Welche Oberflächenbehandlung für Birkensperrholz?

Diskutiere Welche Oberflächenbehandlung für Birkensperrholz? im Camping/Umbauten und Tuning Forum im Bereich ---> Auto / Verkehr; Hallo, ich bin gerade dabei für meinen Evalia eine "modulare" Campingkiste aus Birkensperrholz (AW 100) zu bauen. Dh in Kürze steht die...

  1. Harald

    Harald Mitglied

    Dabei seit:
    13. August 2013
    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich bin gerade dabei für meinen Evalia eine "modulare" Campingkiste aus Birkensperrholz (AW 100) zu bauen. Dh in Kürze steht die Oberflächenbehandlung an und ich bin mir noch nicht klar wie bzw. womit ich das Holz behandeln soll. Am liebsten wäre mir das aufpinseln oder aufrollen weil ich selbst keine Spritzpistole habe. Toll wäre auch, wenn die Oberfläche gut vor Schmutz und Feuchtigkeit geschützt wäre, gut zu reinigen ist und gleichzeitig nicht den Eindruck einer "kalten" Kunststoffbeschichtung bekommt. Wenn das noch dazu mit einem umweltverträglichen Lacks/ Wachs etc. möglich ist, wäre das für mich die perfekte Lösung.

    Über diesbezügliche Tipps und Erfahrungen würde ich mich sehr freuen.

    Gruß

    Harald
     
  2. Anzeige

    Hier gibt es passendes Zubehör.
    Da findest du bestimmt was!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 vielhilftviel, 23. Februar 2014
    vielhilftviel

    vielhilftviel Mitglied

    Dabei seit:
    14. August 2006
    Beiträge:
    251
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Harald,
    habe meine Ausbauten in der Regel gebeizt und anschließend mit Parkettlack transparent aus dem obi versiegelt.
    Du kommst allerdings um zwei Durchgänge schleifen und Lackieren nicht herum, sonst ist die Oberfläche zu rauh.
    Der Pu - Lack trocknet relativ schnell und läßt sich dann auch gut schleifen.
    Die Oberfläche ist dann super gegen Schmutz geschützt. Da kannst du auch erst ins Altöl langen, über das Holz wischen und es dann wieder sauber abwischen.
    War da bisher sehr zufrieden mit.
    Pinseln ist dabei je nach Temperatur besser als Rollen, da beim Rollen die Oberfläche etwas rauh werden kann.
     
  4. Harald

    Harald Mitglied

    Dabei seit:
    13. August 2013
    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    0
    Danke dir für deine Antwort! Parkettlack ist bezüglich der Unempfindlichkeit und Abwischbarkeit der Oberfläche sicher eine sehr gute Lösung. Ich fürchte halt nur, dass sich die "Kunststoffoberfläche" recht kalt anfühlt und evtl. - besonders wenn es sehr heiß im Auto ist - auch gesundheitlich nicht ganz unbedenklich ist. Dennoch werde ich mich wahrscheinlich für Parkettlack entscheiden.

    Mein Vater hat mir als Alternative ein Hartwachs-Öl empfohlen (dieses hier: http://www.osmo.de/navigate.do?id=85 - Falls das unter unerwünschte Werbung fällt, dann ersuche ich die Moderatoren um Löschung des Links). Hat jemand Erfahrung damit?
     
  5. folkert

    folkert Mitglied

    Dabei seit:
    22. November 2007
    Beiträge:
    245
    Zustimmungen:
    6
    Hallo Harald,
    mit Beizen und Lackieren erhält man eine sehr schöne , schmutzunempfindliche Oberfläche.
    Aber in einem kleinen Wagen (HDK oder Bus) habe ich schätzen gelernt, wenn die Oberflächen etwas "atmen" können.
    Das AW100-Material kann so Feutigkeit aufnehmen und wieder abgeben.
    Also lieber wachsen, ölen oder dünn lasieren. Fühlt sich auch wärmer an.
     
  6. #5 vielhilftviel, 24. Februar 2014
    vielhilftviel

    vielhilftviel Mitglied

    Dabei seit:
    14. August 2006
    Beiträge:
    251
    Zustimmungen:
    0
    Mag sein,
    das Problem ist nur, dass es nach kurzer Zeit wegen der doch vergleichsweise starken Beanspruchung nicht mehr schön aussieht, Dreck lagert sich in den atmenden poren an usw...
    Trotz allem kann das Holz noch genug atmen, auch mit Parkettlack.
    Wegen den Bedenken, dass das Holz im Sommer ausdünstet, kann ich dich beruhigen - Du wirst es ja vermutlich nicht im Auto streichen, und wenn der Lack erst mal trochen ist, dann riecht man auch nichts mehr davon.
    Nach insgesamt 6 oder 7 Ausbauten habe ich da keinerlei Bedenken mehr - solange es sich um einen PU - Lack handelt.
     
  7. Harald

    Harald Mitglied

    Dabei seit:
    13. August 2013
    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    0
    Danke für eure Meinung! Ich tendiere dzt. eher zu PU-Parkettlack aber ein wenig Zeit zum Überlegen habe ich ja noch. Selbstverständlich freue ich mich über weitere Erfahrungen und Ratschläge.
     
  8. Anzeige

    schau mal hier: [hier klicken] Dort wirst du bestimmt fündig.


    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

Welche Oberflächenbehandlung für Birkensperrholz?

Die Seite wird geladen...

Welche Oberflächenbehandlung für Birkensperrholz? - Ähnliche Themen

  1. Evalia, welche Birnen im Abblendlicht

    Evalia, welche Birnen im Abblendlicht: Hallo zusammen ich habe leider im Inet nur das englische Manual gefunden und habe gerade kein Zugriff auf die deutsche Anleitung. Kann mir...
  2. Welche Reifengröße möglich??

    Welche Reifengröße möglich??: Hallo, mein neuer Partner 2 Kasten, Baujahr 05/2005 - 1,9L Diesel braucht neue Reifen und nun überlege ich ob ich nicht etwas schöneres dranbaue!...
  3. welche Sitze kompatibel zu Fahrersitzschiene Kangoo ´04

    welche Sitze kompatibel zu Fahrersitzschiene Kangoo ´04: Hallo, möchte bei meinem Kangoo (mit dem Vario-Klappgitter) einen Fahrersitz mit klappbarer Lehne einbauen um den Stauraum hinterm Fahrersitz...
  4. Autokauf, nur welches?

    Autokauf, nur welches?: Hallo, liebe hdk Freunde! Wir haben uns entschlossen einen gebrauchten zu kaufen. Er soll max 12500€ kosten. Ich bin 1,86m groß und in die 2....
  5. Welcher Spannungswandler 12V => 230V?

    Welcher Spannungswandler 12V => 230V?: Könnt ihr gute und günstige Spannungswandler empfehlen? Ich möchte zum Einen 230V ins Auto kriegen, um auch mal nen Laptop o.ä. anschließen zu...