Standheizung ja oder nein

Diskutiere Standheizung ja oder nein im Nissan NV200 Forum im Bereich ---> Die Fahrzeuge; also erstmal vielen dank an alle Anregungen, Gedanken, Bilder und persönliche Erfahrungen. Da kommen Fragen auf, und dann gleichzeitig die...

  1. #21 zigeunerin22, 29.07.2017
    zigeunerin22

    zigeunerin22 Mitglied

    Dabei seit:
    22.07.2017
    Beiträge:
    85
    Zustimmungen:
    20
    also erstmal vielen dank an alle Anregungen, Gedanken, Bilder und persönliche Erfahrungen. Da kommen Fragen auf, und dann gleichzeitig die Antworten dazu, an die ich noch garnicht gedacht habe.

    Wegen des Kartuschenkochers.
    Bei Alpincamper habe ich die Spiritusvariante gesehen, im Stadtindianer ist anscheinend beides möglich. Da Gas ja auf jeden Fall TÜV braucht werde ich mich mal mit denen unterhalten was geht oder auch nicht.

    Schönes WE an euch alle
     
  2. #22 Tom-HU, 29.07.2017
    Zuletzt bearbeitet: 29.07.2017
    Tom-HU

    Tom-HU Mitglied

    Dabei seit:
    18.07.2012
    Beiträge:
    1.065
    Zustimmungen:
    165
    Quatsch - polemischer Unsinn...:flop:
     
  3. #23 Wolftrekker, 29.07.2017
    Wolftrekker

    Wolftrekker Mitglied

    Dabei seit:
    11.09.2016
    Beiträge:
    319
    Zustimmungen:
    183
    @thh Hi Thomas
    Es war Glas klar das der Kartuschenkocher kommt. Ist, mal ganz ehrlich gesagt, die beste und günstigste wie schnellste Art zu kochen.
    Evie schrieb "für das kochen im Auto". Deshalb auch dein berechtigter Einwand aber die meisten nutzen ihn nicht im sondern am Auto weil z.B sie sich ne überteuerte ququq Box (oder Artverwandte) gekauft haben. Kochen am Heck.
    Ich benutze auch einen Gaskartuschenkocher und das nicht nur am Auto sondern auch beim Wandern/ Bergsteigen. Benutze einen Jetboil.

    Nur mal so. wie kocht man auf 5000 Metern Höhe bei -15 Grad seine blöde Tütensuppe? Natürlich wird im Zelt mit Gas gekocht. Seit 20 Jahren renne ich jetzt auf Berge und da ist noch keiner am ausgetreten Gas gestorben.

    Dennoch hast du recht und wer wie du professionell Camper gebaut hat muss das auch genauso vertreten. Aber ein Feuer im Wald sollte man auch nicht mitten im trockenen Sommer machen. Wie viele machen es dennoch? Wie oft passiert da was?

    @zigeunerin22
    Kauf dir ruhig einen Gaskartuschenkocher aber Hör auf thh und koche nicht im sondern am Auto. Überdacht am Heck oder unter einem tarp/ Markise. Wie du die kartuschen transportierst musst dann selbst wissen. Der Transport im Auto ist dem kochen im Auto ähnlich. Ich transportiere wie gesagt schon über 20 Jahre die kartuschen im Auto, im Rucksack , im Zelt und koche auch im Vorzeit damit. Ich habe keine negativen Erfahrungen gemacht und auch von weiteren Bergfreunden keine gehört. Thh aber schon. Letztendlich Deine Entscheidung .

    Gruss Wolftrecker
     
  4. #24 helmut_taunus, 29.07.2017
    Zuletzt bearbeitet: 29.07.2017
    helmut_taunus

    helmut_taunus Mitglied

    Dabei seit:
    22.05.2006
    Beiträge:
    8.268
    Zustimmungen:
    801
    Gefahren mit Gas
    Autounfall und Gasanlage / Kocher wird beschaedigt
    Kochen, Flamme zuendet etwas anderes mit an
    Kochen, Gaskartusche wird zu heiss Explosionsgefahr
    Kochen, Flamme wird ausgeblasen und Gas stroemt unverbrannt weiter
    .
    (Ein gasdichtes Zelt habe ich noch nicht gesehen, was soll das mit dem Zelt, ist kein Argument wenn wir Autos als Thema haben. Manche Gefahr geht doch nicht vom Kocher aus weil er ein Kocher ist, sondern weil er sich im Auto befindet.)
    Parken, Lagerung, Gasflasche, Schlauch, Druckregler, Gaskartusche, Kocher wird undicht, mit Zigarette reingehen Brandgefahr Explosionsgefahr
    .
    nachts schlafen, Undichtheit, Innenraum fuellt sich von unten mit Gas, dabei kanns aus dem Kocher Vorratskartusche oder Gasflasche ausstroemen ohne Benutzung, Erstickungsgefahr
    .
    Fuer jede dieser Fehlermoeglichkeiten gibts Loesungsmoeglichkeiten. Teils sogar Vorschriften, dann sind diese von Profis einzuhalten, einige Vorschriften muessen auch Laien einhalten. Doch Laien ist es rechtlich erlaubt, sich umzubringen, solange sie es allein tun, andere Beschreibung von Risiko tragen, selten passiert etwas. Dabei ist generell noch zu beachten, wenn etwas unter Beachtung der Vorschriften zum Unfall fuehrt, ist es nicht fahrlaessig vermeidbar unversichert gewesen.
    Gruss Helmut
     
  5. Biki

    Biki Mitglied

    Dabei seit:
    10.01.2013
    Beiträge:
    260
    Zustimmungen:
    50
    Sorry zigeunerin,
    es gehört hier nicht in den Faden, aber so stimmt es einfach nicht!

    Wo steht das?
    "Kleine Menge, absolut sichern, Kappe drauf, Ventil schließen, für schräge Durchlüftung sorgen." dann ist es erlaubt, siehe Stvo
     
  6. thh

    thh Guest

    Ich widerspreche Dir ja ungern Birgit, aber hier gilt NICHT die StVo, hier gilt die TGO.
    Ich hänge mal die entsprechende Vorschrift an.
    Das scheint mit .pdf nicht zu funktionieren, also selber nachsehen;: Transport von Gasflaschen Privatpersonen.
    http://www.dvfg.de/aktuelles/mediathek/technische-merkblaetter
     
  7. #27 Wolftrekker, 29.07.2017
    Wolftrekker

    Wolftrekker Mitglied

    Dabei seit:
    11.09.2016
    Beiträge:
    319
    Zustimmungen:
    183
    @helmut_taunus

    Der Vergleich Auto & Zelt hingt nicht. Keiner schreibt das er bei absolut geschlossenem KFZ den gaskocher betreibt. Entweder ist die Schiebetür auf oder die vorderen Fenster soweit runter gefahren wie es bei Regen die windabweiser zulassen oder es sind lüftungsgitter drin. Die Belüftung kommt einem Zelt nahe und alle weiteren Gefahren können Raumunabhängig auftreten und dann eine identische Wirkung erzeugen.

    Ist jetzt auch das letzte was ich hier dazu schreibe. Vielleicht auch allgemein besser so denn das Thema tritt ja im ganzen Forum bei den unterschiedlichsten Themen häufig auf.

    Ich kann die Hinweise auf deren Gefahren verstehen aber manchmal kommt es mir schon so vor als wäre das eine totale Gas-Hysterie. Und jedes mal wird auf Benzin oder Spiritus verwiesen. Als wäre das im absolut geschlossenem KFZ besser. Und spiritus und benzin haben ebenfalls weitere gefahren. SEI ES DRUM. Egal welche Verbrennung da stattfindet, nie ohne BELÜFTUNG.

    Sorry Zigeunerin das dass hier jetzt so ausartet.
     
    Evie gefällt das.
  8. thh

    thh Guest

    Camping ist was Anderes als Womo/WoWa, hier gelten die meisten Vorschriften nicht, da kannste mit Allem kochen. IM Fahrzeug und IM Fahrzug installiert gibts Vorschriften. Basta! Wer meint, sich darüber wegsetzen zu müssen, muß das mit sich selbst und seinen Mitreisenden (ggf. Mitgeschädigten) abmachen. Ich wünsch im Zweifel vor Gericht oder in der Auseinandersetzung mit der Versicherung viel Glück.
    Leute, Wir sprechen hier immer vom Worst Case Szenario, aber anschnallen beim Autofahren tun wir uns auch Alle, oder?
     

    Anhänge:

  9. Tom-HU

    Tom-HU Mitglied

    Dabei seit:
    18.07.2012
    Beiträge:
    1.065
    Zustimmungen:
    165
    Ich möchte mal an einen Beitrag unseres geschätzten Forummitglieds 'Zooom' aus 2014 erinnern - da schreibt er ja: [die gewerblichen Vorschriften...]"gelten nicht für den privaten Transport.
    Es ist allerdings natürlich nie schlecht, sich was von Profis abzuschauen." :gruebel:

    ".. nie schlecht..." würde ich allerdings nicht als verbindliche Vorschrift interpretieren.;-)

    Auf das damals angekündigte Set bin ich immer noch gespannt :dafuer:
     
  10. zooom

    zooom Mitglied

    Dabei seit:
    06.02.2007
    Beiträge:
    3.130
    Zustimmungen:
    126
    Gott, was ich in meinem früheren Leben so Alles erzählt habe....
     
  11. Tom-HU

    Tom-HU Mitglied

    Dabei seit:
    18.07.2012
    Beiträge:
    1.065
    Zustimmungen:
    165
    :jaja:
    Was kümmert mich mein Geschwätz von gestern ... :lol:
     
  12. #32 thh, 29.07.2017
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 30.07.2017
    thh

    thh Guest

    Ich hab mich übrigens geirrt, die Vorschrift heißt nicht TGO (das ist ein Gasgerätehersteller) sondern es gelten die VGB Gefahrguttransporte, da gibts kein Rumeiern,
     
  13. #33 mawadre, 29.07.2017
    mawadre

    mawadre Mitglied

    Dabei seit:
    09.01.2017
    Beiträge:
    1.929
    Zustimmungen:
    290
    Wo wir gerade beim Gefahren Aufzählen sind, noch kurz eine Gefahr die sogar zum Thema des Threads passt: Die Luftstandheizungen von Webasto oder Eberspächer sind nicht für die Ewigkeit gebaut. Nach ich glaube 4000 Betriebsstunden (ein Jahr hat 8000 Stunden) braucht die Webasto Airtop eine Überholung. Und mir ist erst nachdem Thomas von Zooom das für uns getan hat, des Nachts über der laufenden Standheizung aufgefallen, dass da eine Brennkammer mit viel Sauerstoffbedarf und im Fehlerfall giftigen Abgasen (Kohlenmonoxid etc.) 20 cm von meinem Mund entfernt vor sich hin läuft. Es hat mich dann etwas beruhigt, dass Thomas solche Sicherheitssachen anscheinend sehr ernst nimmt.

    Hier gab es eine Diskussion dazu:https://www.motor-talk.de/forum/ebe...g-kohlenmonoxid-oder-gasbildung-t5858765.html
     
  14. Uwe-S

    Uwe-S Guest

    Sagt mal, wieviel Gaskartuschen a220g nimmt ihr eigentlich mit.
    Ich habe den Eindruck, das ihr aus einem PKW einen Gefahrguttransporter macht.
    Fahrt ihr nur zum kochen raus?
    Beim Kartuschenkocher hat Thomas natürlich recht. Lest euch nur mal die Bedienanleitung durch. Alles andere liegt in eurer Hand.
    Ich habe mich zu dem aus ganz anderen Gründen gegen das Kochen im Auto entschieden. Mein KFZ ist nun mal keine Kombüse. Viele Camper mit fest installierter Gasanlage in Wohnwagen und Wohnmobilen sehen das genau so und Kochen draußen.

    Zum eigentlichen Thema Heizung.
    Ich probiere es erst mal mit Daunen.
    Bis jetzt war ich nur mit Boot( so was wie links zu sehen, Biki weis wovon ich spreche) und Zelt unterwegs.
    Von März bis November und es gab bei richtiger Vorbereitung nie Probleme.
    Jetzt würde ich maximal einen 230V Anschluss und in einer Elektroheizung investieren.
     
  15. #35 mawadre, 29.07.2017
    mawadre

    mawadre Mitglied

    Dabei seit:
    09.01.2017
    Beiträge:
    1.929
    Zustimmungen:
    290
    Wir haben meist 1-2 450g Schraubkartuschen mit Propan/Butan in einer Kiste im Kofferraum liegen. Mit einer vollen davon kommen wir über 2 Woche Ferien mit den Kindern incl. Kaffee kochen. Wir haben so einen Minimalst-Wander-Aufschraubkocher mit dem wir noch nie im Auto oder Zelt oder anderen Räumen gekocht haben. Wenn der Kocher abgeschraubt ist, sind die dicht. Propan/Butan um auch in den Bergen oder bei Kälte kochen zu können. Benzin haben wir einmal probiert. Nie wieder. Alles hat nach Benzin gestunken und es hat schwarz geraucht als würden wir Barikaden mit alten Autoreifen abfackeln :lol:
     
  16. Biki

    Biki Mitglied

    Dabei seit:
    10.01.2013
    Beiträge:
    260
    Zustimmungen:
    50
    Bei VGB finde ich nur eine gesetzliche Unfallversicherung. Merkblätter ohne Quellenangaben, Gesetzesgrundlagen und Erstellungsdatum finde ich"merk"würdig.
    Ich lasse mir gerne das Gegenteil sagen, aber bitte mit Beleg, der mir im Falle eines Schadens oder einer Anzeige Rechtssicherheit gibt.

    Private Transporte sind inzwischen von der GGVSEB vollständig ausgenommen. Es gilt bei Kleinmengen im PKW nur noch die Stvo.

    "Erläuterungen zu Teil 1 und Anlage 2 der GGVSEB Zu ADR/RID/ADn allgemein...
    Allgemeine Hinweise zu den Freistellungsregelungen in Unterabschnitt 1.1.3.1, 1.1.3.2 und 1.1.3.3

    1-1.1 Um die Beförderung von Fahrzeugen/Wagen, Maschinen und Geräten mit gefährlichen Gütern in ihren Tanks und Einrichtungen im Straßen-/Schienenverkehr/in der Binnenschifffahrt nur im sicherheitstechnisch notwendigen Umfang zu regeln, gibt es eine Reihe von Vorschriften im ADR/RID/ADN, die entweder zu einer vollständigen oder teilweisen Freistellung von den gefahrgutrechtlichen Vorschriften führen.

    1-1.2 Eine vollständige Freistellung vom ADR/RID/ADN ist in den Fällen vorgesehen, in denen
    a) Privatpersonen unter den in Unterabschnitt 1.1.3.1 Buchstabe a genannten Bedingungen befördern (per- sönlicher/häuslicher Gebrauch oder private Verwendung bei Sport/Freizeit; einzelhandelsgerechte Verpackung oder im beschränkten Umfang entzündbare üssige Stoffe in nachfüllbaren Behältern); ..."

    Quelle:
    Richtlinien zur Durchführung der Gefahrgutverordnung Straße, Eisen- bahn und Binnenschifffahrt (GGVSEB) und weiterer gefahrgutrechtlicher Ver- ordnungen (Durchführungsrichtlinien- Gefahrgut) -RSEB-
    Bonn, den 28. April 2017 G 33/3642.71/2017-3

    "Hiermit gebe ich die Richtlinien zur Durchführung der Ge- fahrgutverordnung Straße, Eisenbahn und Binnenschifffahrt und weiterer gefahrgutrechtlicher Verordnungen -RSEB- bekannt. Diese Richtlinien berücksichtigen
    – die Gefahrgutverordnung Straße, Eisenbahn und Bin- nenschifffahrt (GGVSEB) in der Fassung der Bekannt- machung vom 30. März 2017 (BGBl. I S. 711), ..."


    Dokument liegt u.A. beim BMVI.

    Natürlich kommt jetzt das "Ja, aber" ...
    Inhaltlich sind die gewerblichen Regelungen absolut sinnvoll. Ich orientiere mich daran und habe eine komplette Durchlüftung Tag und Nacht, bei Nichtbenutzung gesicherte Flasche mit Formschluss und aufgestecktem Deckel. Bin ja nicht lebensmüde!
     
  17. #37 helmut_taunus, 30.07.2017
    helmut_taunus

    helmut_taunus Mitglied

    Dabei seit:
    22.05.2006
    Beiträge:
    8.268
    Zustimmungen:
    801
    in Ergaenzung nochmal,
    Lueften bei gelagertem Gas bedeutet, das Gas muss nach unten ins Freie, wie bei einem Gaskasten fuer groessere Flaschen oder bei kleinen Kartuschen zum Beispiel zur Heckklappe unten raus. Oben ueber die Seitenscheibe kann vorher der Schlafende ersticken.
     
  18. #38 zigeunerin22, 30.07.2017
    Zuletzt bearbeitet: 31.07.2017
    zigeunerin22

    zigeunerin22 Mitglied

    Dabei seit:
    22.07.2017
    Beiträge:
    85
    Zustimmungen:
    20
    so meine Lieben,
    diese ganze Diskussion finde ich insgesamt interessant, wenn von mir auch nicht erwartet. Es hört sich für mich auch so an als ob das hier nicht zum ersten Mal heiß diskutiert und erörtert wird was mich ehrlich überrascht. Nach dem hier einige langjährige Camper unterwegs sich - und auch der ein oder andere "Professionelle" - dachte ich das man mehr oder weinger DIE Patentlösung aus dem Hut zaubert.

    Vor allem das es mit dem Gas und dessen Umgang so viel Gegenwind stößt fand ich interessant, da es ja anscheinend durchaus professionelle, vom TÜV genehmigte Systeme gibt. Frage, wie machen die das?



    so oder so ähnlich stelle ich mir das vor und das kann doch nicht Komplet außer der Welt sein?
     
  19. #39 zigeunerin22, 30.07.2017
    Zuletzt bearbeitet: 31.07.2017
    zigeunerin22

    zigeunerin22 Mitglied

    Dabei seit:
    22.07.2017
    Beiträge:
    85
    Zustimmungen:
    20
    zum Thema drehbare Sitze

    es ist ja Urlaubszeit und das schwemmt immer wieder das ein oder andere Womo in meine Heimatstadt. So auch gestern. Auf einmal war auf meinem Heimweg von Baggersee ein Stadtindianer vor mir und weil ich nix besseres vor hatte hab ich gleich mal die Verfolgung aufgenommen. Sie fühlten sich zurecht verfolgt auf dem Weg zu ihrem Stellplatz aber nach einer Vorstellung und Erklärung meinerseits waren sie so freundlich mir ihre Sitze vorzuführen. Auch das Thema Standheizung kam auf und ich bin jetzt überzeugt dass so ein bisle Luxus bei mir rein passt.
    Es war "nur" ein kleiner Stadtindianer aber war trotzdem ganz aufschlussreich.

    Also bleibt das Thema Gaskocher übrig. Hier weiter machen? Zeit für einen neuen Thread? Oder abkoppeln? Wie ist es hier üblich?

    Grüße
     
  20. Uwe-S

    Uwe-S Guest

    Sag mal Thomas, das liest sich ja so als hättest du die Kartusche nicht vom System getrennt.
    Kartuschen haben kein Ventil mit Handrad, die muss man vom Kocher trennen. Wenn die sich dann immer noch entehrt hatte sie einen schweren Mangel.
     
Thema:

Standheizung ja oder nein

Die Seite wird geladen...

Standheizung ja oder nein - Ähnliche Themen

  1. CO-Warner (Kohlenmonoxid)

    CO-Warner (Kohlenmonoxid): Hallo zusammen! Ich habe eine Standheizung im Innenraum unter dem Beifahrersitz. Noch ist alles neu und hübsch. Dennoch mache ich mir Gedanken,...
  2. Luftansaugschalldämpfer an Webasto 2000 STC

    Luftansaugschalldämpfer an Webasto 2000 STC: Hallo! In meinem Alpincamper ist eine Webasto Air Top 2000 STC verbaut. Bringt der Luftansaugschalldämpfer an der Air Top 2000 eine deutliche...
  3. Alpincamper Nissan NV200 1,6 Benzin

    Alpincamper Nissan NV200 1,6 Benzin: Seit 13.11.2019 bin ich mit meinem Alpincamper, Nissan NV 200, unterwegs. Gekauft als Tageszulassung mit ca 100 km. [ATTACH] [ATTACH] [ATTACH]...
  4. Großer Frust: kein Platz für die Standheizung

    Großer Frust: kein Platz für die Standheizung: Hallo zusammen! Mein Kühlschrank ist voll. Frustkauf. :oops: Ich bin nämlich unverrichteter Dinge wieder aus Lünen zurückgekehrt, wo meine Tiger...
  5. Caddy 3 Maxi, Bereich vor D-Säule rechts, Standheizung

    Caddy 3 Maxi, Bereich vor D-Säule rechts, Standheizung: Hallo allerseits, wer kann mir sagen, was sich bei einem Caddy 3 Maxi Kombi im Bereich hinter dem rechten hinteren Radhaus und der D-Säule "im...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden