rate ich Dir von sportlicher Fahrweise und notbremsungen aus hoher Geschwindigkeit dringend ab dieses Auto ist nicht für sowas ausgelegt.Ich pendle mich auf der Autobahn um die 120-130 ein, da hab ich um die 2500- 3000 Umdrehungen ein, habe genug Drehmoment um zügig auf 140 zum
    Überholen und beschleunigen zu kommen, drüber zieht sich die beschleunigung dann eher langsam hoch was den schnellen Verkehr doch behindert.
    So komm ich auf vertretbare Verbrauchswerte und gute Fahrzeiten, habe genug Übersicht und kann vorausschauend fahren.
    Sofern sich´s um das gleiche Getriebe handelt, dürfte ein Zahnrad wechsel
    technisch kein Problem sein, ich schätze ein guter Mechaniker braucht dazu 4-6 Stunden, es dürften Dichtungen und Krimskrams anfallen +das Zahnrad, Pi mal Daumen könnt es schnell über 500,- Deppendollar(Euro) kosten würd ich auch nur in der Ford werkstatt machen lassen (wegen Haftung) zudem könnte die Werksgarantie betroffen sein.
    Die wiksamkeit halte ich eher für fraglich.Wenn Du länger übersezst, senkst Du das Drehmoment und der Luftwiderstand bremst Dich runter, Du wirkst entgegen und gibst mehr Gas erzeugst höhere Drehzahlen (schon lahmarschig,da länger übersetzt) und brauchst wieder mehr Sprit,
    da beißt sich die Katze in den Schwanz...an der Höchstgeschwindigkeit würd sich glaub ich auch nicht´s signifikantes verändern.
    Ich denke Ford hat bewusst eine andere Übersetzung als im Focus verbaut, es gibt da sicher gute Ingeneure die den besten Kompromiss aus Fahrleistung und Verbrauch errechnet haben, sonst hätte der Connect die gleiche übersetzung.
    Mein Connect fährt um die 160 (weiss es echt nicht genau) und ich hab ihn nur bei der Probefahrt voll ausgefahren, dass macht echt kein Spaß, und denk dran Du gefährdest nicht nur Dich...nicht´s macht mir mehr Angst als die 3,5 Tonnen Sprinterklasse da wird auf kurz oder lang eh eine scharfe Regelung kommen die ist längst überfällig die Dinger sind nicht zum Rasen gebaut, es muss Dir klar sein dass der Tourneo eher dieser Fahrzeuggattung angehört und Somit die Vorteile aber auch die Nachteile mit sich bringt...
    Ich würde eher meine Fahrweise an den Connect anpassen als am Getriebe was ändern da fährst Du sicherer, sparsamer und entspannter.
    Ich hoffe ich konnte Dir helfen und viel Spaß mit den Conni
    Gianni
     
  4. #3 Anonymous, 17. April 2008
    Anonymous

    Anonymous Guest

    Ich glaub im Vorfeld ist so ziemlich alles gesagt worden :roll:
    Getriebeübersetzungen ändern ist möglich.
    Dazu solltrest du mal einen "echten" tuner fragen.
    Wenn du mal einen Kompetenten Getriebespezialisten fragen willst, sprich mal mit Fuhrmann.
    http://www.automatikgetriebe.de/
    Hier findest du seine Telefonnummer.
    Ich wage allerdings zu Bezweifeln, das du mit einer anderen Übersetzung glücklich wirst.
    Ich merke das z.B. bei meinem Berlingo:
    So bis 170 läuft der eigendlich immer.
    Darüber hinnaus nur bei guten Windverhältnissen obwohl die Getriebeübersetzung sehr lang ist.
    Von der Drehzahl her könnte der bequem 240 km/h laufen.
    Der Windwiderstand bremst den Wagen aber drastisch ab.
    Demnach reicht die Leistung einfach nicht aus.
    Bei deinem wirds nachher vielleicht ruhiger weil der Motor langsamer dreht aber es kann durchaus sein, das er die Endgeschwindigkeit nicht mehr erreicht.
    Er wird somit also langsamer.
     
  5. #4 Anonymous, 17. April 2008
    Anonymous

    Anonymous Guest

    Hi Johny,

    ich kann mich meinen Vorrednern äh Vorschreibern nur anschliessen...
    Fluch und Segen liegen in der Regel sehr nah zusammen.

    Bei sochen Aktionen ist es ja auch nicht mal eben gemacht..Hatte früher beim Motorrad 2 Ritzel und 3 verschiedene Räder um ein bischen Situationsorientiert agieren zu können. Da waren die Kosten recht schmal und der Aufwand mit wenigen Minuten je Wechsel beziffert.

    Beim Auto ist das ja nun doch nen bissi anders. Ob sich das alles rechnet?
    Versuch macht klug - kann da eher teuer werden.

    Habe meinen LX zwar erst einige Tage, aber ich denke es passt schon so wie es ist. Ist halt ne Schrankwand mit Charme und viiiiel Platz...deswegen hab ich mir so ein Teil gekauft

    bin mal gespannt was aus Deinem Vorhaben wird

    schönen Abend
    Michael
     
  6. #5 Anonymous, 18. April 2008
    Anonymous

    Anonymous Guest

    Vielen Dank an euch.

    Mir geht es nicht darum die Höchstgeschwindigkeit zu erhöhen, da das nach euren Ausführungen mit dieser Maßnahme eher unwahrscheinlich ist, sondern um das Absenken der Drehzahl und dem Einsparen von Treibstoff. Mit meinem Focus war ich in der Regel mit 140-150 km/h unterwegs gewesen.

    Ich werde euch auf jeden Fall auf dem Laufenden halten.
     
  7. #6 Anonymous, 18. April 2008
    Anonymous

    Anonymous Guest

    :gruebel: Denkst Du, dass Du soviel sparst, dass Du damit die Kosten für den Getriebeeingriff reinbekommst? Oder geht es Dir um´s Umweltbewusstsein? :gruebel:
     
  8. #7 Anonymous, 22. April 2008
    Anonymous

    Anonymous Guest

    Ich hoffe beides, denke aber zum Schluß wird nur Umweltbewusstsein übrig bleiben. :roll:
     
  9. matula

    matula Mitglied

    Dabei seit:
    20. November 2007
    Beiträge:
    305
    Zustimmungen:
    0
    Mit einer längeren Übersetzung wird Dir das Teil beladen oder an Autobahnsteigungen ordentlich abschwächeln - da wirst Du im Fünften Gang nirgendwo mehr hochkommen. d.h. öfters runterschalten müssen.
    Also ich denke mal auch, daß die Getriebeübersetzungen vom Hersteller mit Bedacht gewählt werden. Ich würde da nix dran fummeln.
     
  10. NanooK

    NanooK Mitglied

    Dabei seit:
    17. Juni 2007
    Beiträge:
    192
    Zustimmungen:
    0
    denk ich auch, nur wie sieht die aus? volle zuladung mit gepäck und personen, das ist ne menge. ich bin überwiegend allein ohne hintere sitzbänke und mittlerer zuladung unterwegs, da würde sich eine längere übersetzung wahrscheinlich schon im verbrauch bemerkbar machen. drehmoment hat das teil ja genug.

    das hab ich diese woche probiert:
    sonnenschein, topfebene autobahn und ne weile anlauf: 178 km/h laut tacho = 168 km/h laut gps
    fliegender teppich ist dann ein dreck dagegen ;-)

    sers
     
  11. th.s

    th.s Mitglied

    Dabei seit:
    18. Dezember 2005
    Beiträge:
    453
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    nur zum Bedenken: Mit der Serienübersetzung wurde die Allgemeine Betriebserlaubnis erwirkt. Wenn du daran was änderst, erlischt die Zulassung. Das freut die Versicherung, wenns kracht. Die können sich dann aus der Haftung stehlen. Und die Abgasmessung ist auch hinfällig. Am Motorrad mit Kette zum Hinterrad ist eine Übersetzungsänderung schnell gemacht und eintragungspflichtig. Wenns denn so gemacht wird vom Fahrer (Ich war auch kein Engel :mrgreen: ) ansonsten siehe oben....

    Zahnräder sind teuer. mal schnell ein Paar geschnitzt geht nicht. Außer man hat eine Fräsmaschine mit dem passenden Fräser für die Evolvente und einem Teilkopf, am besten das Ganze CNC gesteuert. Wenn das geht. Denn die normalen Zahnräder im Getriebe sind schrägverzahnt und schwerer herzustellen als gerad verzahnte Zahnräder (Stirnräder). Wirkliche Zahnradfräsmaschinen mit Abwälzfräsern gehen richtig ins Geld. Dazu brauchts eine ordentliche Peripherie, denn beim Wälzfräsen werden Mengen an Kühlschmierstoffen durchgesetzt. Dann werden Zahnräder noch gehärtet (nitiriert oder induktionsgehärtet) und geschliffen. Die Bohrung für die Aufnahme auf die Welle wird im Regelfall gräumt, eine Räumnadel ist im oberen 4 stelligen Bereich anzusiedeln. Eine Schleifmaschine für so was kostet einen höheren 6 stelligen Betrag. Eine Induktionshärtanlage lohnt nur für einen Serienfertiger, die Preise bewegen sich weit oberhalb der Millionengrenze.
    Und das Getriebe ausbauen, demontieren der Innereien, Implantieren des neuen Räderpaares und wieder einbauen des Getriebes geht ordentlich ins Geld.
    Für alte Mercedes LKW´s werden geänderte Differentialradsätze angeboten. Preise im höheren 4 stelligen Bereich. Ohne den Umbau, nur für die nackten Zahnräder. Und da hat jemand eine Serie aufgelegt.

    Gruß

    Thomas
     
  12. Anzeige

    Hey
    hier gibt es passendes Zubehör.
    Vielleicht ist etwas brauchbares dabei.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. Guest

    Guest Guest

    moin Johny,

    du kannst selbstverständlich deine Getriebeübersetzung ändern. Bediene dich dem Ford Baukastensystem (Focus). Am Besten wäre, einen Unfallwagen mit 2 Liter 130PS Motor/Getriebe. Den dann komplett mit Kabelbaum und Steuergerät im Tourneo verpflanzt. Theoretisch würde er dann ca 240 km/h laufen, wenn der Luftwiederstand nicht wäre. Also mußt du den Motor noch Chiptunen, damit du auch was von den niedrigeren Drehzahl hast. Was der Motor dann an Diesel durchjagt, möchte ich nicht wissen.
    Außerdem wie teuer käme alles zusammen?? Dann kannst du gleich nach VW gehen und ein T5 mit 170PS TDI holen.
     
  14. th.s

    th.s Mitglied

    Dabei seit:
    18. Dezember 2005
    Beiträge:
    453
    Zustimmungen:
    0
    Gehen tut (fast) alles, nur aufs Geld darf man dann nicht schauen. Bei der obigen Auskunft fehlt dann noch die Einzelabnahme, dafür möchte der TÜV einen höheren 4 stelligen Betrag, falls Ford überhaupt eine Freigabe erteilt. Ansonsten gilt der alte Spontispruch: Legal Illegal Scheißegal. Und das 11 Gebot: man darf sich nur nicht erwischen lassen. :D

    Gruß

    Thomas
     
Thema:

Getriebeübersetzung verändern

Die Seite wird geladen...

Getriebeübersetzung verändern - Ähnliche Themen

  1. Trennwand verändern?

    Trennwand verändern?: Hi, wenn alles klappt bekomme ich demnächst einen NV 200, 1,5 Transporter. Habe mich für den NV 200 entschieden, weil er für meine Zwecke genau...
  2. Kupferdachrinne verändern

    Kupferdachrinne verändern: Moin,moin! Wir haben am Haus leider alles komplett Dachrinnen aus Kupfer. Leider! Nichts kann man selbst machen... An einer Seite haben wir...