NV200 BIG BOX - MULTIBOX Mein Projekt

Diskutiere NV200 BIG BOX - MULTIBOX Mein Projekt im Mein Hochdachkombi Forum im Bereich ---> Mein Fahrzeug!; Hab mal wieder einen neuen Rekord aufgestellt :bravo::D Nein die Übernachtungsbilanz meiner Zeltnächte habe ich noch nicht getopt, dafür müsste...

  1. Evie

    Evie Mitglied

    Dabei seit:
    24.11.2014
    Beiträge:
    1.653
    Zustimmungen:
    262
    Hab mal wieder einen neuen Rekord aufgestellt :bravo::D

    Nein die Übernachtungsbilanz meiner Zeltnächte habe ich noch nicht getopt, dafür müsste ich für die zukunft aufs Zelten verzichten und gut ein Jahrzehnt weiter so wie bisher im Auto Übernachten um das zu erreichen :lol:

    Aber mit dem Übernachten hat es was zu tun :D
    Denn die letzten Tage als es hierzulande mal wieder so richtig schööönnn kalt war habe ich mir ne Nacht auf einen kostenlosen Womo Platz in Wiesenburg/Mark als freisteher gegönnt.

    Zwei freie und schönwetter Tage musste ich einfach mal nutzen um an meinem Burgenwanderweg im Hohen Fläming weiterzuwandern. Siehe hier Tour 231. und 232. . Und dazwischen wollte ich auch nicht Heimfahren nur weil es drausen mal ein bißchen unter Null Grad ist. :lol:

    Um 18.42 bei meiner letzten Außenthemperaturmessung zeigte das Thermometer gerade knapp - 6 Grad an :mrgreen: brrrrrrr

    [​IMG]

    Nacht wurden es bestimmt noch 2-4 Grad kälter :lol: brrrrrr

    Zwei Rundinstrumente, zweimal zeigt der Zeiger in ca. die gleiche Richtung doch trotzdem gabe es unterschiedliche Messwerte :gruebel: :D :doof:

    [​IMG]

    Drinnen war es so angenehm warm das mir garnicht aufviel das ich meinen Reißverschlus vom Schlafsack garnicht richtig zu hatte.

    Die Standheizung lief in der Stellung ca. 16 Stunden und nochmal ca 1 Stunde später, die Batterie hat es gelassen hingenommen mit Licht, Wasserpumpe und Luftpumpe für die Luftmatte. Geladen wurde sie erst wieder auf der Heimfahrt.
    Und da die Kühlbox bei der Themperatur nur "Wärmt" ! habe ich sie gleich daheim gelassen ;-)

    Nun bleibt mir wohl nichts anderes übrig als zu warten bis mal das Thermometer auf einen zweistelligen Wert unter 0° fällt :( :lol:
    :wink:
     
    schwarzfahrer, odfi, mikerduew und einer weiteren Person gefällt das.
  2. Anzeige

    schau mal hier: [hier klicken] Dort wirst du bestimmt fündig.


    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. odfi

    odfi Mitglied

    Dabei seit:
    05.03.2013
    Beiträge:
    1.011
    Zustimmungen:
    79
    Dann sollte der nächste Bericht aber von nem eingefrorenem Thermometer handeln! ;-)
     
  4. Jama333

    Jama333 Mitglied

    Dabei seit:
    24.04.2017
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    35
    Musst mal in die Schweiz kommen, und etwas in die Höhe gehen dann schaffst du 2stellige Minuszahlen. Im Dezember war ich zwei Nächte bei bis zu -15° in meinem NV200. Kuschelig warm mit Standheizung. Und ich habe zuerst Witze gemacht, als meine besser Hälfte eine Standheizung einbauen wollte :-D.
     
    odfi gefällt das.
  5. Evie

    Evie Mitglied

    Dabei seit:
    24.11.2014
    Beiträge:
    1.653
    Zustimmungen:
    262
    @Jama333
    Ja die Schweiz ist ein schööönnneeesss Ländchen :D , bin da schon einigemal mit dem Rad durchgeradelt. Der Klausenpass mit Gepäck war schon ein feines Erlebnis hoch sowie runter :mrgreen:

    Doch mit der Standheizung in höherer Lage mache ich mir so meine Gedanken wie gut das sein mag. Webasto schreibt ja ne max. Höhe mit der Serienpumpe von 1800 Meter.

    >> HIER << steht ja eine Anleitung wie man die Höhenkompensation von Webasto Diesel Heizungen verändert damit sie in höheren Lagen noch sauber verbrennt. Doch ob das so mein Ding ist weiß ich noch nicht. Lieber würde ich mir ne zweite Dieselpumpe unters Auto schrauben und dann Manuel umschalten. Doch auch diese Pumpe mit einer geringeren Fördermenge habe ich noch nicht gefunden. Geben tut es soetwas aber. Um damit auch bis ca. 3000 Meter sicher unterwegs zu sein.
     
  6. #365 mawadre, 17.01.2018
    Zuletzt bearbeitet: 17.01.2018
    mawadre

    mawadre Mitglied

    Dabei seit:
    09.01.2017
    Beiträge:
    1.633
    Zustimmungen:
    217
  7. Jama333

    Jama333 Mitglied

    Dabei seit:
    24.04.2017
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    35
    Ich habe die Zulassung in Liechtenstein, ist aber sehr ähnlich wie in der Schweiz. Ein paar Infos dazu habe ich hier 2011er NV200 Umbau zum Camper geschrieben.

    Ich habe es hauptsächlich wegen der Verschiffung nach Kanada und der Versicherung in den USA und Kanada gemacht. Zwingend ist aber ein fixer Einbau, dazu zählen weder Campingboxen noch die Schienensysteme z.B. von VW.
     
  8. LuggiB

    LuggiB Mitglied

    Dabei seit:
    23.07.2012
    Beiträge:
    438
    Zustimmungen:
    87
    ...da hab ich mich spontan an eine Nacht anno 1977 in Hintertux mit ca. -20 Grad :mrgreen::mrgreen: ernnert. War mit meinem damaligen FIAT238/Weinsberg Campbus beim Ski fahrn. Wegen der tiefen Temperatur ging mein Gasvorrat aus und ich konnte
    keine Tauschflasche kriegen. Zum Glück hatte ich noch einen zweiten Schlafsack dabei. Die zwei übereinander gezogen, ließen mich die Nacht im eiskalten Bus überstehen :shock:. War mir eine Lehre ...ab da hatte ich im Winter immer eine Reseveflasche Gas an Bord !
     
  9. #368 mawadre, 17.01.2018
    Zuletzt bearbeitet: 17.01.2018
    mawadre

    mawadre Mitglied

    Dabei seit:
    09.01.2017
    Beiträge:
    1.633
    Zustimmungen:
    217
    Habs dort auch für spätere Leser kommentiert: gerade bei solchen Spezialitäten wie Umfirmung eines PKW zu einem Wohnmobil unterscheiden sich die Regeln, Anforderungen und Kosten von Land zu Land heftig. Du hast in Liechtenstein zugelassen, die Regeln wären vergleichbar mit der Schweiz (welcher Kanton haha :lol:)
    Vieles was hier im Forum als "da drückt die TÜV-Frau ein Auge zu" in Deutschland problemlos geht, ist in der Schweiz inzwischen kaum noch oder nur prohibitiv teuer möglich. Z.B. kann man sich in D für relative viele Busse ein günstiges Schlafdach oder Hochdach von SCA incl. Verstärkungsrahmen selbst ins Auto einbauen (@thh ich sage nur Stichsäge...). In CH braucht es da inzwischen quasi immer einen Verwindungstest der FAKT GmbH - der ab 3000 Franken aufwärts kostet und allenfalls das Auto irreparabel beschädigt (verbiegt). Beispielsweise ist auch die Schweizer Anforderung "Fest eingebaute Schlafmöglichkeit" so in D nicht erforderlich.
     
  10. Evie

    Evie Mitglied

    Dabei seit:
    24.11.2014
    Beiträge:
    1.653
    Zustimmungen:
    262
    @LuggiB

    Neid kommt auf :( :lol: zu deinem FIAT238/Weinsberg
    Ich finde das Fahrzeug in der Ausbauart heute immer noch absolut Genial. Und er hat dazu heutzutage auch noch so seinen gewissen Charm. Nur leider nicht die Wertigkeit eines T2 auch wenn er im Erhaltungsunterhalt das gleiche kosten wird.
     
    mawadre gefällt das.
  11. Evie

    Evie Mitglied

    Dabei seit:
    24.11.2014
    Beiträge:
    1.653
    Zustimmungen:
    262
    >> HIER <<
    gibt es einen schönen Bericht wie mit einer Planer 2D eine Dachzeltheizung im mobilen Alukoffer selbst gebaut wurde.

    Finde ich echt Klasse :top:
    Daher erwähne ich es hier nochmal :D

    Falls der Link irgendwann nicht mehr funktionieren sollte findet man diesen Bericht auch bei www.Dachzeltnomaden.com im Blog bereich.
     
    odfi und Reisebig gefällt das.
  12. m.h.

    m.h. Mitglied

    Dabei seit:
    29.06.2016
    Beiträge:
    229
    Zustimmungen:
    22
    Da bin ich froh in Österreich zu wohnen. Hier ist alles was man so einbauen kann solange man nichts an der original Ausstattung ändert bei Kontrollen immer gut als Ladung zu argumentieren und die muss nur entsprechend gesichert sein. Da man für ein Wohnmobil auch nicht weniger Steuern und Versicherung zahlt lohnt es sich auch garnicht sein Auto umzutypisieren.
     
  13. #372 Evie, 08.02.2018
    Zuletzt bearbeitet: 09.02.2018
    Evie

    Evie Mitglied

    Dabei seit:
    24.11.2014
    Beiträge:
    1.653
    Zustimmungen:
    262
    Vom Winde verweht !

    Hatte mir mal wieder ein paar Tage zeit freigeschaufelt um sie für ne Kurzreise nutzen zu können, doch im 300 Km Radius änderte sich das Wetter fast schön stündlich für diese Zeit wenn man den Wetterberichten allen glauben schenken sollte. Hm, so hatte ich mir das nicht vorgestellt :(
    Doch nach langen hin- und hergrübeln und der intensiven Suche in der Zeit wenigsten zwei Regenfreie Tage abzubekommen hat es mich in das Untere Odertal getrieben.
    Hier war ich wenigsten auch noch nie und es ist nur gute 150 Km von daheim entfernt. Das ist wenigsten schonmal das Positive daran.

    So habe ich die "erste Tour" in den Anreiseweg eingebaut und wurde mit einem Regenfreien Tag belohnt, hmm aber die Sonne habe ich leider auch nicht wirklich gesehen.

    [​IMG]

    Übernachtet habe ich dann zwei Nächte in "Criewen" auf dem Parkplatz des Nationalparkzentrum auf dem Wohnmobile Parken dürfen :D

    [​IMG]

    Doch worauf ich beim Wetterbericht nicht geachtet habe wie es um den Wind stehen wird.

    Die erste Nacht fing es nachts so dermaßen an zu Winden und zu Pfeifen das es mich aus den Schlaf gerissen hat, das Auto schauckelte ein wenig und mir ging kurz meine Außenthermomatten durch den Kopf, doch so richtig lust aufzustehen hatte ich deswegen nicht. Also Ohrenstöpsel rein, umdrehen und weiterschlafen.

    Doch gegen 6.00 Morgens schaute ich dann doch mal raus um nach den rechten zu sehen. Ups die Außenthermomatte von der Frontscheibe hilt dem Winddruck nicht stand, lag aber gleich neben dem Auto.
    Doch erstaunlicher weise durfte ich auch feststellen das die Matte die kein wind direkt abbekommen hat weg war :( Hmm die Sogkräfte müssen hier so stark gewesen sein das sie auch das weite suchte. Und das tat sie im warsten sinne des Wortes. Gute 300 Meter weiter habe ich sie dank meines Ryobi LED Strahler wiedergefunden. :D

    [​IMG]

    Im hohen Gras und bei der noch Dunkelheit hätte ich mit meiner gewöhnlichen LED Stirnlampe hier wohl Kapitulieren müssen, die Ryobi Lampe hatte ich zum Glück noch rein zufällig im Auto zu liegen gehabt :bravo:

    Nach dem ich nun den Schreck mit dem mogendlichen Müslifrühstück verarbeitet hatte ging es auf zur zweitern Wandertour durch die Niederlandiner Heide.
    Und habe bei Tourstart so ein tolles Stellplätzchen gefunden
    [​IMG]
    wo ich arg überlegt hatte hier eher meine zweite Nacht zu verbringen als in "Criewen".


    Der Tag fing auch wieder Grau in Grau an, doch ich konnte mich erinnern das der Wetterbericht für heute ein wenig Sonne versprochen hatte. Und so kamm es dann auch :D

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    Doch kaum kamm die Sonne raus, schon drückten die Grauen Wolken wieder nach :(

    [​IMG]

    [​IMG]

    Ich nahm es gelassen und fand als Belohnung noch ein einmaliges (weiches) Pausenplätzchen :lol:

    [​IMG]

    [​IMG]

    Und unterwegs noch was zum Naschen :mrgreen:

    [​IMG]

    Hm die Futterkugel war wohl doch nicht für mich, egal dachte ich mir noch. Hat ja keiner gesehen, doch im Hinterhalt lauert immer das böse. Und schwups hat sich meine Hartmetallspitze des Wanderstocks verabschiedet :(

    [​IMG]

    Trotzdem war es ein toller Wandertag, auch wenn auf den letzten Meter noch ne kleine Wegüberaschung auf mich wartete :lol:

    [​IMG]

    Und ich bei dem schönen kleinen Wasserhäuschen nochmal stark überlegte ob ich wirklich heute die Nacht im Auto verbringen möchte

    [​IMG]

    Habe ich mich doch nochmal für den Stürmischen Platz in "Criewen" entschlossen.

    Diese weitere Nacht verzichtete ich auf die Außenthermomatten und sparte mir sogleich auch den Morgentlichen Frühsuchsport ein :lol:
    Machte es mir gemütlich und schlief bestens durch die Nacht.

    [​IMG]

    Diesen weiteren Morgen hier gabe es nun zu Grau in Grau auch noch Regen :(

    [​IMG]

    Der Wetterbericht sagte es ja schon vorraus. Und nun ist das Wetter da.
    Nach dem Frühstück war der Regen dann auch wieder weg :D und los konnte es zur "
    wilden Wanderweg Tour" gehen ohne zu wissen was mich hier wohl erwarten wird :rund:

    [​IMG]

    [​IMG]

    Die letzten Stürmischen Tage gab diesem Wegschild nun wieder ne interessante bedeutung, was das mir wohl sagen soll? :mrgreen:

    [​IMG]

    [​IMG]

    Im warsten sinne des Wortes ein wilder Wanderweg :lol:, an einigen stellen lagen die Bäume wie Mikadostäbe herum. Dafür gab es am Oderblick eine schöne Rundumsicht als belohnung :D

    [​IMG]

    Zurück ging es dann auf dem Damm mit Rückenwind und einem kleinen Umweg richtung Einraumwohnung ;-)

    [​IMG]

    Und kaum war ich wieder am Auto, und schon regnete es wieder.
    Genial, ich habe genau das Regenfreie Fenster vom dritten Tag noch erwischt für ne ca. 18 km lange Wanderung :D

    Trotz der wenigen Sonne war es ein schöner Wanderausflug mit drei tollen Routen.
     
    Herman.TM, LuggiB, Steindi und 2 anderen gefällt das.
  14. Roadfun

    Roadfun Mitglied

    Dabei seit:
    21.01.2015
    Beiträge:
    344
    Zustimmungen:
    59
    Tolle Touren :jaja:
    War das letztes Wochenende? Da war ich fast bei dir in der Nähe unterwegs. Na ja gut, es lagen 100 km dazwischen, aber so im Großen und Ganzen war es dicht bei :mrgreen: Wir hatten auch so ein lustiges Wetterchen. Innerhalb einer halben Stunde lagen plötzlich 10 cm Schnee. 20 km weiter war alles grün.

    Mir gefallen natürlich deine Schilderfotos ausgesprochen gut. Umgeknickter Baum hab ich noch nie gesehen. :shock:
    Darf ich die beiden vielleicht in die Road-Fun Schildersammlung aufnehmen?
     
  15. Evie

    Evie Mitglied

    Dabei seit:
    24.11.2014
    Beiträge:
    1.653
    Zustimmungen:
    262
    @Roadfun
    Wenn ich dir damit ne Freude mache kannste sie haben, hingen ja sowieso im öffentlichen Raum rum.

    Diese beiden Schilder finde ich auch noch ganz nett, wobei das letzte gefällt mir immer noch am besten.

    [​IMG]

    [​IMG]
     
  16. Roadfun

    Roadfun Mitglied

    Dabei seit:
    21.01.2015
    Beiträge:
    344
    Zustimmungen:
    59
    Ich schmeiß mich weg. Wo hast du die denn gefunden? Die sind ja Klasse!!!
    Hab ganz lieben Dank :bier:
     
  17. Evie

    Evie Mitglied

    Dabei seit:
    24.11.2014
    Beiträge:
    1.653
    Zustimmungen:
    262
    Auch wenn es momentan sehr kalt ist habe ich vor kurzen ein kleines aber schönes Reise-Wander-Projekt beendet und viele neue Ideen aus diesen Projekt entwickelt :D.

    Nahe bei Berlin im Hohen Fläming ist der Burgenwanderweg zu finden.
    Das ist >> meine Gesamtstrecke << vom Burgenwanderweg. Ich habe den Wanderweg in 11 Einzel Tagesrundtouren mit eingefügt und habe mir so aus ein paar einzeltagen ein schönes Gesamtwerk geschafen :bravo:

    Evi gab mir dazu die mobile Infastruktur :D und immer ein warmes Dach - Bett nahe bei den Einzeltouren dazu.
    Das ist der Grund warum ich das Auto habe :D

    Hier z.b. verbrachte ich die letzte Nacht
    [​IMG]

    Ca. Minus 3-5° Draußen und drin angenehm warm :D
     
    odfi, OlliMUC und LuggiB gefällt das.
  18. Evie

    Evie Mitglied

    Dabei seit:
    24.11.2014
    Beiträge:
    1.653
    Zustimmungen:
    262
    Bin ja gerade dabei meiner Küchenausrüstung für Wander- und Fahrrad Touren ein wenig in Richtung UL = Ultraleicht umzugestalten und habe mir dabei auch so meine Gedanken zur Wasserversorgung gemacht.

    Wasserversorgung ist ja auch im Auto = Minisupervan :jaja: :mrgreen: so ein Thema auf längeren Reisen.
    Ok vertraut man dem Wasser aus der Leitung nicht könnte man auch abgefülltes Wasser aus dem Super-Lebensmittel Markt kaufen doch auf dem Lande kann einem passieren das man nur deswegen weite wege fahren muß. Nicht schön :(

    Ich bin ja auf Reisen meistens mit meinem Outoor GPS Gerät mit OSM Karte unterwegs und finde darüber leichter Brunnen, Wasserstellen oder z.b. Friedhöfe wo es meistens eigenständige Wasserversorgungen gibt.
    Doch auch hier stellte sich für mich schon einigemal die frage: Wie sauber ist das Wasser denn nun wirklich ???
    Manchmal findet man auch den hinweis: Kein Trinkwasser, ups was nun ???

    Glaube nun habe ich ne ganz akzeptable Lösung zu dem Problem gefunden :D
    Über meine Tütendusche
    [​IMG]
    habe ich ja >> Hier << schonmal berichtet.

    Nun habe ich der Tüten - Beuteldusche noch einen Wasserfilter verpasst :D einen SAWYER Mini SP128 genauer gesagt. Denn dieser Wasserfilter hat ein Flaschengewinde der PET Flaschen um darüber einen Anschluss zu schaffen um Wasser durch den Filter zu Filtern. Genau dieses Gewinde ist auch an meiner Tüten- Beuteldusche vorhanen.
    Das Heißt = Ich kann in meinem Dusch- Wasserbeutel das Wasser aus Wasserleitungen , Brunnen oder sogar See'n einfüllen und dank der Schwerkraft gemütliich das Wasser mit diesem SAWYER Mini SP128 Wasserfilter filtern. :lol:
    Auf die Idee bin ich gekommen als ich mir diesen Video von Sacki anschaute :D. Diesbezüglich hat er noch ein paar andere Videos zu bieten, alle sehr interessant dazu. Auch wie man den Filter reinigt z.b. hier zu finden.
    Wem das immer noch zu waage ist, der kann sich dazu noch ein Aktivkohlefilter dazwischen setzten. Auch dazu gibt es ne menge angebote auf dem Markt.

    Und so sieht das nun bisher bei mir in Trockenübung aus. :lol:

    [​IMG]

    [​IMG]

    So habe ich ne leichte, platzsparende und recht günstige Möglichkeit gefunden um sicher unterwegs an Wasser zu gelangen :D
     
    odfi gefällt das.
  19. #378 helmut_taunus, 06.03.2018
    Zuletzt bearbeitet: 06.03.2018
    helmut_taunus

    helmut_taunus Mitglied

    Dabei seit:
    22.05.2006
    Beiträge:
    7.059
    Zustimmungen:
    376
    Hallo,
    "kein Trinkwasser" schreiben Gemeinden gern mal Wasserstellen, die vielleicht sauberes Wasser abgeben, doch die Kontrolle des Wassers ist sehr teuer fuer die paar Leute die dort Wasser nehmen. Mitten in einem Wohngebiet steht schon eher ein nostalgischer Brunnen, aus dem Wasser laeuft ohne den Vermerk. Dann kommt das Wasser aus einer Leitung fuer viele Leute, die Kontrollkosten fallen sowieso an und werden auf viele Qubikmeter verteilt.
    .
    Kritisch bei unbekanntem Wasser sind die unbekannten Keime. Manche Filter fuer Expeditionen holen sie sicher raus. Doch fuer Deinen Beutel heisst es, die Keime koennen im Beutel sein, und wenn der feucht lagert, sich dort drin vermehren. Ok, immer noch nicht gefaehrlich wenn bei der naechsten Verwendung wieder gefiltert wird.
    .
    Auch nach dem Filtern, Reinigen, destillieren oder was auch immer an Reinigungsideen besteht die Gefahr der Verkeimung nachtraeglich, wenn das saubere Wasser dann tagelang gelagert wuerde, auch aufpassen.
    .
    Allgemein gibts viele Moeglichkeiten Wasser im Freien nachzufassen, auch ohne Filter, sollte man gar nicht glauben, wenn man es etwas uebt. Die Versicherungsmentalitaet, was erreichbar ist hat auch sauber zu sein, sollte man allerdings ablegen. Sand oder Algen sind an sich nicht schaedlich, Bakterien kann man filtern oder tot-kochen. Immer den gesunden Trapper-Menschenverstand einsetzen (der uns meist abhanden gekommen ist).
     
    mawadre gefällt das.
  20. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie auf Amazon an. Dort wirst du sicher fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Evie

    Evie Mitglied

    Dabei seit:
    24.11.2014
    Beiträge:
    1.653
    Zustimmungen:
    262
    Derzeit sehe ich an der "künstlich" aufgeheizten Diesel Problematik nur einen Gewinner und das ist die Auto Industrie genau der, der wir es zu verdanken haben das wir dieses Dieselproblem überhaupt haben.

    Mit der vorhersage das es bald für Diesel Fahrzeuge Fahrverbot geben wird lassen sich eben Neufahrzeuge mit Euro 6 besser verkaufen.

    Ich sehe das recht gelassen, denn ein Diesel Fahrverbot würde die Infastruktur einer Stadt vollkommen lahmlegen. Was aber NICHT heißt das ich das gut finde was sich da die Auto Industrie da ausgedacht hat.

    Doch man kann von der Auto Industrie zu dieser Diesel Problematik viel lernen.
    Das ist nun meine Beitrag zu diesem Thema :D
    Ab heute fahre ich Sauber :mrgreen::mrgreen::mrgreen:

    [​IMG]
     
    Wolftrekker gefällt das.
  22. Tom-HU

    Tom-HU Mitglied

    Dabei seit:
    18.07.2012
    Beiträge:
    897
    Zustimmungen:
    88
    Neues Auto? :shock:

    Die Signatur ist unverändert:
    "Gruß Christian
    NV200 Evalia, 1.5 Diesel, 110PS, 5 Sitzer, Connect, EZ 12/11, ..."

    :?:
     
Thema:

NV200 BIG BOX - MULTIBOX Mein Projekt

Die Seite wird geladen...

NV200 BIG BOX - MULTIBOX Mein Projekt - Ähnliche Themen

  1. Mein Projekt heißt Berlingo

    Mein Projekt heißt Berlingo: Nach einer relativ emotionslosen Recherche bei den verschiedenen HDK ist es nun aufgrund eines guten Angebots ein Citroen Berlingo II geworden....
  2. Ausbau NV200 zum Camper

    Ausbau NV200 zum Camper: Hallo Gemeinde, ich möchte euch ein paar Bilder meines Umbaus zeigen. Noch ein paar Infos: Es liegt eine Bodenplatte Multiplex in 15mm drin. Diese...
  3. Nissan NV200 Combi Campervan Conversion for £800

    Nissan NV200 Combi Campervan Conversion for £800: Auf seinem youtube Kanal "NV200 Camper" erklärt der Fotograf und Maler Andy Beck ausführlich wie er einen NV200 mit relativ einfachen Mitteln zu...
  4. NV200 evilia

    NV200 evilia: hallo an euch alle. Wir sind ab nächste Woche Besitzer eines NV 200 evilia. Wir möchten wie die meisten von euch später auch mal drin schlafen....
  5. Blutiger NV200-Neuling, drängende Fragen

    Blutiger NV200-Neuling, drängende Fragen: Liebes Forum, nach beinahe einem Jahr intensiver Überlegungen habe ich mir nun einen gebrauchten Nissan Evalia gekauft. Dieser soll zum...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden