Zweitbatterie und Solarladung

Dieses Thema im Forum "Camping/Umbauten und Tuning" wurde erstellt von thoringiwulf, 29. Februar 2012.

  1. #1 thoringiwulf, 29. Februar 2012
    thoringiwulf

    thoringiwulf Neues Mitglied

    Dabei seit:
    19. April 2010
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Hallöchen,
    nachdem es in dem Treat mit der minimalen Wasserversorgung nun zu diesem Thema hier etwas abschweifte, will ich dazu in diesem Treat hier nochmal ein wenig Erfahrungen sammeln.
    Reisebig hat ja schon sehr ansprechende Anregungen gegeben.
    Zu meinem Vorhaben: ich beabsichtige eine Anlage zu bauen, mit der ich Licht im Auto beim Campen habe, eine Wasserpumpe zur minimalen Wasserversorgung betreibe und eine Kühlbox betreibe. Dazu will ich zwei Batterien verbauen, eine, die versorgt und eine, die über ein kleines Solarpaneel geladen wird.
    Kaeptnfiat´s Einwurf: "Aeh, was soll das bringen, die Batterie zu laden, die nicht benutzt wird?
    Am besten die laden, die gerade benutzt wird, erst wenn diese voll ist, umsschalten und die andere laden."
    Dazu muß ich sagen, ich wollte das extra so machen, damit die Energie vom Paneel komplett zum Laden verwendet wird. Denke ich da falsch?? Bin auf dem Gebiet der Solartechnik noch ein Frischling, der sich langsam erst mal reinarbeitet. Ich bin für Ratschläge und Hinweise über alles sehr dankbar.
     
  2. Anzeige

    schau mal hier: (hier klicken) Dort findest du derzeit bestimmt einige interessante Sachen.


    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. rgruener

    rgruener Mitglied

    Dabei seit:
    1. März 2009
    Beiträge:
    1.834
    Zustimmungen:
    4
    2 batterien machen sinn, wenn immer eine volle zum austausch benötigt wird.
    kann ja mal sein, dass an einem zuwenig ladestrom erzeugt wird und die batterie total leer wird.
    dann kann ich die zweite voll einsetzen und derweil die andere wieder laden. wenns 3 tage dunkel ist, dann funzt das konzept natürlich nicht. also ich würds auch so machen.
    allerdings ist da ein fettes panel nötig, sowie ein laderegler und ein vernünftiger akku. also so ab 500€ aufwärts das ganze.
     
  4. #3 helmut_taunus, 1. März 2012
    helmut_taunus

    helmut_taunus Mitglied

    Dabei seit:
    22. Mai 2006
    Beiträge:
    5.340
    Zustimmungen:
    40
  5. Reisebig

    Reisebig Mitglied

    Dabei seit:
    5. August 2009
    Beiträge:
    1.274
    Zustimmungen:
    15
    Ich bin mal so frei und zitiere die entsprechenden Beiträge hier rein:

     
  6. Reisebig

    Reisebig Mitglied

    Dabei seit:
    5. August 2009
    Beiträge:
    1.274
    Zustimmungen:
    15
     
  7. Reisebig

    Reisebig Mitglied

    Dabei seit:
    5. August 2009
    Beiträge:
    1.274
    Zustimmungen:
    15
     
  8. Reisebig

    Reisebig Mitglied

    Dabei seit:
    5. August 2009
    Beiträge:
    1.274
    Zustimmungen:
    15
    Ihr wendet zum Teil Maßstäbe von großen Wohnmobilen an. Aber wer ne 150 Ah Batterie für 200 Eur in den Minicamper tut, braucht auch ein Ladegerät das die Leistung bringt um die Batterie wieder in 24 Stunden am Landstrom aufzuladen oder ein riesen Sonnenpanel mit der entsprechenden Leistung. Dafür hab ich aber keinen Platz, kein Geld und was soll ich mit 150 Ah ? Für meine Anwendung langt die 10 Ah Batterie für 25 Euro (ok die 17 Ah war ein Schnapp für 30 Eur), das Ladegerät für 20 Eur (sogar ein gutes mit Refresh und extra für Trockenakkus) und das Solarpanel mit 20 Watt Leistung für 70 Eur. Und wie vorher schon geschrieben reicht die 10 Ah Batterie für 2 bis 3 Nächte ohne Strom und die 17 Ah wird mir 4 bis 5 Nächte bringen (allerdings ohne Kühlbox).

    Es sollte normalerweise so laufen:
    Rechne alle deine Verbraucher zusammen. Also z.B. Alle Lampen (bei mir nur LEDs) sind 5 Watt, der TV und Videoplayer brauchen 20 Watt und die Wasserpumpe lassen wir mal weg, die läuft ja nur ein paar Minuten am Tag. Wären also 25 Watt. Auf folgender Seite kann man dann mit Hilfe der Parameter 12 Volt, Leistung der Batterie in Ah und Verbrauch ausrechnen lassen wie lange der Akku hält. Ich rechne noch mit 20% Rest im Akku damit er nicht Tiefentladen wird.

    Accu Rechner

    Bei obigem Beispiel komme ich auf 3,84 Stunden Dauerbetrieb, wenn ich den 17 Ah Akku benutze auf 6,53 Stunden. Wenn man jetzt mal nur die LEDs rechnet komme ich auf 19,2 und 32,64 Stunden Dauerbetrieb. Wenn ich jetzt meine Thermokühlbox zu grunde legen würde mein kleiner Akku 3,2 Stunden und der große Akku 5,44 Stunden die Kühlbox laufen lassen. Bei einer Kompressorbox wird eine Wattzahl und eine Prozentzahl angegeben. Die Wattzahl ist die Leistung welche die Box im Betrieb braucht, die Prozentzahl gibt an wie lange die Box läuft bis Sie sich wieder abschaltet. Als Beispiel, gibt eine Box 40 Watt und 30 % an, so läuft Sie von 60 Minuten 18 Minuten lang. Man nimmt dann einfach 30 % von den 40 Watt als Stundenmittel, wären in unserem Beispiel also 12 Watt. Die Kompressorbox würde also mit meinem 10 Ah Akku 10 Stunden durchlaufen und mit dem 17 Ah Akku 13,6 Stunden. Man kann auch andersrum rechnen lassen. Ohne Ladung würde ich gerne 48 Stunden autark sein. Also alle Verbraucher zusammen (12 Watt Kühlbox, 5 Watt Leuchten) sind 17 Watt und 48 Stunden Betrieb brauchen dann einen 85 Ah Akku. Ist schon ein ganz schöner Klotz.

    Auf obiger Seite kann man dann auch ausrechnen wie lange das Ladegerät zum wieder voll Laden braucht oder wie groß das Solarpanel sein muß.


    Ich gebe Dir recht wenn es um große Wohnmobilbatterien mit viel Kapazität geht. Bei den kleinen Akkus mit geringer Kapazität und anderem Ladeverhalten sehe ich das anders. Mir geht es hauptsächlich um die begrenzten Ladezyklen der kleinen Akkus. Ein andauerendes Laden und Entladen der Akkus ohne wirklich voll zu werden ist schädlich für die Zwerge. Es gibt zwar kein Memoryeffekt mehr, aber die Kapazität nimmt schneller ab. Anders bei den ganz dicken Dingern die auch richtig viel Geld kosten, da würde ich deinem Vorgehen zustimmen.
     
  9. #8 thoringiwulf, 1. März 2012
    thoringiwulf

    thoringiwulf Neues Mitglied

    Dabei seit:
    19. April 2010
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Ja, Reisebig, meine Intentionen liegen auch mehr auf klein und preiswert aber funktionell.
    Nächste Woche gibt es in einem Baumarkt bei uns Batterien im Angebot, da werde ich mir zwei 36Ah Batterien zu je 29€ holen. Bei Westernacher habe ich einen Solarkoffer mit 60W-Paneel und dem CMP 24 Regler entdeckt, der wird es wohl werden und dann wird experimentiert.
    Vielen Dank für die Hilfen, ich werde mal meine Experimentierergebnisse dann hier posten. :jaja:
     
  10. #9 thoringiwulf, 1. März 2012
    thoringiwulf

    thoringiwulf Neues Mitglied

    Dabei seit:
    19. April 2010
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Es ist nicht der Koffer, es ist das Set N.16 60W-Paneel mit CMP24 Regler. Sorry.
     
  11. Reisebig

    Reisebig Mitglied

    Dabei seit:
    5. August 2009
    Beiträge:
    1.274
    Zustimmungen:
    15
    Lustig, mein Laderegler ist auch von Westernacher :mrgreen:

    Was sind das den für Batterien ? Normale Starterbatterien mit Säure oder BleiGel Akkus ? Von Starterbatterien würde ich abraten. Sind für eine kurze Stromabgabe mit viel Leistung ausgelegt und die Flüßigkeit im Akku find ich im Wohnraum sehr gefährlich. Wenn es BleiGel sind ... wo sind die den im Angebot :zwink:
     
  12. #11 Kaeptnfiat, 2. März 2012
    Kaeptnfiat

    Kaeptnfiat Mitglied

    Dabei seit:
    14. Februar 2007
    Beiträge:
    446
    Zustimmungen:
    0
    OK, nicht das das nicht ginge, aber Dir ist schon klar, dass Autobatterien darauf ausgelegt sind, hohe Entladestroeme zu liefern und Selbstendladung ist auch eher unter ferner liefen zu betrachten. D.h. also fuer Betrieb normaler Verbraucher nicht gerade optimal. Dafuer unschlagbar guenstig :)
    Wichtig ist definitiv ein Tiefentladungsschutz.

    Ich kanns kaum glauben, dass eine Kompressorkuehlbox im Mittel nur 12W brauchen soll.
    Hat das schon mal jemand im Sommer getestet?
    Wie heisst das Wundergeraet und was kostet die Box ca. ?

    MfG
    Thomas
     
  13. Reisebig

    Reisebig Mitglied

    Dabei seit:
    5. August 2009
    Beiträge:
    1.274
    Zustimmungen:
    15
    Hallo Thomas,
    da sind wir ja garnicht so weit auseinander. Genau meine Rede.

    Damit hatte ich mich schon mal auseinandergesetzt, aber leider paßt bei mir noch nicht mal die kleinste Kompressorbox in das jetzige Fahrzeug. Wenn der Connect als Nachfolger kommt, kommt auch ne Box. Und meine 12 Watt waren noch richtig hoch angesiedelt. Waren einfach nur Zahlen aus dem Gedächtnis. Hab für Dich mal genau geschaut und verlinke mal ein Mittelklassemodel von Waeco. (Dies ist nur ein Beispiel, natürlich bekomme ich keine Prozente, Nachlässe oder Provisionen dafür :mrgreen: )

    Folgende Box brauch bei 5°C gewählte Innentemperatur und 32° C Aussenthemeratur lt. Hersteller im Schnitt 0,71 Ah die Stunde. Wären bei 12 Volt Betrieb also umgerechnet 8,52 Watt. Die entsprechend kleineren Boxen weniger und die größeren Boxen mehr. ( :cry: Ich will auch so ne Box :cry: )

    WAECO CF 35

    Wenn man jetzt die kleiner CF 18 nehmen würde (welche der Größe meiner Box entspricht würde die unter gleichen Bedingungen 12,5 Stunden mit meinem 10 Ah Akku laufen und der 17 Ah würden 21,25 Stunden rauskommen ... ein Traum :rund:
     
  14. zooom

    zooom Mitglied

    Dabei seit:
    6. Februar 2007
    Beiträge:
    2.721
    Zustimmungen:
    39
    Sag ich mal was aus meiner laienhaften Erfahrung dazu:
    Wir verbauen Säurebatterien 60 oder 80 Ah als Zweitbatterien und das seit 15 Jahren, immer brav nach außen entlüftet und vernünftig (d.h. nicht mit nem recycelten Nylonstumpf) befestigt. Diese Batterien, manchmal AGM, meist jedoch normale Starterbatterien, machen unsere Autos autark für 3 - 4 Tage mit Kompressorkühlbox, meist steht man eh nicht länger ohne Strom an einem Platz. Optional bieten wir das Außenstrompaket mit Ladegerät an, dann ist die Batterie eh entlastet.
    Was soll ich Euch sagen, diese völlig ungeeigneten Stromspeicher halten zwischen 6 und 8 Jahren im Normalfalle, was soll ich mir da auch nur den geringsten Kopf machen, ob die drei Mal so teure Gelbatterie, vielleicht besser geeignet ist und doppelt so lang hält? Gehirnakrobatik!
    Solar ist (und das sage ich als Betreiber einer 20KW Solaranlage) auf dem Auto nett anzusehen, aber selten sinnvoll, bei Segelbooten transatlantik sind wir in einer anderen Liga.
    Wir stellen jetzt demnächst um auf Novitec Accu refresher, die kosten etwa 70.- und verdoppeln das Leben einer Bleibatterie, von der Akkuindustrie ist dazu nix zu hören, dann brechen ja Absatzmärkte weg.
    Das ist ne sinnvolle Investition, Solar auf dem HDK eine nette Spielerei, aber wenns schee macht...!
     
  15. grl

    grl Mitglied

    Dabei seit:
    2. Juni 2009
    Beiträge:
    184
    Zustimmungen:
    6
    Hmmm, da muss ich jetzt doch noch meinen Senf dazu geben:

    Was Thomas zum Wirtschaftlichen passt schon - aber eine Säurebatterie hat meiner Meinung nach defintiv NICHTS im Aufbau verloren. Die große Gefahr ist hier im Fall eines Unfalls. Daß austretende Säure aus einer beschädigten Batterie was ganz unschönes ist kann ich nach einiger Rettungsdienst-Zeit an einer der Europäischen Haupt-Transitrouten nur bestätigen...

    Gruß
    Luggi
     
  16. zooom

    zooom Mitglied

    Dabei seit:
    6. Februar 2007
    Beiträge:
    2.721
    Zustimmungen:
    39
    Sagte ich nicht was von sicher Befestigung? Also ehrlich, auslaufende Batteriesäure ist Pipifax gegen umherfliegende Hunde, die ihren Besitzern beim Crash die Knochen brechen, ungesicherte Gasflaschen etc. Wir hatten bislang etwa 10 verschiedenste Totalschäden, die unsere Kunden ohne Schaden an Leib und Leben überstanden haben, teils üble Kollisionen, nie ist dabei eine unserer Säurebatterien los oder undicht gekommen.
    Ich kenn da Geschichten von Tauchflaschen im Auto, oder Thermosflaschen, die ihren Eignern die Hirnschale durschlagen haben etc. so gedacht, laufen wir alle als Michelinmännchen mit 20 Körperairbags rum.
    Auslaufende Batterien sind sicher was total Übles, aber ne schlecht gesicherte Gelbatterie (die enthält auch Säure), ist allemal gefährlicher. Wenn ich immer nur an den Worst Case denke, darf ich mich überhaupt nicht in ein Auto setzen.
    Kleiner Nachtrag: Im Berlingo sitzt unseer Zweitbatterie auf dem hinteren Radkasten, davor ist praktischer Weise der Wassertank. Jumpy und künftig auch NV200 habe ihre Zweitbatterie unterflur, das ist natürlich nicht nur sicher, sondern spart Platz und spart die Entlüftung.
     
  17. #16 helmut_taunus, 2. März 2012
    helmut_taunus

    helmut_taunus Mitglied

    Dabei seit:
    22. Mai 2006
    Beiträge:
    5.340
    Zustimmungen:
    40
    Nochmal hervorheben den Satzteil, an einem Platz. Denn sobald der Platz gewechselt wird, das Auto faehrt, erfolgt das Nachladen der Zweitbatterie ueber die Lichtmaschine.
     
  18. #17 thoringiwulf, 2. März 2012
    thoringiwulf

    thoringiwulf Neues Mitglied

    Dabei seit:
    19. April 2010
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Vielen Dank erst mal für die Antworten/Reaktionen auf diesen Treat.
    Sehr nützlich war für mich die Erfahrung von Mr.Zooom :zwink: mit den normalen Starterbatterien als Zweitbatterie. Auch ich habe vor, normale Starterbatterien zu benutzen, die ich natürlich mechanisch gut sichere und auch extra belüften werde, es ist ja nicht so, dass ich keine Erfahrungen mit Elektrik/Autoelektrik habe, nur das Gebiet der Solartechnik ist für mich Neuland.
    Ich habe, denke ich, eine für mich passende Umsetzung des Planes jetzt, auch dank der hier geposteten Beiträge, gefunden, die ich nun Stück für Stück umsetzen und erproben werde. Bei Gelegenheit werde ich immer mal ein paar Fotos einstellen, vielleicht auch, um Anderen ein paar Anregungen zu geben.
     
  19. zooom

    zooom Mitglied

    Dabei seit:
    6. Februar 2007
    Beiträge:
    2.721
    Zustimmungen:
    39
    Wenn Du nen 3er ohne Reserverad hat, ist unterflur erste Wahl!
     
  20. Anzeige

    Hey
    hier gibt es passendes Zubehör.
    Vielleicht ist etwas brauchbares dabei.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 thoringiwulf, 3. März 2012
    thoringiwulf

    thoringiwulf Neues Mitglied

    Dabei seit:
    19. April 2010
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Ja, leider ist er mit Reserverad, aber, mal schauen.

    Mal ne andere Frage an dich speziell, was ist eigentlich das Problem der Drehsitze für den 3er Berlingo? Die fände ich nämlich richtig toll, aaaaber... :cry:
     
  22. zooom

    zooom Mitglied

    Dabei seit:
    6. Februar 2007
    Beiträge:
    2.721
    Zustimmungen:
    39
    Das ist kein Geheimnis, das Problem beim 3er Berlingo ist die Position der Sitze im Fahrzeug in Bezug auf die B-Säule, da komm ich einfach nicht gutwillig vorbei. Da sollen die Irmschers mal was tüfteln, die haben doch den Partner gerade vorgestellt, ich hab aber Zweifel, daß die das hinbekommen würden.
    Könnte sein, daß Du links neben dem Reserverad noch Platz hast.
     
Thema:

Zweitbatterie und Solarladung

Die Seite wird geladen...

Zweitbatterie und Solarladung - Ähnliche Themen

  1. Ford Tourneo Connect - Zweitbatterie

    Ford Tourneo Connect - Zweitbatterie: Hallo, ich verfolge schon seit längerem dieses Forum und habe schon einige tolle Insprirationen für meinen HDK gefunden! Derzeit möchte ich in...
  2. Zweitbatterie Halterung ! Wie und wo habt ihr das gelöst ?

    Zweitbatterie Halterung ! Wie und wo habt ihr das gelöst ?: Moin moin Nach dem Martin nun die Weichen für eine offene Bildergalerie hier in der neuen Forumplatform eingefügt hat, können wir uns endlich...
  3. Zweitbatterie Einbau in den Motorraum

    Zweitbatterie Einbau in den Motorraum: Moin moin So mein nächstes Projekt wird eine Zweitbatterie sein die ich über die vorhandene Batterie (Starterbatterie) in den Motorraum bauen...
  4. Zweitbatterie / Versorgerbatterie im Partner / Berlingo

    Zweitbatterie / Versorgerbatterie im Partner / Berlingo: Hallo, wir haben uns vor kurzem einen gebrauchten Peugeot Partner Bj. 2009 (also neues Modell ohne Facelift) gekauft (Diesel 109PS). Der...
  5. Zweitbatterie - Angst vor Ausgleichsstrom

    Zweitbatterie - Angst vor Ausgleichsstrom: Hallo, irgendwie schein das kein gängiges Thema oder Problem zu sein, zumindest finde ich nicht wirklich viel darüber.Ich will eine zweite Gel...