1.6 TDI oder 1.2 TSI - Erfahrungen

Dieses Thema im Forum "VW Caddy" wurde erstellt von mrstefan, 23. September 2014.

  1. mrstefan

    mrstefan Neues Mitglied

    Dabei seit:
    17. April 2014
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Zusammen,

    ich stehe nun kurz davor auch ein HDK Fahrer zu werden. Die Wahl ist auf den Caddy gefallen.
    Leider bin ich mir bei der Motorisierung noch unschlüssig was es für einer werden soll.
    Der 1.6 TDI 102PS oder 1.2 TSI mit 105PS. Bin auch beide schon Probe gefahren.

    Hier mal die Fakten:
    - TDI ca. 100 EUR mehr Steuer
    - Versicherung ca. 120 EUR mehr im Jahr
    - Anschaffung fast gleich (Gebrauchtwagen)
    - ca. 15000 KM im Jahr

    Subjektiv fand ich die Lenkung beim TSI leichtgängiger. Durchzug waren beide gut. Der TDI is durchzugsstärker auf der Autobahn. Im TSI fühlte ich mich wohler. Liegt aber wohl an der Gewohnheit einen Benziner zu fahren.

    Mir geht es auch um den Fahrspaß, nicht nur den Preis.

    Hoffe ihr könnt mir wertvolle Tipps geben, was ihr so fahrt und wie zufrieden ihr seid.

    Gruß
    mrstefan
     
  2. Anzeige

    schau mal hier: (hier klicken) Dort findest du derzeit bestimmt einige interessante Sachen.


    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Fischotter

    Fischotter Mitglied

    Dabei seit:
    15. August 2007
    Beiträge:
    1.394
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    die Wahl des Motors hängt davon ab, wo, wieviel und wie schnell Du fährst. Der Diesel mag in allen Bereichen sparen, aber nicht der Tsi. Der ist nur sparsam bei niedrigen Drehzahlen und Geschwindigkeiten. Je schneller Du fährst um so schneller steigt der Verbrauch. Bei Bleifuß können unter Umständen bis zu 20l Verauch entstehen.

    Ciao
    Peter
     
  4. furgo nata

    furgo nata Mitglied

    Dabei seit:
    16. September 2014
    Beiträge:
    85
    Zustimmungen:
    1
    Moin,

    ich würde sagen das kommt auf Deine Nutzungsweise an. Die klassische Faustregel "viele Jahreskilometer = Diesel, wenig km = Benzin" bezieht sich ja ausschließlich auf den steuerlichen Aspekt und greift damit meiner Meinung nach etwas kurz. Das gilt insbesondere heutzutage, wo meist die Wahl des Verbrennungsprozesses mit der Entscheidung zwischen einem kleinen Diesel und einem GANZ kleinen Benziner einhergeht.

    Ich habe persönlich keine langfristigen Erfahrungen mit den Beiden Motoren, aber hier mal ein paar Punkte die - neben der Wirtschaftlichkeit - bei der Wahl zu bedenken sind.

    Was für Strecken fährst Du denn so? Fährst Du fast ausschließlich alleine oder öfter mal mit Ladung oder mehreren Personen? Willst Du auch mal einen Anhänger ziehen? Musst Du öfter größere Steigungen überwinden?
    Benziner: Für den überwiegenden Stadtbetrieb ist so ein 1,2 l Motörchen ganz ordentlich, sparsam und steckt häufige Kurzstrecken besser weg als ein Diesel. Sobald aber mal Last anliegt (Autobahn, Ladung, Anhänger, Berge), säuft er aber auch wie ein großer ohne es mit einem besonders hohen Maß der erwähnten Fahrfreude zu danken.
    Diesel: Mag es, wenn er öfter mal auf längeren Strecken bewegt wird - und das muss er auch ab und zu mal haben (z.B. Stichwort Partikelfilter-Selbstreinigung - dafür ist etwas Temperatur erforderlich). Viele Diesel verfügen gegenüber den Benzinern über ein 6-Gang-Getriebe, was die Langstreckentauglichkeit noch erhöht. Ich weiß nicht, wie der Caddy da ausgestattet wird - evtl. die Möglichkeit eines DSG berüchsichtigen, wenn Du zu den Automatikern gehörst. Liefert mehr Drehmoment, auch aus niedrigeren Drehzahlen, was sich in besserem Vortrieb im beladenen Zustand niederschlägt. Kann bei hohen Minusgraden mal das Anspringen verweigern.

    Ich hoffe, ich konnte Dir ein paar Anstöße zur Abwägung liefern.

    Gruß,
    Peter
     
  5. Schrankwand

    Schrankwand Mitglied

    Dabei seit:
    5. Mai 2007
    Beiträge:
    1.326
    Zustimmungen:
    4
    @ Peter
    Sehr guter Beitrag - leider gibt es hier keinen "Danke" Button.

    Sehe ich ganz genauso. Die Faustformel, ab soundsoviel Kilometer lohnt sich der Diesel, habe ich
    stets beiseite gelassen. Fakt ist, dass der Dieselmotor teurer in der Anschaffung und Wartung
    ist, mehr Steuern kostet, im Winter wenig schnell auf Temperatur kommt und Kurzstrecken
    weniger mag. Trotzdem fahre ich seit nunmehr 14 Jahren Diesel und würde ihn immer wieder
    wählen, es sei denn ich müsste mein Budget sehr stark einschränken.
    Zu einem HDK, finde ich, paßt ein Diesel wunderbar. An den Wochenenden und bei allen
    Transportaufgaben kommt mein Diesel aufgrund der dann anfallenden Kilometern in den
    heißen Bereich. Probleme irgendwelcher Art, auch mit dem DPF hatte ich noch nie.
    Ich kann aber auch nicht objektiv berichten, fahre ich doch selbst einen 140 PS Diesel
    und dazu noch mit DSG, will sagen "sparen" ist anders. Es macht aber einfach Spaß
    einerseits locker zu cruisen, andererseits aber auch mal locker zu überholen ohne
    Angstschweiß auf der Stirn. Und ja, wenn die Bahn frei ist fahre ich auch mal schneller
    als die üblichen 120 - 130 km/h. Mit Hänger hinten dran oder 5 Personen merke ich
    den Beladungszustand doch schön und mir gehen dann immer die Meldungen durch den
    Kopf wo die 1.6er dem Motor einen "guten Durchzug" bescheinigen. Da kann ja was nicht
    so recht Stimmen oder es fehlt einfach der Vergleich.

    Also mein Rat: Probefahren und den Bauch entscheiden lassen, wenn das Portemonaie
    nicht zu stark kneift.

    Ach so, beinahe vergessen: ca. 18.000 km im Jahr bei einem Durchschnitt laut BC
    von 6,1 l/100. Effektiv liegt das so bei 6,5 Litern...
    Erfahrungsgemäß nimmt sich der 1.6 er die gleiche Menge und hat nur 5 Gänge.
    Und die muß du fleißig nutzen um so zu fahren wie ich im 2.0.
    Ich wollte auch aus monetären Gründen den 1.6er haben, aber schon nach wenigen
    hundert Metern war mir klar das ein "zurück" nicht so einfach wie ein "hoch" ist!
    Man ist verwöhnt...


    Sorry für die Rechtschreibfehler, mein iPad führt ein Eigenleben.
     
  6. welfen2002

    welfen2002 Mitglied

    Dabei seit:
    30. März 2005
    Beiträge:
    1.002
    Zustimmungen:
    1
    Meine Vorredner haben eigentlich alles gesagt. Trotzdem nochmal meine Sicht zum TSI als TSI Fahrer.
    Ich fahre vorwiegend Stadtverkehr, gelegentlich Landstraße und selten Autobahn. Mein Fahrprofil ist "mit dem Verkehr mitschwimmen". Keine Kavalierstarts, kein Anhänger,.. bei extrem spritsparender Fahrweise komme ich mit 5L/100km hin. In Berufsverkehr mit vielen roten Ampeln sind es 9L/100km. 100Euro Steuern/Jahr.
    Motor läuft extrem leise und Fahrzeug hat Möglichkeit dieses auch noch weg zu bekommen.
    Die Lenkung wird elektromotorisch unterstützt. Supereinfaches Einpacken.
    Im Winter ist das Motörchen nach 2km schon warm, d.h. der Motor ist im Winter relativ schnell auf wirtschaftlich günstigen Temperaturen.

    Parallel fahre ich auch einen 2,2Liter Turbodiesel. Der fährt total anders. Motor hört sich rau an. Geht ab ab wie Schmitz-Katze. Verbrauch ist ähnlich, wobei Hochgeschwindigkeitsfahrten nicht so extrem zu Mehrverbrauch führt, wie beim TSI.

    Der TSI hat nur ein 5 Gang Getriebe. Leistungsstärkere Fahrzeuge haben heute meistens ein 6 Gang Getriebe.

    Da ich aufgrund meines Wohnortes nicht viel anders fahren kann, als die Autos vor mir, fahre ich sehr gerne mit dem TSI Caddy. Klima ist OK, Sitze sind OK, bequeme Armlehnen, leiser Motor, Verbrauch ist IO, Lenkung sehr leicht.

    Schaut man unter die Motorhaube sieht alles sehr übersichtlich aus. Obwohl ich mit dem TSI noch nie in der Werkstatt war (erst 3,5 Jahre alt), kann ich mir vorstellen, dass auch Reparaturen billiger werden als bei einem Auto das den Motorraum voll mit Schläuchen, Kabel und Motor hat.
     
  7. mrstefan

    mrstefan Neues Mitglied

    Dabei seit:
    17. April 2014
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Danke für die ausführlichen und anregenden Beiträge.

    Dann wird die Tendenz wohl doch zum Diesel gehen. Da ich hier 15 km von den Alpen entfernt wohne und es doch bergig und hügelig ist wird der Diesel wohl mehr Freude am Fahren machen. Ein 2 Liter Diesel sprengt wohl mein Budget auch wenn 6 Gänge sehr schön wären...

    Ich werde euch auf dem Laufenden halten und bin für weitere Beiträge dankbar.
     
  8. Anzeige

    Hey
    hier gibt es passendes Zubehör.
    Vielleicht ist etwas brauchbares dabei.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. mrstefan

    mrstefan Neues Mitglied

    Dabei seit:
    17. April 2014
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Es ist nun ein 1.6 TDI mit 102 PS geworden und ist in ca 14 Tagen da, da es sich um einen VW Werk Jahreswagen mit 6000 km handelt.
     
  10. #8 helmut_taunus, 5. Oktober 2014
    helmut_taunus

    helmut_taunus Mitglied

    Dabei seit:
    22. Mai 2006
    Beiträge:
    5.333
    Zustimmungen:
    40
    Na dann mal Gratulation.
    (In der Wartezeit kannst Du vorab ne Signatur bauen?)
    Gruss Helmut
     
Thema:

1.6 TDI oder 1.2 TSI - Erfahrungen

Die Seite wird geladen...

1.6 TDI oder 1.2 TSI - Erfahrungen - Ähnliche Themen

  1. Dachträger von Atera oder Thule. Erfahrungen?

    Dachträger von Atera oder Thule. Erfahrungen?: Moin, ich brauche nen Dachträger (Grundträger) für meinen Combo. Das Original Opelteil liegt bei ca. 150 EUR nun habe ich bei Eblöd welche von...
  2. CITAN extralang oder Grand Kangoo

    CITAN extralang oder Grand Kangoo: Hallo Hochdachkombi Gemeinde, ich plane einen neuen CITAN zu kaufen. Aber was spricht eigentlich dagegen einen Grand Kangoo zu kaufen? Das...
  3. Neuer Dokker oder gebrauchter X?

    Neuer Dokker oder gebrauchter X?: Hallo zusammen, folgende Ausgangslage: Ich möchte max. 15.000 investieren, eigentlich weniger. Wir (Familie mit kleinem Kind) möchten den Wagen...
  4. Kaufberatung: Berlingo oder Kangoo?

    Kaufberatung: Berlingo oder Kangoo?: Hallo zusammen, meine Frau und ich möchten uns einen Hochdachkombi zulegen, da bald das 2. Kind da ist und wir bislang nur zwei 3-Türer fahren....
  5. Grand Tourneo mit 1,5l oder 1,6l?

    Grand Tourneo mit 1,5l oder 1,6l?: Hallo Forum, nach einigem Lesen nun mein erster Beitrag hier. Wir stehen vor dem Kauf unseres ersten HDK, da sich unsere Familie bald von 4 auf...