Verkleidungen entfernt und gedämmt

Diskutiere Verkleidungen entfernt und gedämmt im Nissan NV200 Forum im Bereich ---> Die Fahrzeuge; Das hier meine ich! Radkasten Rechts Alubutyl erstellt von HeldvomFeld, 11. September 2017 um 13:49 Uhr

  1. #161 HeldvomFeld, 11.09.2017
    HeldvomFeld

    HeldvomFeld Mitglied

    Dabei seit:
    13.06.2017
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    1
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie. Dort wirst du sicher fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #162 Reisebig, 11.09.2017
    Reisebig

    Reisebig Mitglied

    Dabei seit:
    05.08.2009
    Beiträge:
    1.625
    Zustimmungen:
    72
    Man (oder zuminidest ich) bekommt eine Fehlermeldung wenn man das Bild anklickt:

    Fehlermeldung.jpg
     
  4. #163 triplemania, 11.09.2017
    triplemania

    triplemania Mitglied

    Dabei seit:
    22.02.2015
    Beiträge:
    140
    Zustimmungen:
    27
    Das in die Galerie hochgeladene Bild ist vermutlich nicht freigegeben. Das muss der User selbst erledigen, damit alle es sehen können.
    HTH

    BTW, ohne Foto geraten:
    wenn die "große" Öffnung in der Seitenwand über dem hinteren rechten (und linken) Radkasten gemeint sein sollte, kannst Du die zwar zumachen. Dann passt aber die Innenraumverkleidung der Evaliamodelle nicht mehr. Die "Tasche/Ablagefach" im hinteren Teil der Plastikverkleidungen ragt in diese Öffnung/en der Seitenwand hinein.
     
  5. #164 HeldvomFeld, 11.09.2017
    HeldvomFeld

    HeldvomFeld Mitglied

    Dabei seit:
    13.06.2017
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    1
    Sollte jetzt gehen?!

     
  6. #165 HeldvomFeld, 11.09.2017
    HeldvomFeld

    HeldvomFeld Mitglied

    Dabei seit:
    13.06.2017
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    1
    Nein, nicht die große Öffnung, sondern die kleinere Neben den Radkästen (siehe Foto). Bei manchen Modellen gibt es da glaube noch eine Art Klimalüftung?

    Da ich keinen Evalia sondern den Kombi habe, gibt es das "Problem" Verkleidung nicht ;-).


     
  7. #166 Reisebig, 11.09.2017
    Reisebig

    Reisebig Mitglied

    Dabei seit:
    05.08.2009
    Beiträge:
    1.625
    Zustimmungen:
    72
  8. #167 HeldvomFeld, 11.09.2017
    HeldvomFeld

    HeldvomFeld Mitglied

    Dabei seit:
    13.06.2017
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    1
    Klein im Vergleich zur großen Öffnung ÜBERM Radkasten ;-). Hm, also so sieht das bei mir nicht aus. Es geht mir ja auch darum, ob ich da eine Innenverkleidung (Holz o.ä.) drüber/drauf machen kann aus optischen und vor allem Geräuschgründen.
     
  9. #168 helmut_taunus, 11.09.2017
    helmut_taunus

    helmut_taunus Mitglied

    Dabei seit:
    22.05.2006
    Beiträge:
    6.532
    Zustimmungen:
    213
    Hallo,
    sie kleine Oeffnung ist in Deinem Bild rot umringelt von innen fotografiert, und das andere Bild zeigt dieselbe Oeffnung mit Lamellen von aussen fotografiert. In jedem Fall geht dort (durch beide "Bilder") die Luft von innen nach aussen, ein Brett muesste Loecher haben, besser ein Lamellenblech, sonst geht keine Luft dort raus.
    Gruss Helmut
     
  10. #169 triplemania, 11.09.2017
    triplemania

    triplemania Mitglied

    Dabei seit:
    22.02.2015
    Beiträge:
    140
    Zustimmungen:
    27
    "Bilder sagen mehr als 1000 Worte" :bier:
    Die Öffnung würde ich nicht verschließen. Dahinter (unten dem Niveau der Öffnung im Seitenteil) geht es zu der von Reisebig in #116 (im Bild von außen) gezeigten Entlüftungsöffnung. Die befindet sich jeweils an beiden Seiten. Selbst die Innenverkleidung der Evalia-Modelle ist an dieser Stelle durchbrochen, damit die Luft aus dem Innenraum dort hinaus nach außen strömen kann.
    Vielleicht hilft es Dir, eine kleine "Pappe" mit nur wenigen Lüftungsschlitzen darin zu basteln und diese vor die Öffnung zu setzen. Das würde bestimmt schon ein bißchen leiser werden.
     
  11. #170 HeldvomFeld, 11.09.2017
    HeldvomFeld

    HeldvomFeld Mitglied

    Dabei seit:
    13.06.2017
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    1
    Danke euch, das wollte ich wissen! Habe die Radkästen erstmal grob mit Armaflex und AB gedämmt, evtl. bringt das schonmal was. Gruß und weiter so!
     
  12. #171 triplemania, 17.09.2017
    Zuletzt bearbeitet: 17.09.2017
    triplemania

    triplemania Mitglied

    Dabei seit:
    22.02.2015
    Beiträge:
    140
    Zustimmungen:
    27
    Weiter gehts an der B-Säule. Nächsten Wochenende soll/muss ich einen Freund chauffieren, bis dahin muss der Beifahrersitz also wieder montiert sein.

    Zuerst habe ich noch die Dämmung im Beifahrerfußraum fertig gestellt und die Beifahrertür fertig gemacht.

    Die B-Säule hattee ich als Krachmacher im Verdacht: auch die ist von unten bis oben hohl und ohne jegliche Dämmung. Nach meiner Vorstellung übertragen sich die Fahrwerksgeräusche in diesem Hohlraum ganz ausgezeichnet bis ins Dach. Mein Ziel: das "Dröhnen" beim Fahren und beim Türenschliessen minimieren.

    Ich habe die B-Säule von oben bis zum Aufnahmepunkt der Gurtrolle mit Alumiumbutyl belegt. Danach die Gurtrolle kurz ausgebaut, um auch in das Innere der Säule zu kommen.
    In der Säule habe ich - soweit ich herankam - Aluminiumbutyl verklebt und dann eine Lage Armaflex (19 mm) aufgebracht. Damit bin ich bis knapp über das Niveau des Fahrzeugbodens gekommen.
    Wichtig war mir aber, den Hohlraum nach unten an dieser Stelle möglichst weit zu verschließen. Dafür habe ich das Armaflexl im Ausschnitt der Säule teilweise doppelt aufgebracht. Ein kleiner Durchlass nach unten blieb aber zwangsläufig übrig. BTW: Alle Schrauben und Steckverbindungen sind noch erreichbar.

    Die Verkleidungen der B-Säule habe ich innen mit 8mm starkem Dämmflies (von Reckhorn) eingekleidet. An der oberen Verkleidung liegt die Dämmung an der B-Säule an. An der unteren Verkleidung geht das nicht, weil das Gurtband in der Verkleidung entlangläuft.

    Zeitaufwand dafür (incl. Montage der Verkleidungen an B- und A-Säule, Verlegung eines Lautsprecherkabels hinten links): heute insgesamt 7 Stunden

    Bilder sagen mehr als 1000 Worte:

    Beifahrertür, fertig gedämmt mit AB und Folie:
    https://www.rafeske.de/images/eigeneBilder/Nissan_NV_200/P1040929--Beifahrertr-Aluminiumbutyl--Folie-fertig.JPG [​IMG]

    Bodenblech vorne rechts/ Spritzwand:
    https://www.rafeske.de/images/eigen...0914-Bodenblech_Spritzwand-vorne-rechts_2.JPG

    Bodenblech vorne rechts/ Fußraum:
    https://www.rafeske.de/images/eigen...0915-Bodenblech_Spritzwand-vorne-rechts_3.JPG

    Bodenblech unter Sitzkonsole, mit Servicedeckel:
    https://www.rafeske.de/images/eigen...Bodenblech-Beifahrerseite-Revisionsdeckel.JPG

    B-Säule / Serie (nacktes Blech)
    https://www.rafeske.de/images/eigeneBilder/Nissan_NV_200/P1040930-B-Sule-rechts_1-Serie-nackt.JPG

    B-Säule oben gedämmt
    https://www.rafeske.de/images/eigeneBilder/Nissan_NV_200/P1040935-B-Sule-rechts_2-oben-gedmmt-AB.JPG

    B-Säule Mitte gedämmt
    https://www.rafeske.de/images/eigen.../P1040936-B-Sule-rechts_2-Mitte-gedmmt-AB.JPG

    B-Säule innen mit Alumiumbutyl
    https://www.rafeske.de/images/eigeneBilder/Nissan_NV_200/P1040939-B-Sule-rechts_3-unten_innen-AB.JPG

    B-Säule innen mit Armaflex
    https://www.rafeske.de/images/eigen...-B-Sule-rechts_3-unten-innen-ABArmaflex_3.JPG

    Verkleidung B-Säule, obere
    https://www.rafeske.de/images/eigeneBilder/Nissan_NV_200/P1040933-B-Sule-Verkleidung-oben-gedmmt.JPG

    Verkleidung B-Säule, untere
    https://www.rafeske.de/images/eigen.../P1040945-B-Sule-Verkleidung-unten-gedmmt.JPG
     
    sulley gefällt das.
  13. #172 helmut_taunus, 20.09.2017
    helmut_taunus

    helmut_taunus Mitglied

    Dabei seit:
    22.05.2006
    Beiträge:
    6.532
    Zustimmungen:
    213
    Alternativ irgend einen anderen Sitz, natuerlich mit Gurt und Kopfstuetze.
     
  14. #173 triplemania, 20.09.2017
    triplemania

    triplemania Mitglied

    Dabei seit:
    22.02.2015
    Beiträge:
    140
    Zustimmungen:
    27
    Der Beifahrersitz ist - mit reparierter Zooom-Drehkonsole - schon wieder drin. Der riecht gut und vor allem: klappert nicht mehr im unbelasteten Zustand. ;-) Ich bilde mir vorläufig ein, dass die gedämmte Sitzkonsole dafür verantwortlich ist.
     
  15. Tom-HU

    Tom-HU Mitglied

    Dabei seit:
    18.07.2012
    Beiträge:
    732
    Zustimmungen:
    48
    Also unsere Drehkonsolen klappern auch nicht - auch ohne Nachrüstung von Dämmmaterial ;-).
    Aber ich bewundere deine enorme Fleissarbeit zur Verbesserung der Schalldämmung :top:...
     
  16. #175 triplemania, 16.10.2017
    Zuletzt bearbeitet: 16.10.2017
    triplemania

    triplemania Mitglied

    Dabei seit:
    22.02.2015
    Beiträge:
    140
    Zustimmungen:
    27
    Weiter gehts.
    Den Laderaumboden habe ich jetzt noch mit einer Lage des 8mm starkem Dämmflies (von Reckhorn) zusätzlich geddämmt. Ziel: höherer Liegekomfort und zusätzliche Geräuschdämmung.
    Das Flies wird in langen Streifen geliefert. Für den Laderaum werden drei Streifen benötigt. Je ein Streifen links und rechts, in der Mitte noch ein (in der Breite um ca. 8 cm gekürztes) Stück. Damit ist nur der Teil des Bodens bedeckt, den auch der serienmäßige (am Teppich befestigte) Filz abdeckt. Der serienmäßige Filz bleibt am Teppich. Der Teppich passt auch mit der zweiten Lage Filz noch ins Auto (unter die Verkleidungen etc.). Die gelieferten Filzstreifen sind lang genug, um die in einem Stück von der hinteren Laderaumkante bis zur Befestigungskonsole der zweiten Sitzreihe zu verlegen. Der Zuschnitt (mit Aussparungen für Schrauben und Befestigungsstreben der zweiten Sitzreihe) ist schnell und einfach erledigt. Arbeitszeit: nur 1,5 bis 2 Stunden.

    Die oberen Innenverkleidungen der C-Säule habe ich, nur wo dafür Platz war, mit einigen Streifen Armaflex (19 mm) versehen. Ziel: verbesserter Geräuschkomfort während der Fahrt.
    Die C-Säulen sind von oben bis unten hohl und schwingen im Fahrbetrieb sicher ganz ordentlich mit. Ich habe die C-Säulen zwar an der Innenraumseite mit Aluminiumbutyl belegt, an das Säuleinnere komme ich (anders als an der B-Säule) aber nicht heran. Darum habe ich so versucht, wenigstens den zusätzlichen Hohlraum zwischen C-Säule und Innenverkleidung zu verkleinern. Auch wenn es auf den ersten Blick nicht so aussieht: Die C-Säulenverkleidungen passen so "gefüttert" noch ohne zu spannen an die Karosserie.

    Bilder sagen mehr als 1000 Worte:
    Laderaumboden mit Reckhornfilz, Anfang: Link zum Bild
    Laderaumboden mit Reckhornfilz, fertig: Link zum Bild
    obere Verkleidung C-Säule_1: Link zum Bild
    obere Verkleidung C-Säule_2: Link zum Bild
     
    odfi gefällt das.
  17. m.h.

    m.h. Mitglied

    Dabei seit:
    29.06.2016
    Beiträge:
    123
    Zustimmungen:
    8
    Der Filz wird dir schimmeln und zwar schon bald.
    Wenn du vor hast den Boden zu isolieren und im Auto zu schlafen brauchst du entweder Armaflex oder eine Dampfsperrfolie. Wenn die Isolierung offenporig ist wird sie ohne Dampfsperrfolie feucht und schimmlig du müsstest eine handelsübliche PE folie darüber legen und rundherum dicht (!) verkleben dass die Luftfeuchtigkeit über dem Filz kondensiert. Wenn du es nicht tust sammelt sich feuchtigkeit in dem Filz und der schimmelt und noch schlimmer bringt über Jahre deinen Fahrzeugboden zum rosten.
    Glaub mir ich hab gerade aus meinem Auto in dem ich gerade mal diesen Sommer geschlafen hab den serienmäßigen Boden entfernt und mich fast angekotzt.
    Das war ein 2cm dicker geschlossenzelliger Schaumstoff die oberseite war 3mm dick Gummimatte. ich hab den letzte Woche rausgerissen mit dem gedanken mir eine feste Bodenplatte rein zu machen und der Schaumstoff war flächendeckend geschimmelt. Der Fahrzeugboden war komplett nass obwohl ich seit 2 Monaten nicht mehr drin geschlafen habe und die lackierung ist an ein paar kleinen Stellen schon abgeblättert obwohl das Auto erst 5 Jahre alt ist.
    Ich kann dir gern Fotos davon machen.
     
  18. #177 triplemania, 19.10.2017
    triplemania

    triplemania Mitglied

    Dabei seit:
    22.02.2015
    Beiträge:
    140
    Zustimmungen:
    27
    Ich glaube Dir das ohne Fotos. Aber ich frage - zum Verständnis - trotzdem nach: An der Unterseite des Teppichs ist doch auch Filz verklebt. Trotzdem gibt es daran keine Nässe- oder Schimmelspuren. Auch der Fahrzeugboden, auf dem der "Teppichboden-Filz" ja direkt aufliegt, sieht (nach sechs Jahren) vollkommen einwandfrei aus.
    Warum ändert sich das, wenn ich eine zusätzliche Filzlage hinzufüge?

    Wenn ich befürchten muss, was Du erlebt hast, würde ich den Filz natürlich wieder herausnehmen.
    :wink:
     
  19. m.h.

    m.h. Mitglied

    Dabei seit:
    29.06.2016
    Beiträge:
    123
    Zustimmungen:
    8
    Der Filz den du verlegt hast ist doch an der Oberseite mit einer Kunststofffolie beschichtet wenn ich das richtig sehe?
    Dadurch kann er nicht mehr trocknen und das Kondenswasser das im Filz aufgenommen wird kann nur an den Seiten diffundieren. Wenn du im Auto schläfst darfst du nicht unterschätzen, dass das Kondenswasser das sich an den Seitenwänden ansammelt nach unten abrinnt und ebenfalls vom Filz aufgesaugt wird. Die einfachste Lösung um auf nummer Sicher zu gehen ist den Filz nochmal raus zu nehmen und komplett trocknen zu lassen. Dann wieder verlegen wie gehabt nur dieses Mal eine PE Folie drüber legen und an den Rändern komplett mit Klebeband abdichten. Dadurch kann das Wasser erst garnicht in den Filz eindringen sondern kondensiert an der Folie von wo aus es wieder trocknet.
     
  20. Anzeige

    schau mal hier: [hier klicken] Vielleicht ist hier etwas dabei.


    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #179 univok, 20.10.2017
    Zuletzt bearbeitet: 20.10.2017
    univok

    univok Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2016
    Beiträge:
    111
    Zustimmungen:
    7
    Hallo m.h.,

    ich tu mich schwer allen Folien, Filz und Wärmedämmschichten zu folgen, deshalb hier mal mein Verständnis vom Problem, vielleicht kann ich ja alle Klarheiten beseitigen ;-)

    Also, alle Schichten von außen nach innen durchwandert: außen kaltes Blech, wasserdicht, darüber eine Schicht zur Wärmeisolation, aber immer mit eingebauter Dampfbremse, z.B. Armaflex. Oder was anderes was gut dämmt mit zusätzlicher Dampfsperre(=Folie) am Ende. Darüber dann Filz, gegen Vibrationen und damit es nach Wohnraum aussieht und nicht nach Isomatte.

    Ab dem Ende der Armaflex-Schicht (wieder von außen nach innen gesehen) müsste es jetzt doch eigentlich warm sein, jedenfalls wenn der Filz nur dünn ist und nicht so stark wärmeisoliert, das Ziel ist dass der Filz warm bleibt. Am oder im Filz wird idealerweise der Taupunkt nicht unterschritten, daher bleibt der Filz nun trocken. Selbstverständlich wird der Taupunkt auch irgendwo auf dem Weg nach außen unterschritten, nämlich im Verlauf des Temperaturgradienten irgendwo in der Armaflex-Schicht, aber da gibt es keine Feuchtigkeit, daher kondensiert hier auch nix.

    Warme und feuchte Luft im Innenraum wird durch die sich dort aufhaltenden Personen natürlich immer entstehen, aber nun wird sie nur noch an den kalt gebliebenen Flächen kondensieren, also an ungedämmtem Blech (das Gasaustausch zum Innenraum hat), Plastikverkleidungen oder den Scheiben. Wenn das hier entstehende Kondensat eine Chance hat irgendwo herunterzulaufen und in eine Dämmung einzudringen bevor man es abledern kann wird diese trotzdem nass, was ja nicht gewollt ist, also muss man alle Dämmungen immer schön abkleben.

    Aus meiner Sicht ist das mit Filz also nicht so das Problem?

    Nachtrag: achja, natürlich sollte das Auto innen irgendwie warmgehalten werden, idealerweise mit einer Luftstandheizung, sonst wird ja auch der Filz irgendwann kalt.
     
  22. bernie

    bernie Mitglied

    Dabei seit:
    05.10.2017
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    7
    die Folien in den Türen stellen die Aussenhaut der Türe dar. Quasi den Abschluss zur Innenverkleidung, die sonst feucht würde. Also keine Dampfsperre sondern Wassersperre.
     
Thema:

Verkleidungen entfernt und gedämmt

Die Seite wird geladen...

Verkleidungen entfernt und gedämmt - Ähnliche Themen

  1. 2011er NV200 Umbau zum Camper

    2011er NV200 Umbau zum Camper: Hallo Zusammen seit geraumer Zeit lese ich viele Beiträge in diesem Forum. Vor etwas mehr als einem Monat haben wir dann auch einen Occasion...
  2. Kangoo 2 Kofferaumdeckel Verkleidung

    Kangoo 2 Kofferaumdeckel Verkleidung: Guten Abend, ich habe einen Kangoo 2, Baujahr 2015. Wie bekomme ich die Verkleidung vom Kofferraumdeckel ab? Schonmal Vielen Dank.
  3. Dach-Seiten-Verkleidung aus-einbauen im Caddy maxi BJ 07.15

    Dach-Seiten-Verkleidung aus-einbauen im Caddy maxi BJ 07.15: Hallo, Magnete sind eine tolle Sache, wenn diese denn beim neuen Caddy haften würden. {;-) Ich möchte ungern in meinem neuen Caddy gleich Löcher...
  4. Tourneo Connect (Bj. 2015) Verkleidung A-Säule entfernen

    Tourneo Connect (Bj. 2015) Verkleidung A-Säule entfernen: Hallo! Seit Freitag vor Weihnachten fahre ich einen neuen Tourneo. Bei diesem Auto möchte ich gerne die Verkleidung der rechten A-Säule...
  5. Blech hinter Verkleidung

    Blech hinter Verkleidung: Hallo, wie das Blech hinter der Verkleidung aussieht, im NV200 wo eine Bohrung vorbereitet schlummert, kann man an vielen Stellen in dem Video...