Welches OBD-2 Lese / Codiersystem?

Diskutiere Welches OBD-2 Lese / Codiersystem? im Allgemeine Fragen und Themen Forum im Bereich ---> Die Fahrzeuge; Hallo miteinander, der Fuhrpark wächst; Ich habe (zum Glück) sowohl räumlich als auch fachlich (eingeschränkt) die Möglichkeit, mich um die Autos...

  1. #1 AndreasH, 01.05.2021
    AndreasH

    AndreasH Mitglied

    Dabei seit:
    07.08.2007
    Beiträge:
    90
    Zustimmungen:
    0
    Hallo miteinander,

    der Fuhrpark wächst; Ich habe (zum Glück) sowohl räumlich als auch fachlich (eingeschränkt) die Möglichkeit, mich um die Autos selbst zu kümmern

    Wartung, Bremse, Räderwechsel, Schalldämpfermontage, .. traue ich mir zu.

    Leider wollen die Autos seit 25?? Jahren eine Computerunterstützung, um Serviceintervall zurückzusetzen, RDKS anzulernen / zu paaren, el. Parkbremse und sonst noch was

    Der Fuhrpark besteht aktuell aus Combo 1,3 cdti, Passat 2,0TDI, 140 PS und Caddy, 2,0 TDI, 150 PS EZ 2019

    Welches Scanner / Codiersystem hat sich bewährt und kann den Fuhrpark abdecken? Schön wäre natürlich, dass es zukunfstfähig wäre - also upgedaten werden kann - aber idaealerweise nicht permanent muss!

    Vielleicht hat jemand Erfahrungswerte und kann mir etwas empfehlen?

    Grüße

    Andreas
     
  2. racky

    racky Mitglied

    Dabei seit:
    09.07.2020
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    25
    Hallo,
    ich hab die gleiche Frage aber nur für einen
    Bleibt Gesund

    Gert
     
  3. TTRU74

    TTRU74 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    18.03.2021
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    1
    Für VW kommt VCDS inFrage, neu um die 350€, legal gebraucht ab 200€ in der Bucht, alles was drunter liegt, sind Chinaclone. Die funktionieren zwar, beim codieren kann es aber zu einer Unterbrechung kommen und das Steuergerät zerschiessen. Vorteil VCDS, es macht beides KKL und Can. Wobei neuerdings auch eine Beschränkung auf eine gewisse Anzahl von FINs ins Spiel kommt, ältere Interfaces funktionieren nicht mehr mit neueren Updates. Chinaclone mögen updates überhaupt nicht. Eine weitere Alternatve für VW ist Carport, hier braucht man aber beide Versionen, KKL und Can getrennt, die Basisversion kostet je 29€, wenn man zusätzlich codieren möchte, braucht man die Proversion für je 79€, das Interface hierzu ist ein autoDia K509, der macht beides KKL und Can. Ach ja, wenn man eine Version bei Carport kauft, hat man ein Jahr für updates frei, danach kostet ein Update 25€ für ein Jahr. Die Beschriftung der Bits und Bytes ist zwar nicht ganz so schön wie bei VCDS, aber man kann die Labeldateien von VCDS in carport laden.
    Für smartphone anhänger gibt es die App OBDeleven, mit Wifi Adapter ne feine sache, aber sehr unübersichtlich im Vergleich zu einer Oberfläche eines Laptopes. Auch kostet die etwas Kohle und benötigt zum Codieren eine Onlineverbindung.
    Eine weitere App für VW ist noch Carly, die ist aber nicht so verbreitet.
    Für Opel wäre OpCom zu nennen. In etwa die gleiche Hausnummer wie VCDS bei VW, auch vom Preis her. Scandoc wäre hier noch zu nennen, mit Opelbaustein.
     
Thema:

Welches OBD-2 Lese / Codiersystem?

Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Welches Lese Codiersystem
  1. hababu
    Antworten:
    2
    Aufrufe:
    533
    hababu
    30.03.2021
  2. SeeDoubleYou
    Antworten:
    13
    Aufrufe:
    1.291
    bigstrolch
    25.03.2021
  3. Zitrone010
    Antworten:
    0
    Aufrufe:
    183
    Zitrone010
    20.02.2021
  4. kiesel24
    Antworten:
    9
    Aufrufe:
    856
    JuergenW
    22.02.2021
  5. john73doe
    Antworten:
    6
    Aufrufe:
    2.195
    helmut_taunus
    15.04.2019