Versorgerbatterie möglichst funktionell laden

Diskutiere Versorgerbatterie möglichst funktionell laden im FAQ-Camping Forum im Bereich HDK-FAQ; Moin, ich habe mir einen Ford Tourneo Hoch und Lang (2008) gekauft um mal in die Thematik reinzuschnuppern. Eine Kühlbox Mobicool FR40 habe ich...

  1. #1 rodemkay, 05.06.2018
    rodemkay

    rodemkay Neues Mitglied

    Dabei seit:
    05.06.2018
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    1
    Moin,

    ich habe mir einen Ford Tourneo Hoch und Lang (2008) gekauft um mal in die Thematik reinzuschnuppern.

    Eine Kühlbox Mobicool FR40 habe ich mir auch schon gekauft. Nun geht es natürlich los, woher den Strom beziehen?

    Klar für mich ist das eine 100Ah AGM Batterie reinkommt. Nun die Frage des Ladens. Ich möchte möglichst nicht viele verschiedene Ladesysteme nutzen müssen (12V Lima, 230V und später evtl. Solar)

    Nun meine Idee: Ein CTEK MXS 10, so kann ich die Batterie an Landstrom laden. Zusätzlich habe ich gesehen das es auch ein 12V Anschlusskabel für den Zigarettenanzünder und Ringschuhe gibt.

    1. Wäre es also eine Möglichkeit mir einen Ladewandler zu sparen (zumal es die meist nur ab 20AH gibt) und auch während der Fahrt das CTEK an 12v zu nutzen?

    2. Ich würde dann bei 10A nicht über den Zigarettenanzünder gehen sondern direkt? an die Batterie.

    3. Benötige ich dennoch ein automatisches Trennrelais oder kann ich es dann einfach angeschlossen lassen ?

    4. Kann ich die Batterie unbedenklich im Fahrzeuginneren betreiben auch wenn wir darin schlafen (ausgasen) ?
     
  2. Jotto

    Jotto Mitglied

    Dabei seit:
    18.01.2018
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    1
    Servus!
    erstmal die bescheidene Frage wie du auf die 100Ah Batterie kommst, nur für eine Kompressor-Kühlbox klingt das nach nem ziemlichen Trümmer ;-)
    Weißt du was für eine Leistung die Box im Real-betrieb benötigt? Wie lange möchtest du autag stehen?

    1. Bei dem CTEK-Zigarettenanzünder-Kabel verwechselst du mE. nach was: Das Kabel ist gedacht um dein Auto durch den Zig-Anzünder zu laden, nicht um das Ladegerät darüber zu versorgen! Eingang für das Ladegerät ist immer 230V.
    2. Größere Ströme würde ich lieber direkt von der Batterie abgreifen, der Zig-Anzünder ist zwar meistens mit 15A abgesichert aber die Anschlussleitung ist eigentlich nicht für so große Ströme ausgelegt (Spannungsabfall)
    3. Da CTEK & Zig-Anzünder weg fällt, wird es wohl auf ein Trennrelais oder ähnliches hinauslaufen.
    4. AGM's gasen glaube ich weniger aus als klassische Blei-Säure-Batterien aber nicht sicher ;-)

    weiterhin viel Spaß beim ausbauen :D
     
  3. #3 rodemkay, 05.06.2018
    rodemkay

    rodemkay Neues Mitglied

    Dabei seit:
    05.06.2018
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    1
    Servus,

    danke für die Antworten, das mit dem Zigarettenanzünder hatte ich später in einem Video auch gesehen.

    Nunja also nebenher soll dann noch der Laptop geladen werden, muss ja auch arbeiten. :) Ausserdem Radio, Licht und Akku (Kameras, Drohne) Meine Mobicool soll bei 32°C Aussentemperatur und 5°C Innentemperatur 0,83a pro h verbrauchen. Wenn ich mit 1 Ah rechne komme ich auf vielleicht 2-3 Tage. Vielleicht kommt später Solar hinzu. Aber preislich macht es keinen grossen Unterschied zu einem 80Ah Akku. Das teuerste ist der ganze Klimbim drumherum und das ist meist unabhängig vom Batteriepreis.
    Ausserdem könnte ich vielleicht erstmal auf die Fahrzeugladung verzichten und einfach so mit dem CTEK voll laden wenn ich 230V habe.
     
    Carrie7 gefällt das.
  4. #4 Tamtam78, 06.06.2018
    Tamtam78

    Tamtam78 Mitglied

    Dabei seit:
    07.11.2016
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    11
    Servus und willkommen im Forum,
    Also AGM Batterien sind im Innenraum ok, da sie nicht ausgasen. Zumindest so lange alles korrekt passt was die Ladung des Akkus betrifft.
    Als Alternative wenn noch nichts gekauft wurde möchte ich mal das Peak Power Pack von Victron ins Spiel bringen.
    Das wurde meine Finale Lösung ,mit dem Anspruch flexible und vielseitig zu sein.
    Und von den Kosten her durchaus ok da es eine all in one Lösung bietet.
    Laden durch internen laderegler mit jeglicher Gleichstromquelle 11 bis 29v Max. 7a nimmt es sich. Also für Auto , mitgeliefertes 230v Netzteil oder Solar direkt anzuschließen.
    LiFePo4 Akku mit 40ah die größte, und die sind zu 80% nutzbar ohne Spannungsabfall und halb so schwer wie bleibatterien.
    Näheres dazu ist in meinem Ausbau zu sehen, link in meiner Signatur
     
    dirksen1 gefällt das.
  5. #5 Tom-HU, 06.06.2018
    Zuletzt bearbeitet: 06.06.2018
    Tom-HU

    Tom-HU Mitglied

    Dabei seit:
    18.07.2012
    Beiträge:
    1.052
    Zustimmungen:
    140
    ... oder Link direkt dorthin
     
  6. #6 rodemkay, 06.06.2018
    rodemkay

    rodemkay Neues Mitglied

    Dabei seit:
    05.06.2018
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    1
    Hallo Thomas,

    wirklich eine tolle Lösung so wie ich es mir gewünscht hätte, wäre da nicht Kapazität.
    Aber ansonsten vereint es wirklich alles was ich mir hätte vorstellen können.
    Habe mich jetzt für eine 120AH Batterie und das LoadChamp 12.0 entschieden.
    Da ich wirklich über einen längeren Zeitraum unterwegs sein möchte ist die Batterie dann wirklich so gross geraten und wann ich mit Solar beginne kann ich noch nicht sagen. Vermutlich erst nächstes Jahr.
     
  7. #7 helmut_taunus, 06.06.2018
    helmut_taunus

    helmut_taunus Mitglied

    Dabei seit:
    22.05.2006
    Beiträge:
    8.077
    Zustimmungen:
    712
    Einheit falsch
    Hersteller geben gern an in : Ah/h ausgeschrieben Ampere mal Stunden pro Stunde
     
  8. #8 Reisebig, 07.06.2018
    Reisebig

    Reisebig Mitglied

    Dabei seit:
    05.08.2009
    Beiträge:
    2.129
    Zustimmungen:
    237
    Kannst Du Basteln dann schau Dir mal meine Schaltung an (hab ich schon öfters erklärt, aber es scheiterte dann wohl immer am Basteln). Ich hab ne Box gebaut die wahlweise mit Solar oder 12 Volt meine 80 Ah Batterie lädt. Dabei ist es egal ob die 12 Volt vom KFZ während der Fahrt oder von einem (starkem) 12 Volt Netzteil kommen.
    https://www.hochdachkombi.de/thread...0-ps-47-000-km-bj-08.12037/page-8#post-148064
     
Thema:

Versorgerbatterie möglichst funktionell laden

Die Seite wird geladen...

Versorgerbatterie möglichst funktionell laden - Ähnliche Themen

  1. usb keine aufladung möglich

    usb keine aufladung möglich: bin seit 4 wochen sehr zufriedener Besitzer eines Evalia, Bj 2015 und gerade dabei, ihn mit einer ququq-midibox und einem dachzelt zum camper...
  2. NV200, Bj. 2011, Nissan Connect 1 oder Nissan Connect 2 möglich?

    NV200, Bj. 2011, Nissan Connect 1 oder Nissan Connect 2 möglich?: Hallo, ich bin seit vorigen Samstag stolzer Besitzer eines Nissan NV200, Bj. 2011. Nun habe ich eine Frage an euch: Leider habe ich die...
  3. Möglichkeit die Heckklappe von innen zu öffnen

    Möglichkeit die Heckklappe von innen zu öffnen: Hallo zusammen. Ich suche eine Möglichkeit die Heckklappe beim Doblo Maxi von innen zu öffnen. Die in der Betriebsanleitung beschriebene...
  4. Bordelektrik - "ArkPak 730" oder Lade-Booster?

    Bordelektrik - "ArkPak 730" oder Lade-Booster?: Letzte Woche war ich bei einem WoMo-Ausbauer, der sich bereit erklärt hatte, meinen Caddy (Euro-6-Diesel) mit einer Bordelektrik zu versorgen....
  5. Tempomat nachrüsten Citan- möglich?

    Tempomat nachrüsten Citan- möglich?: Moin Moin, Habe im Forum gestöbert aber nichts zu meinen Fragen gefunden. Evtl hat ja von Euch einer eine Lösung parat. Kann man im Citan den...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden