Verbreitung Alternativer Antriebe: Neuigkeiten

Diskutiere Verbreitung Alternativer Antriebe: Neuigkeiten im Alles zu den alternativen Antrieben Forum im Bereich ---> Alternative Antriebe; Hallo, mal wieder ein Artikel zur kommenden Mobilitaet, der-ladepark - -big-business-der-zukunft Aus dem Inhalt Das Laden gehört zum Produkt...

?

Was haltet Ihr von den alternativen Antrieben?

  1. Was ist das?

    0 Stimme(n)
    0,0%
  2. Fahre schon / nächstes Auto wird ein Elektroauto

    5 Stimme(n)
    22,7%
  3. Fahre schon / nächstes Auto wird ein Hybrid

    2 Stimme(n)
    9,1%
  4. Fahre/Warte auf Tesla wegen der Ladeinfrastruktur

    0 Stimme(n)
    0,0%
  5. Warte auf vernünftige Ladeinfrastruktur

    1 Stimme(n)
    4,5%
  6. Warte auf günstige Gebrauchte Elektro/Hybrid

    0 Stimme(n)
    0,0%
  7. Warte auf Infrastruktur und Auto mit Brennstoffzelle/Wasserstoff

    6 Stimme(n)
    27,3%
  8. Mein Erdgas-/Biogasauto ist doch alternativ!

    4 Stimme(n)
    18,2%
  9. Warte ab, bis Verbrenner verboten sind.

    5 Stimme(n)
    22,7%
  10. Alles Hype, wir werden noch in 100 Jahren Verbrenner fahren!

    4 Stimme(n)
    18,2%
Eine Auswahl mehrerer Antworten ist erlaubt.
  1. #401 helmut_taunus, 11.05.2018
    Zuletzt bearbeitet: 11.05.2018
    helmut_taunus

    helmut_taunus Mitglied

    Dabei seit:
    22.05.2006
    Beiträge:
    7.432
    Zustimmungen:
    465
    Hallo,
    mal wieder ein Artikel zur kommenden Mobilitaet,
    der-ladepark - -big-business-der-zukunft
    Aus dem Inhalt
    Das Laden gehört zum Produkt (Auto)
    Denn Ladestationen resp. Ladeparks ... bieten vielfältige Geschäftsmöglichkeiten. Zum einen kann dort Strom verkauft werden, zum anderen können dort Geschäfte, Restaurants, komplementäre Services und perspektivisch auch die Servicestationen (Autowerkstatt) integriert werden.
    .. der Ladepark so ein wenig wie ein Airport, vom Modell her. Wir haben auch einen Umstand (das Laden resp. die Flugabfertigung) der verlässlich Passagiere in großer Zahl bringt. Der Ladeparkbetreiber muss eigentlich nur dafür sorgen, dass er Geschäfte in Konzession managen und ansiedeln kann.
    https://www.xing.com/news/insiders/...-1394672?xng_share_origin=web&xing_share=news
    .
    Nicht nur die Autohersteller, auch die Raststaettenbetreiber und Autohofbetreiber werden umdenken, ebenso die Einkaufszentren werden Ladestationen irgendwann zu hunderten an einem Ort anbieten. Einige schnell gefundene Beispiele fuer die Fernstrecke:
    In Brohltal-Ost (Koblenz) sollen 61 Ladesaeulen (demnaechst) stehen https://www.electrive.net/wp-conten...tation-ladestation-tritium-brohtal-ost-04.png
    144 Schnellladesäulen soll der ..Innovationspark Zusmarshausen (Augsburg) nach Fertigstellung umfassen. https://cdn.goingelectric.de/wp-content/uploads/Bild-2-e1504770667661.jpg Dort laeuft noch nichts ausser Bagger, aber sie sind dran.
    Ladepark Bregenz 20 Ladepunkte
    Ladepunkt Hilden 14 Fahrzeuge gleichzeitig http://www.ladepark-kreuz-hilden.de/
    Der weltweit größte Ladepark von Tesla wurde .. mit 50 Schnellladern auf einem Parkdeck des Lilac International Business Center in Shanghai eröffnet.
    Gruss Helmut
     
  2. Anzeige

  3. #402 helmut_taunus, 14.05.2018
    Zuletzt bearbeitet: 14.05.2018
    helmut_taunus

    helmut_taunus Mitglied

    Dabei seit:
    22.05.2006
    Beiträge:
    7.432
    Zustimmungen:
    465
    weltweit Lieferproblem Batterie
    .
    Hallo,
    so langsam erkennt man, dass auch VW fuer Elektroautos Batterien benoetigt, fuer viele Modelle viele Sorten, fuer viel Stueckzahl aber viele Stueck Batterien, qubikmeterweise, und selber sagt, wie und wieviel. (40 Milliarden, aber eine eigene Fabrik haben sie noch nicht fertig aeh noch nicht angekuendigt). Sie wollen bei 5 Herstellern einkaufen, welch eine hervorragende Standardisierung. Mir scheint eher, sie kaufen alle Reste zusammen, und Daimler findet dann nichts mehr.
    mehr
    .
    "Derweil führt die steigende Nachfrage nach Elektroautos offenbar zu Lieferproblemen bei Batteriesystemen. So werden aktuell Käufer eines Hyundai Ioniq in Kanada mit dem Argument eines zeitweisen globalen Batterie-Engpasses auf Wartezeiten eingestimmt."
    Quelle Dazu Audi und Skoda und Streetscooter und Opel und Peugeot und Seat und Renault und Nissan und Sono und Honda und Citroen und Kia und Toyota ... und die zwanzig oder dreissig chinesischen Elektroautohersteller, die ihren Markt dann gern einbrechen lassen, weil alle Batterien nach draussen gehen?
    .
    abgehaengt .. "Wer denkt, dass BMW, Daimler und VW hier ohne Probleme aufholen können, wird vielleicht noch eine böse Überraschung erleben."
    mehr ... noch mehr
    Gruss Helmut
     
    odfi und mawadre gefällt das.
  4. mawadre

    mawadre Mitglied

    Dabei seit:
    09.01.2017
    Beiträge:
    1.702
    Zustimmungen:
    242
    Taxis zahlen nur die Hälfte für eine Mercedes E-Klasse
    Letztens gab es eine Meldung bei Heise, dass es in Deutschland noch kaum Elektro-Taxis gibt. Die behaupteten Zahlen sind wirklich extrem niedrig ("In Deutschland wohl kaum mehr als 100 E-Taxis"). Behauptet wird, dass die "zu geringe Reichweite" die Ursache wäre. Im Forum zu der Meldung ist dann rausgekommen, dass die in Deutschland so merkwürdig häufig als Taxi eingesetzte E-Klasse von Mercedes massiv günstiger an Taxiunternehmen verkauft wird. Für die vergleichbare Ausstattung mit 9G-TRONIC Automatikgetriebe zahlt eine Taxifirma laut Liste ca. 31000 EUR ("Das Taxi") und normale Käufer ca. 57000 EUR (E 200 D) jeweils ohne MwSt. Mercedes verlangt von Taxiunternehmen (und Mietwagenfirmen) also nur knapp die Hälfte was normale Kunden zahlen sollen. Laut Bedingungen muss die Taxifirma nicht besonders viele Autos abnehmen. Der Preis ist der offizielle Listenpreis für ein Auto.

    Da braucht man sich nicht mehr wundern, warum so viele Taxis in Deutschland eine Mercedes E-Klasse sind statt "nur" mit 4000 EUR subventionierter Elektroautos.

    Preisliste E Klasse für Normalsterbliche
    Preisliste E-Klasse (E 200 D "Das Taxi")
     
  5. #404 helmut_taunus, 24.05.2018
    Zuletzt bearbeitet: 24.05.2018
    helmut_taunus

    helmut_taunus Mitglied

    Dabei seit:
    22.05.2006
    Beiträge:
    7.432
    Zustimmungen:
    465
  6. #405 helmut_taunus, 25.05.2018
    Zuletzt bearbeitet: 25.05.2018
    helmut_taunus

    helmut_taunus Mitglied

    Dabei seit:
    22.05.2006
    Beiträge:
    7.432
    Zustimmungen:
    465
    Welt Produktion Elektroauto 2017
    .
    nach Hersteller
    https://static.seekingalpha.com/uploads/2018/1/31/37628986-15173820349757593.png
    .
    nach Fahrzeug
    https://static.seekingalpha.com/uploads/2018/1/31/37628986-15173838799088435.png
    .
    Erlaeuterungen
    blau in den Tabellen : BEV batterieelektrische Fahrzeuge
    schwarz : PHEV Plug-In-Hybridfahrzeuge, die als Elektroauto gelten,
    mit Nachladen von aussen, kurzes elektr Fahren in der Stadt usw
    BEV und PHEV werden in Deutschland mit Kaufpraemien gefoerdert
    Dec17 : die Monats-Stueckzahl
    YTD Year to Date : Jahresstueckzahl von Jan bis Dec zusammen
    .
    Gruss Helmut
     
  7. #406 helmut_taunus, 26.05.2018
    Zuletzt bearbeitet: 26.05.2018
    helmut_taunus

    helmut_taunus Mitglied

    Dabei seit:
    22.05.2006
    Beiträge:
    7.432
    Zustimmungen:
    465
    Batterie Produktion in Europa
    .
    es geht voran, in Schweden startet ein Start-up, Northvolt
    Quelle http://www.handelsblatt.com/unterne...tml?ticket=ST-774663-sm3P6HGZdtjj041e9YWk-ap1
    aus dem Inhalt
    -Anfaenge sind schon gemacht
    -Lithium-Ionen-Zellen und Autobatterien
    -Siemens steigt jetzt mit 10 Mio Euro ein
    -Die benötigten 100 Millionen Euro für die erste Testproduktion haben die Schweden damit zusammen.
    -Testbetrieb mit einer Auslastung von 0,125 GWh
    -Bis zu 1500 Millionen Euro braucht Northvolt allein für den ersten Ausbauschritt für die Massenproduktion.
    -in Skelleftea, 800 Kilometer nördlich von Stockholm
    -Schon 2019 wollen sie mit einer Kapazität von acht GWh ins Rennen
    (zum Vergleich, Tesla's Gigafactory1 produziert 1 GWh)
    -2023 soll dann die finale Kapazität von 32 GWh erreicht werden
    .
    Ob sie wirklich wie angekuendigt von null auf 32 schneller sind als Tesla von null auf 1 GWh werden wir in Zukunft merken. Immerhin denkt Tesla auch schon an eine zukuenftige Steigerung von 1 auf 2.
    Nah an Wolfsburg oder Muenchen liegt die Fabrik nicht, Eisenbahn und Hafen bauen, alles in Container verpacken? Lithium Kupfer Alu hin, geladene Akkus zurueck.
    Gruss Helmut
     
  8. #407 helmut_taunus, 29.05.2018
    Zuletzt bearbeitet: 31.05.2018
    helmut_taunus

    helmut_taunus Mitglied

    Dabei seit:
    22.05.2006
    Beiträge:
    7.432
    Zustimmungen:
    465
    Geschwindigkeit der Einfuehrung des Elektroautos
    .
    Bekannt und selbstverstaendlich sollte es sein, dass erst der Anteil Neuwagen in elektrischer Ausfuehrung steigen muss (wenn er es denn tut) und erst spaeter anschliessend rein mathematisch betrachtet allmaehlich die Zahl der Verbrenner von 100 Prozent langsam absinken kann. Nochmal, die elektrischen Neuzulassungen steigen zuerst, und danach allmaehlich erst der Bestand.
    .
    Eine Prognose der Geschwindigkeit des Uebergangs
    aus dem Inhalt
    2030 : Verbrenner machen nur noch ein Drittel der Neuwagenverkäufe aus.
    (andersrum 67 Prozent der Neuwagen sind Elektroautos)
    2030 : sind 30 bis 40 Prozent der Fahrzeuge auf Europas Straßen E-Autos
    https://www.businessinsider.de/stud...ditionelle-autobauer-haben-als-gedacht-2018-5
    .
    Gruss Helmut
     
  9. #408 helmut_taunus, 01.06.2018
    Zuletzt bearbeitet: 01.06.2018
    helmut_taunus

    helmut_taunus Mitglied

    Dabei seit:
    22.05.2006
    Beiträge:
    7.432
    Zustimmungen:
    465
    mehr selbstfahrende Autos bei Waymo
    .
    Hallo,
    frueher Google und derzeit Firma Waymo testet selbstfahrende Autos. Bekannt sind jedem die frueheren putzigen kleinen Elektro-Kugeln, nicht erstgenommen.
    [​IMG]
    Bild von static.techspot.com
    .
    Dann kam die Meldung, grosse Autos von Chrysler wuerden Testfahrten machen, gezeigt wurden bis zu 3 gleichzeitig in Videos. Uebrigens als Plug-In sind es Elektroautos. Einsatz zuerst fuer Mitarbeiter, dann fuer jeden.
    [​IMG]
    Bild von businessinsider.com
    .
    Ach ja, sie forschen etwas, lass sie machen. Beispielvideo Am Ende des Videos und woanders sah man dass es nicht 3 sondern in der damaligen Ausbaustufe 100 Fahrzeuge waren.
    .
    Sie sammelten mit 100 Fahrzeugen "gleichzeitig und parallel" Daten und Erfahrungen, hundertmal mehr als ein einzelnes Fahrzeug jedes nachhinkenden Herstellers. Nicht den Spruch vergessen aus der Informationstechnologie : The winner takes it all. Vor lediglich wenigen Monaten fand diese Vergangenheit statt.
    .
    Ueberraschend das Tempo - mehr selbstfahrende Autos bei Waymo Stand 06/2018
    Roboter-Taxi
    "Die umgebauten Minivans des Modells Chrysler Pacifica stellen bereits den Kern der Waymo-Flotte aus mehreren hundert Fahrzeugen. Die Firma orderte jüngst auch 20 000 Wagen von Jaguars Elektroauto I-Pace, hat allerdings noch keine selbstfahrenden Wagen des Typs im Einsatz. .. Die Google-Schwesterfirma Waymo wird ihre Flotte selbstfahrender Autos mit bis zu 62 000 weiteren Minivans von Chrysler ausbauen."
    Quelle : www.finanzen.net/nachricht/aktien/google-schwesterfirma-macht-62-000-chrysler-minivans-zu-roboter-taxis-6248196
    noch mehr : https://ecomento.de/2018/06/01/waymo-selbstfahr-flotte-62-000-plug-in-minivans-chrysler/
    .
    nachtrag
    Cruise Robot-Taxi - bekommt mehrere Milliarden Dollar Entwicklungsgelder
    [​IMG]
    https://www.automobilwoche.de/artic...ise-erhaelt-milliarden-fuer-robo-taxi-service
    .
    Nissan : https://www.autogazette.de/robo-tax...-vision-wird-langsam-realitaet-989386574.html
    .
    Gruss Helmut
     
  10. mawadre

    mawadre Mitglied

    Dabei seit:
    09.01.2017
    Beiträge:
    1.702
    Zustimmungen:
    242
    Teslas neue Batteriezellen enthalten viel weniger Kobalt als die Konkurrenz

    Ein ungenannter Deutscher Premiumautohersteller hat ein paar Tesla Model 3 kaufen und zerlegen lassen, "um herauszubekommen, wieviel Tesla pro verkauften Model 3 drauflegt". Überraschend haben die zerlegendenen Ingenieure dann rausgefunden, dass das Model 3 wesentlich günstiger herzustellen wäre als gedacht (18000 USD Material, 10k Produktion).
    Richtig überrascht waren sie aber, als sie festgestellt haben, dass die neuen LiIon-Zellen von Tesla und Panasonic nur 2.8% Kobalt in der Elektrode haben statt üblicherweise 8%. Kobalt ist derzeit sehr schwer zu kriegen. VW bekommt z.B. keines trotz Drohung mit Geld.

    "Batteriehersteller und ihre Zulieferer arbeiten daher mit Hochdruck an neuen Kathodenmaterialien, die mit weniger Kobalt auskommen. Tesla ist dabei mit seinem Partner Panasonic der Konkurrenz offenbar weiter voraus als bisher bekannt: Nach den Laboranalysen, die der Wirtschaftswoche zugespielt wurden, bestehen die Kathoden der im neuen Tesla Model 3 verwendeten Panasonic-Zellen nur noch zu 2,8 Prozent aus Kobalt. Aktueller Stand der Technik sind bisher acht Prozent Kobaltanteil. "Das wäre ein erheblicher Wettbewerbsvorteil für Tesla, Kobalt ist derzeit nur sehr schwer auf dem Weltmarkt zu bekommen", sagt Sven Bauer, Chef des größten deutschen unabhängigen Batterieproduzenten BMZ."
    https://www.golem.de/news/tesla-ing...nd-halten-es-fuer-profitabel-1806-134703.html
     
    odfi gefällt das.
  11. #410 helmut_taunus, 03.06.2018
    Zuletzt bearbeitet: 03.06.2018
    helmut_taunus

    helmut_taunus Mitglied

    Dabei seit:
    22.05.2006
    Beiträge:
    7.432
    Zustimmungen:
    465
    Gesamt Zahl Elektroautos weltweit 2017
    .
    Hallo,
    nochmal die Anzahl ausgelieferter Elektroautos weltweit im Kalenderjahr 2017
    .
    Global electric car sales by model for December 2017 and for full year 2017
    [​IMG]
    blau - batterie-elektrische Fahrzeuge BEV
    schwarz - Plug-in-Hybrid-Fahrzeuge PHEV
    .
    Global electric car sales by manufacturer for December 2017 and for full year 2017
    [​IMG]
    .
    Eine Prognose, auf der 2017 noch recht klein erscheint
    - da kommt demnaechst mehr auf uns zu -
    [​IMG]
    Quelle fuer die Daten
    http seekingalpha.com/article/4141634-ev-company-news-month-january-2018
    .
    The EV boom is accelerating up from 40% growth in 2016 to 58% growth in 2017, driven by China and Europe.
    (uebersetzt : 2016 noch 40 % Wachstum, in 2017 gab es 58 % Wachstum (jeweils zum Vorjahr), getrieben von Europa und China)
    .
    Gruss Helmut
     
  12. #411 helmut_taunus, 07.06.2018
    helmut_taunus

    helmut_taunus Mitglied

    Dabei seit:
    22.05.2006
    Beiträge:
    7.432
    Zustimmungen:
    465
    Elektro LKW
    .
    zum Stand der Elektro-LKW gibts einen netten zusammenfassenden Artikel
    http://www.spiegel.de/auto/aktuell/...hwerlaster-mit-e-antrieb-bauen-a-1211616.html
    -Daimler, Freightliner
    -Daimler, Fuso
    -Tesla
    -Volvo
    .
    nicht erwaehnt, soll spaeter kommen
    -Nicola
    .
    Aus meiner Sicht sind Fernstrecken-LKW das letzte was elektrisch einigermassen realisierbar ist. Dennoch gehen viele Firmen an die Aufgabe dran, warum? Viel Verdienst?
    Fuer LKW Nahverkehr und auch Busse Nahverkehr sind Elektroantriebe besonders in der Stadt vorteilhaft, Nachladung moeglich, leise, schadstoffarm, kurze Strecken, Langsamfahrt, viel Abbremsen und Wieder-Beschleunigen (extrem oft bei Post und Muellabfuhr), da sehe ich Elektro als ausserst sinnvoll an.
    .
    Gruss Helmut
     
  13. #412 helmut_taunus, 07.06.2018
    helmut_taunus

    helmut_taunus Mitglied

    Dabei seit:
    22.05.2006
    Beiträge:
    7.432
    Zustimmungen:
    465
  14. mawadre

    mawadre Mitglied

    Dabei seit:
    09.01.2017
    Beiträge:
    1.702
    Zustimmungen:
    242
    Nur so paar Spekulationen aus der Hüfte geschossen:
    • Potentieller Wegfall der LKW Maut für Elektrolastwagen wurde in D schon angekündigt und bringt jeden gefahrenen km 0.20 EUR Gewinn gegenüber einem Verbrenner. Bei einer Laufleistung von 500.000 km (üblich sind 400.000 bis 1.000.000 km) sind das 100.000 EUR Ersparnis. Zugmaschinen als Verbrenner kosten rund 100.000 EUR, der Tesla Semi Truck soll ab 130.000 EUR kosten. Zusammen 70.000 EUR Vorteil für den Elektrolastwagen
    • Bei 500.000 km Laufleistung verbraucht ein Verbrenner 250.000l Diesel. Also ca. 375.000 EUR Spritkosten. Der Tesla ist mit einem Verbrauch von 125 kWh auf 100 km angegeben. Macht 650.000 kWh oder 125.000 EUR. Also 250.000 EUR Ersparnis mir dem Elektrolaster.
    • Bei 5 Jahren Laufzeit würde der Elektrolaster also ca. 320.000 EUR geringere Kosten verursachen. Oder auch ca. 65.000 EUR im Jahr.
    • Steuern, Versicherung, Umweltbonus, Reparaturen etc. außen vor
    Logisch ist das alles nur dahingeschludert und Pi mal Daumen und außerdem der Versuch, die Zukunft vorherzusagen. Aber ein potentiell massiver Kostenvorteil für den Elektrolaster könnte ein gewichtiges Argument für den Kauf eines solchen sein. Wenn man sich noch den massiven Wettbewerb zwischen etwas höheren Löhnen (D) und niedrigeren Löhnen (Polen, Rumänien etc.) anschaut und dabei nicht vergisst dass der durchschnittliche Jahreslohn für deutsche LKW Fahrer noch unter 30.000 EUR liegt, spart der Elektrolaster schon das Gehalt von 2 deutschen Fahrern ein. Dadurch dass der Kaufpreis ca. 1/3 höher als der einer Dieselzugmaschine ist und in Osteuropa eher ältere gebrauchte Zugmaschinen gekauft werden, hätten die besser mit Kapital ausgestatteten Speditionen in den Ländern mit höheren Löhnen auf einmal einen spürbaren Kostenvorteil statt Nachteil.
     
  15. mawadre

    mawadre Mitglied

    Dabei seit:
    09.01.2017
    Beiträge:
    1.702
    Zustimmungen:
    242
    "Ladestationen für Elektrofahrzeuge gibt es nach wie vor zu wenig. Die Telekom will nun ihre Internet-Verzweiger anzapfen.

    Die Deutsche Telekom AG könnte schon im Sommer damit beginnen, bis zu 12.000 ihrer Internet- und Telefonverteilerkästen, die auf öffentlichem Straßenland stehen und die Kunden an ihren Hausanschlüssen mit (V)DSL & Co. versorgen, zu Stromtankstellen aufzurüsten."
    https://m.heise.de/tr/artikel/Strom-aus-dem-Verteilerkasten-4043010.html
     
  16. #415 helmut_taunus, 09.06.2018
    helmut_taunus

    helmut_taunus Mitglied

    Dabei seit:
    22.05.2006
    Beiträge:
    7.432
    Zustimmungen:
    465
  17. mawadre

    mawadre Mitglied

    Dabei seit:
    09.01.2017
    Beiträge:
    1.702
    Zustimmungen:
    242
    An sich ist induktiv Laden eine komfortable Sache. Die Technik finde ich toll. Speziell wenn das Gerät wasserdicht sein soll. Ich nutze seit 5 Jahren Smartphones, die induktiv geladen werden können. Leider musste ich wie viele andere Nutzer der induktiven Ladetechnik lernen, dass der Wirkungsgrad von Induktivem Laden weit weg von den theoretischen 100% liegt. Wenn man ein Smartphone mit USB Kabel lädt, hat man vielleicht 99% Wirkungsgrad (weil das Kabel einen elektrischen Widerstand hat und sich infolgedessen leicht aufheizt - was ein Verlust ist). Wenn man aber das Smartphone mit gängigen Qi Ladesystemen lädt, hat man nur ca. 75% Wirkungsgrad. Die restlichen 25% gehen als Wärme verloren und heizen das Handy unnötig auf. Mich hat es irgendwann genervt, immer ein mehr als handwarmes Handy von der Ladeschale nehmen und in der Hosentasche haben zu müssen. Außerdem lädt mein Smartphone übers Kabel in 1.5 Stunden voll, induktiv braucht es eher mehr als 5 Stunden.

    Kommen wir zurück zu den Elektrofahrzeugen (Autos, Busse etc.) Hier sprechen wir von potentiell Millionen von Fahrzeugen, die 30-100 kWh (PKWs) bis hin zu Megawattstunden (Tesla Semi: 10MWh) laden sollen. Hier können und wollen wir uns aber keinen Verlust von 25% der Energie wegen etwas mehr Komfort leisten. Wir argumentieren immer vom sagenhaft hohen Wirkungsgrade der Elektromobilität (>85% für Stromerzeugung > Übertragung > Batterie aufladen > Elektromotor > Achse) im Vergleich zu Verbrennern (wo alleine schon der Verbrennermotor - egal ob Benzin, Diesel, Öl oder Gas - im Mix des Fahrbetriebes maximal 20% Wirkungsgrad hat - sprich aus 11 kWh Energiegehalt eines Liters Diesel erhält man bei einem Auto bestenfalls 2.2 kWh Fahrenergie). Da sollten wir nicht den Wirkungsgrad unnötig massiv verringern um etwas mehr Komfort zu bekommen. Im Gegensatz dazu wurden schon Roboter, die das Ladekabel automatisch anstecken, demonstriert. Hier ist der Wirkungsgrad des Ladens unverändert hoch:


    Weiter oben hattest Du schon mal einen Test eines Elektrobuss-Systems mit Induktivem Laden an End- und einigen Zwischenhaltestellen in einer deutschen Stadt verlinkt. Soweit ich mich erinnere, ist die Stadt unzufrieden. Zu geringe Reichweite des Elektro-Busses, zu langsames induktives Laden und somit zu lange Standzeiten an den Haltestellen sodass extra Dieselbusse eingesetzt werden müssen.
     
  18. #417 helmut_taunus, 10.06.2018
    helmut_taunus

    helmut_taunus Mitglied

    Dabei seit:
    22.05.2006
    Beiträge:
    7.432
    Zustimmungen:
    465
    Elektro-Mini .. Laenge 3Meter40, zwischen Smart und Panda
    [​IMG]
    Quelle focus de
    zum Artikel
    .
     
  19. #418 helmut_taunus, 10.06.2018
    Zuletzt bearbeitet: 12.06.2018
    helmut_taunus

    helmut_taunus Mitglied

    Dabei seit:
    22.05.2006
    Beiträge:
    7.432
    Zustimmungen:
    465
    Verbrauch Elektroautos

    upload_2018-6-12_14-35-38.png
    Datenquelle und Messfahrten klick
    Bei etwa 90 km/h brauchen sie 11 bis 14 kWh pro 100 km
    bei 130 sind die windschluepfrigen besser, weniger Anstieg, 17 bis 24 kWh/100km
    fuehrend : Ionic und Model 3
    .
     
  20. Anzeige

    schau mal hier: [hier klicken] Dort wirst du bestimmt fündig.


    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #419 helmut_taunus, 10.06.2018
    helmut_taunus

    helmut_taunus Mitglied

    Dabei seit:
    22.05.2006
    Beiträge:
    7.432
    Zustimmungen:
    465
    kompostierbarer Elektro Kleinwagen
    .
    http://www.handelsblatt.com/auto/na...ml?ticket=ST-1472243-1LLdE3Lv92IV5Spr2Dwt-ap2
    aus dem Inhalt
    Einen solchen, dann wahrhaftig nachhaltigen Ansatz verfolgt die TU/Ecomotive in Eindhoven mit der Entwicklung des Noah. Noch in diesem Jahr wollen die Holländer ihren Elektro-Kleinwagen für den Straßenverkehr zulassen, der dank spezieller Bio-Materialien ein nahezu vollständiges Recyceln erlaubt.

    Außenhaut, Innenraum und Chassis von Noah basieren auf einem Verbundstoff, der aus den Rohzutaten Zucker und Flachs produziert wird. Das damit aus nachwachsenden Rohstoffen entwickelte Bio-Composite-Material kann vollständig dem Kreislauf zurückgeführt werden.
     
  22. #420 helmut_taunus, 11.06.2018
    Zuletzt bearbeitet: 11.06.2018
    helmut_taunus

    helmut_taunus Mitglied

    Dabei seit:
    22.05.2006
    Beiträge:
    7.432
    Zustimmungen:
    465
    Hallo,
    das Nachladen unterwegs oder das Strom aufnehmen unterwegs wurde mit Stromabnehmern bei Bahn und Strassenbahn realisiert. Bei Elektroautos bisher nur als Forschungsprojekt mit LKW auf Autobahn unter Oberleitung.
    .
    Electrified roads
    Mit dem Projekt e-road Arlanda koennen alle Fahrzeuge, LKW und PKW Strom unterwegs abgreifen, weil die Stromschiene in der Fahrbahn liegt. (Die Carrera Rennstrecke im Grossen)
    Bilder
    wird in Schweden erprobt
    https://www.dvz.de/rubriken/test-technik/euro-vi/detail/news/e-strasse-in-schweden-eroeffnet.html
    .
     
Thema:

Verbreitung Alternativer Antriebe: Neuigkeiten

Die Seite wird geladen...

Verbreitung Alternativer Antriebe: Neuigkeiten - Ähnliche Themen

  1. Alternative zum Caddy Maxi 7 Sitze

    Alternative zum Caddy Maxi 7 Sitze: Hallo, unser Caddy Maxi mit 7 Sitzen aus 2012 kommt nun weg und eine Alternative muss her. Inzwischen bin ich gedanklich alles durch und noch...
  2. NV200 Nissan Connect Empfang verbessern oder Alternativen?

    NV200 Nissan Connect Empfang verbessern oder Alternativen?: Guten Morgen Forum, ich bin insgesamt vom Nissan Connect in meinem NV200 Evalia Zooom (gr.) Stadtindianer zufrieden. Mit dem Navi komme ich gut...
  3. Alternative Radio mit Connect

    Alternative Radio mit Connect: Da der letzte Beitrag zu diesem Thema schon etwas älteren Datums ist und mir das Werksradio mit Navy, Rückfahrkamerabild & Bluetooth etwas zu...
  4. Ikea Regale der NORDLI-Serie als Alternative zu Euroboxen ?

    Ikea Regale der NORDLI-Serie als Alternative zu Euroboxen ?: Kommt die Ikea Regale der NORDLI-Serie als Alternative zu Euroboxen in Frage ? s. http://www.ikea.com/de/de/catalog/products/S19021272/; bei Ikea...
  5. Ich bin auf der Suche nach einer sinnvollen Alternative

    Ich bin auf der Suche nach einer sinnvollen Alternative: Hallo, ich bin neu hier, da ich mich momentan auf der Suche nach einer sinnvollen Alternative für unseren jetzigen Fuhrpark bin. Und damit Ihr...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden