Bremsen quietschen

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Fragen und Themen" wurde erstellt von blautze, 4. August 2005.

  1. blautze

    blautze Mitglied

    Dabei seit:
    4. Januar 2005
    Beiträge:
    234
    Zustimmungen:
    0
    Bei dem kleinen Auto von meiner Frau, tritt in (un)regelmäßigen Abstand ein Quietschen auf.
    Ich konnte zumindest feststellen das es die Vorderbremsen sind. Da ich mich da nicht rangetraut habe, hin zum Freundlichen. Der erzählte "das sei normal, beim Bremsen lösen sich Späne ab die eigentlich verglühen. Es kann aber auch möglich sein das die Späne sich querlegen und dadurch das quietschen auftritt."
    Das habe ich zum ersten mal gehört. Hat uns der Freundliche jetzt ordentlich verarscht? Oder stimmt es was er gesagt hat? :?: :?: :?: :?:
     
  2. Anzeige

    schau mal hier: (hier klicken) Dort findest du derzeit bestimmt einige interessante Sachen.


    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Anonymous, 4. August 2005
    Anonymous

    Anonymous Guest

    also,bei Renault ist das Thema Bremsenquitschen ja an der Tagesordnung(Kangoo)Es gibt da mehrere Möglichkeiten.Das erste was ich ausprobieren würde,ist mal eine leere Strecke zu fahren und dann mehrmals das Auto "doll runterzubremsen.Wenn das Quitschen immer noch da sein sollte,kann es sein,das die Beläge auf dem Schlitten des Bremssattels,sich nicht frei bewegen können(Schwimmsattel)-heißt,durch Bremsstaubablagerrungen,lösen sich die Beläge,nicht mehr vollständig von der Scheibe,daher das quitschen.Am Besten,nimmt man sich dafür Bremsenreiger,eine Drahtbürste und gegebenenfalls Kupferpaste.Dann reinigt man den Schlitten,reibt gegebenenfalls die Stellen mit Kupferpaste ein.Damit sollte das Problem gelöst sein.Wenn das quitschen allerdings schhon länger ist,kann es auch sein,das durch das nicht mehr vorhandene Lösen der Beläge von der Scheibe,sich ein Grat an der oberen Kante der Scheibe gebildet hat.Dieser Grat,quitscht dann auch.Es gibt dann aber die Möglichkeit,wenn die Scheibe sonst noch nicht zu doll verschlissen ist,den Grat zu entfernen,durch abdrehen der Scheibe.Bevor du das alles machst,würde ich allerdings erst mal den Wagen vorne hochbocken und die Räder drehen,dann siehst und hörst du schon,ob sich das Rad frei dreht,oder ob der Belag schleift.Ich hoffe dir damit geholfen zu haben
     
  4. blautze

    blautze Mitglied

    Dabei seit:
    4. Januar 2005
    Beiträge:
    234
    Zustimmungen:
    0
    erst mal Danke, deine Tipps haben mir geholfen.
    hochgebockt hab ich schon und es schleift zwischen den Backen
     
  5. #4 Anonymous, 4. August 2005
    Anonymous

    Anonymous Guest

    jow,dann schwimmen die Beläge nicht mehr frei im Bremsschlitten oder sie lösen nicht mehr sauber von der Scheibe.Hat die "tiefe Riefen????"Du wirst also nicht darum kommen,mal die Beläge aus dem Schlitten zu nehmen und so vorzugehen,wie ich es dir beschrieben habe.Was mir noch eingefallen ist,was ich aber nicht glaube,das der Bremskolben,das zylindrische Ding oben mit den Gummipuffern,fest ist und nicht mehr richtig löst.Der soll ja auch für das Bremsen und wieder lösen sorgen.
    P.S.:Das würdest du auch beim Bremsen merken.Dann bremst der meistens "schief"Heißt,eine Seite mehr,als die andere.
     
  6. #5 Big-Friedrich, 4. August 2005
    Big-Friedrich

    Big-Friedrich Moderator
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    28. Dezember 2004
    Beiträge:
    7.877
    Zustimmungen:
    7
    He Beule, du bist ja nen richtiger Technikfreak :top:
    Und das als Postbeamter.

    :respekt:
     
  7. #6 Anonymous, 4. August 2005
    Anonymous

    Anonymous Guest

    Tja,Postbeamter war ich ja nur nebenher...Es gibt halt Sachen,die man verdammt gerne macht,die sollte man sich aber nicht als Beruf zulegen,da sie dann keinen Spaß mehr machen(auf Dauer) :wink: :wink: :wink:
     
  8. #7 Anonymous, 5. August 2005
    Anonymous

    Anonymous Guest

    Scheibenbremsen "klemmen" immer etwas! Daher ist der Test bei hochgelagertem Rad wenig aussagekräftig.

    Denn das Quietschen tritt ja bei Belastung auf (beim Bremsen).
    --> ein "Freilauftest" wird in die Irre führen.

    Das Quietschen ist ein akustischer Output.
    --> Irgendwas resoniert!
    Falls was resoniert, dann hilft nur Bedämpfung. Und das geht bei keiner Belag-Scheiben-Zangen-Kombination. Wo sollte man ansetzen?

    Was hilft?
    Ein Tausch der Beläge! Zangen- und Scheibentausch wäre teurer.

    Und so weiter....... Der "Freundliche" weiß über Resonanzen und deren Bedämpfung garantiert bescheid. <-- *gg*


    Gruß aus Wien vom "gelbenCombo"

    PS: Mein Posting ist überheblich. Aber inhaltlich stimmt es.
     
  9. #8 Anonymous, 5. August 2005
    Anonymous

    Anonymous Guest

    wer dran glaubt!!!
     
  10. #9 Anonymous, 6. August 2005
    Anonymous

    Anonymous Guest

    Hallo geber Combo,

    ääh,ja............. kannst du das ganze mal für normal Sterbliche ins Deutsche übersetzen :?:

    Gruß
    Jochen
     
  11. Anzeige

    Hey
    hier gibt es passendes Zubehör.
    Vielleicht ist etwas brauchbares dabei.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. Anonymous

    Anonymous Guest

    gelberCombo,

    leider trifft es beim Kangoo nicht zu. Bei meinem ersten Kangoo quitschte die Bremse nicht beim Bremsen, sondern beim Fahren! Das hatte der Kangoo die ganze Zeit immer wieder (vor allem aber wenn's draußen warm war), bis die Beläge dann bei ca. 38000km runter waren. Ich habe die Beläge selbst gewechselt, habe alles gründlich sauber gemacht, viiel Antiquitschpaste drauf und gut wars! Bis ich den Kangoo verkauft habe, habe ich kein einziges mal quitschen gehört, und bin damit also rund 13000km gefahren.

    Übrigens glaube ich, daß es bei meinem neuen Kangoo so langsam auch beginnt. Werde diesmal sofort reklamieren und nicht so rumfahren.

    Gruß,
    Dementi
     
  13. #11 Anonymous, 28. Juli 2009
    Anonymous

    Anonymous Guest

    Das I-Net ist einfach klasse.

    Wir hatten am Kangoo dieses Quietschen auch. Am Anfang nur von Zeit zu Zeit, seit kurzem immer öfter und immer lauter.

    Gestern war es dann ganz penetrant. Kurz gegoogelt, diesen Fred gefunden und ab in die Garage.

    Kangoo vorne hochgebockt, Räder runter, Bremsen ausgebaut (hab noch kein Auto gesehen, bei welchem das so einfach geht wie beim Kangoo), alles mit der Drahtbürste gereinigt, schön Kupferpaste drauf und alles wieder zusammengebaut.

    Und das Quietschen ist weg (auch wenn ein Österreicher irgendwas von Resonanzen schreibt).

    Kosten: 10 Cent Kupferpaste

    Zeitaufwand: Rund 30 Minuten

    Danke an das Hochdachkombi Forum. :p :p
     
Thema:

Bremsen quietschen

Die Seite wird geladen...

Bremsen quietschen - Ähnliche Themen

  1. Quietschende Kangoobremsen

    Quietschende Kangoobremsen: Hallo an alle Kangoofahrer, ich habe einen 2008er Kangoo II. Seit Wochen quietschen nun die Bremsen. Hinten, Fahrerseite. Ich hatte Sie schon...
  2. Bremsen nach 60.000 KM ?

    Bremsen nach 60.000 KM ?: Moin, wir sind jetzt im 5 Jahr und der Wagen ist bei der Inspektion. Die Werkstatt meint, dass die Bremsen inkl. Scheiben vorn hinüber sind....
  3. Leise eierndes Geräusch beim Bremsen

    Leise eierndes Geräusch beim Bremsen: Moin Moin! Evtl. hat einer von Euch das auch? "NissanEvalia" schrieb mal: "- die Bremsen quietschen, eine der Trommelbremsen hinten "jibbelt"...
  4. Vorsorgemassnahmen: Domlager, Schiebetürenschienen, Bremsen

    Vorsorgemassnahmen: Domlager, Schiebetürenschienen, Bremsen: Hallo... Nachdem ich mich nun hier ein wenig durchgeackert habe sind Fragen aufgekommen. Ich möchte mir für meine Tätigkeit einen Fiat Fiorino...
  5. Rechtliche Frage Bremsenwechsel

    Rechtliche Frage Bremsenwechsel: Hallo, im April oder Mai letzten Jahres wurden beim Auto meiner Frau die Bremsscheiben und Bremsbeläge in einer Werkstatt vorne ausgetauscht. Wir...