Vom Drang nach Abenteuer und anderen Dingen

Diskutiere Vom Drang nach Abenteuer und anderen Dingen im Hallo, ich bin neu hier.... Forum im Bereich ---> Community; Hallo Forum! Ich habe mich heute hier angemeldet, nachdem ich schon öfters bei der Suche nach Ratschlägen und Problemlösungen über dieses Forum...

  1. box

    box Neues Mitglied

    Dabei seit:
    03.07.2018
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    17
    Hallo Forum!
    Ich habe mich heute hier angemeldet, nachdem ich schon öfters bei der Suche nach Ratschlägen und Problemlösungen über dieses Forum gestolpert bin und möchte mich euch nun vorstellen bzw. einen kleinen Überblick geben.

    Ich denke, dass ich mit meinen (Stand: 2018 ) 24 Jahren hier wahrscheinlich eher zur Senkung des Altersschnittes beitragen werde, habe allerdings schon einiges an Erfahrung sammeln können. Der Drang zu Reisen, die Suche nach dem Abenteuer, hat schon immer eine Zentrale Rolle in meinem Leben gespielt, spätestens nachdem ich über Andrew White´s youtube-Kanal "4xOverland" gestolpert bin, hat sich das ganze auf 4 Räder verlagert. Und so hat sich schon vor einigen Jahren bei mir der Wunsch nach einem Reisemobil breit gemacht.

    Wobei ich damals sehr wahrscheinlich eher erstaunt darauf reagiert hätte, bei welchem Fahrzeug ich jetzt tatsächlich gelandet bin, der erste Wunsch war natürlich klassisch, der dicke Offroader, Landcruiser, G, Defender und Konsorten, groß, schwer und taff. Bedenken wegen Alltags- und Autobahntauglichkeit sowie Wirtschaftlichkeit haben da allerdings dann sehr schnell die Oberhand gewonnen.

    Nachdem bei mir aus finanzieller Sicht derzeit nicht die Möglichkeit für mehr als ein Auto besteht, ist dann schlussendlich die Entscheidung getroffen worden, dass ich mir einen Hochdachkombi zulegen werde, klein und handlich genug um durch den Wiener Stadtverkehr in die Arbeit zu fahren, groß genug um auf große Tour zu gehen. Wobei sich bei mir, einfach aufgrund meiner Einstellung noch folgende Voraussetzung ergibt: Allrad ist ein muss.

    Dementsprechend habe ich meine Auswahl dann auf zwei Fahrzeuge beschränkt: Der Caddy 4motion und der Partner/Berlingo als Dangel 4x4.

    Wobei ich mich dann Schlussendlich für den Franzosen entschied und mir Anfang Juni diesen Jahres einen Peugeot Partner Tepee Active 1.6 BHDI 100 Dangel 4x4, Erstzulassung 12/2015 mit 5800km Laufleistung zugelegt habe.

    Ich habe mir dann selbst eine "camping-box" für meinen Dangel gebaut, relativ simpel aber praktisch, wobei ich aber noch eine eigene Vorstellung von meinem Fahrzeug machen werde.

    Auto und Ausbau habe ich nun schon bei einem kleinen ersten Urlaub testen können, 7 Tage, es ging über Ungarn nach Rumänien bis Constanta ans schwarze Meer, insgesamt knappe 3.000km, Problemlos.
    Und eins stet jetzt fest: wenns ruppiger wird, bin ich der Schwachpunkt, nicht der Dangel

    Ich bin vollkommen happy mit meiner Fahrzeugwahl.

    Verändern werde ich ihn aber noch etwas, demnach ein kleiner Überblick darüber, welche Vorstellungen ich noch so habe für meinen Dangel:

    -) Absicherung der Treibstoffversorgung durch weiteren Kraftstofffilter/Wasserabscheider
    -) Ausrüstung mit A/T Bereifung
    -) Fahrwerk verstärken
    -) Projekt "Strombox" (Zusatzbatterie, Solar, Inverter und Landstrom, schnell demontierbar)
    -) Heckträger Selbstbau mit Reserveradhalter und verstärken Heckklappen-Federn (nachdem da, wo unter dem Partner normal das Reserverad hängt, bei mir ein Differential verbaut ist)
    -) ganz viel Spaß damit haben

    Und zum Schluss noch ein paar Worte zu mir:

    Bin gebürtiger Niederösterreicher, wohne mittlerweile allerdings in der großen, bösen Stadt Wien.
    Habe die Ausbildung zum Hochbau-Ingenieur (HTL) genossen, kann also bei EDV-gestützter Planung, Holzverarbeitung und Bauphysik punkten, habe mich dann allerdings für eine andere Berufswahl entschieden: Ich versehe derzeit den Exekutivdienst bei der LPD-Wien, und kann, auch aus persönlichem Interesse, mit Informationen über die österreichischen, kraftfahrrechtlichen Bestimmungen weiterhelfen.

    Also dann, auf eine gute Foren-Zeit!
     
    schwarzfahrer, Specki, Natic und einer weiteren Person gefällt das.
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Kategorie an. Dort wirst du sicher fündig.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Wolftrekker, 04.07.2018
    Wolftrekker

    Wolftrekker Mitglied

    Dabei seit:
    11.09.2016
    Beiträge:
    167
    Zustimmungen:
    65
    Willkommen . Bin gespannt auf ein paar Bilder deines Umbaus .
     
  4. #3 helmut_taunus, 04.07.2018
    helmut_taunus

    helmut_taunus Mitglied

    Dabei seit:
    22.05.2006
    Beiträge:
    7.142
    Zustimmungen:
    390
    Hallo.
    Die teure mobile Fertigloesung waere ein goalzero wie dies oder aehnlich. (auf 50 Hz achten)
    Gruss Helmut
     
  5. box

    box Neues Mitglied

    Dabei seit:
    03.07.2018
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    17
    Hallo zurück!

    Muss mir noch die Zeit nehmen und ein paar schöne Fotos bei Tageslicht machen, aber mal vorab die Übersicht von meinem Ursprünglichen Plan mit Sketchup:

    Übersicht.jpg
    Nicht schrecken, die Farben sind nicht die tatsächlichen Farben, sondern symbolisieren die verschiedenen Werkstoffe (Holzstärken).

    Ursprünglich waren Maximera Laden von IKEA geplant, die Idee habe ich dann allerdings verworfen und mir ein paar Euroboxen zugelegt.

    Die Box sitzt hinter der Rückbank im Kofferraum, Rückbank kann normal genutzt werden, der "Lattenrost" ist, mit der Deckplatte der Box, 3 geteilt und wird über Scharnierband nach vorne geklappt, nachdem Rücksitze und Lenker/Beifahrersitz umgeklappt worden sind. Der Lattenrost wird dann vorne mit Haken und Schnüren an den Gurtbefestigungen von Lenker und Beifahrer fixiert. Liegefläche ist 1,15m x 2,00m. Als Matratze verwende ich eine ca. 7cm starke, klappbare Kapok-Thai-Matte von Amazon (ca. € 170,-), hat genau das benötigte Maß und passt auch bei normal genutzter Rückbank hinten in den Kofferraum (auf der Box).

    Hallo zurück!

    Danke für die Info, ich werde da aber auch das klassische "do-it-yourself" Prinzip anwenden, ich bevorzuge das einfach, selber zu wissen was drinnen steckt und wie das ganze genau funktioniert :)
     
  6. Anzeige

    schau mal hier: [hier klicken] Dort wirst du bestimmt fündig.


    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

Vom Drang nach Abenteuer und anderen Dingen

Die Seite wird geladen...

Vom Drang nach Abenteuer und anderen Dingen - Ähnliche Themen

  1. Das Abenteuer kann beginnen, ....

    Das Abenteuer kann beginnen, ....: seit wenigen Tagen bin ich stolze Besitzerin eines HKD :moin:. Genau gesagt ist es ein Caddy-Kombi mit 101 PS, Euro6-Diesel und rund 45.500 km auf...
  2. Dinge, die beim neuen Tourneo Connect stören

    Dinge, die beim neuen Tourneo Connect stören: Wie der Titel schon verät, gibt es Dinge die euch am neuen Tourneo Connect stören? An sich ist der Tourneo Connect ja echt klasse, aber zwei Dinge...
  3. Sicherung Einkäufe / tägliche Dinge

    Sicherung Einkäufe / tägliche Dinge: Hallo zusammen, ich habe ja schon mehrmals hier Rückmeldung und Feedback auf Anfragen erhalten, weil wir immer mal wieder zum Kauf eines Evalia...
  4. Gebrauchtwagenkauf -ein Abenteuer

    Gebrauchtwagenkauf -ein Abenteuer: Huhu, ich hab heute ein Abenteuer hinter mir, welches ich jetzt einfach mal schildern will. Den NV 200 den ich mir kaufen wollte, hatte ich bei...
  5. Dickes Ding

    Dickes Ding: Hallo Zusammen, auf der IAA Nutzfahrzeuge wird vorgestellt: "Fiat Dobló Cargo Maxi XL" - Mit bis zu 5.4 m3 Ladevolumen. >> Langer Radstand mit...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden