Platzgewinn? Verkleidung komplett raus.

Diskutiere Platzgewinn? Verkleidung komplett raus. im Nissan NV200 Forum im Bereich ---> Die Fahrzeuge; Wir haben einen 7 Sitzer mit viel Plastikverkleidung und hübsch geschwungenem Himmel. Bisher haben wir alle Einbauten reversibel getätigt, eine...

  1. #1 Mudgius, 03.09.2019
    Mudgius

    Mudgius Mitglied

    Dabei seit:
    24.09.2018
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    22
    Wir haben einen 7 Sitzer mit viel Plastikverkleidung und hübsch geschwungenem Himmel. Bisher haben wir alle Einbauten reversibel getätigt, eine Einschränkung die wir nun nicht mehr auf uns nehmen wollen da unsere Lala sich auf den letzten Reisen bewährt hat und nun adoptiert ist.

    Bevor wir nun halbherzig rangehen überlegen wir die Radikalkur: Ausräumen.
    Bevor wir aber damit loslegen würde ich gerne einzige Infos von den Ausbauern hier im Forum haben.
    Gibt es einen Zugewinn an Kopffreiheit nach der Entfernung des Dachhimmels wenn das Dach gedämmt würde und anschließend eine neue, glatte Verkleidung (mit Unterkonstruktion? Direkt auf Armaflex kleben? Sowohl als auch?) installiert würde?
    Wie würdet ihr eine neue, flachere oder mit Stauraum versehene Seitenverkleidung montieren?
    Vielleicht bin ich ja auf dem falschen Dampfer oder meine Wahrnehmung trügt mich aber ich lese und sehe immer nur Dämmungen und anschließende Wiederanbringung der Originalverkleidung und des Himmels.
    Ist mein Gedankengang des Ausräumens so abwegig?
     
  2. Rolf1

    Rolf1 Mitglied

    Dabei seit:
    02.10.2012
    Beiträge:
    737
    Zustimmungen:
    128
    Also, ich halte das für ganz und gar nicht abwegig, damit gewinnt man sicher viel Platz und kann sich die Wände sinnvoller gestalten und einfacher isolieren.
    Eher abwegig finde ich, dann einen Evalia zu kaufen...dann hätte ich eher einen Kombi oder gar Kasten gekauft. :gruebel: Denn z.B. die nicht doppelglasigen Fenster bekommst Du eh nicht isoliert und die aufwändige Verkleidung ist sicher schweiriger zu entfernen als die Pappe im Kombi oder Kasten.

    Mit richtig winterfest wird das nichts, wenn Du nicht die Fenster verblechst, isolierst und Doppelfenster einsetzt... ;-) - Dafür eignet sich ein 7-Sitzer als Evalia leider nicht ganz so gut.

    Aber ich weiss schon: Es ist einfacher, an einen bezahlbaren Evalia zu kommen als an einen der seltenen Kombis. (so ging es mir zumindest).

    Ich kann nur generelle Tipps geben (habe mal einen Ducato isoliert, der nur z.T. eiinfache Verkleidung und z.T. gar nichts hatte):

    Ich abe mit Xtrem-Isolator isoliert (Armaflex geht genau so gut), den es damals noch nicht selbstklebend gab. Diese habe ich zugeschnitten und per Sprühkleber von innen an der Außenkarosse verklebt. Wobei beim Ducato die Flächen / Öffnungen um einiges größer sind. Ich habe so dock isoliert, dass die Isolierung leicht über die Spriegel bzw. die Innenbleche herausgeschaut haben. Die Spriegel / Innenbleche habe ich mit einem dünnen geschlossenzelligen Schaumband (welches keine Flüssigkeit aufnimmt) beklebt. Das ergab keine wirklich tolle Isolierung an den Stellen, aber noch dicker wollte ich nicht isolieren, um nicht so viel Platz zu verschenken, aber so haben die Abdeckplatten nicht direkt auf dem Metall gescheuert. Die dünnen Platten (Wandverkleidung aus dem Campingbedarf, sehr dünn und ein wenig biegsam) habe ich mit Bleckschrauben mit Abdeckkappen in die Spriegel verschraubt. Die Platten habe ich mit so speziellen Kunststoff-"Übergangsnuten" (oder wie heisst sowas?) miteinander verbunden, die sichtbaren Kanten (z.B. unterhalb der Fenster) mit einem Kunstststoff-U-Profil abgedeckt.
    Ich glaube aber, im damals recht eckigen Ducato war das viel einfacher als im verschachtelten Nissan.

    Rolf1
     
  3. #3 helmut_taunus, 03.09.2019
    helmut_taunus

    helmut_taunus Mitglied

    Dabei seit:
    22.05.2006
    Beiträge:
    8.082
    Zustimmungen:
    714
    Hallo,
    vielleicht sollte man sich das Blech ohne Isolation und Verkleidung zu Beginn ansehen. Also einen Kasten von innen ansehen, oder wenigstens google Bilder.
    Gruss Helmut
     
  4. #4 christiane59, 03.09.2019
    christiane59

    christiane59 Mitglied

    Dabei seit:
    03.03.2019
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    35
    Hat der Evalia Kopfairbags? Dann könnte es problematisch werden, den Himmel zu entfernen. Bei mir im Berlingo habe ich es deshalb auch bleiben lassen. Dort gehen die Kopfairbags bis hinter die 2. Sitzreihe.
     
  5. #5 triplemania, 04.09.2019
    triplemania

    triplemania Mitglied

    Dabei seit:
    22.02.2015
    Beiträge:
    200
    Zustimmungen:
    58
    Beiträge zum Thema "Dämmen" gibt es hier reichlich, auch solche in denen die Erbauer keine Plastikverkleidung mehr eingebaut haben.
    Wenn Du nichts davor stellen oder einbauen willst, könntest Du die Seitenverkleidungen aus dem Transporter als Ausgangsmaterial verwenden und anstatt des Lautsprechers (vorne) und der originalen "Plastikablage" des Evalia (hinten) Aussparungen einbringen. Wenn Du die Seitenwand ordentlich dämmst (16 mm Armalfelx o.ä.) hast Du aber in der Tiefe nicht viel Raum für Taschen / Ablagen an dieser Stelle.......
     
  6. #6 Mudgius, 04.09.2019
    Mudgius

    Mudgius Mitglied

    Dabei seit:
    24.09.2018
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    22
    Ersteinmal Danke für die schnelle Resonanz und die gegebenen Informationen.

    @Rolf1 Du liegst richtig mit deiner Vermutung, als wir unseren kauften war die Angebotsbreite recht eingeschränkt und eine Tageszulassung beim Freundlichen für deutlich unter 20k€ übte diesen unwiderstehliche Anziehungskraft auf uns aus.

    Den Zugewinn an Platz erhoffe ich mir durch den Raum der durch die voluminösen Verkleidungsteile seitlich verloren geht oder durch den abgesenkten Dachhimmel verschwendet wird.
    Unter anderem @Evie beschreibt seinen Ausbau ja sehr ausführlich und erreicht seine optimale Dämmung letztendlich erst durch die Anbringung der Fensterläden außen am Fahrzeug.
    Da wir den Einbau einer Standluftheizung vorgesehen haben, um auch bei zweistelligen Minustemperaturen angenehm im Wagen zu campen, wird die ohnehin unzureichende Möglichkeit der Dämmung nicht zum Aus für unser Vorhaben.

    @helmut_taunus Bilder habe ich mir einige angeschaut, nicht zuletzt über deine Signatur, vor dem Erwerb des Fahrzeugs, vor dem Bau der Möbel, vor der Bestellung der Drehsitze und, und, und.
    Meine Einschränkung und daraus folgend meine Unsicherheit entspringt der mangelnden Erfahrung oder zumindest Kenntnis in diesem Bereich.
    Sieht der Evalia unter der Verkleidung so aus wie der Transporter? Die Vermutung liegt nahe, ich weiß es allerdings nicht.
    Ist es sinnvoll neben der Verwendung der vorhandenen Befestigungspunkte mit Clips weitere Punkte durch unmittelbare. Erschraubungen mit der Karosse durch Blechschrauben zu realisieren? Macht der Einsatz von Nietmuttern Sinn?

    @christiane59 Nach meinem Kenntnisstand reichen die Airbags nicht so weit nach hinten, ich kann mich zumindest an keine entsprechenden Bilder von der Demontage erinnern die offengelegte Airbags zeigen. Aber auch hier ist meine Unkenntnis mein größtes Manko, darum Danke für den Denkanstoß.

    @triplemania Du hast ja reichlich Zeit und Arbeit in deinen Ausbau investiert und die Einstellung „geht nicht gibt‘s nicht‘“ finde ich sehr ansprechend. In meiner Vorstellung verblenden die originalen Verkleidungsteile unnötig viel Luft und verschenken reichlich Platz. Ich hätte gerne eine Verkleidung die mit Isolation versehen flach anliegt oder etwas mehr Luft umhüllt dafür aber diesen Platz nutzbar macht, so wie dein Vorschlag mit der Ablage in der hinteren Verkleidung.
    Auch die Tiefe der Verkleidung an den hinteren Fenstern und die Wölbungen und Rundungen des Kunststoff rund um die Heckklappenöffnung halte ich für unpraktisch, im Bereich der hinteren Seitenfenster möchte ich einseitig lieber einem Hochschrank mehr Tiefe gönnen.

    Falls der zu betreibende Aufwand sich in keinem (für mich vernünftigen) Verhältnis zum zu erwartenden Resultat steht möchte ich die Zeit und das Geld lieber anderweitig verwenden.
    Mir ist bewusst, dass das eine sehr individuelle Abwägung ist, erhoffe mir jedoch durch eure gemachten Erfahrungen, auch jene negativen Erlebnisse in diesem Bereich die nicht hier im Forum vermerkt sind, eine Entscheidungshilfe für mich ableiten zu können.
     
    schwarzfahrer gefällt das.
  7. #7 helmut_taunus, 04.09.2019
    Zuletzt bearbeitet: 04.09.2019
    helmut_taunus

    helmut_taunus Mitglied

    Dabei seit:
    22.05.2006
    Beiträge:
    8.082
    Zustimmungen:
    714
    Hallo,
    davon gehe ich aus. Jede grosse Strebe wird bei beiden Modellen gleich sein. Lediglich einige Details, wie Blech statt Glas, oder aufgeschweisste Halterung fuer dritte Sitzreihe. Und die Hecktueren, die untere Befestigungsschiene der Sitze in zweiter Reihe, die Trennung Laderaum zu vorderen Sitzen.
    Meine Anregung, schau nach guten Bildern des Transporters / Kastenwagens und nimm erstmal an, besonders die Verstaerkungen und Traeger seien alle gleich. So falsch kann das nicht sein.
    [​IMG]
    .
    auch hier sieht man das Dach recht gut
    [​IMG]
    .
    Bohrungen an der Seite und oben
    klick
    .
    Gruss Helmut
     
    schwarzfahrer gefällt das.
  8. #8 Mudgius, 04.09.2019
    Mudgius

    Mudgius Mitglied

    Dabei seit:
    24.09.2018
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    22
    Da bin ich dabei, den Weißen mit Ausbau hatte ich mir eben noch angeschaut und von dort dann weiter über diverse Ausbauten auf Blogs und YouTube.

    Das Bild deines letzten ‚Klicks‘ zeig5 eine schöne Deckenansicht, die macht mir Hoffnung
     
  9. #9 zigeunerin22, 04.09.2019
    zigeunerin22

    zigeunerin22 Mitglied

    Dabei seit:
    22.07.2017
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    14
    Hallo Mudgius,

    jetzt hab ich mal in meinem Archiv gestöbert und Bilder vom Ausbau rausgesucht.
    Der Fokus der Bilder war damals mehr auf die Entstehung des Ausbaus gerichtet, aber man ahnt ein bissle was unter der entfernten Verkleidung hervor kam. Die Seiten wurden mit Armaflex gedämmt und mit Filz bezogen. Das Cockpit wurde davon unberührt im Original bis einschl B-Säule belassen, um die Kopfairbags zu erhalten. Die beiden letzten Bilder machen das hoffentlich deutlich. Das Dach wurde erstmal nicht gedämmt, sondern ausgeschnitten für das Aufstelldach, das dann mit mit dem Dachrest gedämmt und mit Filz bezogen wurde .

    Mit dem hochladen der Bilder hab Ich´s nicht so, also erstmal die kleine Version, damit das Datenvolumen nicht gesprengt wird. Gerne auch im größeren Format wenn das für Die hilfreich ist.

    Schöne Grüße


    20171024_094903.jpg 20171030_101647.jpg IMG_4893.JPG IMG_4891.JPG
     
    St.Rafl und schwarzfahrer gefällt das.
  10. #10 Mudgius, 05.09.2019
    Mudgius

    Mudgius Mitglied

    Dabei seit:
    24.09.2018
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    22
    @zigeunerin22 Vielen Dank für das suchen und einstellen deiner Bilder. Ja, da gewinne ich schon einen deutlichen Eindruck davon welche Dimension die „Dachbalken“ haben. Ich hatte Sie mir vorab nach der Betrachtung einiger Bilder deutlich flacher vorgestellt, aber so wie es aussieht lässt sich der Platz dazwischen nutzen, für einen seitlichen Hochschrank bzw als Möglichkeit aufrecht im Bett zu sitzen, sofern man die richtige Stelle abpasst.
    Die auf den Bildern erkennbare seitliche „Holzwand“ sieht so aus als wäre sie unmittelbar mit der Karosserie verschraubt.
    Weißt du, oder auch ein anderer Leser dieser Worte, ob diese Befestigung wirklich nur über Blechschrauben in den Holmen realisiert wird?
    Die Verkleidung der Flächen mit Filz oder ähnlich wohnlichem Material möchten wir anschließend auch realisieren, einige Seitenbereiche vielleicht sogar mit einem dünnen Holzpaneel verblenden, einige schöne Furnierreste liegen auch noch hier rum, mal schauen ob ich Lust und Zeit habe diese dort zu verarbeiten.
    Das Cockpit gefällt mir mittlerweile auch ganz gut so wie es ist ;-) Auf dem gedrehten Beifahrersitz muss ich mich zwar nach hinten oder vorne lehnen, um den Deckenkontakt zu vermeiden, aber da werde ich es im anstehenden Schritt wohl doch lediglich bei einer Isolierung mit Armaflex belassen.
    Die Einbringung von Magneten an strategisch günstigen Stellen unter dem Stoffbezug, vor allem rund um die Fenster, hab ich mir ebenfalls auf die To-do-Liste gesetzt.
    Fixierungspunkte an der Decke und an den C-Säulen möchte ich mir auch durch die Verkleidung zugänglich machen, sei es zum anspannen von Ladung oder zur Auflage/Abhängung von Einbauten, z.B. des Kopfteils vom Lattenrost (ich meine da etwas beim Ausbau von @Wolftrekker im Kopf zu haben).
    Ich denke gerade auch darüber nach den Bodenfilz rauszunehmen. Die verlegte Bodenplatte werde ich ohnehin rausnehmen müssen, wahrscheinlich sogar ersetzen, denn sie ist ja aktuell an die Kontur der Plastikverkleidung angepasst.
    Das gilt dann wohl auch für einige Teile des Bodenbelags und die Aussparungen für den linken Sitz der dritten Sitzreihe kann ich mir dann auch direkt sparen. Hoffentlich hab ich noch genug Reste von dem verlegten Vinyl oder kann es in dem Dekor noch nachkaufen.

    Mich beschleicht mittlerweile das Gefühl, dass da ein ganz schöner Rattenschwanz dran hängt, ursprünglich war nur der zeitlich nach hinten verschobene Einbau einer Heizung geplant und ein wenig Dämmung der Geräuschkulisse und des heißen Blechdachs.
     
  11. fuel

    fuel Mitglied

    Dabei seit:
    09.08.2016
    Beiträge:
    98
    Zustimmungen:
    14
    Hallo @Mudgius.
    Aktuell entferne ich jegliche Verkleidungen im Innenraum eines Evalia 7-Sitzers um dem Körperschall des Bleches mit einer Schwerschicht entsprechend entgegentreten zu können (zu Beginn sollte "nur" eine AHK montiert werden).

    Gestern kamen bspw. "erschreckend" die Seitenairbags über dem Fahrer/Beifahrer (Himmel) zum Vorschein.
    Eine meine Überlegungen ist ebenfalls die serienmäßige Vollverkleidung auszutauschen/draussen zu lassen.
    Nach Anblick der Airbags unterlasse ich das wahrscheinlich mindestens im vorderen Bereich.
    Ich könnte die Bereiche allerdings fotografieren und als mögliche Hilfestellung hochladen.

    Das Thema Wärmedämmung ist noch einmal ein ganz anderes (Stichwort Taupunkt, Bauphysik).
     
  12. #12 Mudgius, 06.09.2019
    Mudgius

    Mudgius Mitglied

    Dabei seit:
    24.09.2018
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    22
    Ah, danke für die Info, auch ich tendiere immer mehr dazu vorne nur eine Wärmeisolierung auf das Dachblech zu packen, eine dünnere Lage über den Holm und gut denn Dinge.
     
Thema:

Platzgewinn? Verkleidung komplett raus.

Die Seite wird geladen...

Platzgewinn? Verkleidung komplett raus. - Ähnliche Themen

  1. Verkaufe komplette Campingausstattung für den VW Caddy ab BJ.2003

    Verkaufe komplette Campingausstattung für den VW Caddy ab BJ.2003: Nachdem ich nun liebevoll meinen Caddy zum Minicamper umgerüstet habe und natürlich damit in den Urlaub fahren wollte, ist es mir nicht vergönnt....
  2. Radio raus und Navi rein

    Radio raus und Navi rein: Da ich eh kaum Radio höre, hab ich das Teil ausgebaut und mir ein Navi dafür eingesetzt. Der rote Rahmen ist ein Nachbau des Radio`s um dann...
  3. Nissan NV200 Evalia, Verkleidung Heckklappe, FIN ASSY BACK DOOR, 90900 3LS0A

    Nissan NV200 Evalia, Verkleidung Heckklappe, FIN ASSY BACK DOOR, 90900 3LS0A: Moin Zusammen. Verkaufe Verkleidung Heckklappe Evalia. Siehe:...
  4. Verkleidung abbauen

    Verkleidung abbauen: Hallo, ich würde gern bei meinem Caddy Life Maxi ( 2008 ) die Seitenverkleidung abbauen. Leider fand ich bisher noch keine Anleitung. Kann mir...
  5. Lautsprechertausch hinten / Entfernung der Verkleidung hinten

    Lautsprechertausch hinten / Entfernung der Verkleidung hinten: Hallo Forum, gibt es eine Empfehlung für den Anfang und wie man sich am leichtesten Zugang verschafft / die Verkleidung hinten (teilweise)...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden