Toyota Proace Meister

Diskutiere Toyota Proace Meister im Mein Hochdachkombi Forum im Bereich ---> Mein Fahrzeug!; Hallo Zusammen, als Forum-Neuling wie im Euroboxen-Thread schon angekündigt, will ich hier mal meinen Ausbau vorstellen. Zwar liegt der Wagen...

  1. #1 lberger, 22.01.2021
    lberger

    lberger Neues Mitglied

    Dabei seit:
    26.11.2020
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    21
    Hallo Zusammen,

    als Forum-Neuling wie im Euroboxen-Thread schon angekündigt, will ich hier mal meinen Ausbau vorstellen.
    Zwar liegt der Wagen größenmäßig schon näher am Bulli als am HDK, aber ich hoffe ihr könnt hier mal ein Auge zu drücken. Ich hatte beim Ausbau zwar immer den Wunsch nach einem HDK aber der Proace stand aus beruflichen Gründen zur Verfügung..
    Auch wenn es auf den ersten Blick nicht so aussieht, der Ausbau ist maßgeblich durch dieses Forum so geworden wie er ist. Insbesondere das Boxenthema hat mich nicht mehr losgelassen...

    BASISFAHRZEUG:
    Handwerkerkarre Toyota Proace "Meister"
    120 PS Diesel

    ANFORDERUNGEN:
    - Nutzung meist mit 1 Person als Minibüro und Schlafstätte (aber auch 2,5 Personen sollen für Urlaube mit Familie möglich sein)
    - modularer Aufbau um schnell umbauen, ausbauen oder in ein anderes Fahrzeug umziehen zu können (da Leasingfahrzeug)
    - keine irreversiblen Veränderungen am Fahrzeug
    - maximale Autarkie
    - von außen absolut unauffällig
    - Nutzung mit 1 oder 2 Personen (max. 2 Erwachsene und ein Kleinkind)
    - öko: geringes Gewicht, Schadstoffarm, Naturmaterialien
    - guter Schallschutz, um auch an belebteren Orten Ruhe zu haben
    - sehr guter Wärmeschutz, um auch im Winter ohen Standheizung auszukommen
    - möglichst groß wirkender Raum mit durchgehenden Lichtachsen, um sich in dem fensterlosen Transporter nicht allzu sehr wie in einem Bunker zu fühlen


    AUFBAU:
    Im wesentlichen besteht der aktuelle Ausbau aus Holzkisten:
    8 Kisten von 90 x 30cm (Auf jeder Seite eine Box vertikal angeordnet vor der C-Säule und davor 3 Stück horizontal gestapelt)
    2 Kisten von 90 x 90cm (Die Kiste auf Höhe der Schiebetür ohne festen Kistenboden)
    1 Kiste von 210 x 120cm (Grundkiste als Fundament für die weiteren Kisten)
    1 Kiste von 210 x 110cm (Dach)
    1 Eingangskiste 123 x 120cm
    Nur die Grundkiste ist an den Verzurrösen am Boden des Toyota befestigt. Ansonsten wird die Karosse nicht durch die Holzkisten berührt. Ich kann den den Ausbau also in wenigen Stunden komplett aus dem Wagen entfernen.
    Hier mal mit ein älteres Bild mit einer vollwertigen 20cm dicken Standardmatratze von 120 x 210cm:
    Mittlerweile bin ich doch auf eine leichte Rollfutonmatte umgestiegen um Platz einzusparen..
    Durch die vielen Änderungen in den letzten Jahren sind nun viele Kisten übrig und müssen nun als Möbelstücke in Küche und Kinderzimmer herhalten :)

    TECHNIK:
    Die Elektrik ist komplett unabhängig vom Fahrzeug. Die Lifepo-Batterie wird also auch nicht über die Lichtmaschine geladen sondern nur über die Photovoltaikpaneele auf dem Dach oder im Winter auch mal über ein 220V Kabel von außen.
    Insgesamt bin ich mit der Elektrik noch nicht zufrieden, hier will ich nochmal deutlich reduzieren und aufräumen. Was mir bisher am meisten Freude bereitet hat, ist die Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung (von "Bayernluft"). Hier musste ich nur den Deckel etwas stutzen, dann hat das Gerät perfekt in das 30cm Raster gepasst und konnte in der vertikalen Holzkiste an der C-Säule verschwinden:
    Für die Zu- und Abluftschläuche vom Gerät nach außen konnte ich eine Öffnung unter der Heckleuchte und hinter dem Kotflügel nutzen. Da das Gerät standardmäßig mit 12V läuft ist auch kein Wechselrichter notwendig. Durch den eingebauten Wärmetauscher habe ich viel weniger Lüftungswärmeverluste und und in Kombination mit der Dämmung und meiner Körperwärme komme ich so gut ohne Standheizung durch den Winter. Der zweite Riesenvorteil ist, dass das Gerät die Luftfeuchte innen und außen misst und so aktiv die Bude trocknen kann. Das Gerät lasse ich daher immer im Automatikmodus an auch wenn ich den Wagen nicht nutze. so ist es immer schön trocken und der Stromverbrauch scheint meiner Batterie nichts auszumachen.
    In den 4 Lichtachsen ist jeweils ein Philips Hue Lichtstreifen eingebaut. Die Farbspiele via App sind zwar eine nette Spielerei für die Kinder, würde ich für mich aber nicht wieder einbauen... Ein einfaches Ein- und aus per Kippschalter scheint mir doch günstiger und zuverlässiger..

    Zugegebenermaßen ein sehr eigenwilliger, experimenteller Ausbau der auch noch nicht fertig ist. (und wahrscheinlich nie ganz fertig sein wird) Gerne später mehr...
    Grüße
     
    Natic, Marion2.0 und LuggiB gefällt das.
  2. #2 Marion2.0, 22.01.2021
    Marion2.0

    Marion2.0 Mitglied

    Dabei seit:
    17.05.2020
    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    33
    Moin!

    Deine Beschreibung klingt echt interessant, leider kann ich die Bilder dazu nicht sehen.
    Ich bekomme folgende Meldung:
    "Du hast keine ausreichenden Rechte, um Medien innerhalb dieses Albums sehen zu können."

    Liegt das an mir oder muss da irgendwas frei gegeben werden?
     
  3. #3 lberger, 22.01.2021
    lberger

    lberger Neues Mitglied

    Dabei seit:
    26.11.2020
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    21
    MOin! Ups, das Album war auf privat gestellt. Jetzt sollte es gehen, oder?
    Bin absoluter Foren-Neuling :)
     
  4. bendh

    bendh Mitglied

    Dabei seit:
    15.10.2018
    Beiträge:
    231
    Zustimmungen:
    73
    Jetzt sind sie zu sehen, vielen Dank.
     
  5. #5 Marion2.0, 22.01.2021
    Marion2.0

    Marion2.0 Mitglied

    Dabei seit:
    17.05.2020
    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    33
    Wow, trés chic!

    Sieht ja eher aus wie ein begehbarer Kleiderschrank als ein Auto von innen :-o
     
  6. Natic

    Natic Mitglied

    Dabei seit:
    23.02.2015
    Beiträge:
    297
    Zustimmungen:
    58
    Schaut super aus innen, vorallem mit der indirekten Beleuchtung :bravo:
    Dafür muss aber auch der Laderaum lang genug sein. Wenn man bei einem kurzen HDK den Platz der Vordersitze fürs Bett benötigt geht es leider so nicht.

    Wo bekommt man denn eine große Holzkiste 210x110 her?
     
  7. #7 lberger, 23.01.2021
    lberger

    lberger Neues Mitglied

    Dabei seit:
    26.11.2020
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    21
    Danke, stimmt, jetzt wo du es sagst! :) Man ist ja auch irgendwie umgeben von Schränken...

    RIchtig, bei meinem Transporter konnte ich den Bereich der Vordersitze eh nicht nutzen da nicht umklappbar. So eine Box in Box Lösung für einen kurzen HDK wäre noch eine Herausforderung. Dann müsste sich eine Kiste quasi in die Fahrgastzelle über die umgelegten Sitze schieben lassen um den Schlafmodus zu aktivieren...

    Mehr oder weniger selbst gebaut. Mehr zu dem Thema hier: Euro Boxen - Behälter deren Verwendung und Anwendungszwecken, Aus- und Umbauten
     
    Natic gefällt das.
Thema:

Toyota Proace Meister

Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Toyota Proace Meister
  1. versodriver
    Antworten:
    4
    Aufrufe:
    2.188
    versodriver
    22.12.2020
  2. Appels Ejon
    Antworten:
    50
    Aufrufe:
    11.720
    arni.bk
    21.01.2021
  3. Akkordeonspieler
    Antworten:
    24
    Aufrufe:
    5.704
    Natic
    31.07.2020
  4. Tim
    Antworten:
    11
    Aufrufe:
    6.237
    Rolf1
    22.12.2017
  5. folkert
    Antworten:
    128
    Aufrufe:
    39.588
    Natic
    26.07.2020