Suche Campingbox oder Einzelbett/ Seitenschrank

Diskutiere Suche Campingbox oder Einzelbett/ Seitenschrank im Forum Treffen / Kontakte / Flohmarkt im Bereich ---> Community - Kangoo, Dokker, Caddy... Hallo zusammen, vielleicht hat jemand von Euch etwas wegen Fahrzeugwechsel oder Umbau rumstehen... Und ja, natürlich...
Lebenskünstler1969

Lebenskünstler1969

Neues Mitglied
Beiträge
4
Kangoo, Dokker, Caddy...

Hallo zusammen,
vielleicht hat jemand von Euch etwas wegen Fahrzeugwechsel oder Umbau rumstehen...
Und ja, natürlich schaue ich regelmäßig online!

Ich suche eine "klassische" Campingbox mit Auszug für den Kocher oder ein Einzelbett mit Staukästen und zusätzlichen seitlichen Schrank.
Also gerne alles auf eine Person zugeschnitten...

Breite zwischen den Radkästen maximal 115 cm, darüber breiter möglich.

Ich reise lieber und bin nicht der Typ, der nur schöne Fotos vom Ausbau präsentiert! Deshalb soll das angebotene funktionell und nicht nur schön sein! Lieber stabiler und gebrauchter Eigenbau als überteuerte "Markenboxen" und mit dem gesparten Geld reise ich...

Freue mich auf eure Angebote, Grüße aus Eisenach
Jan
 
hal23562

hal23562

Mitglied
Beiträge
953
... Ich reise lieber und bin nicht der Typ, der nur schöne Fotos vom Ausbau präsentiert! Deshalb soll das angebotene funktionell und nicht nur schön sein! Lieber stabiler und gebrauchter Eigenbau als überteuerte "Markenboxen" und mit dem gesparten Geld reise ich...
Moin Jan,
meine Wahrnehmung ist eher, dass diejenigen hier, die ihre mit viel Sorgfalt, Liebe, Arbeit und Kreativität erstellten Ausbauten stolz vorstellen, ihre Fahrzeuge dann auch tatsächlich für Reisen und Urlaube nutzen. Mini-Camper quasi nur so nur für die Vitrine bastelt eigentlich keiner.
Die meisten Ausbauten scheinen mir auch pures DIY. Fertige Sachen vom Stadtindianer oder andere sind eher selten. Doch wenn, warum nicht? Soll man auf einen Mini-Camper verzichten, wenn man keine Möglichkeiten zum DIY hat oder es aus anderen Gründen nicht geht? Wieviel Geld man dafür ausgibt muss dann halt auch jeder selbst wissen. Angegeben mit seinen gekauften Markensachen hat hier m.E. allerdings noch niemand.
Viel Erfolg bei deiner Suche nach einer geeigneten Box. Die ist dann aber ja eigentlich auch was Gekauftes ;-), wenn auch möglicherweise ohne Marke.
Mit deinem Schwung muss es dich und deinen Camper ja reichlich um die Welt tragen. Hier werden statt schöner Ausbaufotos übrigens auch gerne welche von Reisen genommen. Ich freue mich schon auf deine! :D

Grüße aus HL - Hartmut
 
Zuletzt bearbeitet:
christiane59

christiane59

Mitglied
Beiträge
1.478
Hallo Jan,

schau mal bei ebay Kleinanzeigen nach "Minicamper" und "campingbox". Da sehe ich ständig selbst gebaute oder gekaufte Ausbauten, teils zu sehr günstigen Preisen.
 
Lebenskünstler1969

Lebenskünstler1969

Neues Mitglied
Beiträge
4
Hallo Christiane,
danke, aber das mache ich seit einiger Zeit ständig mit bestimmt 10 Suchwörtern!

Bin erst seit etwas mehr als einer Woche wieder daheim und die älteren gespeicherten Angebote sind weg...
Gestern war etwas passendes drin, aber dafür kommt heute schon ein anderer Interessent, der schneller als ich angeschrieben hatte...

Viele Grüße aus Eisenach
Jan
 
Lebenskünstler1969

Lebenskünstler1969

Neues Mitglied
Beiträge
4
Hallo Hartmut und liebe Mitleser,

nachfolgendes hat nichts oder besser wenig mit dem Kaufgesuch zu tun! Ist vielleicht aber trotzdem interessant.


Ich bin erst seit heute hier angemeldet, las aber bisher und schon seit 2018 immer mal mit.
Natürlich sind Vorstellungen mit Fotos vom eigenen Ausbau für andere sehr hilfreich! Und ja, es ist viel Arbeit, sich seinen eigenen Camper zu bauen! Dieses möchte ich auch in keiner Weise schmälern und bedanke mich auch für die Beiträge!

Mit "nur schöne Fotos" meine ich die Darstellung vieler Vanlifer in den sozialen Netzwerken...!
Da gibt es Dinge am und im Camper bzw. Zubehör, die "nur" gut aussehen, aber absolut nicht praxistauglich sind! Aber da geht es ja auch oft um Werbung und verlinken zwecks Verkaufsprovision.

Aber allgemein vergessen viele beim perfekten Ausbauen, für was das Fahrzeug genutzt werden soll! Eben fürs Reisen! Und dann wird statt loszufahren und selbst feststellen, was gebraucht wird gebaut und gebaut...
Aber jeder nach seinen Vorstellungen und wie er möchte!

Früher mit Zelt und Motorrad mit Zelt, dann war ich mal eine Zeit mit einem Wohnwagen und auch VW-Bus unterwegs. Es sollte 2003 ein Wohnmobil kommen, aber es kam familiär anders... Es folgte dann unterwegs sein mit Fahrrad/ Rucksack mit Zelt.
Allgemein war ich viel unterwegs auf Reisen, vor allem in Indien (mindestens acht Jahre, zweimal Überland-Reisen).

2018 baute ich im Sommer ein Bett in meinen Kangoo und hatte schöne Wochenenden am Baggersee.
Ein erstes Oldi-Wohnmobil (38 Jahre alt) mit anschließender Fahrt nach Bosnien-Herzegowina und Kroatien folgte im Herbst. Im Nachhinein sage ich nun, schade, das ich es verkaufte! Aber es wich einem Kastenwagen Peugeot Boxer, mit dem gleich eine 3-monatige Reise nach Marokko erfolgte. Im Sommer '19 folgte 2 x Kroatien (wurden erwischt beim Freistehen, hohe Strafe von 300 €? / Person ist noch offen, Verjährung nach sieben Jahren, also vor dem Wiederbesuch warten...).
Im Winter '19/20 wieder 40 Tage Marokko. Rechtzeitig vor Grenzschliessungen Mitte Januar zurück, ging im Sommer vom ersten Corona-Jahr die einzige Reise nach Montenegro.
2021 war ich etwas über drei Monate im Balkan (Montenegro, Albanien, Nordmazedonien und Kosovo) unterwegs. 2022 ging es in fünfeinhalb Monaten bis nach Georgien und Armenien.

Für den 03.01.2021 war eine neue Reise nach Marokko geplant. Kurz vorher gab es ein großes Problem am nun auch 29 Jahre alten Camper. Weil wir aber fort wollten und ich den Kangoo habe, wurde kurzfristig entschieden, damit als Notlösung zu reisen...

Mit Siebdruckplatte und Aluprofilen erfolgte ein primitiver Ausbau. Lagerplatz und ein Bett waren wichtig, alles andere wurde nicht bedacht! Sollte und musste schnell gehen!
Eine Toilette kam bei der Schiebetür unterm Bett rein. Ebenso dort, weil beim bauen einfach, der Zweiflammen-Kocher mit 5-kg-Gasflasche. Nachteilig waren der immer notwendige Umbau zum Kochen oder Toilette benutzen, zumindest eben am Morgen und Abend.
Nachteilig war auch die Feuchtigkeit (Kondenswasser) vom Kochen durch den Kocher im Fahrzeug (bei natürlich geöffneter Tür).

Die Wasserversorgung erfolgte durch 2 x 19 Liter in Kanistern sowie nochmals bis zu 20 Liter in der Dusche (Schweizer Wassersack). Zusätzlich abgepacktes Trinkwasser in 5-Liter-Kanister, von denen wir manchmal bis zu fünf zusätzliche für Brauchwasser nutzten.
Alles sehr umständlich, teils mit Schöpftopf zum dosieren... Duschen sowieso draußen, ebenso waschen und Geschirr spülen.

Strommässig gab es zwei batteriebetriebene Touch-Lampen innen. Tablet und Telefone wurden mit günstigen Mini-Panelen aufgeladen.

Allgemein hatten wir viel zuviele Vorräte dabei. Ebenso bei der Bekleidung... Alles vom großen Camper, wo es kein Platzproblem gäbe, umgeräumt in den Microcamper. Da gibt es viele mögliche Optimierungen fürs nächste Mal...

Durch die Lieferwagen-Variante ist mein Fahrzeug hinten total ungedämmt. Und diesmal war es in Marokko ungewöhnlich kühl bis kalt! Temperaturen am Nullpunkt waren morgens die Regel, einige Male auch bis minus 5 Grad Celsius! Morgens wurde das die meisten Nächte entstandene Kondenswasser weggewischt oder gewartet, bis die Sonne die dünne Eisschicht inne auftaute und dann ausführlich bei offenen Türen gelüftet.
Etwas Abhilfe schaffen sollen zukünftig eine Dämmung und Pilzlüfter. Muss aber noch überlegen, ob ich einen Lastenträger aufs Dach baue. Eine Dachluke lässt sich leider wegen der vorhandenen Sicken im Dach kaum einbauen! Irgendwann kommt auch eine günstige China-Dieselheizung dazu.

Kurz gesagt:
Nach sieben Wochen wurde diese Reise zum einen wegen einer neuen Schlechtwetterperiode, aber vor allem wegen "Problemen" mit der Reisepartnerin, beendet. Ich habe nun Blut geleckt und für mich Freude am minimalistischen Camping gefunden.
Mein alter Camper lohnt nicht mehr! Dazu kommen doppelter Verbrauch im Vergleich zum kleinen Fahrzeug, zweite richtig teure Steuer und nochmal zweite Versicherung. Spare ich nun alles!

Ich werde weiterhin einfaches Camping = Reisen mit fast nur Freistehen betreiben. Da ich zukünftig wieder allein reisen werde, reicht dann auch der vorhandene wenige Platz aus.

Ich stelle keine großen Ansprüche an meinen Ausbau in Bezug auf Luxus oder Optik. Für mich praktisch soll dieser sein!
(Irgendwo traf ich mal "reiche" Schweizer, die einen Blick in meinen alten Camper warfen. Ich sagte gleich "ist nichts besonderes!". Zur Antwort bekam ich "Du musst zufrieden sein!". Und damit hatten sie recht! Übrigens war deren Camper viel einfacher als meiner ausgebaut gewesen.)

So etwas suche ich nun:
Niedriges Einzelbett mit Stauraum = auch Sitzmöglichkeit. Darin ein Auszug für den Kocher nach hinten. Seitlich ein schmaler Schrank. Platz für PortaPotti. Wasserversorgung Luxus mit elektrischer Pumpe, einfacher mit Handpumpe oder Kanister mit eingebauten Hahn.
Alles stabil, weil ich auch auf extrem schlechten Straßen und Pisten unterwegs sein werde! So in der Art...

Oder eine Campingbox hinten und die Liegefläche zum Einzelbett abgewandelt.

Ja, ich könnte selbst bauen, aber es fängt schon bei der Säge an. Habe nur eine ungenau schneidente Tischkreissäge...
Wenn ich nichts passendes kaufen kann, werde ich selbst etwas bauen (müssen) oder meinen alten Einbau ändern. Vielleicht kommt jemand aus der Nähe von Eisenach und kann mir Unterstützung beim einfachen Ausbau geben?

Aber erstmal schauen und fragen!
Leider ist bei vielen der Campingvirus nicht übergesprungen und es gibt ungenutzte Ausstattung!

Teilweise sind die gebraucht angebotenen Boxen schon sehr in der Art, wie ich diese verwenden kann oder nur leicht umbauen muss. Das komische ist, das mir persönlich die "Markenboxen" nicht sonderlich gefallen. Dazu kommt noch der Preis!

Ich hoffe, es ist weiterhin möglich, zu reisen!
Hängt alles von der weiteren Entwicklung, finanziell und politisch, ab!
Meine zukünftige Reise soll vielleicht so Mitte April '23 starten. Das Endziel sind wieder Georgien und Armenien. Zuerst soll es schnell nach Rumänien gehen. Dort werde ich eine Weile sein. Auch in der Türkei möchte ich abseits der Touristenmassen eine schöne Zeit haben.

Viele Grüße aus Thüringen, ich freue mich auf Eure Angebote!
Jan
 
christiane59

christiane59

Mitglied
Beiträge
1.478
Ich habe meine Möbelpläne gezeichnet, und dann das Holz beim Dorfschreiner bestellt und auf der großen Säge zusägen lassen. Das tun auch in gewissem Rahmen die Holzhandlungen. Kleinigkeiten, Ausklinkungen usw. habe ich mit der Stichsäge gemacht. Die Holzqualität war in beiden Fällen viel besser und dabei günstiger als im Baumarkt.
 
hal23562

hal23562

Mitglied
Beiträge
953
Moin Jan,
das ist ja nun mal eine wirklich sehr bewegte Vita.
Ganz ehrlich, ich würde mich wirklich über Reiseberichte, vielleicht mit dem einen oder anderen schönen Foto, freuen und vielleicht auch darüber, wie du deinen Mini-Camper letztlich für deine Unternehmungen ausgestattest hast. Hoffe von dir zu lesen. :bier:

Gruß - HAL
 
mischka

mischka

Mitglied
Beiträge
124
da schließe ich mich meiner vorrednerin an. wo du überall warst, das schreit doch förmlich nach reisebericht incl fotos. daher hoffe ich ebenso von dir zu hören (und zu sehen).
grüße
 
Lebenskünstler1969

Lebenskünstler1969

Neues Mitglied
Beiträge
4
Hallo zusammen,

mein Kaufgesuch hat sich erledigt! Ich habe hoffentlich das passende gefunden und werde hier im Forum in einfacher Form über den Umbau berichten.

Warnung!
Der Kontakt zum Kauf einer passenden Box bei ebay-kleinanzeigen.de war ein "hin und her".
Meinerseits wäre ich am nächsten Vormittag dort gewesen oder wann immer es dem Verkäufer passt und hätte die Box gekauft!
Es gäbe aber bereits einen Interessenten, der zum anschauen kommen wolle. Dann stand die Anzeige auf reservieren...

Am nächsten Nachmittag dann wieder frei ohne Rückmeldung des Verkäufers an mich, wie selbst von ihm geschrieben.
Wieder meine Anfrage und keine Rückmeldung. Die Box war wieder reserviert.
Ich schrieb nochmal, das ich immer noch Interesse habe und fragte, ob die Box überhaupt verkauft werden soll...
Am Ende hatte ich sogar den Verdacht, das es um Abzocke mit einer eventuellen Anzahlung zur Reservierung ging und meldete die Anzeige.
In der Anzeige war auch "Bezahlung am liebsten mit PayPal" aufgeführt...
Einen Tag später bekam ich mitgeteilt, das es eine Warteliste in Bezug auf die Interessenten gäbe... Später war die Anzeige gelöscht. Alles seltsam.

Auch wenn es nicht hierher gehört:
Ich möchte einfach warnen, vorschnell eine Zahlung/ Anzahlung per PayPal "an Freunde" vorzunehmen!
Wenn ja, dann für etwas mehr Sicherheit, das es den Kaufartikel überhaupt gibt, nach zusätzlichen Fotos fragen oder speziell machen lassen... Oder die Gebühr bei Paypal zahlen und im Ernstfall die eingeschlossene Versicherung nutzen können...

Mein (altes) Konto bei ebay-kleinanzeigen.de wurde vor Weihnachten 2021 von "unbekannt" übernommen und ein Schaden von ca. 500 € durch leichtgläubige Zahlungen verursacht!
Ungefähr so:
""Früher" hatte ich ein Passwort für fast alle Zugänge. Ja, sollte man nie machen!!!
Und endlich gab es auch bei der indischen Eisenbahn ein Online-Buchungssystem, welches ich nutzte. Natürlich mit meinem Standard-Passwort...
Es gab dort ein älteres Datenleck (fand ich durch überprüfen meiner E-Mail-Adresse heraus) und wahrscheinlich war ich auf einer Liste. Aber es passierte erstmal lange (jahrelang) nichts. Nach und nach wurden meine Passwörter durch mich unterschiedlich geändert, es gab auch Warnungen z. B. von Ebay.

Es gab noch den älteren Kleinanzeigen-Account, den ich nicht mehr nutzte...
Jahrelang angemeldet, top zufriedene Käufer/ Verkäufer, freundlich usw. ...
Leider noch mit den alten Zugangsdaten!
Wahrscheinlich werden sämtliche erbeutete Zugangsdaten bei vielen Seiten per Computerprogramm durchprobiert.
Bei meinen dann "Bingo", ebay-kleinanzeigen.de war offen!

Es wurden drei Anzeigen erstellt. Zum Glück hatte ich die Einstellung, das ich dann (war so bei der online-Seite möglich) per e-Mail die Bestätigung der Anzeigenerstellung bekam.

Ich wunderte mich, da ich keine Anzeigen erstellt hatte!
Beim Einloggen sah ich drei Anzeigen, die ich gleich löschte. An eine Betrugsmasche dachte ich noch nicht!
Aber die Anzeigen waren am nächsten Tag wieder erstellt! Und es gab die ersten Käufer, die kaufen wollten. Bezahlung sollte per PayPal an Freunde erfolgen...
Ich meldete die Anzeige zweimal, änderte das Passwort, schrieb sämtlichen Leuten, die Kontakt zum/r Betrüger in aufgenommen hatten, warnte und bat um Entschuldigung...
Ob diese Nachrichten weitergeleitet wurden und die Interessenten erreichten, weiß ich nicht!
Durch meine Selbstanzeige oder weil andere nun ebay-kleinanzeigen.de informierten, wurde das Konto gesperrt.
Ich erkläre den Sachverhalt bei ebay-kleinanzeigen.de und machte bei der Polizei eine ausführliche Online-Anzeige gegen Unbekannt.
Ich bekam noch etliche Anfragen von Leuten, die schon bezahlt hatten, nach der Sendungsnummer, ob das Paket schon versendet wurde, Drohungen usw..
Vom Anzeigenportal hörte ich nichts mehr, die Staatsanwaltschaft schrieb mir standardmäßig, das die Ermittlungen eingestellt wurden. Ich denke, wegen der Geringfügigkeit lohnte sich keine Ermittlung.
Zum Glück ist in Bezug auf mich keinerlei Ermittlung erfolgt! Wahrscheinlich hieß es von Seiten ebay-kleinanzeigen.de und der Polizei "eigene Schuld"...

Das Geld wurde bei Paypal an eine Email mit Frauennamen gesendet. Auch die Nachrichten waren mit einem Frauennamen unterschrieben...
Ob Mann der Betrüger war?
Jedenfalls ist Geld, welches man privat/ an Freunde verschickt, weg!

Es kann Zufall sein, aber beim Anbieter der Campingbox fand ich zwei andere Anzeigen mit Material für Medizin-Studenten.
Genau solches, Teile vom Prometheus Lernatlas zum günstigen Preis, waren bei der Übernahme meines Kontos der Köder gewesen.

Ich hoffe, das lesen war nicht zu langweilig!
Meisten klappt der Kauf über Kleinanzeigen, aber passt auf!
Könnt ja auch noch mal nach "Dreiecks-Betrug" googeln!

Grüße aus Eisenach
Jan
 
Zuletzt bearbeitet:
hal23562

hal23562

Mitglied
Beiträge
953
Da bist du absolut nicht allein!
Ich bin seit einiger Zeit auf der Jagd nach diesem E-Scooter: https://www.soflow.com/de/produkt/so4-pro-gen-2/ . Vor einiger Zeit fand ich das Teil als Angebot über Google bei einem Händler 200 € unter dem allgemeinen Preis. Die Website mit vielen anderen Artikeln sah absolut glaubwürdig aus. Bei solchen Summen schaue ich schon sehr genau hin und checkte (fast) alles so gut möglich. Schließlich bestellte ich und bezahlte. Merkwürdig war, das ein Konto bei einer Bank im Baltikum angegeben war. Ich erhielt sogar eine Bestellbestätigung.
Kurze Zeit später fiel ich fast aus den Strümpfen. Von meiner Bank (Sparkasse zu Lübeck) erhielt ich eine E-Mail, das sie die Überweisung nicht ausgeführt hätten. Grund: Das angegebene Konto sei als zu einem betrügerischen Inhaber zugehörig bekannt. Offenkundig hielt die Sparkasse eine entsprechende Blacklist in ihrer IT.
Alarmstufe Rot und mir lief es erst einmal heiß und kalt runter. Jetzt das Einzige gemacht, was ich vorher nicht getan hatte: Bei Google nach Fake-Shops mit entsprechendem Namen und wichtiger noch, Konto gesucht. Ich wurde gleich fündig und bekam auch noch einen Ratschlag für das weitere Verhalten in der Sache oben drauf. Keinerlei Kontakt, nicht auf Nachfragen reagieren, nichts weiter tun! So hab ich es gemacht und auch nichts weiter gehört.
Meine Lehre daraus: Bei besonders günstigen Angeboten hochpreisiger Artikel unbekannter Anbieter unbedingt unter Stichwort "Fakeshop oder Fake Shop" mit dem Shop-Namen und vor allem dem Konto googeln. Deutsche Shops mit ausländischem Konto sind grundsätzlich verdächtig! Allein die Website auf Plausibilität checken reicht nicht aus, da die inzwischen absolut hochprofessionell gemacht und kaum erkennbar sind.
... und was ich noch nie tat: Ich schrieb meiner Sparkasse einen Dankesbrief. 650 zum Glück gerettete €uronen sollten es mir wahrlich wert sein!

HAL
 
Zuletzt bearbeitet:
Thema: Suche Campingbox oder Einzelbett/ Seitenschrank
Oben