Thermomatten für Aussen Caddy IV

Diskutiere Thermomatten für Aussen Caddy IV im Forum VW Caddy im Bereich ---> Die Fahrzeuge - Hallo, ich habe einen Caddy IV Maxi mit Camperausbau. Für niedrigen Temperaturen möchte ich mir eine Thermomatte für aussen - Frontscheibe und...
draussen

draussen

Mitglied
Beiträge
242
Hallo,

ich habe einen Caddy IV Maxi mit Camperausbau. Für niedrigen Temperaturen möchte ich mir eine Thermomatte für aussen - Frontscheibe und eventuell die Seiten zulegen. So wie z.B. die Thermomatte Classic von Hindermann für den T5/T6.

Ziel sollte die Reduzierung von Kondenswasser sein. (Ja, ich habe die Beiträge im Forum zum Thema Kondenswasser gelesen).

Im Internet habe ich für den Caddy so etwas nicht gefunden. Hat jemand Tips und Ideen wo man solche Thermomatten kaufen kann, gibt es Anbieter die das auf Mass anfertigen oder hat jemand eine Idee & eine Anleitung wie man die selber machen kann? (Ja, auf die Idee die einfachen silbernen Matten im Baumarkt zu kaufen bin ich auch schon gekommen, ich suche jedoch etwas, das stärker isoliert).

Danke & viele Grüsse von draussen
 
K

Kadjus

Neues Mitglied
Beiträge
16
Ich kenne nur Thermomatten für Innen. Die gibt's wie Sand am Meer. Mir habe ich mal die von Vanessa gegönnt, aber nur, weil ich zu faul zum selbernähen war.
 
hal23562

hal23562

Mitglied
Beiträge
955
... Ziel sollte die Reduzierung von Kondenswasser sein. (Ja, ich habe die Beiträge im Forum zum Thema Kondenswasser gelesen). ...
Moin draussen,
hattest du denn schon mal richtig Kondens in deiner Blechhütte? Ich meine nicht beschlagene Scheiben sondern Wasser, das sich in Tropfen auf dem Blech sammelt, ggf. daran herunter läuft und im Extremfall sogar kleine Pfützen bildet. Ohne, dass du im Fahrzeug mit z.B. Kochen reichlich Dampf produziert hast.
Ich bin seit einem Jahr mit meinem Caddy unter den verschiedensten Wetterkonditionen unterwegs. In dem Teil ist nix isoliert. Kondens bisher immer "Null" im Sinne von nicht feststellbar. Ich hatte allerdings immer für gute Be-/Entlüftung gesorgt und zuweilen auch mal die STH angeworfen.
Ich kenne auch Berichte, das manche größere Belüftungslöcher in ihre Schlafplatten sägen, um so Schimmel durch Kondens unter den Matratzen/Polstern fern zu halten. Ich habe durchgehende Schlafplatten und unter meinen Polstern ist es seit einem Jahr trocken wie in der Wüste Gobi.
Mich würde interessieren, wer hier aus eigenem Erleben, also nicht vom Hörensagen, ernstliche Kondensprobleme hatte, wie die sich äußerten und wie sich dabei die äußeren Umstände darstellten. Oder auch, bei wem die Matratzen tatsächlich angefangen haben zu schimmeln. Oder sind diese ganzen, zuweilen gruseligen Kondensgeschichten ein mehr oder weniger großer Mini-Camper Mythos?

HAL
 
Zuletzt bearbeitet:
Reisebig

Reisebig

Mitglied
Beiträge
3.308
Mich würde interessieren, wer hier aus eigenem Erleben, also nicht vom Hörensagen, ernstliche Kondensprobleme hatte, wie die sich äußerten und wie sich dabei die äußeren Umstände darstellten.
Bin schon seit drei Fahrzeugen mit fester Platte unter den Matratzen unterwegs, bei allen Wettern (Schottland, England, Griechenland usw.) blieb die Unterseite und das Holz unter der Matratze trocken, also kein Schimmel zu sehen.
 
Thema: Thermomatten für Aussen Caddy IV
Oben