"Wenn ich in meinem Job so arbeiten würde..."

Diskutiere "Wenn ich in meinem Job so arbeiten würde..." im Fun / Off Topic / SmallTalk Forum im Bereich ---> Community; Heute durfte ich mal erleben, was gute Arbeit bedeutet... :zwink: Bei der Abholung nach erfolgter Reparatur in grösserer freie Werkstatt (keine...

  1. #1 nextdoblo, 05.08.2011
    nextdoblo

    nextdoblo Mitglied

    Dabei seit:
    26.07.2007
    Beiträge:
    778
    Zustimmungen:
    0
    Heute durfte ich mal erleben, was gute Arbeit bedeutet... :zwink:

    Bei der Abholung nach erfolgter Reparatur in grösserer freie Werkstatt (keine Kette, kein Hinterhofbetrieb, ca. 6 Bühnen) fiel noch Nichts auf. Motor lief ruhig, keine Fremdgeräusche wie Zwitschern oder Klackern.

    Nach 100m Fahrt mal eben angehalten, um zu schauen ob unten rum auch Alles ordentlich aussieht:
    :shock: Ein Teil der unteren Motorabdeckung war sichtlich verformt und hing etwa 8cm über dem Asphalt
    :shock: der Endtopf war ausgehängt und baumelt frei ebenso knapp über dem Boden

    Zurück zur Werke, Info an Chef, Mechaniker kommt raus und meint zur Abdeckung "das sei so vorgesehen, da sitzt ja der Auspuff" :jaja:
    Ich: war aber vorher anders, kann nicht korrekt sein !
    Also Wagen auf die Bühne.
    Erstmal den "frei schwingenden" Endtopf nochmal angemahnt mit Hinweis auf die morgens getauschte Koppelstange der Hinterachse.
    Mechaniker (Anfang 20): "das war ich nicht, ich habe nur die Lima getauscht " :lol:
    Hat dann aber gnädigerweise, obwohl er es ja nicht war :lol: , diesen wieder eingehängt.
    Okay - soweit dies.

    Dann Blick auf die verformte Motorabdeckung - im Bereich des Austrittes des Hosenrohres ist dort eine Ausbuchtung, man hat wohl etwas grob gearbeitet und diese verbogen oder etwas drauf liegen gelassen. Wenigstens war sie hier nicht gebrochen.
    Mechaniker versucht mit der Hand diese wieder zu biegen - natürlich ohne Erfolg.
    Mechaniker: "schon besser so - oder ?"
    Ich: "Nö. Hängt ja durch. Soll ich mit 10cm Bodenfreiheit rumfahren ?"
    Mechaniker: "Was soll ich denn da machen ?"
    Ich: "Es wieder so richten, wie es vorher war. Abdeckung ist erst ein Jahr alt und empfindlich. Habe diese auch schon mal demontiert. Man muss eben aufpassen"
    Zweiter Mechaniker (Ende 20) kommt hinzu und drückt ebenfalls mit den Fingern daran herum... :mhm:
    Erster Mechaniker flüstert diesem zu "der Endtopf war ausgehangen..." :doof:
    Zweiter Mechaniker: "Ich war es nicht" :jaja:
    Erster Mechaniker (erkennt das es nicht weiter geht): "Was soll ich jetzt machen ?" Er fragt tatsächlich mich ! :twisted:
    Dann wollen die beiden Experten gerade irgendetwas mit Kabelbindern probieren...
    Ich :idea: : "Vielleicht mal den Chef fragen. Ggf. hat der eine Idee ?"
    Chef kommt - sieht die beiden Experten an "nix mit Kabelbindern, nehmt eine Heissluftpistole, damit erwärmen, verformen und abkühlen lassen" :respekt:
    Chef verdreht die Augen und geht... Leider vergaß ich dann noch die Sache mit dem Endtopf zu petzen - schade.
    Nach 10 Minuten Arbeit waren die Jungs fertig und der Schaden behoben - geht doch !

    Und ich froh, dass weder Endtopf noch die Motorabdeckung abgerissen sind...
    Tröste mich damit, dass ich früh morgens bei der Montage der Lima wenigstens einen Mechaniker gesehen habe, der etwas erfahrener aussah und wohl ein "Altgeselle" war. Der o.g. erster Mechaniker hat diesem wohl hoffentlich nur assistiert.
    Ach ja: die Werkstatt hat heute einen Kunden verloren :!:
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie. Dort wirst du sicher fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Anonymous, 05.08.2011
    Anonymous

    Anonymous Guest

    Leider ist es heutzutage scheinbar schwer, eine gute und kompetente Werkstatt zu finden. Man kann sich glücklich schätzen, wenn man Kunde einer solchen ist.
    Die Stümper in den Werkstätten werden immer mehr. Wenn ich da an die Bolzen mancher Werkstätten denke, mit denen ich zu tun hatte, wird mir fast schlecht. Eine richtige Ausbildung hat da scheinbar Seltenheitswert. Vom richtigen Mechaniker zum "auf Laptop- und Diagnosesystemanweisung arbeitenden Teiletauscher ohne weitere Fachkenntnisse" so schnell abwärts wie der technische Fortschritt in den Autos aufwärts.

    Bei einem solchen Klopper wie bei Dir mit dem Auspuff und der Abdeckung hätte es damals in meinem Lehrbetrieb eine Abmahnung gegeben und beim nächsten Mal hätte ein kühler Wind durch den Arbeitsvertrag geweht. Das sind schlicht und ergreifend unmotivierte Stümper, nichts anderes. Einen Fehler kann man mal machen, aber sich dann blöd rausreden und sogar dem Kunden die Schuld geben wollen ? No way ! Endabnahme durch den Meister ? Wohl vollkommen überbewerteter und unnötiger Luxus ? Bei uns wurde jedes Fahrzeug nach der Probefahrt noch einmal genau vom Kundendienstmeister begutachtet und kontrolliert.

    Sorry, wenn ich bei so einem Thema durch die Decke gehe, aber sowas k**** mich einfach an.
     
  4. #3 knebel24, 06.08.2011
    knebel24

    knebel24 Mitglied

    Dabei seit:
    02.06.2007
    Beiträge:
    292
    Zustimmungen:
    0
    Wohl dem, der zumindest etwas davon versteht. Ich wäre nie auf die Idee gekommen, nach 100m unter das Auto zu gucken. Ich gehe einfach davon aus, dass ein Auto in ordnungsgemäßen Zustand aus der Werkstatt kommt. Scheint ein Fehler zu sein.

    Ich suche mir dann wohl besser eine Zweitwerkstatt, die den Erfolg der ersten überprüft, oder???
     
  5. #4 nextdoblo, 06.08.2011
    nextdoblo

    nextdoblo Mitglied

    Dabei seit:
    26.07.2007
    Beiträge:
    778
    Zustimmungen:
    0
    @knebel24: Es war übrigens die Werkstatt direkt hinter dem "TÜV" im Wendehammer - Alles klar oder ? Nur mal als Warnung :!:
     
  6. #5 knebel24, 06.08.2011
    knebel24

    knebel24 Mitglied

    Dabei seit:
    02.06.2007
    Beiträge:
    292
    Zustimmungen:
    0
    thx :jaja:
     
Thema:

"Wenn ich in meinem Job so arbeiten würde..."

Die Seite wird geladen...

"Wenn ich in meinem Job so arbeiten würde..." - Ähnliche Themen

  1. durchzuführende Arbeiten bei der Inspektion

    durchzuführende Arbeiten bei der Inspektion: Moinmoin! Ich habe mich nach unbezifferbaren Defekten meines 1990er rapidos und aufgrund bevorstehenden Familienzuwachses mit meiner holden dazu...
  2. ? Welche Arbeiten bei der ersten Inspektion 1,3 cdti?

    ? Welche Arbeiten bei der ersten Inspektion 1,3 cdti?: Hallo, unser 1,3 cdti muss bald zur Erstinspektion (1 Jahr) Ich hab mir gerade mal das Serviceheft unseres 1,3 cdti angesehen; werd aber...
  3. Neuer Job

    Neuer Job: Moin! Heute hatte ich meinen letzten Arbeitstag. Jetzt noch 3 Wochen Urlaub und am 9.Juli fang ich offiziell meinen neuen Job an. Er ist eine...