Servicekosten

Dieses Thema im Forum "Erfahrungsberichte" wurde erstellt von rd07, 2. Januar 2013.

  1. rd07

    rd07 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    24. Oktober 2012
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Hallo HDK-Gemeinde!
    Hätte heute beinahe einen Defibrilator gebraucht als ich meinen Partner Tepee vom Jahresservice abgeholt habe. Für die Wartungsarbeiten beim 40000 km-Service, mit Öl + Filter, Luft + Pollenfiltertausch , Bremsflüssigkeit erneuern und 1 Lampe wechseln habe ich, nun gut anhalten, bei der Fa. ******, Nähe Wien, sage und schreibe 688,92 Euro bezahlt. Da die Garantie nach nunmehr 2 Jahren ohne hin aus ist, sieht mich Peugeot Österreich, egal welcher Stützpunkt NIE MEHR WIEDER. Das ist eine Abzocke die sicherlich nicht mehr übertroffen werden kann. Meine Gattin hat für das gleiche Prozedere bei ihrem Skoda Octavia, 3 Jahre alt, EUR 341,-- bezahlt. Werde das Auto nun das Jahr noch fahren, damit ich die Servicekosten nicht für den nächsten Besitzer bezahlt habe, und dann so gut es geht abstossen und mir wieder ein Auto aus der Volkswagengruppe kaufen. Einen Peugeot kann ich mir einfach nicht länger finanziell leisten.
    Bitte gebt mir Bescheid ob auch in D oder andwerswo in A die Kosten für ein Jahresservice so extrem hoch sind.
    lg
    Günther :evil:

    Editiert von Berlingoheizer: Keine Namensnennungen im negativen Zusmmenhang, siehe Nutzungsbestimmungen des Forums ! 02.01.2013
     
  2. Anzeige

    schau mal hier: (hier klicken) Dort findest du derzeit bestimmt einige interessante Sachen.


    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Anonymous, 2. Januar 2013
    Anonymous

    Anonymous Guest

    Der Jahresservice bei 40tkm hat bei meinem Berlingo 192 Euro mit Motoröl gekostet. Ist allerdings ein Zweier Berlingo, aber die Inspektionsumfänge dürften sich nicht so unterschieden, um 500 Euro Mehrpreis zu rechtfertigen !
    ich würde mir vom Händler noch einmal den Inspektionsumfang erklären lassen. Ist vielleicht bei einem Posten das Komma verrutscht ? Das gibt es häufiger und muss nicht immer absichtlich sein.
     
  4. nemo HDI

    nemo HDI Mitglied

    Dabei seit:
    19. August 2009
    Beiträge:
    216
    Zustimmungen:
    0
    So wie ich das lese hat er sich auch vorher kein Kostenvoranschlag machen lassen.
    Sondern einfach machen lassen...wer macht den so was? :shock:
     
  5. rd07

    rd07 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    24. Oktober 2012
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Hallo nemo HDI, nachdem ich beim 1. Service bei 20000 km ca 240,-- Euro für das Garantieservice bezahlt habe, habe ich keine Veranlassung gehabt, für das 2. Service bei 40000 km, innerhalb der Garantiezeit, einen Kostenvoranschlag für fix definierte Arbeiten lt. Wartungsplan, einzuholen. Ist ja ein "Neuwagen", wo ich, um Garantieansprüche durchsetzen zu können, quasi gezwungen bin, in eine Peugeotwerkstatt zu fahren und dort die Servicearbeiten durchführen lassen muss.
    Mittlerweile wurde ich aber von der Werkstatt angerufen und es wurde mir eine GS über 150,-- angeboten, weil, aus welchen unerklärlichen Gründen auch immer, der Computer die unrichtigen Verrechnungssätze zur Rechnungserstellung herangezogen hat. ?!?. Habe mich mittlerweile auch an Peugeot Austria gewandt und um Unterstützung bei der Abklärung mit dem Vertragshändler ersucht. Mal sehen, was dabei herauskommt.
    lg
    Günther
     
  6. nemo HDI

    nemo HDI Mitglied

    Dabei seit:
    19. August 2009
    Beiträge:
    216
    Zustimmungen:
    0
    Oh ha die scheinen da ja echt Probleme zu haben!
    Bin gespannt was dabei heraus kommt. Viel Glück
     
  7. #6 Anonymous, 3. Januar 2013
    Anonymous

    Anonymous Guest

    Pauschale Gutschriften sind fast immer ein Zeichen für "beschwichtigen wollen", also sowas wie "ich habe nen Fehler gemacht, habe aber keinen Bock den Mist nochmal durchzurechnen."
    PSA hat für die Inspektionen Vorgabewerte für die Inspektionen in Sachen Arbeitszeit, manche nennen das auch Richt- oder Vorgabewerte. PSA (Peug/Cit) Austria hat in deinem Falle nichts damit zu tun, denn ein Vertrag ist lediglich zwischen Dir und der Werkstatt zustande gekommen. PSA ist eigentlich da raus, die können eigentlich nur mal den Finger heben, was sie aber wahrscheinlich nicht mal machen. Wie gesagt, es ist eine Sache zwischen Dir und der Werkstatt. Ich würde da mal vorbei fahren und mit den Verantwortlichen sprechen. Oft hilft das mehr, als die Keule (Anwalt ect..) herauszuholen.
    Mit pauschalen Gutschriften würde ich mich allerdings nicht abspeisen lassen !!!!! Bei Pauschalen ist meist was faul.
     
  8. rd07

    rd07 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    24. Oktober 2012
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Hi, habe mir von einem anderen Peugeot Vertragspartner einen Kostenvoranschlag zuschicken lassen. Dieser war genau um EURO 150,-- günstiger als der mir verrechnete Betrag. Habe daraufhin die mir angebotene GS akzeptiert und warte nun auf deren Einlangen. Somit bin ich wieder ruhig gestellt. Aber trotz allem muss ich festhalten, dass die Servicekosten beim Peugeot sehr hoch sind. Nachdem jedoch die Garantie im Februar erlischt überlege ich, ob ich nicht zu einer freien Werkstätte wechseln werde. Habe hier einige sehr gute in unmittelbarer Nähe. Was haltet ihr von freien Werkstätten oder seid ihr alle markentreu beim Service.
    lg
    Günther
     
  9. Anonymous

    Anonymous Guest

    Vielleicht ist Euch auch das eine Hilfe. Im Internet gibt es veschiedene Vergleichportale von Werkstätten in der Nähe, mit dessen Hilfe sich man die günstigsten Anbieter aussuchen kann. Hier liegt die Differenz oft auch bei 100.- € und mehr. Servus.
     
  10. HaBe

    HaBe Mitglied

    Dabei seit:
    22. April 2009
    Beiträge:
    242
    Zustimmungen:
    0
    rD07 hat geschrieben
    ich gehe nur zu freien Werkstätten und habe damit gute Erfahrungen gemacht.Warum auch nicht.Da arbeiten ja
    auch Kfz Meister!
     
  11. Anonymous

    Anonymous Guest

    Für Verschleißteilreparaturen wie Stoßdämpfer, Bremse, Auspuff, ect. und Unfallreparaturen gehe ich auch zum Freien, an den Motor und die Elektronik kommen mir nur Markenwerkstätten. Es rechnet sich nicht, wenn der Freie stundenlang den Fehler sucht, der Vertragshändler hat mit meien Fahrzeugmodellen mehr Erfahrung und sehr oft schon eine gewisse Ahnung, was es sein könnte.
     
  12. Anonymous

    Anonymous Guest

    trotzdem sind in meinen Augen freie Werkstätten oft die besseren. Beim Preis angefangen... ich gehe regelmäßig zu einer bei uns im Ort und die haben mein Fahrzeug genauso TÜV vorbereitet wie es eine offizielle Werkstatt getan hätte. Also durch den TÜV ist er ohne Probleme gekommen. Warum also mehr bezahlen weil auf den Offis der Name das Geld rein bringt. Noch günstiger wäre es natürlich wenn man einen KFZ Meister im Freundes oder Familienkreis hat. Der kann dann schon mal vorab alle Kleinigkeiten beheben.
     
  13. Fischotter

    Fischotter Mitglied

    Dabei seit:
    15. August 2007
    Beiträge:
    1.394
    Zustimmungen:
    0
    Moin,
    hab eine freien, so 30meter von mir am arbeiten. Die preise, die er nimmt sind absolut Human. Ich war nur Platt als ich nach TÜV gefragt habe, kam die Antwort so 120€. da war ich platt.

    ciao
    Peter
     
  14. Anonymous

    Anonymous Guest

    Also der TÜV und die ASU kosten allgemein so um die 100 Euro. Finde also das die 120 Euro sich noch im äußersten Rahmen halten. Wenn dir das aber immer noch zu teuer ist, telefoniere weitere Werkstätten in deiner Umgebung ab. Vielleicht bekommst du da ein besseres Angebot. Wenn das allerdings die Werkstatt deines Vertrauens ist in der dir der TÜV für 120 Euro angeboten wurde, würde ich es da schon machen lassen. Andere Werkstätten finden nämlich manchmal ganz "zufällig" noch Mängel die repariert werden müssen und dann kommt es dich noch teurer.
     
  15. rd07

    rd07 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    24. Oktober 2012
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Vielen Dank für Eure Antworten. Werde mal den mir bekannte Freien Mechaniker aufsuchen, bei Notwendigkeit. Bei der Fachwerkstätte hatte ich ein Problem gemeldet: beim Einlenken gab es immer ein lautes knackendes Geräusch. Wurde durchgesehen, dann festgestellt, dass das Lenkgetriebe getauscht werden muss. Termin vereinbart und wieder abgefahren. Als ich auf der Autobahn war, erfolgte ein Anruf der Fachwerkstätte, ich soll wieder zurückkommen, es wurde leider vergessen aufzunehmen, welches der 2 angebotenen Lenkgetriebe bestellt werden soll?! Ich wieder retour. Der Meister hat aber mittlerweile im Ersatzteilprogramm bereits ersehen, dass das Lenkgetriebe ursprünglich NICHT spannungsfrei verbaut wrude. Schrauben auf - neue justieren - Schrauben zu: fertig. Aufwand für mich finanziell 0
    Zeit ca 1,5 Stunden, alles zusammen. Wäre aber noch in der Garantiezeit kostenfrei gewesen. Garantie endet am 25.2.
    ich soll hat beobachten, ob dieser Fehler wieder auftritt.
    mal sehen, jetzt bin ich wieder zufriedener mit meinem Partner.
    lg
    Günther
     
  16. #15 dergrosse, 12. Mai 2014
    dergrosse

    dergrosse Mitglied

    Dabei seit:
    7. Mai 2014
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ein sehr hoher Posten ist bei solchen Serviceinspektionen ist das Öl, da werden regelmäßig (von allen Herstellern) Preise von über 20 Euro/l aufgerufen. Meine aktuelle Skodavertragswerkstatt nimmt 26 Euro :evil: Das bei einem Einkaufspreis von unter 5 Euro/l Markenöl für die Werkstatt... Ich "darf" mein Öl selbst mitbringen, das reduziert die Kosten deutlich. :rund:

    Also vorher fragen ob man sein Öl selbst mitbringen darf, wird das verweigert, andere Werkstatt suchen :!: Ich hab nix dagegen das eine Werkstatt auch was verdient, aber ich lasse mich nicht abzocken. Scheibenwaschwasser immer selbst vorher randvoll auffüllen, auch da sind die Literpreise sportlich... Wie oben schon geschrieben, es gibt Vergleichsportale für Werkstätten, da kann man sich was passendes in der Nähe raussuchen. Nach der Garantiezeit fahre ich dann zur freien Werkstatt, deutlich preiswerter. Aber auch da muß man aufpassen, es gibt "Ketten" mit Einzelbuchstaben, die es auch vom Lebendigen nehmen...
     
  17. Thicate

    Thicate Neues Mitglied

    Dabei seit:
    15. Juli 2014
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Hallo. Ich lasse mir vor den anfallenden Arbeiten auch immer einen Kostenvoranschlag geben, nachdem ich auch einmal richtig tief in die Tasche greifen musste. Gerade bei Vertragswerkstätten zahlst du drauf. Ich fahre seit Jahren in eine freie Werkstatt und bin sehr zufrieden.
     
  18. #17 Schrankwand, 16. Juli 2014
    Schrankwand

    Schrankwand Mitglied

    Dabei seit:
    5. Mai 2007
    Beiträge:
    1.326
    Zustimmungen:
    4
    Sorry, aber das wäre mir peinlich. Da würde ich gar nicht wagen den Meister mal ohne Termin zu besuchen.
    Meiner (Skoda) ist nämlich sehr nett, nimmt sich Zeit und verdient den Namen "Freundlicher" zu recht.
    Das will bezahlt werden, sonst habt ihr nächstens einen Blechkasten mit Tasten dran. Der ist auch sehr
    freundlich und vor allen Dingen sehr geduldig. Viel Spaß!

    Sparen, gezielt einkaufen, Kostenvoranschlag, alles OK - aber Öl mitbringen, da hörts bei mir auf.
     
  19. Ritzel

    Ritzel Neues Mitglied

    Dabei seit:
    12. Mai 2014
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    ...finde ich auch schräg...
    Meine Vertragswerkstatt (!) sagt mir immer was aktuell los ist bzw. was als nächstes "kommt".
    Da kann ich mir dann überlegen was ich mache, so hab ich halt neulich die Bremsen (vorn) selbst gemacht (125,- statt 450,-) dafür gebe ich dann meine Zeit dazu und sehe schmutzig aus...aber auch zufrieden, es macht ja auch Spaß.
    Als nächstes ist wohl der Auspuff fällig... den mach ich nicht selbst weil ich keine Autohebebühne hab. Es sei denn ich finde noch was aus Edelstahl, dann würde ich auch unter das Auto krabbeln, aber den Topf mit zur Werkstatt nehmen... :no:

    Gruß
     
  20. Anzeige

    Hey
    hier gibt es passendes Zubehör.
    Vielleicht ist etwas brauchbares dabei.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Anonymous, 16. Juli 2014
    Anonymous

    Anonymous Guest

    Wenn ihr wüsstet, wie der Öleinkauf in einigen Werkstätten so vor sich geht, würdet ihr alle euer Öl zur Inspektion mitbringen. :zwink:
    Die Werkstätten werden per Tankwagen beliefert, gekauft wird sehr oft das was gerade billig ist. Berechnet werden ganz andere Ölsorten, als man tatsächlich in den Motor eingefüllt bekommen hat. Gekauft wird ein Liter so umme 4-5 Euro, wenn überhaupt. Verkauft wird das Flüssiggold für um die 20 Euro zzgl. Märchensteuer. Eine Lizenz zum Gelddrucken für viele Werkstätten !
    Ich habe selbst die Motoröltanks der Werkstätten betankt und weiß auch, was sie den Kunden in Rechnung gestellt hatten. Das ist reiner Betrug, nichts anderes. Das machen sicherlich nicht alle Werkstätten so, keine Frage. Aber wenn eine große Zapfanlage in der Ecke steht und nicht aus Fassware gezapft wird, würde ich sehr schnell hellhörig werden.
     
  22. anderelola

    anderelola Mitglied

    Dabei seit:
    5. Juli 2013
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Hallo liebe Hochdachkombi-Freunde und solche die es werden wollen!
    Ich bin ja nun schon ein kleines Weilchen bei euch registriert, da ich damals (vor ca. 11/2Jahre) beabsichtigt hatte, mir was größeres, sprich Bus o.ä. zuzulegen, der v.a. sparsam ist, aber auch trotzdem viel Platz findet, für so allerlei Freizeitaktivitäten, z.B. Camping und übernachten im Bus...
    Habe mich ja wie Ihr in meinen Threads nachlesen könnt für eine EVA entschieden ... Die ich nun seid 07.2013 fahre. Nun muss ich etwas ausholen um zum Punkt zu kommen:
    Dies ist mein erstes eigenes Auto wieder seid Jahrzehnten und ich möchte meine EVA (so Gott es will) gerne noch bis das uns der Rost scheidet fahren...also mind. 10-15Jahre...!
    Habe die Eva quasi als Gebrauchtwagen,mit allerdings noch 1/2 Jahr Restgarantie (Werksgarantie) gekauft und beim Kauf auch eine "Car Garantie" Versicherung mit abgeschlossen, die nun bis Ende dieses Jahres im Hinblick auf Wartung/Inspektion evtl. verlängert werden könnte...
    Hinzu nun meine Frage(n)
    Bringt es was effektiv. diese Car Garantie weiterzuführen oder ist das "nur" Geldmacherei - von Seiten des Nissan Autohauses, von wo ich die Eva damals gekauft hatte?
    habe nun den sowieso fälligen Ölwechsel erst mal per ATU erledigt, okay, das war quasi nur ein Notbehelf, da finanziell grad nicht anders verfügbar und müsste sozusagen spätestens in nem Jahr wieder einen Ölwechsel machen (laut Aussage meines Bekannten)... da ich ja sehr unbedarft bin mit eigenen Autos und bislang nur immer einfach Autos gefahren bin ohne mich um wesentliches wie Inspektion , Service bzw. Wartung kümmern zu müssen.
    Fakt ist - die EVA wird nun im Dezember 2014 - 4 Lenze alt, hat momentan knapp 59.000km auf dem "Buckel". Bin seid ich ihr stolzer Besitzer bin knapp 25.000km mit ihr gefahren. Ohne Murren und Meckern.
    Blos mit dem Rückwärtsfahren, auf Grund, der doch ungewohnten Größe, gab es zu Anfangs Probleme, da ich die Rückleuchten bereits ersetzen musste...
    So, nun frage ich mich eben inwieweit es sinn macht zu einem Nissan Autohaus (Vertragswerkstatt bzgl. Service Scheckheft) zu fahren, oder eben doch gleich zu einer "freien Werkstatt". Mir ist zu Ohren gekommen das ich in Bezug auf die Scheckheftpflege, nicht mehr gezwungen bin eine Vertragswerkstatt aufzusuchen, sondern dies von einer freien Werkstatt meines Vertrauens ebenso machen lassen kann...!?
    Denn darin unterscheiden, sich dann doch erheblich die Preise!
    Andererseits, ist wie ich den Eindruck bekomme Nissan ein eher nicht so gebräuchliche Marke, und inwieweit da dann nun Fehler gemacht werden können kann ich nicht beurteilen, möchte ich aber auch nicht ausschließen.
    Meine Recherche jedenfalls nach freien Werkstätten im Internet, hat de facto Null ergeben, sprich, theoretisch keine freie Werkstatt die sich mit Nissan beschäftigt, geschweige denn das ich Angebote hierfür bekommen habe, um Preisvergleiche starten zu können!?
    Was könnt Ihr mir hinzu sagen, hoffe sehr hier weitere Anhaltspunkte zu finden um als Quasi unbedarfter "Autobesitzer" meine EVA noch sehr lange fahren zu können und doch auch um von vornherein, Kosten einzusparen wenn die Möglichkeit besteht.
    LG Anderelola
     
Thema:

Servicekosten