Die Erdgas-Lobby (Mafia) ist mächtig aktiv....

Dieses Thema im Forum "Alles zu den alternativen Antrieben" wurde erstellt von Anonymous, 4. September 2006.

  1. Anonymous

    Anonymous Guest

    Ich frage mich, wer zum Teufel reitet die Autohersteller, für fast jedes Modell eine ERDGAS-Variante anzubieten. Also Marktchancen und Verbreitung von Erdgastankstellen können es nicht sein. Was dann?
    Jeder, der sich intensiv mit dem Gasantrieb auseinandergesetzt hat, kommt zu dem Schluß, dass Flüssiggas (LPG) die bessere Alternative ist. Würden die Hersteller (was nur ganz wenige tun) ab Werk Flüssiggas anbieten, die Modelle würden ihnen aus der Hand gerissen. Erst recht, wenn man perfekte Unterflur-Tanks integrieren würde, die keinen Kofferraum verkleinern oder das Reserverad ins Jenseits schicken. So muß man sich mit der nicht einfachen Umrüstung herumschlagen, wo es doch ab Werk so einfach wäre.
    UND DAS ÄRGERLICHSTE an der ganzen Erdgas-Geschichte:
    Die Benzin-Motoren, die perfekt für Flüssiggas (LPG) wären, werden solo NICHT mehr angeboten, nur noch mit Erdgas!!!
    (Caddy, Combo, Doblo etc.) So schlage ich mich mit dem Gedanken, einen gebrauchten 1,6-Doblo-Benziner zu kaufen (neu gibts nur noch den 1,4, und der ist mir zu schlapp), um ihn mit LPG umzurüsten.
    Mit Flüssiggas hat man schon heute in großen Teilen Europas flächendeckende Versorgung und nur wenige Bar Druck im Tank. Also ich möchte NICHT mit einem 200-Bar-Erdgastank herumfahren.......
     
  2. Anzeige

    schau mal hier: (hier klicken) Dort findest du derzeit bestimmt einige interessante Sachen.


    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Anonymous

    Anonymous Guest

    LPG rechnet sich aber nicht. Die Betriebskosten liegen, wenn man alles zusammen rechnet, teilweise sogar über dem Benziner.
    Der Grund warum immer mehr Erdgasautos gebaut werden: Der Kunde will es so! Nicht nur das Erdgas im Moment die sauberste Verbrennung liefert, auch die Kosten sind erheblich unter denen von LPG. So rentiert sich ein Erdgasfahrzeug in Deutschland schon bei ungefähr 50000km Fahrleistung.

    LPG Fahrzeuge gibt es übrigens schon über 20 Jahre. Zwischendurch gab es auch mal so etwas wie einen kleinen BOOM, ich kann mich da an einen Mutipla LPG erinnern. Aber letztendlich haben die sich nicht durchgesetzt, warum wohl?

    Natürlich gehört zu so einer Markteiführung auch eine perfekte Vermarktung aber das ist wohl immer so. Jedenfalls wird Erdgas staatlich gefördert und so lange das so ist werden LPG Fahrzeuge immer weniger werden.

    mfg

    Georg
     
  4. Anonymous

    Anonymous Guest

    Hallo Schlammdackel,

    erstmal
    :willkommen: .




    Obwohl ich selbst ein Auto mit LPG-Antrieb habe, komme ich nicht zu dem Schluß. Autogas wird derzeit aus Öl hergestellt. Die Erdölvorkommen sind wesentlich eher aufgebraucht, als die noch existierenden Erdgasvorkommen. Ökologisch betrachtet nehmen sich beide Kraftstoffe nicht viel. Die laufenden Kosten sind bei Erdgas geringer, Umrüstung ist bei Autogas billiger, Tankstellen gibt es in Dtl. und EU-weit auch mehr für Autogas, Reichweite ist bei Autogas auch meistens höher.

    Für meine Einsatzzwecke ist derzeit Flüssiggas der bessere Kraftstoff.

    Bis Juni 2006 sah es ja so aus, daß für Erdgas bis 2020, für Autogas dagegen nur bis 2009 ein ermäßigter Mineralölsteuersatz angewendet wird. Warum das so war? - sicherlich gab es da sehr gute Lobbyarbeit der Erdgasfirmen.
    Nachdem nun das Mineralölsteuergesetz geändert wurde (unter anderem auf Druck der EU und einiger Bundesländer), gilt jetzt für beide Gasarten der ermäßigte Steuersatz bis 2018. Damit gibt es auch für Autogas die Planungssicherheit. Viele Autohersteller werden das nutzen und Fahrzeuge ab Werk auch mit LPG-Anlagen verkaufen (Chevrolet, Lada, Subaru tun es schon, von FIAT gibt es für jeden Benziner Umrüstsätze, VW bietet den Sharan mit LPG an, Mercedes den Sprinter, Renault in Frankreich einige Modelle).

    Außerdem wird auch ein Thema sein, dass vor Änderung des Mineralölsteuergesetzes viel Geld in die Entwicklung/Modifizierung der Erdgasmotoren/Autos gesteckt wurde, dass sich jetzt auch noch bezahlt machen muss.



    Erstens sind die Anlagen geprüft, zugelassen und damit relativ sicher und zweitens sollte dennoch ein Gastank (total unwahrscheinlich) "rums" machen, dann ist es auch egal ob nun 8 bar oder 200 bar. Bei Erdgas stirbt man dann vielleicht ein paar millisekunden schneller.

    mfg
    Matthias
     
  5. Anonymous

    Anonymous Guest

    Also mich schreckt nach wie vor, mit einem 200-bar-Druckbehälter herumzufahren. Zumal die Reichweite bei LPG dank komprimierter Verflüssigung im Allgemeinen deutlich über der von Erdgas liegt. D.h. bei gleicher Tankgröße geht mehr rein bei LPG.
    Ich kenne übrigens Flüssiggas von meinem 2700-l-Tank draußen vor dem Haus, mit dem meine Heizung/Warmwasser läuft. Wenn da mal was undicht ist, ist das eine relativ harmlose Sache. Das ist, als wenn ein Reifen Luft verliert. Dagegen möchte ich nicht in der Nähe sein, wenn ein 200-bar-Schlauch platzt.
    Mich wundert, das bei der großen Verbreitung von LPG in Italien und Holland z.B. so massiv mit Erdgas geworben wird. Zumal das Tankstellennetz mit LPG um einiges größer ist, als bei Erdgas.....
    Also, ich vermute mal, dass die Autohersteller von der Erdgas-Lobby massiv hofiert werden, anders kann ich mir diese einseitige Bevorzugung von Erdgas nicht erklären.......
     
  6. Anonymous

    Anonymous Guest

    Lieber Georg,

    was du da schreibst ist stellenweise Falsch.

    1. Nach meinen Berechnungen rentiert sich die Autogasumrüstung für mein Auto nach ca. 30-40tkm.

    2. Warum fährt man mit Erdgas schon nach 50tkm ein Plus ein? - Weil du eine Förderung bekommst (kostenlose kg Erdgas oder Zuschuss beim Autokauf)

    3. Warum sich LPG nicht durchgesetzt hat? Weil Dieselfahren (ökologisch sehr schlecht) einfach das günstigste in Dtl. war. Der Staat hats aber durch geringe Mineralölsteuer gefördert. Und damit wurden viele viele von diesen Dreckschleudern entwickelt und verkauft. Nachdem die Rohölpreise und in der Folge die Benzin-/Dieselpreise ständig steigen, machen sich viele Leute Gedanken um alternative Treibstoffe. Die direkte Entwicklung sieht man z.B. an der Anzahl der Autogasfahrzeuge und Autogastankstellenanzahl in Deutschland.
    In den Niederlanden gab und gibt es schon seit Jahren sehr viele Autogasbetriebene KFZ. Jedoch haben die dann vor ein paar Jahren eine Sondersteuer (KFZ-Steuer) eingeführt, die Autogasfahren auch wieder etwas unattraktiver macht.

    4. LPG-Fahrzeuge werden nicht immer weniger. Es werden immer mehr. Viele Umrüster in Dtl., Neufahrzeuge jetzt auch mit LPG, Tankstellendichte siehe Link: http://www.gas-tankstellen.de/stat/tankgraph.php?mode=3
    Es kommen derzeit sicherlich sogar mehr LPG Fahrzeuge pro Monat dazu, als Erdgasfahrzeuge (hab leider keine Quelle).

    Laut Kraftfahrbundesamt gab es zum 1.1.2006 40.585 LPG / 30.554 CNG Fahrzeuge in Deutschland. Der tatsächliche Anteil der Autogasfahrzeuge liegt nach Einschätzung des DVFG jedoch bei über 85.000. (Viele lassen ihre relativ günstige Umrüstung auf Autogas entweder nicht eintragen oder die Zulassungsstellen haben es in der Vergangenheit nicht richtig geschlüsselt.)



    mfg
    Matthias
     
  7. Anonymous

    Anonymous Guest

    Gebe auch mal meinen Senf dazu!

    Hallo,
    wir haben ja nun auch länger überlegt, welches Auto wir nehmen und jetzt einen gebrauchten doblo gekauft, der derzeit auf Autogas umgerüstet wird. Angeblich soll sich der Umbau (2.300 Euro) nach 30.000 km amortisieren.
    Die Erdgasautos haben alle den großen Nachteil, dass die Tanks (außer bei caddy und Combo, aber die haben andere Nachteile) bei viel geringerer Reichweite als Flüssiggas alle im Kofferraum verstaut sind und viel Platz wegnehmen. Combo und Caddy haben zwar Unterflurtanks, der Caddy war uns aber viel zu teuer und der Combo hat nur zwei winzige Tanks, so dass man damit kaum größere Strecken bewältigen kann.
    Hätten wir einen neuen Erdgaswagen gekauft, hätten wir von der EWE sogar einen Zuschuss von 2.200 Euro einstreichen können.
    Wie hoch der Verbrauch tatsächlich sein wird, weiß ich natürlich noch nicht, aber ich werde berichten!
    Gruß, Birgit
     
  8. Anonymous

    Anonymous Guest

    Hallo,

    das musst du mir jetzt mal genau erklären! Oder bessergesagt "vorechnen"!

    In meinem Fall (habe gerechnet) liegen die Betriebskosten bei LGP um gute 50% unter dem Benziner, sogar ein Diesel würde sich da nicht mehr lohnen!
    Ich hab auf die Kosten je 100km gerechnet.

    Und über Erdgas bzgl. Tankstellendichte und Reichweite brauchen wir nicht wohl nicht diskutieren, das erklärt sich ja von selbst. :mrgreen:
     
  9. Anonymous

    Anonymous Guest

    In meinem Wohnort (41844 Wegberg) gibt es seit ein paar Wochen jetzt sogar 2 Flüssiggas-Tankstellen. Weil wir hier so nah an Holland sind, wird dort LPG für 49,9 Cent pro Liter angeboten. Ich zucke jedesmal zusammen, wenn ich dort vorbeikomme......
     
  10. Anonymous

    Anonymous Guest

    Re: Gebe auch mal meinen Senf dazu!

    Sehr interessant, habt ihr den 1,4 oder 1,6 gekauft? Witzig, da ich auch vorhatte, einen gebrauchten Doblo 1,6 (zur LPG-Umrüstung) zu kaufen, da es den momentan nicht mehr neu gibt (als reiner Benziner).
     
  11. Anonymous

    Anonymous Guest

    Hab gerade nochmal geschaut wie es bei mir im Umkreis mit Gasttankstellen aussieht:

    Jena:
    Erdgas 1 / Autogas 3 (bei www.gas-tankstellen.de steht aber nur 2)

    Saale Holzland Kreis:
    Erdgas 1 (bei o.g. Link steht 0) / Autogas 7

    Postleitzahlgebiet 07xxx:
    Erdgas 13 / Autogas 32

    Umkreissuche 25km / 50km von meinem Heimatort aus auf www.gas-tankstellen.de:
    Erdgas 2/13
    Autogas 8/25

    Und im restlichen Teil Deutschlands siehts bestimmt nicht anders aus. Und mein Combo hat eine Reichweite von bis zu 5xx Kilometern auf Gas und nochmal 500 -600km auf Benzin. Also theoretisch über 1000 km. Der Erdgascombo kommt lt. Prospekt auf eine Gesamtreichweite von 4xx km. Davon muß man dann noch die km abziehen, die man die nächste CNG-Tankstelle sucht bzw. vom Kurs abweichen muß um den Kraftstoff zu tanken.

    mfg
    Matthias


    P.S.: Autogaspreise in meiner Gegend ab 0,60€/Liter. Meine Stammtanke will 0,619€.
     
  12. Anonymous

    Anonymous Guest

    Hallo Schlammdackel,
    (alt+q)
    Wir haben den 1.6-Motor bekommen, der hat immerhin 103 PS, den Umbau macht auch die Fiat-Werkstatt.
    Bei unserem Stromvesorger gab es eine dicke Mappe mit Infos, Karten und Adressen, in der wir auch die Adresse dieses Fiathändlers gefunden haben. Nachdem wir dort erst einen neuen Erdgas-Doblo kaufen wollten, aber feststellen mussten, dass der Kofferraum voll ist mit den Tanks, haben wir übers INternet drei wochen später dort einen gebrauchten Doblo gefunden (gebrauchte HDKs sind in Ostfriesland absolut rar) und ihn am nächsten Tag gleich gekauft. Und nun warten wir.... :zwink:
    Gruß, Birgit
     
  13. Anonymous

    Anonymous Guest

    moin.

    ich komm bei LPG betrieb auf ca. 53% der kosten gegenueber super.
    ich habe eine mit ca. +15% mehrverbrauch und ca. +5% zusatzkosten fuer die in schnitt laenger anfahrt zur tanke gerechnet. leider schwankt der preis fuer LPG zwisch 50 und 65 euro cent.
    ich habe mal eine (einfache) excel tabelle gemacht in der man etliche parameter varieren kann z.B. verbrauch, mehrvehrbrauch von gas, fahrstrecke zur tanke, km pro monat usw.
    der einbau rechnet sich bei meinem auto nach ca. 57 monaten bzw. ca. 40tkm
    Code:
    				Null nach km:		Monate bis Null		Ersparnis / Monat
    Umrüstkosten		1.850,00 €		38.564,16		15,30		120,89 €
    
    		KM	Verbrauch	Preis		Kosten in Euro / 100km		%
    		100	8,00	1,30 €		10,40 €		100
    Verbrauch +20%	15	115	9,20	0,58 €				
    Tankstellensuche +5%	5	120,75	9,66	0,58 €		5,60 €		53,87
    								
    						4,80 €	Ersparnis / 100 km	
    
    
    
    					1.850,00 €	4,80 €	385,64	
    
    
    						KM		
    		Pro Monat 	10,00	MG	75	1500
    			6,00	Kinder	60	720
    				privat		300
    						2520
     
  14. Anonymous

    Anonymous Guest

    Schaut euch dochmal einfach den Kofferraum des Erdgas-Bingo auf der folgenden Seite an http://www.citroen.de/CWG/nutzfahrzeuge ... s+Bivalent
    Das reicht doch wohl als Argument gegen Erdgas!
    Das man die Rückbänke noch umklappen kann, ist doch wohl nur noch ein Scherz! Da hat ja ein Smart einen größeren Kofferraum.
    Mein Kofferraum ist mit LPG wie jeder andere Bingo / Pöpa!
     
  15. Anonymous

    Anonymous Guest

    Hallo Gaser,

    wenn ich mir die Mails so betrachte, sollte in der 1. Zeile doch besser ein ...... "Hallo Kindergarten" stehen?

    Anstatt sich an den relativ niedrigen Treibstoffkosten zu erfreuen, wird die "Konkurrenz" mit allen (un)möglichen Argumenten zugeschmissen.

    Fakt ist: Ich benötige ein Auto mit bestimmten Vorgaben (Größe, Verwendungszweck, Anschaffungspreis, Unterhaltskosten, Haltezeit).
    Nur daraus lassen sich die Kosten auf z.B. 100 Km ermitteln. Die realen Kosten sind eh höher :-(

    Diese (z.T. an den Haaren herbei gezogenen) Kostenrechnungen sind imho für´n Ar..., sorry Popo. Berücksichtigt wird dabei nämlich nichts!
    Jeder hat einen anderen Fahrstil, die mittlere Wegstrecke ist eine andere, manche geben wortwörtlich Gas, andere stehen mehr auf der Bremse.
    Der eine benötigt viel Laderaum (und ist mit Unterflurtanks bestens bedient), der andere opfert gerne 200 Ltr. an Tankvolumen.

    Eins darf man dabei nicht vergessen: Jeder Gasversorger (dazu zähle ich auch die Umrüster) schwört auf sein Produkt.
    Die Wünsche des Kunden sind dabei zweitrangig. Einzig der Umsatz zählt!

    Stellen wir doch einmal folgende Rechnung auf. Ein Kfz benötigt auf 100 Km 9 Ltr. Superbenzin. Welche Kosten entstehen auf 100 Km bei
    den unterschiedlichen Treibstoffsorten?

    Benzin: 9 Ltr. * 1,209 € = 10,89 €
    LPG: 9 Ltr. Benzin entsprechen 10 Ltr. LPG * 0,629 € = 6,29 €
    CNG (L-Gas): 9 Ltr. Benzin entsprechen 6,7 Kg CNG * 0,809 € = 5,36 €

    Alle Angaben sind aktuelle ortsansässige Tagespreise!

    Eigentlich eine Absage an Benzin + LPG. Aber jetzt kommen die kleinen Unwägbarkeiten. Will ich das Fahrzeug nur kurze Zeit fahren,
    sind die Kosten für den CNG-Umbau für die Katz. Bei entsprechender langer Haltezeit sind aber die Unterhaltskosten zu CNG bei LPG indiskutabel!
    Also doch lieber Diesel? Damit kann ich die Unterhaltskosten zwar auf LPG-Niveau drücken, aber die Steuer frisst mich auf.
    Da wäre ein Benziner doch billiger, aber die Spritpreise .......... !

    Ich für meinen Teil fahre mit CNG für die nächsten 10 Jahre preiswert. Benzin, Diesel und LPG sind nur billig :no: Bei anderen ist es umgekehrt.

    Gruß

    M/-\rtin
     
  16. Anonymous

    Anonymous Guest

    Hallo (Kindergärtner) trure,

    schön dass du alle über einen Kamm scherst.

    Mag sein, dass der ein oder andere das getan hat. Vor allem im Eröffnungspost. Aber es gibt auch Ausnahmen.

    Welche Unterhaltskosten sind denn bei CNG-Fahrzeugen geringer? GAP ist für Erdgaser genauso Pflicht wie Gasfilterwechsel. Steuer/Versicherung ist doch derzeit auch nahezu gleich.
    Die Kraftstoffpreise sind bei uns übrigens 0,61€ (LPG) und 0,90€ (CNG). Macht also bei deinem 9-Liter-Beispiel: 10*0,61=6,1€ (LPG) und 6,2*0,9€=5,58€ (CNG). Habe mal mit 6,2kg gerechnet, da ich davon ausgehe dass es sich um H-Gas handelt.
    Macht also bei einer Laufleistung von 150.000km so ca. 780€ Vorteil CNG. Wo sind diese Differenzkosten völlig indiskutabel?

    Auch wenn du es nur auf Dich beziehst, aber irgendwie klingt das auch wie Kindergarten.
    Wie sind die Kraftstoffpreise und -steuern in den nächsten 10 Jahren? Hält dein Auto solange? Mußt du vielleicht nach ein paar Jahren teure Reparaturen durchführen lassen, die gasbedingt sind? Du wirst es jetzt auch noch nicht wissen.

    Als Gaser haben wir aber alle das Risiko, dass wir erstmal unsere Anlage amortisieren müssen. Meine Umrüstkosten hab ich schon zu 40% drin (nach einem Jahr). Wenn nichts dazwischen kommt, wird Spätestens ab Frühjahr 2008 dann richtig gespart. Und erst ab da kann ich auch ehrlich sagen, eine gute Entscheidung getroffen zu haben.


    mfg
    Matthias

    P.S.: Für meine Autonutzung kam damals Erdgas nicht in Frage und jetzt auch noch nicht. Habe für mich eine Entscheidung getroffen, und sehe in keinem CNGer einen Feind. Werde aber weiterhin meine Meinung kundtun, um Anderen - die vor einer Entscheidung zu Gasfahrzeugen stehen - zu helfen. So sachlich und objektiv wie ich das mit meiner Nur-Autogaserfahrung tun kann.
     
  17. Anonymous

    Anonymous Guest

    Seid lieb zueinander. Jeder wird seine persönlichen Gründe haben, sich für den einen oder enderen Wagen, neu oder gebraucht, umgerüstet oder nicht, zu entscheiden. Wer sehr wenig fährt, bekommt die Kosten für den Umrüstsatz nicht wieder rein. Wer seinen Wagen nur für eine kurze Zeit fahren will, wird nicht umrüsten. Wer keine Gastankstelle in der Nähe hat, kann nicht umrüsten. Wie man wirklich günstig fährt, entscheidet nur der Einzelfall. Ich zum Beispiel fahre Diesel und habe mir das vorher gründlich überlegt.

    Gruß Hochsauerländer
     
  18. Anonymous

    Anonymous Mitglied

    Dabei seit:
    1. Oktober 2005
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    0
    Bitte bleibt sachlich und lasst dieses Thema nicht in Zankereien ausarten, Danke !

    Ist doch viel schöner hier, wenn alle nett zueinander sind :rund:
     
  19. Anonymous

    Anonymous Guest

    Na klar doch!

    sowohl trure als auch ich sind doch weitestgehend sachlich geblieben. Und die Kindergarten"anfeindungen" sind nichts gegen die Sachen die da von Superusern kommen :ironie:.

    Lasst mich doch bitte auch im Sandkasten spielen!

    back to topic:
    Wenn die Lobbyarbeit funktioniert, müsste der Artikel ja bald Geschichte sein.

    mfg
    Matthias
     
  20. Anzeige

    Hey
    hier gibt es passendes Zubehör.
    Vielleicht ist etwas brauchbares dabei.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Anonymous

    Anonymous Guest

    Hallo Hochsauerländer

    Sind wir doch immer. Du weißt doch - kleines aufmüpfiges Volk am Rande des Rothaargebirges :roll:

    Es lag nicht in meinem Interesse hier "Stimmung" zu machen. Vielmehr wollte ich aufzeigen, das jeder seinen eigenen Grund für die bevorzugte Treibstoffsorte hat.

    Gruß

    M/-\rtin
     
  22. Anonymous

    Anonymous Guest

    Streiten wollen wir uns nicht. Es geht doch nur um die Interpretation der jeweiligen Fakten.

    Gruß

    M/-\rtin
     
Thema:

Die Erdgas-Lobby (Mafia) ist mächtig aktiv....