Sonnenschutz

Diskutiere Sonnenschutz im FAQ-Camping Forum im Bereich HDK-FAQ; Wenn es jetzt wieder richtig warm wird, wird der Minicamper zum Brutkasten. Mich würde mal interessieren, wie ihr das Problem löst. Sicher,...

  1. Uwe-S

    Uwe-S Guest

    Wenn es jetzt wieder richtig warm wird, wird der Minicamper zum Brutkasten.

    Mich würde mal interessieren, wie ihr das Problem löst.
    Sicher, belüften ist ein Muss. Dazu habe ich mir in Fahrer- und Beifahrertür Windabweiser montiert, so dass die Fenster vorne einen Spalt offen stehen können. Meine Heckklappe hält ein spezieller Hacken ein Stück weit auf, so dass etwas quer gelüftet wird.
    Isomatten von innen (auch von außen) helfen weiter.
    Das war es dann?
    In wie weit taugt eine Dachbox als Schattenspender (vorausgesetzt man braucht diesen zusätzlichen Stauraum), oder hat es schon mal wer mit einem Tarnnetz als Schattenspender fürs ganze Auto probiert (Tierbeobachter oder Angler könnten diese Idee schon erprobt haben-natürlich nur im Stand).

    Hat einer noch andere Ideen?

    Uwe
     
  2. #2 helmut_taunus, 27.05.2017
    Zuletzt bearbeitet: 27.05.2017
    helmut_taunus

    helmut_taunus Mitglied

    Dabei seit:
    22.05.2006
    Beiträge:
    8.134
    Zustimmungen:
    738
    Hallo Uwe, paar Ideen.
    Im Schatten parken. (Wenn man kein Solarmodul betreiben will) Es gibt mit staendigem Suchen recht oft schattiige Plaetze. Neben Haeusern, in der Stadtstrasse die andere Seite, auf dem Nachbargrundstueck im Industriegebiet.
    .
    Windschutzscheibe nicht zur Sonne parken, an der Stelle kommt die meiste Hitze rein. Die Scheibe ist schraeg, senkrecht von oben kann die Sonne gut reingucken. Ein Auto mit senkrechten Scheiben waere generell besser, kleinere Scheiben ebenso. Frueher hatte man die Scheiben steiler. Auch die Windschutzscheibe, manchmal noch ein kleines Vordach ueber der Windschutzscheibe https://www.twizy-forum.de/media/kunena/attachments/13937/Sonnenblende.jpg. Parkrichtung Windschutzscheibe: Vormittags nach nordwest stellen. Ueberhaupt sollte man etwa wissen, wo der Schattenlauf rund ums Auto waehrend des Parkens SEIN WIRD. Das kann man ueben. Auch so, dass zum Beispiel der Baumschatten dann beim Einsteigen nach dem Zoobesuch den Wagen treffen wird.
    .
    Ich habe hintenrum Gardinen geschlossen, und dann das Heck bevorzugt Richtung Sonne gestellt, zB auf dem Firmenparkplatz, wenn man morgens noch die Stellplaetze waehlen kann. Die Heckscheibe kann Gardine haben, lichtdicht wie bei der Nachtruhe, die hinteren Seitenscheiben, und die linke Schiebetuer kann abgedunkelt sein. Ohne grossen Aufwand, im April Gardinen ran, im Sep wieder ab, wenn man mag. Zwischendurch ab nur wenn Mitfahrer rausgucken wollen. Die rechte Schiebetuer habe ich auch abgedunkelt, doch es gibt Fahrsituationen (schraeg ausparken, schraege Einmuendung) da muss man dort rauschauen, alternativ einen Beifahrer zum Schauen haben. Deshalb bleibt die rechte Schiebetuer durchsichtig, oder die Gardine wird von Fall zu Fall montiert, sprich bei Beginn des Parkens.
    Gardinen sind schon en Grossteil der Wrkung, besser wirds mit reflektierenden Matten, noch besser aussen angebracht. Was moeglich ist zeigen Evie's Matten (hier im Forum).
    .
    Ueber die Windschutzscheibe diese Winter-Anti-Eis-Alufolie aussen drueber spannen. Anders als die Innengardinen kommt dies in der Stadt nicht so gut, auf dem Firmenparkplatz oder bei Anwesenheit draussen auf der Wiese gehts bestens. Die ueblichen Pappdeckel innen an der Scheibe nutzen weniger.
    .
    Windabweiser und Scheiben darunter spaltoffen, dauernd, auch bei Regengefahr. Tagelang beim Parken, je 1cm geht immer, wochenlang, nur bei Hochgeschwindigkeit wird es zu laut. Bei Sonne auch 2 oder 3 cm jeweils, beim Parken und beim Fahren. Das ist mir dann nachts recht viel, der Wagen kann Nachtfeuchte bekommen, wird aber auch gleich wieder trocken, wenn mal 2 Stunden die Sonne drauf gescheint hat.
    .
    Die Heckklappe 3cm aufstellen fuehrt komischerweise zu umfangreichen Reaktionen der Vorbeilaufenden. Firmenkollegen oder Nachbarn kommen ungefragt, Dein Auto steht offen. Selbst wenn ordentlich abgeschlossen, wurde freundlich probiert, ob man es als Vorbeigehender nicht selber schliessen koenne.
    Selbst hergestellt lassen sich Heckklappenaufsteller mehrere fuer mehrere Aufstellmasse herstellen.
    ,
    Ein Wohnwagen-Schutzdach wird man ueber einen Hochdachkombi kaum spannen, nocht nicht mal fuer 3 Wochen Campingplatz. Schliesslich will man zwischendurch auch fahren. http://www.wohnwagen-schutzdach.com/index_htm_files/1053.jpg Eine Zelt als Garage geht auf dem Campingplatz auch nicht, kaum kuehl, ewig gross zum Transport innen. Alles was auf dem Dach Schatten bilden kann, hilft etwas, auch auf kleiner Flaeche, unterlueftete Solarmodule, Dachbox, mit Abstand druebergespanntes Tarp. Wobei zuerst die Windschutzscheibe in den Schatten muesste, dann die anderen Scheiben, zuletzt (wenn noch Tarp moeglich) das Dach.
    .
    In jedem Fall zusaetzlich koennte man Luftaustausch mir einem Schiebedach oder wie die Wohnmobile ein Glas-Hub-Klapp-Dach (Heki) erreichen, aber Vorsicht bei Fahrt und bei Regen.
    .
    Die hinteren seitlichen Ausstellfenster kann man hinten ausstellen, nur bei Fahrt, und auf sicheren Parkplaetzen. Und nicht bei Regen, auch nicht bei Regengefahr und dann weggehen.

    Gruss Helmut
     
    Philhippos gefällt das.
  3. #3 rgruener, 27.05.2017
    rgruener

    rgruener Mitglied

    Dabei seit:
    01.03.2009
    Beiträge:
    1.936
    Zustimmungen:
    21
    ich verwende windabweiser, heckklappenaufsteller und für alle fenster ab B-säule die sog. UV car shades, hier auch als sunny boy von climair bekannt, in UK kosten sie allerdings fast die hälfte.
    das ist eine textilbespannung im metallrahmen, die man schnell einsetzen und abnehmen kann. ich lass die im sommer dran und entferne sie im oktober oder so.
    das senkt die temperatur ganz enorm. die klima hat kaum was zu tun dann.
    z.b. hier: https://www.carshades.co.uk/
     
  4. Uwe-S

    Uwe-S Guest

    Danke für eure Tipps,
    Geparkt wird das Auto in einer gut temperierten Garage, und während der Fahrt vertraue ich auf die Klimaanlage.
    Ich präzisiere mal meine Frage, gemeint ist der Einsatz als Camper (deswegen auch hier in der Rubrik FAQ-Camping).

    Da bei mir die Generalprobe noch aussteht, mache ich mir vorher schon mal Gedanken, ob meine oben genannten Maßnahmen in Sachen Hitzeschutz ausreichen.
    Nun dachte ich mir, das Zubehör, welches nicht zum Schutz vor Sonnenstrahlen gemacht sind, trotzdem einen positiven Einfluss haben.
    Vielleicht gibt es aber unter uns auch User, welche sich vor unerwünschten Blicken schützen möchten und so etwas verwenden,
    und dabei mitbekommen haben, das es auch ein Hitzeschutz ist.

    Morgen soll es ja wieder warm werden, da kann ich ja mal schauen, ob meine bisherigen Bemühungen ausreichen.

    Uwe-S
     
  5. Tim

    Tim Mitglied

    Dabei seit:
    06.11.2016
    Beiträge:
    214
    Zustimmungen:
    28
    Ich habe keinen HDK (sondern nur einen K), komme aber mit diesem gerade aus dem Urlaub. Ich habe bei mehrtägiger Standzeit auf dem Campingplatz die hinteren Seitenschreiben nen cm runtergelassen (Windabweiser nur hinten), die vorderen Seitenscheiben mit ISO-Matten von innen bestückt und über die Windschutzscheibe so ne Alu-Anti-Eis-Matte von außen gelegt, damit die Kühlbox nicht so schwer ackern muss und die Zusatzbatterie länger hält. dazu ist noch ab der B-Säule ne Foienönung drauf, die eine Restlichtdurchlässigkeit von 3% hat, wenn ich mich recht entsinne. Ergebnis: Super. Einen Tag (sollte nicht so warm werden und hätte regnen können) hatte ich die Fenster hinten oben und die Alu-Folie weggelassen. Die Sonne hat aber gebraten. Als ich zum Auto kam, waren dort gefühlt 70°C drin.
    Wenn ich im Auto geschlafen habe, habe ich die Alufolie weggelassen, und von innen einen Decke von innen an die Frontscheibe gepackt. Wenn die Sonne aufging und wir keinen Schattenpatz hatten, hat man das aber auch deutlich gemerkt.

    Was sicher noch helfen kann, ist eine Plane , die über die Dachreing gespannt wird. Dann ist das das Blechdach beschattet und heizt nicht so stark auf. Im Schatten parken dürfte aber mehr bringen,
     
  6. Rolf1

    Rolf1 Mitglied

    Dabei seit:
    02.10.2012
    Beiträge:
    743
    Zustimmungen:
    129
    Was auch hilft: Ein guter Lüfter, am besten am Dach (in der Dachluke angebracht; Computerlüfter oder Serienmäßiger Lüfter der Dachluke - teilweise springen die sogar automatisiert ja nach Temperatur an und sind verschieden einstellbar). Einfach mal googlen, so etwas gibt es.

    Oder aber - nicht so effektiv, aber dafür als "Dauerlüfter" sehr gut geeignet, diese Solarlüfter, wie man sie auch aus dem Yachtbereicht kennt. Wenn man 2 Stk. davon verbaut, kann man einen auf "absaugen" und den anderen auf "reinblasen" stellen. Die besseren sind aus Edelstahl und haben einen kleinen Akku verbaut, sodass man sie auch bei Dunkelheit verwenden kann.

    ein User hat sich bei einem Nissan auch einen Computerlüfter irgendwo montiert, die sind sehr effektiv.

    Sinnvoll wäre auch, wenn die Kühlbox die warme Abluft nicht ins Fahrzeug verteilt, sondern (ebenfalls per Computerlüfter und Lüftungsgitter) diese nach Außen ableitet.

    Ja - und klar - eine Art "Safaridach" hilft auch recht gut; z.B. einen durchgehenden Gepäckträger aufs Dach oder aber die erwähnte Dachbox und / oder Kajak / Kanu.
    Rolf1
     
  7. #7 helmut_taunus, 29.05.2017
    helmut_taunus

    helmut_taunus Mitglied

    Dabei seit:
    22.05.2006
    Beiträge:
    8.134
    Zustimmungen:
    738
    Genau, am Luftauslass unter der linken Schlussleuchte, am Gitter versteckt durch die Stossstange.
     
    mawadre gefällt das.
  8. #8 Juddl, 25.03.2019
    Zuletzt bearbeitet: 25.03.2019
    Juddl

    Juddl Mitglied

    Dabei seit:
    18.03.2019
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    6
    Als ich noch aktiver Rettungshundler war, haben wir Rettungsdecken (silberne Seite nach außen!) mit Magneten übers ganze Auto gepappt. Sehr günstige Variante. Sieht lustig aus, hat aber echten Nutzen! Belüftung setz ich jetzt mal als Selbstverständlichkeit voraus.
    Selbst in der Sonne geparkt, wird es im Auto nicht viel heißer als draußen (mit Hunden drin natürlich trotzdem immer im Schatten parken!)
    Inzwischen hab ich so eine Alunetzdecke von BeCool Solutions, nicht ganz billig, hat sich aber für mich schon tausendfach im Alltag und beim Campen bewährt!
     
Thema:

Sonnenschutz

Die Seite wird geladen...

Sonnenschutz - Ähnliche Themen

  1. Befestigung von Sonnenschutz, Markise und Co?

    Befestigung von Sonnenschutz, Markise und Co?: Liebes Forum, wir haben einen 7-sitzigen NV200 (steht hinten drauf, aber ihr nennt ihn, glaube ich, dann Evalia?) mit einem Bett-System von...
  2. Suche vernünftigen Sonnenschutz für Grand Tourneo Connect BJ 2016

    Suche vernünftigen Sonnenschutz für Grand Tourneo Connect BJ 2016: Hallo erstmal! Ich bin seit 4 Wochen ein äußerst zufriedener Besitzer eines GTC Ti 1.5 TDCi. Im Ernst: nach mehreren Probefahrten von Renault...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden