Verbreitung Alternativer Antriebe: Neuigkeiten

Diskutiere Verbreitung Alternativer Antriebe: Neuigkeiten im Alles zu den alternativen Antrieben Forum im Bereich ---> Alternative Antriebe; Ja schon, allerdings reicht ein Hybridantrieb nicht aus um als Elektroauto zugelassen zu werden und in die Stadt einfahren zu duerfen. . Der...

?

Was haltet Ihr von den alternativen Antrieben?

  1. Was ist das?

    0 Stimme(n)
    0,0%
  2. Fahre schon / nächstes Auto wird ein Elektroauto

    5 Stimme(n)
    23,8%
  3. Fahre schon / nächstes Auto wird ein Hybrid

    2 Stimme(n)
    9,5%
  4. Fahre/Warte auf Tesla wegen der Ladeinfrastruktur

    0 Stimme(n)
    0,0%
  5. Warte auf vernünftige Ladeinfrastruktur

    0 Stimme(n)
    0,0%
  6. Warte auf günstige Gebrauchte Elektro/Hybrid

    0 Stimme(n)
    0,0%
  7. Warte auf Infrastruktur und Auto mit Brennstoffzelle/Wasserstoff

    6 Stimme(n)
    28,6%
  8. Mein Erdgas-/Biogasauto ist doch alternativ!

    4 Stimme(n)
    19,0%
  9. Warte ab, bis Verbrenner verboten sind.

    5 Stimme(n)
    23,8%
  10. Alles Hype, wir werden noch in 100 Jahren Verbrenner fahren!

    4 Stimme(n)
    19,0%
Eine Auswahl mehrerer Antworten ist erlaubt.
  1. #461 helmut_taunus, 05.09.2018
    Zuletzt bearbeitet: 05.09.2018
    helmut_taunus

    helmut_taunus Mitglied

    Dabei seit:
    22.05.2006
    Beiträge:
    7.365
    Zustimmungen:
    447
    Ja schon,
    allerdings reicht ein Hybridantrieb nicht aus um als Elektroauto zugelassen zu werden und in die Stadt einfahren zu duerfen.
    .
    Der Ur-Prius war schon ein Hybrid, jedoch kein Elektroauto. Die derzeitige Elektroauto-Definition kam viel spaeter, und sie schloss eben viel spaeter bestimmte Hybridfahrzeuge mit ein.
    Elektroautos zur Foerderung als Elektroauto sind (ausser den reinen Batterieautos ohne Verbrenner wie Streetscooter oder Tesla und ausser den Brennstoffzellenautos) unter den Hybridautos mit Verbrenner nur diejenigen, die mindestens glaub 50 km elektrisch fahren koennen, also entsprechend grosse Batterie haben (fuer ihr eigenes Gewicht), UND Strom von aussen in die Batterie ueber Kabel einbringen koennen.
    Beim Prius also nicht jeder, sondern nur die PHEV Prius, die Plug-in-Hybride. Frueher gab es auch andere Prius.
    .
    Selbst unter dieser Bedingung gibt es noch unterschiedliche Antriebe. Bei manchen PHEV treibt der Verbrenner ueber Getriebe die Raeder an, bei anderen hat der Verbrenner keine mechnische Verbindung zu den Antriebsraedern, er erzeugt nur Strom fuer die Batterie, der Antrieb geschieht immer nur mit einem Elektromotor. Auch beides kombiniert gibt es, zwei Reifen am Verbrenner, die anderen beiden Raeder am Elektromotor angekoppelt.
    Es sind uebrigens Dieselhybride auch auf dem Rueckzug und Benzinhybride fast normal.
    .
    einige Elektro-Autos mit Verbrenner, meist nur einige Fahrzeuge der gesamten Serie
    BMW I3 (die mit Range Extender)
    Prius
    der oben im Faden erwaehnte Transit Custom (spaeter vielleicht)
    [​IMG] Passat GTE

    [​IMG] Volvo XC90
    Mitsubishi Outlander
    In dieser Zusammenstellung die blau unterlegten Fahrzeuge https://cleantechnica.com/files/2017/02/World-Electric-Car-Sales-Top-Models.png

    Die gesamte Liste immer wieder aktualisiert bei BAFA Liste foerderfaehige Elektrofahrzeuge
    .
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Kategorie an. Dort wirst du sicher fündig.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Rolf1

    Rolf1 Mitglied

    Dabei seit:
    02.10.2012
    Beiträge:
    579
    Zustimmungen:
    74
    Mir gefällt die Variante von Toyota/Lexus am besten (Voll-Hybrid bzw. auch als Plug-in)), die ist ausgereift und extrem zuverlässig trotz all der Elektronik (daran sieht man, was alles möglich ist).

    Ich habe mal einen Artikel gelesen, in dem dargestellt wurde, wie viel oder wenig effektiv die verschiedenen Hybriden sind. Richtig effektiv waren nur die von Toyota. Einige (vorallem deutsche) Hersteller sind wohl nur geil darauf, das Wort Hybrid zu verwenden, aber mit der Technik reicht es gerade mal, den elektrischen Fensterheber zu bedienen (übertrieben ausgedrückt).

    Und ebenfalls zum Thema:

    https://www.n-tv.de/auto/Zwoelf-Plug-in-Hybride-fliegen-von-Foerderliste-article20607583.html

    Rolf1
     
  4. odfi

    odfi Mitglied

    Dabei seit:
    05.03.2013
    Beiträge:
    1.122
    Zustimmungen:
    93
    Nur leider sind sich die Herren Toyota ja zu fein, irgendwas mit innen viel Raum und außen klein zu bauen. :bumbum:
     
  5. mawadre

    mawadre Mitglied

    Dabei seit:
    09.01.2017
    Beiträge:
    1.687
    Zustimmungen:
    233
    Der ist spannend. Laut dem Artikel sind Zwei Drittel der "Hybride" von der Liste der förderfähigen Elektroautos geflogen. Grund ist, dass der CO2 Ausstoß neu nach WLTP gemesen werden muss, der bisherige NEFZ-basierte Grenzwert von 50 g CO2/km aber bestehen bleibt. Dadurch fliegen vor allem die großen SUVs und andere größere Pluginhybride wie einige Toyotas raus.

    Bin neulich das erste mal in einem Toyota Prius (Taxi) mitgefahren und war völlig baff über das Raumschiff- / Flugzeugträger-Artige Cockpit und Mittelkonsole. Eigentlich ein großes Auto innen drinn aber alles voll zugebaut. Wird der Platz für die Hybridtechnik gebraucht oder ist das nur Style?

    Könnte der hier gewesen sein aber das wirkte für mich als Beifahrer noch viel wuchtiger und höher. Gefühlt saß ich da als Beifahrer in einem Loch - und ich bin 187 groß:
    [​IMG]
     
  6. mawadre

    mawadre Mitglied

    Dabei seit:
    09.01.2017
    Beiträge:
    1.687
    Zustimmungen:
    233
    Ab Januar 2019 werden Elektro-/Hybride als Dienstwagen steuerlich gegenüber reinen Verbrennern bevorzugt (halbe Kosten). Die Deutschen Hersteller haben nur SUVs, Deutsche Unternehmen erlauben aber quasi nie SUVs als Dienstwagen.

    "Die Zukunft der deutschen Automobilindustrie beginnt am 1. Januar 2019." Das meint die Unternehmensberatung PwC angesichts eines Beschlusses der Bundesregierung, Dienstwagen mit Elektro- und Hybridantrieb ab dem Zeitpunkt steuerlich zu begünstigen. Viele deutsche Hersteller hätten ihre Elektro-Strategie auf SUVs ausgerichtet, da sich hier Batterien eleganter einbauen ließen als in kleineren Fahrzeugen. Die meisten Unternehmen hätten allerdings SUVs wegen ihres hohen CO2-Ausstoßes generell als Dienstwagen ausgeschlossen – auch als Hybridvarianten."
    https://www.heise.de/newsticker/mel...rdert-deutsche-Hersteller-heraus-4143912.html
     
  7. #466 helmut_taunus, 05.09.2018
    helmut_taunus

    helmut_taunus Mitglied

    Dabei seit:
    22.05.2006
    Beiträge:
    7.365
    Zustimmungen:
    447
    Jein, nur wenn es Elektroautos sind. Das mit den 50km elektrisch oder so. Bei zu wenig elektrischer Reichweite eben nicht, auch wenns technisch ein Hybrid ist.
     
  8. Rolf1

    Rolf1 Mitglied

    Dabei seit:
    02.10.2012
    Beiträge:
    579
    Zustimmungen:
    74
    Zitat von Odfi:
    "Nur leider sind sich die Herren Toyota ja zu fein, irgendwas mit innen viel Raum und außen klein zu bauen."

    Nicht ganz richtig! Die sind sich nur zu fein, diese Fahrzeuge in Europa zu verkaufen...
    Es gibt oder zumindest gab auch sinnvollere Hybriden, aber eben nicht hier.

    Rolf1
     
  9. mawadre

    mawadre Mitglied

    Dabei seit:
    09.01.2017
    Beiträge:
    1.687
    Zustimmungen:
    233
    Hängt das vielleicht mal wieder mit den im Vergleich zu Asien höheren Europäischen Anforderungen an die Crashsicherheit (NCAP) zusammen?
     
  10. odfi

    odfi Mitglied

    Dabei seit:
    05.03.2013
    Beiträge:
    1.122
    Zustimmungen:
    93
    Wenn Renault, Skoda und Dacia Billig-Hdks bauen können, kann es ja nicht wirklich schwer überwindbare Hürden geben - also sollte ein Premiumhersteller wie Toyota es auch schaffen, die europäischen Anforderungen zu erfüllen!
     
  11. mawadre

    mawadre Mitglied

    Dabei seit:
    09.01.2017
    Beiträge:
    1.687
    Zustimmungen:
    233
    nicht so schwer sein..."

    "Das sollte doch nicht so schwer sein" ist auch immer mein erster Gedanke, wenn ich von was noch keine Ahnung habe.
    "Dem Inschenör ist nichts zu schwör..:" :lol:
     
  12. #471 helmut_taunus, 07.09.2018
    helmut_taunus

    helmut_taunus Mitglied

    Dabei seit:
    22.05.2006
    Beiträge:
    7.365
    Zustimmungen:
    447
    Hallo,
    man darf das Ziel nicht aus den Augen verlieren.
    Ziel ist Rendite fuer Aktionaere,
    Autos teurer verkaufen als herstellen das Mittel,
    bestimmte Autos herstellen nur ein minderwichtiges Mittel.
    Zeigen dass man es kann, machen sie schon mit dem Mirai,
    da muessen sie sich nicht zum Berlingo herunterentwickeln.
     
  13. odfi

    odfi Mitglied

    Dabei seit:
    05.03.2013
    Beiträge:
    1.122
    Zustimmungen:
    93
    Sogar Mercedes hat nen Hdk im Angebot - deren Rendite sollte Toyota doch ausreichen.
     
  14. Natic

    Natic Mitglied

    Dabei seit:
    23.02.2015
    Beiträge:
    201
    Zustimmungen:
    20
    Mercedes hat den Citan nach eigener Aussage doch nur, damit sie NFZ Flottenkunden die komplette NFZ Palette von HDK bis Sattelzugmaschine anbieten können und die nicht wegen einem HDK zur Konkurrenz abwandern. Ob da beim Citan allein viel Gewinn rumkommt :gruebel:
    Toyota hat in Europa doch eh nur den zugekauften Proace als NFZ im Programm.
     
  15. #474 rgruener, 09.09.2018
    rgruener

    rgruener Mitglied

    Dabei seit:
    01.03.2009
    Beiträge:
    1.878
    Zustimmungen:
    14
    Immerhin hat Mercedes diesmal ein funktionsfähiges Fahrzeug dazu gekauft und nicht wie beim unseligen Vaneo ein Stück Kernschrott selber produziert.
    Das lässt hoffen.
    Insgesamt , grade bei der Teil-E-Ausstattung , laufen uns grade Japaner und Koreaner den Rang ab.
    In Deutschland haben wir immer Alles oder Nichts und niemals vernünftige Kompromisse.
    Daher haben wir Nichts. Wobei reine E-Fahrzeuge generell derzeit kaum brauchbar sind.
     
  16. #475 helmut_taunus, 10.09.2018
    Zuletzt bearbeitet: 11.09.2018
    helmut_taunus

    helmut_taunus Mitglied

    Dabei seit:
    22.05.2006
    Beiträge:
    7.365
    Zustimmungen:
    447
    Stueckzahlen - Elektroautos der verschiedenen Hersteller 1.Halbjahr 2018
    .
    gesamt fast 1 Million Fahrzeuge im halben Jahr weltweit
    Elektrofahrzeuge BEV und PHEV zusammen
    Tesla Model 3 kommt nicht an den Start - erzaehlen sie uns staendig
    haha - Platz 2 im Weltmassstab
    July .. im Juli 2018
    YTD .. 2018 bis Juli einschliesslich
    Blau .. BEV batterieelektrisch
    .
    > Tabelle Welt
    .
    Fuer Deutschland allein sieht man schon eher das hier gewohnte Bild, Zoe in Stueckzahl, dann die deutschen Anbieter, E-Golf laeuft gut, BMW I3, Tesla Randerscheinung.
    .
    > Tabelle Deutschland
    .
    Fuer weltweit taetige Hersteller kann die deutsche Tabelle leider kein Massstab sein. Lediglich 40ooo von weltweit 900ooo Verkaeufe zu betrachten, den Blick auf ein Zwanzigstel zu verengen, nicht gut. Wir sollten hier auch nicht auf unseren Nachzuegler-Markt fokussiert sein. Als Kunde vielleicht noch, als Waehler oder mit Blick auf Arbeitsplaetze nicht mehr.
    .
    Fuer USA spricht dieselbe Quelle von der Model-3-Flut (wie Ueberschwemmung),
    alle anderen halten zusammen nur noch die Haelfte des gesamten Marktsegmentes Elektroauto.
    ( Was wird passieren, wenn die Produktion des Model 3 erstmal massenhaft anlaeuft.. .. ,
    Model 3 im Juli elfmal mehr Stueckzahl als der naechste Verfolger unter den BEV .. auch ein Tesla )
    .
    > Tabelle USA
    Quelle
    .
    Gruss Helmut
     
    mawadre gefällt das.
  17. #476 mawadre, 14.09.2018
    Zuletzt bearbeitet: 16.09.2018
    mawadre

    mawadre Mitglied

    Dabei seit:
    09.01.2017
    Beiträge:
    1.687
    Zustimmungen:
    233
    Heise Autos hat den e-NV200 mit der neuen 40 kWh Batterie getestet:
    https://www.heise.de/autos/artikel/Test-Nissan-e-NV200-Evalia-4161934.html

    Aus dem Fazit:
    "Der Nissan e-NV200 Evalia ist die Empfehlung für alle, die ein praktisches familien- und alltagstaugliches Elektroauto wollen. Die weiteren Stärken: Er ist leicht zu fahren und leise, ausgereift und durchdacht. Dass er zugleich die typischen Nachteile eines batterieelektrischen Antriebs mit sich bringt, müssen Interessenten hinnehmen oder zu einem Produkt mit Verbrennungsmotor greifen. Und es wäre schön, wenn die angeblichen Preissenkungen bei den Batteriekosten verstärkt an den Endkunden weitergegeben würden. Dieser witzige Stromkasten hätte es verdient." (1)

    Noch für uns Camper interessant:
    "Übrigens: Auf einem Campingplatz waren wir willkommen, durften aber keinen Strom ziehen. Das stand dort in den allgemeinen Geschäftsbedingung für Elektroautos, Begründung: Keine."

    (1) Ich pendle ja jetzt auch mit einem Elektromobil - nämlich einem S-Pedelec (e-Bike mit 45 km/h maximaler Unterstützung statt 25 km/h und Mofakennzeichen) und kenne deswegen jetzt die Preisgestaltung der Antriebsbatterien zumindest im eBike-Segment gut. Ein Ersatzakku fürs eBike kostet vom (Marken)Lieferanten im Schnitt 600-900 EUR, also soviel wie ein normales ordentliches Fahrrad ohne "e". Es gibt eine große Selbstbaugemeinde und Anbieter, die die erschöpften Rundzellen, meist 18650 wie ein den ersten Teslas bis Model S, im Markenakku gegen neue ersetzten und wieder ordentlich punktschweißen. Wenn der 500 Wh Markenakku (Bosch) incl. Elektronik neu 650 EUR kostet, verlangt ein professioneller deutscher Zellentauscher für Markenzellen mit Garantie 400 EUR. Der Einkaufspreis der enthaltenen 40x Samsung 35E 18650 Zellen mit 3.5 Ah liegt bei 155 EUR für genau die 40 Zellen. Dazu kommen natürlich noch Elektronik, Gehäuse und Herstellungskosten. Aber Bosch oder Nissan bekommen sicher Mengenrabatte und die Hausnummer ist schon interessant: die Kosten der ach so teuren LiIon Zellen machen bei eBikes schon bei Abnahme von Kleinmengen weniger als 25% des Verkaufspreises aus.
    Akkus (für eBikes) sind also ein gutes Geschäft.
     
  18. odfi

    odfi Mitglied

    Dabei seit:
    05.03.2013
    Beiträge:
    1.122
    Zustimmungen:
    93
    Wenn mich nicht schon die niedrige Reichweite und der hohe Preis abgeschreckt hätten, dann das:
    "Und wenn die Einzelsitze in Reihe drei bestellt werden, sinkt die Anhängelast von 150 kg (also einem Paulchen plus Fahrräder) auf null."
    Hätt ich von einem Lastenesel eher nicht erwartet... :shock:
     
  19. #478 helmut_taunus, 15.09.2018
    Zuletzt bearbeitet: 15.09.2018
    helmut_taunus

    helmut_taunus Mitglied

    Dabei seit:
    22.05.2006
    Beiträge:
    7.365
    Zustimmungen:
    447
    Ja, als Siebensitzer Evalia Anhaengelast null, Stuetzlast 75kg, nach Prospekt.
    Anhaengelast ist die Kraft an der Anhaengerkupplung waagerecht nach hinten.
    Stuetzlast ist die Kraft an der Anhaengerkupplung senkrecht von oben.
    In Horb waren mindestens zwei e-NV200-Fahrzeuge dabei, hab aber nur Video's davon gesehen. Man haette hinfahren koennen und reden mit den Eigentuemern.
    Gruss Helmut
    .
    .
    Horb E-Mobil-Treffen Sep2018 ca 250 Elektrofahrzeuge
     
  20. Anzeige

    schau mal hier: [hier klicken] Dort wirst du bestimmt fündig.


    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #479 helmut_taunus, 15.09.2018
    Zuletzt bearbeitet: 22.09.2018 um 19:04 Uhr
    helmut_taunus

    helmut_taunus Mitglied

    Dabei seit:
    22.05.2006
    Beiträge:
    7.365
    Zustimmungen:
    447
    Voraus-Schau Batterie-Herstellung und Elektroauto Verkaeufe, Welt
    .
    Bloomberg gibt oefters Prognosen in die Zukunft ab, sie haben darin Uebung.
    .
    Bloomberg July 2017 Batterie, Markt und Kosten
    https://data.bloomberglp.com/bnef/sites/14/2017/07/BNEF-Lithium-ion-battery-costs-and-market.pdf
    .
    Bloomberg Nov 2017
    Der Markt fuer Speicher (batterien) wird sich von 2016 bis 2030 sechsmal verdoppeln. (mehr als hundertfach), fuer Fahrzeuge, Solarspeicher, Netzausgleich usw in Summe
    https://about.bnef.com/blog/global-storage-market-double-six-times-2030/
    .
    Elektro-Auto Verkaeufe
    Bloomberg
    1,1Million Elektroautos weltweit im Jahr 2017, 11 Mio in 2025, 30 Mio in 2030
    2040 sind 55 Prozent der neu verkauften Autos in der Welt dann Elektroautos, und 33 Prozent aller bestehenden Autos
    China fuehrt, in China werden bereits 2025 die Haelfte aller verkauften Autos Elektroautos sein.
    "1.1 million worldwide in 2017, to 11 million in 2025 and then surging to 30 million in 2030
    By 2040, 55% of all new car sales and 33% of the global fleet will be electric. "
    https://about.bnef.com/electric-vehicle-outlook/
    .
    Mein Kommentar: Was wir heute in Norwegen sehen, die Haelfte aller neuen PKW elektrisch, wird 2040 normal sein in der ganzen Welt zusammen, auch Entwicklungslaender. Selbstverstaendlich kann Deutschland waehlen, sich eher hinten einzureihen, dann haben andere die Arbeitsplaetze fuer die Batterien und die Fahrzeuge.
    .
    Dudenhöffer. Deutschland muss sich anstrengen
    https://www.businessinsider.de/auto...akzeptanz-fuer-e-autos-in-deutschland-2017-11
    Gruss Helmut
    .
    hinzu Bild Model3
     
    mawadre gefällt das.
  22. #480 helmut_taunus, 16.09.2018
    helmut_taunus

    helmut_taunus Mitglied

    Dabei seit:
    22.05.2006
    Beiträge:
    7.365
    Zustimmungen:
    447
    Fuer den Aha-Effekt
    2 kurze Videos
    .
    autonomer Volvo LKW im Hafenbereich klick
    .
    autonomes Motorrad als BMW Forschungstraeger klick
     
    mawadre gefällt das.
Thema:

Verbreitung Alternativer Antriebe: Neuigkeiten

Die Seite wird geladen...

Verbreitung Alternativer Antriebe: Neuigkeiten - Ähnliche Themen

  1. Alternative zum Caddy Maxi 7 Sitze

    Alternative zum Caddy Maxi 7 Sitze: Hallo, unser Caddy Maxi mit 7 Sitzen aus 2012 kommt nun weg und eine Alternative muss her. Inzwischen bin ich gedanklich alles durch und noch...
  2. NV200 Nissan Connect Empfang verbessern oder Alternativen?

    NV200 Nissan Connect Empfang verbessern oder Alternativen?: Guten Morgen Forum, ich bin insgesamt vom Nissan Connect in meinem NV200 Evalia Zooom (gr.) Stadtindianer zufrieden. Mit dem Navi komme ich gut...
  3. Alternative Radio mit Connect

    Alternative Radio mit Connect: Da der letzte Beitrag zu diesem Thema schon etwas älteren Datums ist und mir das Werksradio mit Navy, Rückfahrkamerabild & Bluetooth etwas zu...
  4. Ikea Regale der NORDLI-Serie als Alternative zu Euroboxen ?

    Ikea Regale der NORDLI-Serie als Alternative zu Euroboxen ?: Kommt die Ikea Regale der NORDLI-Serie als Alternative zu Euroboxen in Frage ? s. http://www.ikea.com/de/de/catalog/products/S19021272/; bei Ikea...
  5. Ich bin auf der Suche nach einer sinnvollen Alternative

    Ich bin auf der Suche nach einer sinnvollen Alternative: Hallo, ich bin neu hier, da ich mich momentan auf der Suche nach einer sinnvollen Alternative für unseren jetzigen Fuhrpark bin. Und damit Ihr...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden