Welches Navigationssystem ???

Diskutiere Welches Navigationssystem ??? im Forum Allgemeine Fragen und Themen im Bereich ---> Die Fahrzeuge - Moin moin ... Obwohl ich eher ein Freund von Landkarten und dem Notieren von markanten Punkten beim Navigieren (Orientieren) bin, möchte ich mir...
K

Kangoo2011

Mitglied
Beiträge
148
Moin moin ...

Obwohl ich eher ein Freund von Landkarten und dem Notieren von markanten Punkten beim Navigieren (Orientieren) bin, möchte ich mir dennoch ein kleines Display kaufen welches mir sagt wo es lang geht. Möglichst mit Frauenstimme. Dann fühle ich mich gleich wie Zuhause :)

Was mich dabei interesseirt ist Folgendes:
- Genauigkeit
- Kartenupdates (einfach, teuer, brauchbar?)
- lesbarkeit Display (nüchtern schlicht oder 3D verspielt)
- Features (Optionen, Anschlüsse)
- Halterung / Verkabelung

Welche Erfahrungen bzw. welches Gerät habt ihr? Bitte nennt doch mal Pro und Contra eurer Geräte. Und natürlich den Hersteller und Modell nicht vergessen.

Thx
Norman
 
R

rgruener

Mitglied
Beiträge
1.988
tja ich bin mit falk ganz zufrieden.
hatte erst ein falk e60, dann ein f10 und jetzt ein vision700. für die letzteren beiden war beim kauf jeweils ein gutschein dabei für 2 jahre updates, das sind meistens 2 pro jahr.
die dinger berechnen schnell die route, tmc ist im gerät eingebaut und ein stromkabel genügt im auto.
an karten gibt es ganz europa, verwendet werden navteq karten.
genauigkeit ist ausreichend, in einigen schlechter erfassten gebieten landet man evtl. 50m vom ziel.
sonst steht man schon genau vor der haustür. lesbarkeit ist gut, menü auch ohne lesen des handbuchs selbsterklärend. halterung ist brauchbar, ich verwende eine brodithalterung (+ move clip für wechsel zwischen 2 fahrzeugen) und die basis-gerätehalterung von falk.

ich würde mich nach dem angebot richten. die üblichen top -marken sind mehr oder weniger alle gleich gut. auf jeden fall kann man die geräte von becker, navigon, falk, medion, garmin und tomtom alle ganz gut verwenden.

schau mal bei navigogo.de rein. da gibts u.a. auch beschrebungen und vergleiche.
 
K

Kangoo2011

Mitglied
Beiträge
148
Okay ... das ist schonmal ne Info. Wie ist das mit der Audioausgabe? Du schreibst, dass Du nur das Stromkabel anschließt. Oder gibt es bei den Geräten gar keine Ausgabe?
 
F

Fischotter

Mitglied
Beiträge
1.394
hallo,

hab ein 5" Gerät von Pearl. Halterung ist Stabil, TMC Antenne ist im USB Stecker mit drin. Als System hab ich das von AUtomappa drauf(gefällt mit besser als Igo und navigon). SAt suche ist innerhalb von 2 Minuten erledigt.
Es gibt Kabel mit dem man den Ton, vom Kopfhörerausgang, an die Autolautsprecher weiterleitet. Die sind nicht billig und ob es sich lohnt?

Ciao

Peter
 
K

Kangoo2011

Mitglied
Beiträge
148
Fischotter schrieb:
hallo,
Die sind nicht billig und ob es sich lohnt?

Hi Peter,

kommt auf die Quali der Audioausgabe des Gerätes an. Vermutlich wird es ausreichend sein. Allerdings wäre es schön, wenn sich das Autoradio stumm/leiser schaltet, wenn eine Ansage vom Navi kommt.

Gruß
Norman
 
G

Guest

Guest
Ich hab als Navigation ein iPad über Bluetooth mit meinem Radio Sony DSX S 300 BTX gekoppelt.
Bei der Sprachausgabe wird die Musik dezent gedämpft und wird dann wieder lauter.
Die Funktion ist einwandfrei. Ich möchte es nicht mehr missen.
Gruß JörgB
 
K

Kangoo2011

Mitglied
Beiträge
148
Hmmm... das ist natürlich ein Argument für die Anschaffung eines iPad`s *überleg*
Wie machst Du das iPad fest? Gibt es da spezielle Halterungen für? Was für eine Navisoftware ist da drauf?
 
G

Guest

Guest
Halterung X-Mount und Navigationsoftware NDrive
Musik läuft gleichzeitig auch über Bluetooth
Fernbedienung über Lenkstockschalter klappt auch prima
 
A

Anonymous

Guest
Also ich hab ein tomtom one 3rd edition
ein absolutes plus ist die sehr schnelle Positionsbestimmung max 30sek(vorausgesetzt man kolt sich öfter mal die Quik GPs datei aus dem Netzt)
kleines manko ist die TMC antenne sie ist nicht integriert und muss zusätzlich an der Scheibe befestigt werden funzt aber 1a

die originale Halterung gibt irgenwann mal auf (bei mir nach ca 80`000km)

nettes Gimick man kann sich die stationären Blitzer anzeigen lassen in allen ländern Europas (ist allerdings ein kostenpflichtiger dienst)
das hat schon den einen oder anderen Euro gespart und relativiert die kosten für den Dienst

bis denne
gruss knödel
 
R

rgruener

Mitglied
Beiträge
1.988
Knödel schrieb:
das hat schon den einen oder anderen Euro gespart und relativiert die kosten für den Dienst

bis denne
gruss knödel

nur erwischen lassen darf man sich nicht.
in einigen ländern, so z.b. in der schweiz, sind verstösse ganz eklatant teuer.
 
R

rgruener

Mitglied
Beiträge
1.988
Kangoo2011 schrieb:
Okay ... das ist schonmal ne Info. Wie ist das mit der Audioausgabe? Du schreibst, dass Du nur das Stromkabel anschließt. Oder gibt es bei den Geräten gar keine Ausgabe?

also die etwas höherwertigen navis haben neben dem eingebauten lautsprecher (der zumindest bei meinem falk ausreichend ist) bluetooth eingebaut oder sogar einen fm transmitter. eine audio-klinkenbuchse sowieso.
daneben gibt es praktisch für alle navis diese mute module, wobei man da den navioutput ins autoradio schleift, welches dann bei naviansagen stumm oder leiser geschaltet wird.


da meine frau inzwischen häufig das navi hat (obwoh man so technische spielereien angeblich niemals nicht braucht), benutze ich als 2t-navi mein nokia E71. ovi karten sind kostenlos und die software auch (vermutlich weil nokia nun eigentümer von navteq ist), man sollte zur vollen nutzung aber ne daten-flatrate haben. ich hab da derzeit ne fonic karte drin, welche die flat für 9,90 (bis 500mb) geschaltet hat.
 
A

Anonymous

Guest
nur erwischen lassen darf man sich nicht.
in einigen ländern, so z.b. in der schweiz, sind verstösse ganz eklatant teuer.

stimmt schon , in der schweiz ist der blitzerwarner eh blödsinn da hier die Durchschnittsgeschwindigkeit zwischen zwei messpunkten (zumindest auf der Autobahn) gemessen wird , liegste drüber kostets

aber hast schon recht wer mit nem unguten gefühl unterwegs ist der soltte es lassen , nach Murphy wird dann auch grade der erwischt(sich selbst bewahrheitende Prophezeiung)

so long knödel
 
U

urpes

Moderator
Beiträge
500
Tomtom selber bietet für die Schweiz gar keine Blitzer-Dateien an und für alle zur Info:
2009 wurde im Kanton Thurgau ein Urteil für diesen gefällt, dass dort Navis nicht eingezogen werden dürfen, die zusätzlich Blitzer anzeigen. Das baut auf gesamtschweizerischen Recht auf, müsste aber wohl für jeden Kanton mal durchgezogen werden. In Deutschland ist wohl auch noch kein Fall bekannt, wo ein Navi mit Blitzer-POI eingezogen wurde.

Ich habe im Übrigen ein Tomtom One New Edition mit SD-Card, welches meinen Ansprüchen voll genügt. Ein paar Träume hätte ich zwar noch. Aber das tut es mir.
 
K

Kangoo2011

Mitglied
Beiträge
148
Das Becker Z215 könnte ich mir gut vorstellen. TomTom wäre wohl eher letzte Wahl, wenn man den allgemeinen Aussagen im Netz Glauben schenken kann?!

Schade, dass der Kangoo kein Doppel DIN Schacht hat. Habe gerade mal im Inet nach Navis gestöbert. Mein Favorit und Nachbar Blaupunkt (ja, es gibt sie wieder/noch) schmeißt jetzt das New York 800 auf den Markt. Herrlich mit A/V Eingang. Einfach multimedial grenzenlos ... Radio / DVD / USB / BT / Navi / MP3 / Video / TV / Rückfahrkamera / Konsole ... alles mit einem Gerät realisierbar.

Hier mal ein Werkslink zum Produkt
http://www.blaupunkt.de/index.php?id=959&no_cache=1&tx_ddfproducts2_pi1

Der Preis soll wohl unter 1K Euro liegen.
Im Gegensatz zu meinem RNS149 ist das ja fast geschenkt. :jaja:
 
A

Anonymous

Guest
Mojn,
Ich bin mit TomTom immer gut gefahren, Das erst, ein One der ersten Generation hat 4 Jahr ohne Probleme gearbeitet, dann konnte es seine SD-Karte leider nicht merh halten. Mein derzeitiges, ein ein One XL tut auch ohne Probleme seinen Dienst und wenn man in eine Brodithalterung oder in die Befestigungsplatten investiert, hat man das Teil auch von der Windschutzscheibe weg.
 
K

Kangoo2011

Mitglied
Beiträge
148
Eigentlich wollte ich mir heute ein Autoradio kaufen. Hatten sie nicht bei "bin doch blöd". Also kurz ums Regal gegangen und nen Navi mitgenommen. Becker Ready 43 Traffic. Mal schauen, wie ich damit klarkomme.

EDIT: Funktioniert ganz gut und entspricht meinen Erwartungen im vollem Umfang. Allerdings ist der eingebaute Lautsprecher nicht so prall. Da wünschte ich mir dann doch die Option AUX out. Aber für das Geld und meine geringe Nutzung ist es völlig ausreichend.
 
N

nextdoblo

Mitglied
Beiträge
778
Ganz aktuell:

Zur Zeit ist bei MM ein Navigon 20 Easy für schlappe 82 Euro erhältlich - heute zugeschlagen :)

3,5" Display, TMC im Ladekabel, Fahrspurassistent, 20 Länder und dazu 2 Jahre aktuelle Karten.
Die Halterung fühlt sich sehr gut an , das kleine Display ist sehr fein gezeichnet und gut zu bedienen.
Bedienung auch ohne Anleitung einfach und intuitiv.

Hat bis auf Text-To-Speech alle wichtigen Funktionen der doppelt so teuren 40'er Reihe.
Hatte erst Text-To-Speech, Bluetooth und andere Spielereien auf meiner "Muss-Haben-Liste" - dann aber
nachgedacht und das Geld gespart (ein entsprechendes Gerät kostet das Doppelte) - dafür gehe ich lieber 1x "Volltanken" :zwink:
Bemerkenswert bei allen Angeboten: die Preise für Zubehör (bis zu 20€ für 220V Ladegerät / 10-15€ für eine Tasche / 9€ für eine Displayfolie /etc.).
Was man davon wirklich braucht ? :confused:
 
I

Indianer

Mitglied
Beiträge
71
Kleine Ergänzung zum Navigon . Habe heute im gleichen Markt das dritte Ladekabel bestellt . Der gekröpfte Stecker am Gerät ist instabil und dann hat das Navi keinen Saft mehr . Allerdings zieht mein Navi auch mindestens einmal pro Woche von einem Auto ins andere , Stecker raus , Kabel ums Gerät gewickelt und eingepackt . Ps. : Garantie auf das Ladekabel 6 Monate und genauso lange hat es auch jedesmal gehalten . Preis : 24,95
 
N

nextdoblo

Mitglied
Beiträge
778
Indianer schrieb:
Kleine Ergänzung zum Navigon . Habe heute im gleichen Markt das dritte Ladekabel bestellt . Der gekröpfte Stecker am Gerät ist instabil und dann hat das Navi keinen Saft mehr . Allerdings zieht mein Navi auch mindestens einmal pro Woche von einem Auto ins andere , Stecker raus , Kabel ums Gerät gewickelt und eingepackt . Ps. : Garantie auf das Ladekabel 6 Monate und genauso lange hat es auch jedesmal gehalten . Preis : 24,95

>Danke für den Hinweis - werde es vorsichtig handhaben, denn es wird auch öfter umziehen.
Überlege gerade noch, wie man das Kabel am Besten dauerhaft und versteckt (dann noch TMC Empfang) einbaut ?
Bedenken habe ich eher wegen dem wackeligen Sitz in der 12V Steckdose nahe dem Schalthebel.

Aber: Warum sollte da nur 6 Monate Garantie drauf sein ? Warum nicht 24 ?
 
Dagmar

Dagmar

Mitglied
Beiträge
477
Nachdem ich gestern in Holland das Meer nicht finden konnte und mir eine teuere Karte kaufen musste, hab ich gedacht, das Kartengeld könnte ich ja künftig sparen und in ein Navi investieren. Jetzt steh ich vor der gleichen Frage wie der Thread-Starter, welches Navi?

1. kein Smartphone
2. Ganz Europa
3. Ton abstellbar

4. Eines, mit dem ich mir vor allem in Großstädten einen Überblick verschaffen kann, wo bin ich und wo will ich hin.
Das mir also die ganze Strecke zeigt, aus der ich dann Detail-Ausschnitte zoomen kann.

Jetzt hab ich mir gerade ein TomTom Start 25 M Europe Traffic angeschaut, bin mir nicht sicher, ob es die Punkte 3 und 4 erfüllt. Hat das vielleicht jemand und kann es empfehlen?
 
Thema: Welches Navigationssystem ???
Oben