Wer kennt fertig ausgebauten HDK mit Aufstelldach? Und wie finden?

Diskutiere Wer kennt fertig ausgebauten HDK mit Aufstelldach? Und wie finden? im Allgemeine Fragen und Themen Forum im Bereich ---> Die Fahrzeuge; Mit unseren bisherigen Womos (z. B. Jumper Selbstausbau und Globecar) waren wir auch über die RMV bei der Kravag - das war wegen der GfK-Dächer...

  1. Ann

    Ann Mitglied

    Dabei seit:
    11.01.2016
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    7
    Mit unseren bisherigen Womos (z. B. Jumper Selbstausbau und Globecar) waren wir auch über die RMV bei der Kravag - das war wegen der GfK-Dächer und den komplett anderen Rabattstufen immer günstiger. Als Zweitwagen gibt es, glaub ich, keine Konstellation, wo Womo-Versicherung schlechter ist.

    Als Erst- und einziger PKW werde ich wohl beides anfragen. Ich glaube, für einen möglichen Wiederverkauf ist Sonder-KFZ Womo immer besser - aber erstmal wollen wir ja kaufen ;-). Dass die KFZ-Steuer sich durch die Zulassungsart auch ändern kann, wusste ich nicht. Das nehm ich mir in den Hinterkopf, danke!
     
  2. #22 Hibbelinos, 13.07.2019
    Hibbelinos

    Hibbelinos Mitglied

    Dabei seit:
    26.09.2018
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    43
    Moin,
    mein NV200 ist mein einzigstes Auto (unser Anderes läuft auf meinen Mann). Übergeben wurde er mir als LKW, so wurde er angemeldet und erstmal versichert. Dann habe ich mich mit unserem Versicherungsmenschen hingesetzt und wir sind alle Optionen durchgegangen... LKW, PKW oder WoMo. Er riet mir bei dem grossen Ausbau (im Verhältnis KFZ-Preis - Ausbau Preis) zum WoMo. Preislich war das steuertechnisch am günstigsten, Versicherungstechnisch das Mittelfeld.. LKW wäre hier am günstigsten gewesen. Wir haben viele Versichungen im Bundle, ansonsten hilft wohl stumpf nen Versicherungsvergleich. Sich nicht nur den Preis den man zahlt anschauen, sondern auch was am Ende mit versichert ist!
    Mir würde es nicht helfen bei einem Schaden nur den KFZ Wert ersattet zu bekommen (wäre beim LKW so gewesen), ich hätte auch gerne meinem Ausbau mitversichert. Und so ist es jetzt auch, alles tutti kompletti :)
     
    Ann gefällt das.
  3. Ann

    Ann Mitglied

    Dabei seit:
    11.01.2016
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    7
    Ja, befürchte das auch gerade. LKW hatte noch irgendwelche anderen Einschränkungen. Da wir einen unausgebauten Wagen suchen, werden wir diesen zuerst als PKW versichern (müssen). Ich muss mir eh mal die TüV-Anforderungen NRW für Womos nochmals durchlesen, weil unser Ausbau zu Beginn erstmal spartanisch werden soll.
     
  4. #24 helmut_taunus, 15.07.2019
    Zuletzt bearbeitet: 15.07.2019
    helmut_taunus

    helmut_taunus Mitglied

    Dabei seit:
    22.05.2006
    Beiträge:
    8.023
    Zustimmungen:
    691
    Hallo,
    schau auch mal seine Meinung oder Erfahrung, im Video sagt einer, was er es an Tuev Anforderungen hatte.
    youtube Vom PKW zum Wohnmobil | Das will der TüV sehen | VW T4 Camper
    Vom Hoerensagen, zwei Ausgaenge aus dem Wohnraum, beide von innen zu oeffnen, als Not-Fluchtwege. Oft wird der Kocher fest verbaut gefordert, dann reicht eine bessere "Schraube" am Kocher, damit der grosse Topf den Kocher nicht mehr kippen kann.
    .
    noch ein Erfahrungsbericht im Video
    Gruss Helmut
     
  5. #25 Hibbelinos, 15.07.2019
    Hibbelinos

    Hibbelinos Mitglied

    Dabei seit:
    26.09.2018
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    43
    Mein TÜV Mensch (NDS) sah das super entspannt:
    Kochstelle, Bett (wollte er nicht mal aufgebaut sehen), Tisch (da ging die Hundebox als Tisch durch ... den eigentlichen fand er uninteressant), Stauraum.

    Aber man sagte mir auch, das je nach Mensch zu Mensch unterschiedlich.. klappt es nicht, einfach zum nächsten.
     
  6. Ann

    Ann Mitglied

    Dabei seit:
    11.01.2016
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    7
    Leider gibt's keine allgemein gültige Aussage für ganz Deutschland und noch nicht mal für jedes Bundesland - das ist tatsächlich abhängig vom jeweiligen Tüv.

    Bei uns wollte man (beim regulären Tüv-Termin) unseren Jumper mit Hochdach, Schränken, 2 Betten etc. etc. nicht mehr als Wohnmobil zulassen, weil kein Kocher fest eingebaut war. Wir haben dann gemeinsam eine Richtlinie in den Vorgaben gefunden, dass auch ein Strom-betriebener Kocher ausreicht, der nicht fest installiert sein muss. Eine "sichere Feuerstelle/Umgebung" mit steckbarer Metall-Umrandung des Küchenblocks war vorhanden. Ich habe damals für 24,95 einen Mini-Kocher mit Kabel gekauft und dann war's gut. Wasser war egal.

    In Bayern reicht z. B. kein Spirituskocher, da müsste es ein fest verbauter Gaskocher sein. In NRW ist ein transportabler Gaskocher nicht in Ordnung - eine transportable Strom-Kochgelegenheit aber schon. Logisch ist das nicht. Ich glaube, es ist immer am einfachsten, wenn man mit dem Tüv spricht. (Den Jumper hatten wir als Womo gekauft, deswegen war das schlicht eine Überraschung, dass er es auf einmal nicht mehr sein sollte.)
     
  7. #27 St.Rafl, 15.07.2019
    Zuletzt bearbeitet: 15.07.2019
    St.Rafl

    St.Rafl Mitglied

    Dabei seit:
    16.09.2018
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    31
    Ich war heute früh beim TÜV Süd (Oberbayern) zu einem Beratungstermin bezüglich meines Ausbaus unseres Evalias. Bis auf den Kocher war alles OK. Gaskartusche geht bei TÜV Süd leider gar nicht (habe ich schon erwartet) - mit einem fest verschraubten Spirituskocher wäre er aber zufrieden. Im Rundschreiben, das er mir zeigte wird hier der Dometic empfohlen, Der wird aber leider nicht mehr hergestellt. Ich probiere es jetzt mit einem HPV Salsa, den ich an meine ausziehbare Küchenbox festschraube.

    Ansonsten brauche ich dann nur noch einen Wiegeschein wegen dem neuen Leergewicht und ansonsten würde der Umschreibung nichts im Wege stehen.

    Das Gespräch war sehr angenehm und entspannt. Besonders gefallen hat ihm der Zoom Drehsitz. "Pfiffig" meinte er dazu. :)

    Meine Empfehlung: Erst mal einen unverbindlichen (Kostenlosen) Termin beim TÜV machen, dort abklären was der Prüfer sehen will und mit diesem Wissen weiter überlegen was zu tun ist.

    Viele Grüße - Ralf
     
    odfi und Ann gefällt das.
  8. Ann

    Ann Mitglied

    Dabei seit:
    11.01.2016
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    7
    Mit der Überschrift des Threads hat unser Kauf zwar nichts mehr zu tun, aber wir finden's richtig gut. Seit Ende Juni hatten wir viel hin- und herüberlegt und recherchiert.

    Jetzt haben wir einen unausgebauten NV200 Evalia (Euro6-Diesel, 7-Sitzer) mit wenigen Kilometern gekauft. Toller Wagen! Zooom-Dach, Drehsitze und Tisch wären ein guter Anfang für unseren Ausbau (Heizung und Gasanlage auf keinen Fall. Verdunkelung, Licht und Außenstrom ist in der engeren Wahl. Spüle bzw. Waschbecken wäre für später ggf. was. Stauraum? Noch ungelöst.) Dazu die Rechnerei "Wenn das Auto schon mal dort ist" versus "Kostet echt ganz schön viel alles". Mal schauen. Wir haben jetzt Zeit und, wenn's uns am Wochenende rauszieht, können wir gut die Isomatten einfach so ausrollen ... Überlegen, auf der Caravan Salon nach Campingboxen zu schauen, wobei wir Heckküche und Spüle nicht wollen, und damit fallen leider viele fertige raus. Vielleicht bauen wir dann auch etwas selbst ... ;-)

    @St.Rafl - Ralf: Deinen Ausbau finden wir übrigens sehr, sehr gut (optisch und praktisch).
     
    zigeunerin22 gefällt das.
  9. Rolf1

    Rolf1 Mitglied

    Dabei seit:
    02.10.2012
    Beiträge:
    720
    Zustimmungen:
    118
    Mein Ausbaukonzept wäre vielleicht das Richtige für Dich. Inzwischen habe ich außer meinem von der Seite her herunterklappbaren Bett (hatte ich hier beschrieben) auch einen megaschmalen Küchenblock gebaut, der keine 10 cm Breite zusätzlich zum Radkasten benötigt. Die Liegefläche ist dadurch trotzdem noch über 1,20 m breit.
    Habe das leider noch nicht gepostet und habe gerade auch keine Möglichkeit. Jedenfalls habe ich fast die gesamte Ladefläche weiterhin zur Verfügung und trotzdem ein eingebautes Waschbecken, Frisch- und Abwasserkanister, Stauraum und Kocher, der innen und außen zu verwenden ist. Alles ist auch bei aufgebautem Bett zu verwenden.

    Die Küche ist hinten rechts längs über / auf dem Radkasten eingebaut und nutzt unter anderem auch die Ausbuchtung des Fensters mit, um Platz in der Tiefe zu gewinnen.

    Hat sich schon in Urlauben bewährt, ist aber noch nicht 100%ig fertig, Z.B. fehlt mir noch eine Abdeckung über Spüle und Kocher.

    Rolf1
     
    Ann und St.Rafl gefällt das.
  10. Ann

    Ann Mitglied

    Dabei seit:
    11.01.2016
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    7
    Hi Rolf,

    habe mir eben Deinen Ausbau-Thread komplett durchgelesen - sehr cool! Den Küchenblock fände ich interessant (ich schreib da mal was, damit ich informiert werden, wenn Du doch mal postest). Küche, also Kocher, wollen wir innen nicht, aber irgendwann eine Wasser-/Spülschüssel. Als Ablage mit "Besteckschublade" und Stellfläche für Bodum und Wasserkocher müssen wir uns auch noch was einfallen lassen. Ich hatte mir schon die Idee mit den Fensterbänken abgespeichert - die könnte man ja ggf. auch erweitern zu einem superschmalen Schrank.

    Das Foto, wo Du Deine "Sofabank" in die Mitte rückst und die Matratze größer als die Box aufliegt, gefällt mir besonders. Wir müssen ein Doppelbett unterkriegen und wenn man eine "feste Sofabank" nur bei Bedarf zum Doppelbett erweitert, wäre das praktisch. Wobei man dann immer die Box hin- und herschieben müsste, vielleicht doch keine gute Idee.

    Ein ausziehbarer Lattenrost ist im Moment die Idee, wobei wir den bauen müssten. Wi rhatten auch die HOL-Aufbewahrungstruhe von Ikea überlegt, dann fiel mir auf, dass man nur von oben an den Stauraum drankommt und das finde ich nervig. Das ist ja leider bei Deiner Box auch so. Unsere Idee geht also im Moment eher zu einer Längsbank mit Euroboxen drunter, die man dann in die Breite klappen oder ausziehen kann.

    Was bei uns anders ist: Wir haben die 7 Sitze und überlegen, einen Sitz der 3. Reihe als "Lesesessel" drinzulassen und Drehkonsolen vorn. Mit gedrehten Sitzen vorne wird es dann wieder etwas luftiger fürs Bett, mal schauen.
     
  11. #31 helmut_taunus, 29.07.2019
    helmut_taunus

    helmut_taunus Mitglied

    Dabei seit:
    22.05.2006
    Beiträge:
    8.023
    Zustimmungen:
    691
  12. Rolf1

    Rolf1 Mitglied

    Dabei seit:
    02.10.2012
    Beiträge:
    720
    Zustimmungen:
    118
    Hallo Ann,
    ich habe mal eine kürzere Beschreibung und (leider nur ein paar) Fotos in meinen Thread eingefügt.

    Ich hatte auch daran gedacht, einen Teil des Betts auf die hintere Seite der Rückenlehne der 2er-Bank zu klatschen, aber dann kann die ja nicht mehr "gewickelt", also nicht mehr nach vorne weggeklappt werden, wenn ich mal was größeres laden möchte. Aus dem Grund habe ich dann eben alles hinten seitlich verbaut, weil es da nicht stört. Wenn ich einen 7-Sitzer gehabtz hätte, hätte ich sicher auch einen hinteren Einzelsitz mitverwendet.

    Die Drehsitze finde ich technisch toll, sind mir persönlich aber zu umständlich. Die normalen Sitze vorscieben und Lehne ganz nach vorne bietet fast ebenso viel Platzgewinn und mit einer "Bank" (oder einem Klohocker) dahinter hat man auch Sitze gegen Fahrtrichtung und darunter sogar noch Stauraum.

    Mir wäre auch lieber, wenn ich den Inhalt Stoffboxen von der Seite aus erreichen könnte...Auch Euroboxen bieten das nur sehr bedingt. Es gibt welche mit Frontöffnung, aber die ist dann eher klein. Ich werde aber sicher auch noch andere Möglichkeiten ausprobieren...aber Stoffboxen machen das ganze eben doch sehr gemütlich ;-)

    Rolf1
     
  13. odfi

    odfi Mitglied

    Dabei seit:
    05.03.2013
    Beiträge:
    1.526
    Zustimmungen:
    184
    Ganz klar nein! Gerade beim Beifahrersitz im Evalia verschenkst Du da doch sehr viel Platz. Dazu darfst Du nicht gucken, wie weit die Kopfstütze nach vorn geht, sondern wie weit der untere Teil des Sitzes noch nach hinten reinragt.
    Aber mit einem Drehsitz hast Du einen bequemen Sitz und davor, wo in Deinem Beispiel die Bank stehen würde, alles frei und nicht nur unter der Bank.
     
  14. Rolf1

    Rolf1 Mitglied

    Dabei seit:
    02.10.2012
    Beiträge:
    720
    Zustimmungen:
    118
    Hallo Odfi,
    mir ist klar, dass es da verschiedene Konzepte und Meinungen gibt. Mit gefällt die gleichzeitig preiswertere Lösung besser. So habe ich unter der Sitzfläche eben auch noch einiges an Stauraum.
    Zudem weiss ich von mir, dass ich definitive zu faul bin, die Sitze zu drehen, speziell bei den beengten Raumbedingungen im Evaila. Mich hatte es schon im Sprinter genervt.
    Aber jeder wie er will!!!
    Rolf
     
  15. Ann

    Ann Mitglied

    Dabei seit:
    11.01.2016
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    7
    Jetzt ja ;-), danke! Den Thread fand ich beeindruckend: 2 Erwachsene plus Kind plus Hund, kein Schlafdach, wow. Das nötige Verschieben der Euroboxen würde ich allerdings bei uns gern vermeiden, auch wenn es für Thomas/@Friemie gut funktioniert. Mir schwebt eher eine Bett-Bank mit unten drunter Euroboxen vor.

    Im Netz haben wir den www.micro-camper.de entdeckt. Übrigens auch ohne Drehsitze, aber nur für 1 Person.

    Uns reichen ja die 2 Sitzplätze vorne, deswegen können wir die Bank bzw. die 2. Reihe komplett rausnehmen. Ob wir übrigens den 3. Sitz tatsächlich drinlassen, hängt vom (gedachten) Bett ab. Man kommt dann mit dem Bett relativ hoch (50plus cm). Ohne den Sitz könnte man das Bett niedriger planen, unten drunter wäre Platz für Euroboxen und obendrüber mehr Sitzhöhe. Die Gemütlichkeit Deiner Stoffbox müsste bei uns dann eine klappbare Matratze, die man als Rückenlehne nutzen kann, auf dem Bett übernehmen. Ideal wäre es, wenn man tagsüber gemütlich sitzen könnte und nachts gemütlich schlafen.

    Deswegen wollen wir die Drehsitze. Wir sind so oft in "Regenregionen" unterwegs, deswegen wollen wir innen auch mit 2 Personen gemütlich sitzen, egal ob mit Buch oder Laptop etc. Das Drehen nehme ich auch in Kauf - fand ich bei allen Mobilen supernervig. Ansonsten werden wir uns eh noch etwas überraschen lassen müssen. Unser letztes Mobil war ein Kastenwagen, an dem ich die Hecklademöglichkeit sehr geschätzt habe. Wo also (kleine) Stühle und ein (Falt-)Tisch verstaut werden etc., das kommt dann beim ersten Wegfahren. Ich werde noch einiges im Forum stöbern ... bisher hab ich eher die Ausbau-Seiten gesucht :).
     
Thema:

Wer kennt fertig ausgebauten HDK mit Aufstelldach? Und wie finden?

Die Seite wird geladen...

Wer kennt fertig ausgebauten HDK mit Aufstelldach? Und wie finden? - Ähnliche Themen

  1. Erster Hybrid-HDK - LEVC Light Commercial Van?

    Erster Hybrid-HDK - LEVC Light Commercial Van?: Nächstes Jahr soll das aktuelle London Taxi auch als Kastenwagen auf den Markt kommen. Abmessungen konnte ich noch keine finden, tippe aber auf...
  2. Eure HDK Reise- / Tourenphotos 2019

    Eure HDK Reise- / Tourenphotos 2019: Ein paar Bilder von einer 7Tage Tour an die italienische Adria / Grado. Die Evalia hat sich wieder hervorragend bewährt ! [ATTACH]
  3. Aufstelldach-Werkstatt

    Aufstelldach-Werkstatt: Ich bin auf der Suche nach einer Werkstatt, die sich auch auf Aufstelldächer vom Nissan spezialisiert hat. Außer Zoom oder Reimo (bei Reimo kann...
  4. Gesamthöhe beim Zooom Aufstelldach

    Gesamthöhe beim Zooom Aufstelldach: Hallo, wie schon in meinem ersten Beitrag geschrieben, bin ich nun stolzer Evalia-Besitzer. Nun eine Frage, die ihr mir hoffentlich nicht übel...
  5. Tresor / Abschließbares Fach in HDK fest einbauen - Ideen?

    Tresor / Abschließbares Fach in HDK fest einbauen - Ideen?: Guten Tag, ich bin neu hier, schon länger stiller Leser, nun mein erster Beitrag. Vielen Dank an dieser Stelle an die tollen Tipps und...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden