Vorstellung....

Diskutiere Vorstellung.... im Hallo, ich bin neu hier.... Forum im Bereich ---> Community; ....und direkt Fragen. Hallo, ich bin der Bernd, knapp siebzig Lenze jung und möchte mit meiner Frau Kurztrips oder Wochentrips geniessen. Früher...

  1. bernie

    bernie Mitglied

    Dabei seit:
    05.10.2017
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    5
    ....und direkt Fragen.
    Hallo, ich bin der Bernd, knapp siebzig Lenze jung und möchte mit meiner Frau Kurztrips oder Wochentrips geniessen.
    Früher fuhr ich zu Windsurfregatten mit verschiedenen T2 Selbstausbauten und zum Schluss einem Westfalia Berlin durch Europa, der letzte Bulli war ein T4 California, der vor siebzehn Jahren aber einem Ferienhaus auf einer franz. Atlantikinsel weichen musste.
    Ich denke an die Anschaffung eines Caddy Maxi, aktuell wurde mir ein 2 ltr, DSG Version Beach angeboten, der Caddy soll einen Insignia Combi ersetzen, der bisher unser Kilometerfresser ist.

    Wenn ich die Grundmaße des C M anschaue, sind vergleichbare HDKs etwas kürzer aber dafür breiter, aber sind diese Modelle auf Langstrecke so PKW ähnlich wie ein Caddy?
    Wenn wir nach Frankreich fahren, wird unser Insignia Combi erst nach ca. 1000 km abgestellt, wie ich da aus einem HDK aussteige weiss ich nicht.....
    Die gebräuchlichste Ausbauform scheint die ausziehbare Heckküche zu sein, wie ist Eure Strategie dann beim Kaffekochen morgens mit Wind und Regen von Backbord bei einem Zwischenstopp?

    Wäre ein kleiner Küchenblock hinter dem Fahrersitz mit drehbarem Beifahrersitz und der gegenüberliegenden Sitzbank nicht besser? Die knapp 50 cm mehr Länge gegenüber dem Kurz Caddy sind so sinnvol genutzt, oder?

    Habt Ihr aufgrund Eurer Erfahrung noch andere Fabrikate auf dem Schirm oder ist der Caddy wirklich das Auto, das die größte Nähe zu einem Normalkombi hat?
    Fragen über Fragen, die auch nicht weniger werden wenn wir von der Campingmesse in Utrecht am Wochenende zurückkommen.

    Beste Grüsse
    Bernd
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie. Dort wirst du sicher fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Tall1969, 12.10.2017
    Tall1969

    Tall1969 Mitglied

    Dabei seit:
    24.04.2017
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    6
    Hallo Bernd,
    Fahre nur den kurzen als 4motion und Sondermodell family und kann dir folgendes aus der Praxis berichten:
    1. DSG würde ich auch nehmen, meiner ist ein schalter und man schaltet andauernd.
    2. Die Komfortsitze sind top, 900km ohne jede Pause waren gar kein Problem ... Bei 900km mit Pausen für die bessere Hälfte hat sie die bequemen sitze auch gelobt.
    3. Der nutzbare Innenraum (jetzt Mal ohne Vordersitze umlegen) ist im Caddy länger als bei den PSA/renault/Ford Modellen. Nur der nv200 ist innen laenger - und ich rede von der Normalversion des Caddy.
    4. Geräuschpegel bei TDI ist ok, Fahrverhalten auch... Klar ist ein Golf leiser.

    Ob sich der beach-ausbau lohnt weiss ich nicht, campe nicht im auto.

    Welchen Motor soll der Caddy haben?
    LG Stephan
     
  4. bernie

    bernie Mitglied

    Dabei seit:
    05.10.2017
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    5
    danke fuür die schnelle Antwort, der Motor ist ein 2.0 Diesel mit 140 PS.?
    Für uns sind vom Beach nur die Gardinen und die beiden hinteren Hängetaschen der Seitenfenster interessant, das serienmässige Klappbett ist nur eine Dreingabe, denke ich.

    Der NV 200 als z.B. "Stadtindianer" scheint nur die Liegefläche im Dach anzubieten, dafür ist der Innenraum unten besser geeignet für den Innenaufenthalt bei Regen etc.. Oder liege ich da falsch? Wenn das so ist, wird meine Frau mit zwei Knieprotesen die Leiter nicht schaffen....
    Die eierlegende Wollmilchsau scheint rar zu sein, der T? kommt meinen Wünschen am besten entgegen, fällt aber aus den geschilderten Gründen raus.

    LG
    Bernd
     
  5. #4 Tall1969, 12.10.2017
    Tall1969

    Tall1969 Mitglied

    Dabei seit:
    24.04.2017
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    6
    Beim 4er Caddy hat der grosse Diesel 110kw oder 150 PS.
    Der Nissan ist ja hier im Forum weit verbreitet, bezüglich Ausbau für Camping findest du da sicher was - man kann ja auch die Rücksitze einfach einmalig rausschrauben und dann den Recht grossen Innenraum ausbauen (lassen).
    Die Innenhöhe beim Caddy ist max 125, ich denke dass der Nissan da ein wenig mehr zu bieten hat. Aber dann gaebs ja auch noch den grossen Ford tourneo Connect.
    Bei beiden müsstest du die sitze aber rausschrauben... Beim.caddy ist das rausnehmen Serie...der Doppelsitz aber Recht schwer.
    Wegen drehbaren sitz... Ich denke da gibt es für den Nissan auch mehr, glaub gelesen zu haben, dass Zoom (ist wohl ein Hersteller) für den Caddy 4 nichts baut.
     
  6. #5 Tom-HU, 12.10.2017
    Zuletzt bearbeitet: 12.10.2017
    Tom-HU

    Tom-HU Mitglied

    Dabei seit:
    18.07.2012
    Beiträge:
    695
    Zustimmungen:
    38
    Ja, da liegst du falsch:
    Der "Kleine Stadtindianer" von Zooom hat kein Ausstelldach mit Bett - stattdessen ein Bett, das bei Nichtbenutzung an der Rückseite der Rückenlehne hängt und sich zum (wahlweise Einzel- oder Doppel-)Bett ausziehen lässt. Da schläft man dann 'unten', ohne Leiter.
    Man muss dazu auch die drehbaren Vordersitze haben. Diese bringen viel zusätzlichen Platz zum "Wohnen im Auto"
     
  7. Anzeige

    schau mal hier: [hier klicken] Vielleicht ist hier etwas dabei.


    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. odfi

    odfi Mitglied

    Dabei seit:
    05.03.2013
    Beiträge:
    651
    Zustimmungen:
    6
    Da will ich aus eigenem Wissen mal eben noch was bestätigen:
    Ja, der NV200 ist innen größer als alle anderen normalen HdK - die überlangen Versionen wie Caddy Maxi mal ausgenommen.
    Und ja, es gibt auch eine Stadtindianerversion mit Bett unten, wobei dann natürlich nicht derselbe Innenausbau möglich ist, wie bei der Liegefläche oben.

    Und noch eigenen Senf:
    Ich kenne die Quali des Caddy nicht und ich weiß auch, dass dem NV200 gelegentlich das Etikett "Lastentier und nicht mehr" anhängt, aber wir haben nach 62.000km auf diversen Reisen und im Alltagsverkehr keine Komfortprobleme.
    Tatsächlich haben wir schon öfter Stoßgebete zum Himmel geschickt, weil er so schlank und kurz ist und es in Europa doch erstaunlich viele kleine Gassen gibt.
    Abgesehen davon ist er aufgrund seines großen und nicht zerklüfteten Innenraums tatsächlich sowas wie eine eierlegende Wollmilchsau und mit nur ein bissel handwerklichem Geschick hat man nahezu unbegrenzte Möglichkeiten beim Einbau. Dazu könntest Du dann, wenn Du einen NV200 hättest im entsprechenden Unterforum nochmal posten und kriegst dann gefühlt 1000 Vorschläge. :) Die von Dir angesprochene Variante mit Drehsitzen und Tisch und Küche unter dem Kopfbereich ist da durchaus möglich. Wir benutzen aufgrund der 2m Ladefläche hinter den Vordersitzen ein fest aufgebautes Bett und da ist soviel Platz drunter, dass man locker eine kleine Küche mit drunter bauen könnte.

    Im Übrigen dürfte der Preisunterschied zwischen dem NV200 und nem Caddy so groß sein, dass Du Dir davon schon die ersten Umbauten (zB. Drehsitze) finanzieren kannst. :)
     
    bernie gefällt das.
  9. #7 helmut_taunus, 13.10.2017
    helmut_taunus

    helmut_taunus Mitglied

    Dabei seit:
    22.05.2006
    Beiträge:
    6.416
    Zustimmungen:
    188
    Hallo,
    die Stadtindianer aus der Manufaktur zooom koennen durchaus unterschiedlich ausfallen.
    .
    Der Stadtindianer, der grosse richtige, mit dem Klappdach und Betten im Obergeschoss, kann unten kein Bett haben, er kann unten ein Erwachsenenbett haben, und glaub auch zwei. Fuer Euch waere eines unten und oben die Schlafwiese angemessen. Mit einem Erwachsenenbett unten liegt man rechts fast vom Armaturenbrett ca 2 Meter nach hinten, weiter nach hinten bleibt noch Platz fuer Schrank. Zooom nennt das "Stadtindianer Dreischlaefer".
    .
    Der kleine Stadtindianer, ganz anderer Ausbau, hat nur das Bett unten und kein Klappdach. Wurde erklaert.
    .
    Vom Insignia kommend und 140 PS Caddy anstrebend bietet der NV200 leider nur weniger Leistung. Der dicke Diesel hat 110PS. Das wird ein ruhigeres entspannteres vielleicht fuer den Raser langweiligeres Reisen. Wobei es auch seine Vorteile haben kann, Gleiten, Cruisen, weniger Sprit.
    Gruss Helmut
     
    bernie gefällt das.
Thema:

Vorstellung....

Die Seite wird geladen...

Vorstellung.... - Ähnliche Themen

  1. Neuling möchte sich nun auch mal kurz vorstellen

    Neuling möchte sich nun auch mal kurz vorstellen: Nachdem ich knapp 10 Monate dieses Forum hin und wieder besucht habe und ich einige hilfreiche Tipps der User erfahren habe, möchte ich mich kurz...
  2. Neu im Forum, hier meine Vorstellung

    Neu im Forum, hier meine Vorstellung: Hallo zusammen, danke für die Aufnahme im Forum.! Seit Juli 2016 fahre ich nun unseren "GUSTAVE" (so hat mene Frau ihn getaufe), einen BERLINGO...
  3. Vorstellung die Zweite :)

    Vorstellung die Zweite :): Hallo, nachdem ich versehentlich mein Begrüßungshall in der falschen Rubrik erstellt habe nun der zweite Versuch: Hallo zusammen, ich bin seit...
  4. Neu! Kurze Vorstellung :-)

    Neu! Kurze Vorstellung :-): Hallo zusammen! Bin ebenfalls neu hier und über die Internet-Recherche zu einem NV200 Evalia auf das Forum gestoßen. Habe hier schon einige...
  5. Vorstellung Faelift Caddy

    Vorstellung Faelift Caddy: Man, man, der Caddy hat sich aber gemausert. Von der grauen Maus zum schicken Hochdachkombi. Vorstellung in der neuen Auto-Zeitung und...