Startproblem NV200 dCi 1.5 BJ 2016

Diskutiere Startproblem NV200 dCi 1.5 BJ 2016 im Nissan NV200 Forum im Bereich ---> Die Fahrzeuge; Liebe Gemeinde, Leider haben wir am Samstag kurz vorm Aufbrechen ins Campingwochenende einen schönen Schreck bekommen: unser NV200 dCi 1.5 28 tkm...

  1. #1 mawadre, 11.09.2018
    mawadre

    mawadre Mitglied

    Dabei seit:
    09.01.2017
    Beiträge:
    1.687
    Zustimmungen:
    233
    Liebe Gemeinde,

    Leider haben wir am Samstag kurz vorm Aufbrechen ins Campingwochenende einen schönen Schreck bekommen: unser NV200 dCi 1.5 28 tkm sprang nach dem Betätigen des Startknopfes die ersten ca. 5x nicht an. Die Zündautomatik versuchte jeweils mehrmals den Motor zu starten und gab dann auf. Dann haben wir nochmal kurz überlegt und gewartet und nochmal neu versucht und dann startete der Motor. Seit dem kein Problem mehr. Das Auto stand die letzte Woche unbewegt herum. Die Batterie sollte eigentlich nicht leer sein da das Solarpanel von Zooom auf dem Schlafdach die Startbatterie permanent geladen hält. Das Auto steht draußen.

    Jetzt mache ich mir ein bisschen Sorgen, dass wir bei der nächsten Reise stehen bleiben könnten.

    Habt ihr gendwelche Ideen, was das Problem sein könnte?
    Kann man auf Garantie kostenfrei in der Nissanwerkstatt nachschauen lassen, was das sein könnte?

    Tausend Dank!
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Kategorie an. Dort wirst du sicher fündig.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Rolf1

    Rolf1 Mitglied

    Dabei seit:
    02.10.2012
    Beiträge:
    579
    Zustimmungen:
    74
    Halli,

    sicher kannst Du das bei der Werkstatt prüfen lassen...zumindest versuchen. Ist ja ein ganz klarer GWL-Fall.

    Meiner Erfahrung nach schreibt sich aber bei Nissan eh nichts in den Fehlerspeicher zurück, egal ob es relevant ist oder nicht.
    Wenn da nichts im Feherspeicher ist drin ist, wird die leider übliche Antwort sein: "Da ist nichts im Fehlerspeicher, also können wir nichts tun". Die Nissan-Vertriebsorganisation wird auch nichts anderes sagen und auf die Werkstatt verweisen. Bekannte Fehler werden da (bzw. bei deren Werkstatt/Service-Hotline) offensichtlich nicht gesammelt, bzw. zumindest tun sie immer ahnungslos. Etwas zur Sicherheit (vorsorglich) tauschen werden sie auch nicht, die Werkstatt wird behauptet, dass Nissan ihnen selbst billige Teile nicht kostenlos unter GWL oder Kulanz gibt, und sie selbst keine Lust hat, die Teile selbst zu zahlen. außerdem wird es nicht als sinnvoll angesehen, Teile zu tauschen, wenn die Ursache nicht lokalisiert werden kann (egal, ob dies das dann behebt oder nicht).

    Ergo:
    Zur Werkstatt gehen ist möglich, aber vermutlich zwecklos. Außer Deine Werkstatt taugt was, schaut vielleicht auch selbst mal nach, ob z.B. ein Kabel einen Wackler hat, oder hat einen guten Draht zu Nissan. Ich glaube, dass letzteres ein wichtiger Punkt ist, ob etwas erreicht wird oder nicht.

    Da Nissan selbst in der gesetzlichen GWL-Frist (bei uns in er EU) so reagiert, werden einem die zusätzlichen 3 Jahre Garantie wohl erst recht nichts bringen, da werden sie sich erst recht sträuben, etwas zu unternehmen. Die Kundenzufriedenheit scheint völlig egal zu sein.

    Das nur zu meinen Erfahrungen (bei anderen Fehlern - welche nicht auslesbar waren).

    Rolf1
     
    mawadre gefällt das.
  4. #3 Steindi, 11.09.2018
    Steindi

    Steindi Mitglied

    Dabei seit:
    15.08.2016
    Beiträge:
    178
    Zustimmungen:
    30
    Ich hatte das im Winter 16/17 auch ein einziges mal (war kein allzukalter Tag), waren sogar >20 Startversuche. Kam danach nie wieder vor.
     
    mawadre gefällt das.
  5. Tom-HU

    Tom-HU Mitglied

    Dabei seit:
    18.07.2012
    Beiträge:
    959
    Zustimmungen:
    107
    Auch bei mir: einmal in diesem Sommer - vorher nie und auch seither (ca. 3-5 Monate) nicht mehr.
     
    mawadre gefällt das.
  6. #5 mawadre, 12.09.2018
    mawadre

    mawadre Mitglied

    Dabei seit:
    09.01.2017
    Beiträge:
    1.687
    Zustimmungen:
    233
    Danke für Euer Feedback, dann drücken wir mal alle die Daumen...
     
  7. exel

    exel Mitglied

    Dabei seit:
    21.06.2017
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Sorry, aber was erwartest du von der Werkstatt oder von Nissan direkt?
    "Ohhh, ihr Auto ist nicht angesprungen. Sie haben zwar keinen Beweis dafür, es ist nichts im Fehlerspeicher und auf den ersten Blick ist nichts zusehen. Das macht nichts wir bauen Ihnen sicherheitshalber trotzdem einen neuen Motor ein?"

    Das kann alles und nichts sein wenn ein Auto nicht anspringt. Da fallen mir ja schon alleine 20 verschiedene Dinge ein...
    Natürlich ist das ärgerlich und man hat ein ungutes Gefühl damit in Urlaub zu fahren, aber wüsste nicht was die Werkstatt da machen soll, wenn nichts im Fehlerspeicher ist oder es eindeutig im Motorraum zusehen war das z.B. ein Marder sich breit gemacht hat.
     
  8. Tom-HU

    Tom-HU Mitglied

    Dabei seit:
    18.07.2012
    Beiträge:
    959
    Zustimmungen:
    107
    In der Tat - ich hatte damals mit der Werkstatt telefoniert, da dort zufällig auch ein Termin mit anderem Thema anstand.

    Dort hat man das einmalige Nichtanspringen nicht weiter als wesentlich erachtet.
     
  9. Rolf1

    Rolf1 Mitglied

    Dabei seit:
    02.10.2012
    Beiträge:
    579
    Zustimmungen:
    74
    Ich erwarte, dass

    - sowohl die Werkstatt als auch Nissan mir glaubt. Wozu soll ich so etwas erfinden?

    - , wenn man schon so viel unnötige Elektronik inkl Fehlerpeicher in einem Fahrzeug einbaut, dieser Fehlerspeicher derartige relevante Fehler auch registiert (und nicht nur unnötigen Scheiß wie zu viel Abgas auf über 4000 Meter Höhe = Notlauf etc.). Bei mir waren es z.T. sicherheitsrelevante Dinge wie z.B. Dinge wie das plötzliche Eingreifen des ESP schon bei leichten Kurven, das stundenlange Leuchten des ESP-Symbols, das Aussteigen der Klimaanlange von Zeit zu Zeit usw. - ncihts davon wurde im Fehlerspeicher zurückgeschrieben. Meine Anforderung an den Hersteller.

    - der Händler / die Werkstatt nicht nur den Fehlerspeicher ausliest und dann natürlich nichts feststellt, sondern auch mögliche Ursachen tatsächlich prüft (Kabel prüfen, Funktion von Elektronikbauteilen prüfen, was auch immer!) - der Trend, immer nur am Cmputer zu hängen, sondern den Fehler auch in der Praxis und nach eigenen Erfahrungen tatsächlich zu suchen!

    - die Werkstatt einen Praxistest macht und während der Fahrt das Diagnoseprogramm anschließt (bei mir wäre das möglich gewesen - das ESP-Problem kam eine zeitlang so oft, dass dies bei entsprechenden Probefahrten festgestellt worden wäre. Dies wurde auch so vereinbart und zugesagt, die Werkstatt hat dies aber dann doch nicht gemacht.

    - die Werkstatt sich an den Nissan-Service wendet, um herauszufinden, ob es derartige Probleme bereits gegeben hat und was die Lösung dafür war, bzw. um eine Lösung zu erarbeiten

    - der Nissan-Service der Werkstatt auch hilft, entsprechende Auswertungen zur Verfügung hat und Lösungsvorschläge präsentieren kann. Eventuell einen Fachmann bei der Werkstatt vorbeischickt.

    - Werkstatt und Nissan eine Strategie entwickeln, wie weiter vorgegangen wird, wenn man unfähig ist, die Fehlerursache zu finden. Welches Bauteil wird zuerst auf Verdacht getauscht, oder werden evtl. gleich alle relevanten Bauteile auf Verdacht getauscht? Vorallem, wenn es sich um günstigere Bauteile handelt, ist das doch Peanuts für den Hersteller, diese bereitszustellen. Laut Werkstatt tut Nissan dies aber partout nicht, man will immer den Fehler nachvollziehen können (eigentlich ja richtig, aber wenn man unfähig ist, das zu tun, dann muss eben diese zweitbeste Lösung her).
    Ich kenne das aus dem Ersatzteilbereich in der Maschinenbranche: Wenn man (unglücklicherweise) die Ursache halt nicht findet, dann werden eben kostenlos alle eventuell relevanten Teile getauscht. Das man unfähig ist, den Fehler zu finden, ist ja nicht die Schuld des Kunden, somit muss man dann eben selber "bluten", und nicht der Kunden und ebenso wenig die Werkstatt. Das nennt sich Kundenfreundlichkeit.

    Rolf1
     
    odfi und mawadre gefällt das.
  10. Jinn

    Jinn Mitglied

    Dabei seit:
    05.11.2017
    Beiträge:
    100
    Zustimmungen:
    52
    Hallo Rolf,

    dass Nissan und die zugehörigen Autohäuser nicht gerade kundenfreundlich sind, ist in vielen Fällen hier beschrieben worden.
    Ich bin ursprünglich Mazda-Fan, und habe bei Mazda ausschließlich die genau gegenteilige Erfahrung gemacht. Egal wie klein oder unwichtig meine "Beschwerden" waren, es wurde ihnen immer akribisch nachgegangen und nicht selten sogar bei rechtlich unklaren Verhältnissen auf Kulanz geregelt.
    Ich habe keine Ahnung, warum das bei Nissan so viel anders ist!

    Ich möchte mal ein kleines Beispiel einfügen: In einem anderen Thread hier schrieb ich von den Problemen mit der Heizung im Winter. Immerhin, meine Nissan Werkstatt hat die komplette Konsole demontiert und nachgeschaut - aber halt wirklich erst auf massives Drängen. Gefunden haben sie nichts. Lapidare Antwort: Eigentlich könnten Sie ihn dann zurückgeben, aber jetzt, mit dem Umbau …

    Durch reinen Zufall bin ich jetzt selbst darauf gestoßen, dass schlicht die Einstellungen des Drehreglers (mit dem man regelt, wohin der Luftstrom geleitet werden soll) irreführend sind oder einfach nur falsch.
    Im Sommer, mit nackten Füssen kann man das viel besser feststellen!
    Stellt man den Regler auf "Kopfraum/Füsse" kommt am tatsächlich richtig Luft unten raus. Stellt man ihn auf "nur Füsse", kommt nichts.

    Also alles in Allem: Deine Forderungen und Wünsche sind berechtigt - nur ich vermute, dass Du, um sie in die Realität umsetzen zu können, bei Nissan einen guten Rechtsanwalt, viel, viel Geduld und ggf. auch Geld benötigst.

    Gruß
    Jinn
     
    odfi und mawadre gefällt das.
  11. exel

    exel Mitglied

    Dabei seit:
    21.06.2017
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    100% Zustimmung

    Man kann ja regelmäßig auftretende ESP-Fehler nicht mit einmaligen Nicht-Anspringen des Motors vergleichen. An deiner Stelle wäre ich auch genervt oder sauer. Aber bei Fall von mawadre ist das wie wenn ich meinen Computer in eine Werkstatt bringe und sage "der hat sich einmal aufgehangen", finden sie raus woran es lag und wenn nicht wechseln sie bitte Netzteil, Mainboard, CPU und RAM könnte ja an allem liegen.

    Ich will auch echt keine Werkstatt in Schutz nehmen, habe selber schon oft schlechte Erfahrungen gemacht. Aber da ich im IT-Bereich tätig bin, weiß ich wie schwer es ist solche Fehler nachzuvollziehen.
     
  12. Rolf1

    Rolf1 Mitglied

    Dabei seit:
    02.10.2012
    Beiträge:
    579
    Zustimmungen:
    74
    Hallo Exel,
    Du magst mir Deiner Einschätzung richtig liegen... umso erschreckender, dass sich die "Zuverlässigkeit" von Autos immer mehr der von Computern angleicht :shock: (anstatt umgekehrt)
    Rolf1
     
    odfi gefällt das.
  13. Anzeige

    schau mal hier: [hier klicken] Dort wirst du bestimmt fündig.


    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  14. #12 mawadre, 13.09.2018
    Zuletzt bearbeitet: 14.09.2018
    mawadre

    mawadre Mitglied

    Dabei seit:
    09.01.2017
    Beiträge:
    1.687
    Zustimmungen:
    233
    Alte Weisheit: Wenn man in ein Gerät einen Computer einbaut (Steuergeräte), bekommt das Gerät typische Computerprobleme (z.B. komische nicht nachvollziehbare Probleme die durch einen Neustart verschwinden)

    Da gebe ich Dir recht solange kein reales Hardware-Problem dahintersteckt. Da ich Laie bei Autos bin und auch keine Hebebühne habe, kann ich beispielsweise keinen Marderbiss oder einen lockeren / defekten Schlauch ausschließen.

    Ich erwarte diese Punkte weil ich das auch so machen würde:
    • Fehlerspeicher auslesen
    • kurz auf die Hebebühne und in den Motorraum reinschauen und Kabel und Schläuche kontrollieren
    wir schauen und warten es mal ab...
     
    odfi gefällt das.
  15. Tom-HU

    Tom-HU Mitglied

    Dabei seit:
    18.07.2012
    Beiträge:
    959
    Zustimmungen:
    107
    Es geht hier in diesem Threat um "Startproblem NV200 dCi 1.5 BJ 2016", nicht um die ganzen Fehler, die du hier auflistest!
     
Thema:

Startproblem NV200 dCi 1.5 BJ 2016

Die Seite wird geladen...

Startproblem NV200 dCi 1.5 BJ 2016 - Ähnliche Themen

  1. Lack Qualität beim NV200

    Lack Qualität beim NV200: Hallo, wie ist es im allgemeinen um die Lack Qualität bei eurem NV200 gestellt? Sind Nasen und Orangenhaut zu finden? Viele Grüße Daniel
  2. Nissan NV200 Campingaufbau selbst gebaut zu verkaufen

    Nissan NV200 Campingaufbau selbst gebaut zu verkaufen: Hallo zusammen, da ich meinen Nissan NV200 Evalia nun verkaufe, will ich hier meinen selbst gebauten Campingaufbau anbieten. Ich habe ihn seit...
  3. NV200 Türschloss links für Hecktüren / Flügeltüren

    NV200 Türschloss links für Hecktüren / Flügeltüren: Habe hier ein meiner Meinung nach komplettes Schloss für eine linke Hecktür. Wird nicht mehr benötigt. 37,- VB Siehe:...
  4. Autohimmelbett für Berlingo und Tepee Bj. 2008-2018

    Autohimmelbett für Berlingo und Tepee Bj. 2008-2018: Schlafen im Auto. Das praktische Autobett für die aktuellen Hochdachkombis Citroen Berlingo und Peugeot Partner. Mit Bettverbreiterungen und...
  5. Wo kann ich Innenverkleidungsteile für den NV200 bestellen?

    Wo kann ich Innenverkleidungsteile für den NV200 bestellen?: Hallo Zusammen. Da ich bei meinen NV200 gerade ohnehin überall die Innenverkleidung zwecks Dämmung weg habe, habe ich auch gerade die hintere...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden