NV200 1.5 cdi Diesel: zu hoher Spritverbrauch?

Diskutiere NV200 1.5 cdi Diesel: zu hoher Spritverbrauch? im Nissan NV200 Forum im Bereich ---> Die Fahrzeuge; Hallo zusammen, ich würde meine Fahrweise nicht gerade als spritsparend bezeichnen. Habe ca. 50% Stadtverkehr und 50% Autobahn. Meistens privat...

  1. RoRo

    RoRo Mitglied

    Dabei seit:
    13.10.2015
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    20
    Hallo zusammen,

    ich würde meine Fahrweise nicht gerade als spritsparend bezeichnen. Habe ca. 50% Stadtverkehr und 50% Autobahn.
    Meistens privat mit 1-2 Erwachsenen und zwei Kleinkindern (eher Stadtverkehr) oder mit der Fahrgemeinschaft, bis zu fünf Erwachsene, auf der Autobahn.
    Auf der Autobahn fahre ich ca. 140 / 145km/h (lt. Tacho) und sonst max. 10% über dem erlaubten.
    Mein Verbrauch ist im Durchschnitt ca. 7 Liter. Mal darunter (wenn meine Frau fährt) öfter darüber (bis 7,5 wenn ich fahre).

    Diesel tanke ich keinen Premium, selten Marke, meistens bei der freien Tankstelle.

    Mein Kollege hat einen 2015er Evalia, wie ich auch mit dem dci110, der fährt immer unter 6.5 bis 6 Liter, er fährt aber auch um einiges schonender als ich.

    Viele Grüße aus dem Allgäu,
    RoRo
     
  2. #62 rotes-klapprad, 30.07.2017
    rotes-klapprad

    rotes-klapprad Mitglied

    Dabei seit:
    17.02.2015
    Beiträge:
    243
    Zustimmungen:
    60
    Ich habe ganz unterschiedliche Nutzungsverhalten, letzte Woche zB nach Friesland gemütlich mit 5,4l, zurück aber mit Gegenwind direkt nen knappen Liter mehr, wenn ich berulich BAB fahre, dann steht da auch schon mal ne Acht vorne.
    Eigentlich würde ich sagen, dass ich ziemlich exakt deine Verbräuche unter den von dir angegebenen Bedingungen erreiche. Gerade wenn ich bei manchen User lese, dass sie Stadtverbräuche von fünfkomma Litern erreiche, dann ist mir völlig offensichtlich, dass Stadtverkehr und Stadtverkehr zwei komplett verschiedene Dinge sind.
    Ein Auto wie ein NV200 hat einfach ne aerodynaisch beschissene Form. Der kann bei höheren Geschwindigkeiten gar nicht besonders sparsam sein.
     
    KlausausDatteln gefällt das.
  3. #63 Graue Eminenz, 30.07.2017
    Graue Eminenz

    Graue Eminenz Mitglied

    Dabei seit:
    05.02.2014
    Beiträge:
    111
    Zustimmungen:
    20
    Moinsen
    Verbrauch is einfach super individuell,meist is der Typ am Lenkrad für verantwortlich:)
    Ich meine gelesen zu haben,dass sehr langsames Beschleunigen eher negativ zum Spritsparen is. Lieber zügig auf ReiseGeschwindigkeit und dann Fuß locker lassen.
    Aktuell auf Autobahn 120 130 lt Tacho, mit DachGepäck und Surfbrett 8,5,auf Landstraße den GesamtVerbrauch aber wieder gemütlich auf 6,8 getrimmt. Ich finde halt solange es sich in dem Rahmen bewegt is doch völlig tiefenentspannt bei der fahrenden Kommode.
     
  4. #64 mawadre, 30.07.2017
    mawadre

    mawadre Mitglied

    Dabei seit:
    09.01.2017
    Beiträge:
    1.893
    Zustimmungen:
    282
    Wegen lamgsamer oder schneller Beschleunigung: beim vielkritisierten NEFZ Fahrzyklus auf dem der offiziell angegebene Verbrauch beruht, wird extrem unrealistisch langsam beschleunigt. Deswegen dachte ich, dass das langsame Beschleunigen spritsparent wäre.
    Ansonsten gebe ich Euch recht dass es so schon ok ist. Wollte nur einen versteckten Defekt des Motors ausschließen. Der erste Service sagte aber dass die Durchflussmesser des Kraftstoffs im Mittel läge.

    Anfangs gab es hier einige Rückmeldungen mit sehr niedrigen Verbräuchen. Auch bei Spritmonitor liegen 7 Liter voll im Mittel. Letztens hatte ich vergessen einmal Tanken im Monitor einzutragen. Habe das brav beim nächsten Mal nachgetragen. Aber da man immer nur die Liter und den Kilometerstand eingibt, erscheint der Verbrauch zu niedrig, sobald man vergisst, jeden einzelnen Tank Vorgang akribisch einzutragen. Das wäre auch eine Erklärung für manchen niedrigen Verbrauch.
     
  5. Lutz

    Lutz Mitglied

    Dabei seit:
    17.06.2014
    Beiträge:
    156
    Zustimmungen:
    21
    Hatte heute aktuell nach einer Überlandfahrt (teils Landstraße, teils Autobahn mit wenig Verkehr - ja, das gab es tatsächlich hier im Südwesten - aber vielen Baustellen mit 80er-Zonen) mit dem Stadtindianer (recht gut beladen) 5,3 Liter. War halt ein gemütliches Rollen - entspannt und locker.
    Lutz NV-200-Verbrauch.jpg
     
  6. #66 mawadre, 31.07.2017
    mawadre

    mawadre Mitglied

    Dabei seit:
    09.01.2017
    Beiträge:
    1.893
    Zustimmungen:
    282
    Hallo Lutz, wie gesagt, neulich habe ich auf einer 80er Landstraße mit Kolonne ohne Überholmöglichkeit auch eine 4.9 auf dem BC gesehen. Das war 10 km nach dem Tanken. Aber das entspricht nicht unserer typischen Nutzung. Die besteht entweder aus ewigen Stop and Go in der Stadt oder 100-120 auf Autobahnen oder 100-140 in D.
     
  7. Lutz

    Lutz Mitglied

    Dabei seit:
    17.06.2014
    Beiträge:
    156
    Zustimmungen:
    21
    Hallo Marcel - damit ist aber Deine ursprüngliche (und anfangs besorgte) Frage nach einem evtl. Defekt oder Falscheinstellung wohl beantwortet: Es liegt nicht am Motor oder Motorsteuerung,sondern überwiegend an der Fahrweise. Die kannst Du nur teilweise beeinflussen. Aber das würde Dir ja wohl mit jedem anderen Auto auch so gehen.
    Ich halte den NV 200 für ein recht sparsames Auto - vor allem im Vergleich zum Gewicht und schrankähnlichen Aussehen, vom zooomschen Dach trotz aller Windschnittigkeit mal abgesehen...
    Lutz
     
    Elvira2262 gefällt das.
  8. #68 klumpen, 16.09.2017
    klumpen

    klumpen Neues Mitglied

    Dabei seit:
    27.05.2015
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    1
    hallo also meine eva braucht dank spritsparender fahrweise mittlerweile nur noch 5,3-5,6 liter auf hundert gut ich muss dazu sagen täglicher arbeitsweg 1 strecke 27 km autobahn aber auch wenn ich mal durch die stadt fahre habe ich festgestellt da wo es geht ca 56 km/h im 6 gang und tempomat rein 54 geht auch bei weniger wird es träger letzte weite 950 km 5,4 liter
     
    Elvira2262 gefällt das.
  9. #69 Hundefreund, 22.09.2017
    Hundefreund

    Hundefreund Neues Mitglied

    Dabei seit:
    18.05.2017
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    4
    Auch wenn schon klar sein sollte das es hauptsächlich der Fahrweise geschuldet ist, gebe ich auch noch meinen Senf dazu ;-)
    Also ohne auf den Verbrauch zu achten und mit überwiegend Kurzstrecke braucht mein 110PS cdi laut Bordcomputer 6,5 Liter. Die Zapfsäule sagt sogar 6,25 Liter.
    Ich muss sagen das mich das sehr positiv überrascht.
    Vieleicht noch angemerkt das dieses das Ergebniss nach den ersten 2500km ist.
     
    Elvira2262 gefällt das.
  10. Rolf1

    Rolf1 Mitglied

    Dabei seit:
    02.10.2012
    Beiträge:
    720
    Zustimmungen:
    118
    Ich möchte noch einen Hinweis in die Runde werfen:
    Möglicherweise verbrauchen die Euro6-Diesel auch mehr als die Euro5-Diesel. Zumindest war das meine Vermutung, die durch eine ungefähre Eingrenzung bei Spritmonitor bestätigt wird.
    Meiner säuft nämlich i.d.R. auch wie ein Loch, über 7 ltr. sind keine Seltenheit, unter 6,5 ltr. hingegen schon.
    Ich fahre keine echten Kurzstrecken, rase nicht, fahre aber schon eher zügig und bin eher im bergieren Terrain unterwegs.
    Was dem Motor gar nicht passt, sind jegliche Berge. Es gibt eine übermäßig riesige Streuung zwischen ganz flacher Strecke und bergigem Gelände, die ich bei anderen Fahrzeugen bisher so nicht beobachten konnte. Vielleicht liegt es daran, wie oft der Turbo eingreifen muss? Oder vielleicht fällt sie Streuung bei den "modernen", hochgezüchteten (und dowgesizten) Motoren heftiger aus? Kenne mich technisch nicht aus, ist nur eine laienhafte Vermutung ;-)

    Es wäre auch interessant zu wissen, ob Nissan die Verbrauchsangaben beim Wechsel von Euro5 zu Euro6 angepasst/ verändert hat. Hat jemand beide Prospekte/techn. Datenblätter zum Vergleich?

    Rolf1
     
  11. thh

    thh Guest

    Kann ich so nicht bestätigen, mein aktueller Euro 5 braucht 6,5, die Euro 6 fahre ich immerunter 6l
     
  12. RoRo

    RoRo Mitglied

    Dabei seit:
    13.10.2015
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    20
    Hallo zusammen,

    in der Preisliste vom 17.10.2013
    stehen beim dci110 folgende Verbrauchsangaben:
    innerorts / außerorts / kombiniert 6,0 / 4,7 / 5,2 nach Messverfahren gem. VO (EG) 715/2007 (Fass. VO (EG) 195/2013J).

    In der Preisliste vom 01.12.2017 stehen beim dci110 folgende Verbrauchsangaben:
    innerorts / außerorts / kombiniert 5,5 / 4,6 / 4,9 nach Messverfahren gem. VO (EG) 715/2007 (Fass. VO (EG) 2015/45W).

    Viele Grüße aus dem Allgäu,
    RoRo
     
  13. Rolf1

    Rolf1 Mitglied

    Dabei seit:
    02.10.2012
    Beiträge:
    720
    Zustimmungen:
    118
    Danke, RoRo!

    Das ist dann doch überraschend! Hätte ich nicht gedacht, dass Nissan sogar einen niedrigeren Verbraucht für die Euro6-Fahrzeuge angibt. Ich hätte nun erwartet, dass sie es einfach so lassen oder aber "heimlich" erhöhen.
    Wenn man es mit dem Spritmonitor vergleicht, ist des demnach so, dass der angegebene Verbrauch nun i.d.R. statistisch noch weiter vom Realverbrauch abweicht. Positive Ausnahme: Thomas ;-)

    Rolf1
     
  14. #74 mawadre, 04.01.2018
    mawadre

    mawadre Mitglied

    Dabei seit:
    09.01.2017
    Beiträge:
    1.893
    Zustimmungen:
    282
    Das Thema ist leider nicht neu. Erst seit dem Dieselabgasskandal hat sich die Politik in Europa endlich dazu durchgerungen, dem ganzen Spuk schritt für Schritt beizukommen. Hier gibt es viele Hintergrundinformationen:
    https://www.zukunft-mobilitaet.net/...llerangaben-icct-reale-emissionen-abweichung/

    [​IMG]

    [​IMG]

    Man kann wohl mit Recht sagen, dass die Autos seit 2001 nicht weniger Verbrauchen, sondern die Hersteller es immer besser geschafft haben, ihre Fahrzeuge im NEFZ gut aussehen zu lassen. Wie sie das machen, haben wir ja Schritt für Schritt in den letzten Jahren gelernt (Dünne, kleine, harte Reifen zu stark aufgepumpt, Rückspiegel weglassen, Fugen abkleben, Auto leichter machen, Motor vorwärmen, Abgase im Speicherkat für kurze Zeit speichern, Prüfstand erkennen und das Auto in speziellen Fake-Modi laufen lassen).
     
    OmmaEva und Jurgis gefällt das.
  15. Jurgis

    Jurgis Mitglied

    Dabei seit:
    23.04.2016
    Beiträge:
    80
    Zustimmungen:
    27
    Nun habe ich keinen Evalia sondern im Verhältnis zu der fahrenden Kommode ein Nachtschränklein mit einem 109PS-1,6l CommonRail-Turbo-Diesel (Peugeot HDi110).
    Da es keinen BC hat, habe ich mir den ScanGauge gekauft, der mir unter Anderem sehr genau und verlässlich den Momentanverbrauch anzeigt.
    Wenn ich mit konstant 70 und kaum durchgetretenem Gaspedal auf gerader Strecke fahre, zeigt er mir 3,9l/100km an. Bei einer mit den Augen kaum wahrnehmbaren Steigung (Navi zeigt mir 1 Höhenmeter auf ca 500m Steigung), steigt der Verbrauch auf 4,5l, bei einer Steigung von "nur" 4% (4m auf 100m) liegt er schon bei 8l, bei ca. 10% sind es schon 22l (in Worten "zweiundzwanzig").
    Rolle ich mit laufendem Motor (ausgekuppelt) bergab, sind es typisch 0,5l, wird der Wagen schneller, kupple ich ein und nutze die Motorbremse. Dadurch geht der Verbrauch auf 0,0 runter, wird er noch schneller, muss ich auf die Bremse treten. In den letzten beiden Fällen vernichte ich Energie. Diese Zustände sollten vermieden werden, aber wir können ja nicht alle Berge einebnen.
    Auf langer Strecke in leicht hügeliger Landschaft schaffe ich so 4,2l/100km ohne den Motor beim Rollen auszuschalten, also genau die Werksvorgabe für diesen Wagen. Allerdings habe ich den Reifendruck von 2,2bar auf 3,0bar erhöht.
     
    mawadre gefällt das.
  16. #76 mawadre, 05.01.2018
    mawadre

    mawadre Mitglied

    Dabei seit:
    09.01.2017
    Beiträge:
    1.893
    Zustimmungen:
    282
    Hier zwei Beispiele aus der zweiten Grafik, die die prozentuale Abweichung des realen CO2 Ausstoßes zu den Herstellerangaben für 2001 und 2013 zeigt (Hinweis: CO2 Ausstoß ist mit Verbrauch gleichzusetzen, der Verbrauch im NEFZ Test wird über das abgegebene CO2 gemessen):
    2001 hatte die Flotte von Mercedes im Schnitt einen Ausstoß von 200 g/km CO2. 2013 ergaben die Herstellerangaben nur noch 140 g/km CO2. Hört sich toll an und würde einen starken Rückgang des Verbrauchs bedeuten. In der Grafik sieht man aber, dass Mercedes der absolute negative Spitzenreiter bei der Abweichung von realem Verbrauch zur Herstellerangabe ist. 40% Abweichung findet man da. In Realität stößt die Flotte von Mercedes also 40% mehr als die angebenenen 140 g/km aus. Macht: 196 g/km oder fast genau die Herstellerangabe aus dem Jahr 2013.

    Toyota hat nach dieser Grafik den CO2 Flottenausstoß von 170 auf 158 g/km real reduzieren können.
     
  17. #77 mawadre, 08.11.2018
    Zuletzt bearbeitet: 08.11.2018
    mawadre

    mawadre Mitglied

    Dabei seit:
    09.01.2017
    Beiträge:
    1.893
    Zustimmungen:
    282
    Ich muss das Thema nochmals aufgreifen: Bei Motortalk gibt't immer wieder Diskussionen, ob ein Steuergerät über die Zeit ein Gedächtnis hat und seine Einstellungen anpasst/lernt/merkt oder ob es das nicht tut. Da wird regelmäßig bei z.B. Luftfiltertausch oder Mehrverbrauch ein Reset des Steuergerätes empfohlen. Reset hieße Batterie für einige Zeit abklemmen. Danach sollte würde das Steuergerät das Verhalten des Motors und seine Parameter neu erlernen.
    Hier gibts eine Sammlung: http://www.7-forum.com/forum/showthread.html?t=20320&page=
    Und hier: https://www.motor-talk.de/forum/steuergeraet-resetten-was-passiert-da-genau-t1707203.html?page=1

    Was haltet ihr davon?
     
  18. #78 rapidicus, 08.11.2018
    Zuletzt bearbeitet: 08.11.2018
    rapidicus

    rapidicus Mitglied

    Dabei seit:
    14.11.2010
    Beiträge:
    665
    Zustimmungen:
    125
    na ja, es gibt schon den fuel trim in short und long.
    damit wird z.bsp. verschleiß ausgeglichen.
    https://www.obd-codes.com/faq/fuel-trims.php
    üblicherweise lernt das SG über 60-80km die neuen parameter, getriebe brauchen länger, da sind es ein paar hundert.

    ich persönlich hab da noch nie was resettet.
    aber den neuen zahnriemen meines pandas musste ich anlernen, da blinkte die MKL auf der autobahn.

    gruß, stefan

    edit ruft noch hinterher, das der LTFT nicht mit einem "hausfrauenreset" gelöscht werden kann, das muss man mit geeigneten testern übers OBD machen.
     
  19. LuggiB

    LuggiB Mitglied

    Dabei seit:
    23.07.2012
    Beiträge:
    628
    Zustimmungen:
    162
    Genau so ist es ... man kann mit 5 l Diesel/100 km auskommen, wenn man wie ich vorwiegend solo oder zu zweit fährt, nichts, was nicht grade gebraucht wird, spazieren fährt, zügig beschleunigt & hochschaltet. Außerdem nützt vorausschauendes, gleichmäßiges fahren. Allgemein ist aber zu sagen daß der NV200 für einen bis zu 7Sitzer doch sehr sparsam ist. Und wenn der "Gasfuß juckt" kann man schon Fahrspaß haben & ihn auch mal sprinten lassen ! :D
     
  20. #80 ReisKocherPilot, 08.11.2018
    ReisKocherPilot

    ReisKocherPilot Mitglied

    Dabei seit:
    20.02.2015
    Beiträge:
    474
    Zustimmungen:
    87
    Mal ne andere Frage:
    Wie kann ein Getriebe lernen? Die Zahnräder da drin ändern sich doch nicht.
     
Thema:

NV200 1.5 cdi Diesel: zu hoher Spritverbrauch?

Die Seite wird geladen...

NV200 1.5 cdi Diesel: zu hoher Spritverbrauch? - Ähnliche Themen

  1. Nissan NV200 Campingprojekt - Edna

    Nissan NV200 Campingprojekt - Edna: Moin, Ich hab mich hier gerade registriert, weil ich glaube hier das richtige Forum für das Projekt gefunden zu haben :) Wir haben uns einen...
  2. Nissi - NV200

    Nissi - NV200: Moin Leute, da ich soviel hier lernen konnte, möchte ich meinen "Nissi" mal zeigen. Es ist ein NV200 Kastenwagen Benziner. Mein Ziel war: normales...
  3. Höhe der Schlaffläche

    Höhe der Schlaffläche: Liebe Camper, bei unseren zahlreichen Überlegungen zum Ausbau unseres Berlingos, stoßen wir auf folgendes Problem: Auf der einen Seite wollen wir...
  4. Abstand der Fixpunkte für Dachzelt

    Abstand der Fixpunkte für Dachzelt: Hallo in die Runde! Wir überlegen gerade einen Nissan NV200 für unser ikamper dachzelt zu kaufen. Damit es passt müssten wir aber dringend...
  5. Spureinstellung - Vorspur oder Nachspur ?

    Spureinstellung - Vorspur oder Nachspur ?: Moin moin Kennt einer von euch die Spureinstellung zu dem NV 200 ? oder Wisst ihr ob das Auto mit einer Vorspur = also die Vorderräder laufen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden