Wohin mit der 2. Batterie von Solaranlage?

Diskutiere Wohin mit der 2. Batterie von Solaranlage? im Forum Nissan NV200 im Bereich ---> Die Fahrzeuge - Unser nv200 Kasten kriegt eine Solaranlage aufs Dach. Wir sind uns nicht schlüssig wohin mit der 2. Batterie. Zuerst war eine Montage unter dem...
S

Savon99

Mitglied
Beiträge
44
Unser nv200 Kasten kriegt eine Solaranlage aufs Dach. Wir sind uns nicht schlüssig wohin mit der 2. Batterie. Zuerst war eine Montage unter dem Bettkasten vorgesehen. Aber wie befestigt man eine Batterie Crash sicher auf einem Holzboden? Wir haben vier 20Ah Bleigel Batterien von der Grösse 24cm x 8cm x 18cm die wir einbauen wollen. Gibt es einen besseren Platz für den Einbau?
 
christiane59

christiane59

Mitglied
Beiträge
1.480
Aber wie befestigt man eine Batterie Crash sicher auf einem Holzboden?

Wenn der Holzboden sicher an der Karosserie verschraubt ist, kannst du entweder Einschlagbodenhülsen (von unten) nehmen oder Eindrehmuffen (von oben) als Gewinde passender Größe hineinschrauben, und daran Lakaikrampen mit einem Gurt anschrauben, der die Batterie sichert. Um die Batterie am Boden herum noch ein Rähmchen, damit sie nicht rutschen kann. Für Batterien, die gasen können, solltest du einen Schlauch vom Batterieventil nach unten durch den Boden führen.
 
christiane59

christiane59

Mitglied
Beiträge
1.480
Bleigel sollten nicht gasen, wenn dann kann man Sie entsorgen :mrgreen:
Normalerweise tun sie das auch nicht. Es kann aber passieren wenn sie überladen werden, z. B. von einem defekten Ladegerät oder auch dem falschen Ladegerät. Manche Bleigel sind versiegelt und haben kein Entlüftungsventil. Viele aber doch, wenn auch nur für den Notfall, als Sicherheit damit sie nicht bersten. Wenn sie eins haben, steht meist VRLA mit in der Beschreibung. Teufel oder Beelzebub kann man sich deshalb aussuchen :). Ein wirklich gutes Ladegerät ist aber Pflicht, wenn man sie im Innenraum verbauen will. Das kostet so ab 80 Euro aufwärts und sollte speziell für den Batterietyp ausgewählt werden.
 
Reisebig

Reisebig

Mitglied
Beiträge
3.308
Also wohin im NV200 kann ich nicht behilflich sein, ich kenne Ihn nicht im Detail.

Ich nehme mal an, die Akkus sind schon vorhanden ? Dann hilft mein Text nicht weiter, aber falls noch nicht vorhanden, schon mal über eine LifePo4 Batterie nachgedacht ? Deine 4 Akkus wiegen zusammen min. 24 Kg (mein 80 Ah Bleigel hat sogar 26 Kg) und bieten max. 40 A zum Verbrauchen. Mein neu angeschafter LifePo4 Akku hat 32 AH und wiegt 4,6 Kg und ist etwa so groß wie einer deiner 20 Ah Akkus. Einen 42 Ah LiefPo4 der in etwa 35 A zur Verfügung stellt gibt es im Moment in der Bucht für knapp 300 €, Abmessungen 22,3 x 12 x 17,5 cm und 6,5 Kg. Der wäre dann einfacher unterzubringen. Allerdings wenn Akkus vorhanden, dann den Text einfach vergessen.
 
S

Savon99

Mitglied
Beiträge
44
Danke, die Bleigel sind schon vorhanden. Sie stammen aus einem neuen E-Roller denn ich auf LION Batterien umgerüstet habe. Dass Gewicht ist schon ein Manko, der Preis von LION auch.
Dann werde ich mich einmal um die Eindrehmuffen kümmern. Der Boden ist nämlich schon eingebaut und verklebt.
Geladen werden die Akkus von einer Solaranlage, ohne Verbindung zur Autoelektrik.
 
M

mctwist

Mitglied
Beiträge
45
Also mal ehrlich,es sollte doch so langsam bekannt sein,das der beste Platz für eine Zweitbatterie im Motorraum ,auf der Starterbatterie ist.
 
christiane59

christiane59

Mitglied
Beiträge
1.480
Verkehrt sicher nicht, wenn sie denn hinpasst. Ich weiß dass Zooom es beim Nissan so gemacht hat. Bei vielen Autos wird sie auch unter den Sitzen verbaut. Meine sitzt im Schrank in der Küchenzeile.
 
Reisebig

Reisebig

Mitglied
Beiträge
3.308
Gut ... Problem im aktuellen Fall, es sind 4 Akkus die erst zu einem festen Block zusammengefügt werden müßte der dann befestigt werden muß.
 
S

Savon99

Mitglied
Beiträge
44
Gut ... Problem im aktuellen Fall, es sind 4 Akkus die erst zu einem festen Block zusammengefügt werden müßte der dann befestigt werden muß.
Richtig. Und mit der Autoelektrik absolut keine Verbindung. Ausserdem muss ich zuerst mit dem Solarstrom in den Motorraum und dann wieder zurück auf den Sicherungsverteiler im Wohnraum.
Trotzdem danke für dass Foto Ralf. Interessante Lösung
 
Evie

Evie

Mitglied
Beiträge
1.967
Ok, aber die Sonne scheint nicht immer !

Im Motorraum hätte den Vorteil das man leicht über ein BSR Relais Strom aus der Lima über die Starter Zapfen kann wenn der Motor Läuft
Und da hier gescheite Kabelquerschnitte gefragt sind ist wäre es vorteilhaft den weg so kurz wie möglich zu wählen.

Die Unterkonstruktion der Zweitbatterie im Motorraum sieht wohl bei Zooom so ähnlich aus wie die meine hier, so das Sie das ganze Gewicht über die Motorhalterung hauptsächlich abfangen.
Das hier ist die meine :D
https://up.picr.de/29367153iz.jpg

oder hier
 
Thema: Wohin mit der 2. Batterie von Solaranlage?

Ähnliche Themen

S
Antworten
10
Aufrufe
1.759
ManniSpall
ManniSpall
H
Antworten
5
Aufrufe
1.672
ReisKocherPilot
ReisKocherPilot
christiane59
Antworten
13
Aufrufe
3.523
Reisefan
R
J
Antworten
0
Aufrufe
3.233
josfanilil
J
Oben